Leon de Winter Der Himmel von Hollywood

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(9)
(14)
(10)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Himmel von Hollywood“ von Leon de Winter

Der einst vielversprechende Schauspieler Tom Green kehrt nach einem Knastaufenthalt nach Hollywood zurück mit zweihundert Dollar in der Tasche und kaum einer Perspektive. Zufällig trifft er auf zwei Schauspielerkollegen, die wie er schon bessere Tage gesehen haben. Auf einer nächtlichen Sauftour finden die drei sympathischen Loser einen Toten — und planen den Coup ihres Lebens.

Stöbern in Romane

Sieh mich an

Ich weiß, dass dieses Buch viele begeisterte Leser hat, doch mich konnte es leider nicht überzeugen.

loverosie1111

Der Sandmaler

Atmosphärische Schildungen, aber leider ziemlich eindimensionale Charaktere

leolas

Töte mich

Ein schlankes Büchlein, mit einer großartigen Geschichte voller Esprit. Ich fühlte mich gut unterhalten

brenda_wolf

Der Sommer der Inselschwestern

Ein wunderschönes Buch über die Kraft von Frauenfreundschaften und das Leben.

nati51

Gott, hilf dem Kind

Der Vierte Teil rettet das gesamte Buch.

sar89

Mein Leben als Hoffnungsträger

Ein echter Lesegenuß!

Himmelfarb

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hollywood Illusionen

    Der Himmel von Hollywood
    PaulTemple

    PaulTemple

    Drei abgebrannte Schauspieler, deren ehemaliger Glanz schon längst stumpf und verblasst ist, treffen zufällig auf eine Leiche und planen den Coup ihres Lebens. So skurril sich die Story anhört, so wunderbar abgehoben hat sie de Winter auch verschriftlicht. Die drei Protagonisten werden amüsant schräg porträtiert, zudem wird die alltägliche Illusion, der sich Hollywood verschrieben hat, zum heimlichen Hauptdarsteller des Romans. Ich hab mich bestens unterhalten gefühlt und werde definitiv noch mehr vom Autor lesen!

    Mehr
    • 4
  • Rezension zu "Der Himmel von Hollywood" von Leon de Winter

    Der Himmel von Hollywood
    lesefreude_book

    lesefreude_book

    06. April 2012 um 18:09

    Drei alternde Schauspieler sind am unteren Rande der Gesellschaft gelandet. Früher erfolgreich und mit den Stars und Sternchen von Hollywood umgeben, wissen sie heute oft nicht mal wie sie den Tag überstehen sollen. Die drei grübeln wie sie nur wieder an Geld kommen könnten. Da kommt es ihnen gelegen, dass sie von einem Verbrechen erfahren haben und sie beschließen die Ganoven um ihr hart verdientes Geld zu berauben. Besonders gut gefallen hat mir der Schreibstil des Buches. Von der ersten Seite an möchte man wissen was da denn jetzt überhaupt passiert ist. Wieso allerdings an manchen Stellen Wörter in englisch geschrieben wurden und einfach nur kursiv gekennzeichnet hat sich mir allerdings bis zum Schluss des Buches nicht wirklich eröffnet. Auch das letzte Kapitel „11 Monate später“ hätte man vollständig weglassen sollen. Es sorgt nur für Verwirrung und hinterlässt, dann am Ende doch noch einen seltsamen Beigeschmack. Alles in allem eine toll aufgebaute Geschichte mit jeden Mengen tollen Verketten der einzelnen Protagonisten. Für jeden der gerne mal einen spannenden Krimi mit aufwendig konstruierter Handlung liest, ist dieses Buch nur zu empfehlen.

    Mehr