Klang der Lust

von Leon von Winterstein 
3,7 Sterne bei11 Bewertungen
Klang der Lust
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Elenas-ZeilenZaubers avatar

Mischung aus Erotik- und Love-Story

Alle 11 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Klang der Lust"

Es ist immer zuerst das Lachen, das mich verzaubert. Nichts ist so schön wie das Lachen einer Frau.

Lili, von Geburt an blind, lernt eines Tages Leon kennen. Als sie das erste Mal miteinander schlafen, bittet Lili ihn darum, ihr alles, was er sieht, zu beschreiben. Sie genießt es, durch seine Augen zu sehen. Schon bald geht sie einen Schritt weiter: Sie fordert ihn dazu auf, ihr ebenfalls von sexuellen Begegnungen mit anderen Frauen zu erzählen. Doch Leon zögert, denn er hat sich längst in Lili verliebt …

Ein erotischer Roman voller Leidenschaft und Zärtlichkeit!

Jetzt als eBook: „Klang der Lust“ von Leon von Winterstein. dotbooks – der eBook-Verlag.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783955204341
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:157 Seiten
Verlag:dotbooks
Erscheinungsdatum:04.10.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Elenas-ZeilenZaubers avatar
    Elenas-ZeilenZaubervor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Mischung aus Erotik- und Love-Story
    Klang der Lust

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
    Die Mischung aus Erotik- und Love-Story ist dem Autor gut gelungen. In einem Kapitel geht es mehr um die Erotik und im nächsten steht di eLove-Story zu Lili im Vordergrund - die Mischung macht’s und für die Erotik-Kapitel hat der Autor viele Spielarten gefunden, so dass es abwechslungsreich zur Sache geht. Dabei bleiben Niveau und Stil immer erhalten und trotz manchmal deftiger Beschreibungen, rutscht es nie ins Primitive ab.
    Der Schreibstil Wintersteins ist locker-leicht und man erlebt auch die Gefühle der Figuren, die lebendig und authentisch daher kommen, mit. Auch mancher Zwiespalt zwischen Liebe und Begehren kommt sehr gut raus und man erfährt Beweggründe und Hintergründe.
    Auch wenn das Ende ziemlich klar ist, hat der Autor doch einen Weg gefunden, dies spannend zu erreichen und nicht platt darauf zugesteuert.
    Mir haben die Mischung aus Love- und Erotik-Story und die unterschiedlichen Spielarten gefallen. Von mir gibt es volle Sternzahl.

    ‘*‘ Klappentext ‘*‘
    Es ist immer zuerst das Lachen, das mich verzaubert. Nichts ist so schön wie das Lachen einer Frau.
    Lili, von Geburt an blind, lernt eines Tages Leon kennen. Als sie das erste Mal miteinander schlafen, bittet Lili ihn darum, ihr alles, was er sieht, zu beschreiben. Sie genießt es, durch seine Augen zu sehen. Schon bald geht sie einen Schritt weiter: Sie fordert ihn dazu auf, ihr ebenfalls von sexuellen Begegnungen mit anderen Frauen zu erzählen. Doch Leon zögert, denn er hat sich längst in Lili verliebt …

    Kommentieren0
    49
    Teilen
    Reike2000s avatar
    Reike2000vor 5 Jahren
    kurzweiliger Erotik Roman

    Klang der Lust


    Leon von Winterstein

    E-Book:Epup Format

    Dotbook Verlag


    Inhalt

    Leon ist ein erfolgreicher Geschäftsmann, der quer durch die Welt pendelt. Passend zu seinem Lebensstiel kennt er viele Frauen die sich gerne auf kleine erotische Abenteuer mit ihm einlassen. Dann lernt er Lilli kennen, eine schöne Frau mit einem kleinem Handycap: Sie ist blind. Es knisterst zwischen den beiden, doch kann es eine Zukunft für die beiden geben ???

    Meine Meinung

    Klang der Lust ist ein Erotik Roman ohne viel Tiefe. Der Start ins Buch ist ziehmlich aprupt, ohne etwas genaueres über den Protagonisten zu erfhren, findet sich der Leser in einem erotischen Abenteuer mit 2 attraktiven Frauen wieder.Leider erfährt man auch im Verlauf der Geschichte nichts genaueres über Leon, sein Aussehen wird nicht näher beschrieben, man weiß nur das er Geld haben muss und das er Sport treibt.

    Die Frauen mit denen er Sex hat sind durch die Reihe weg gut aussehen, er hat keine besondere Vorliebe für Haarfarben oder ähnlichem. Leider sind die es immer perfekte Frauen, tolle Figur schöner Busen, alle kultiviert, da bekommt man als Leser ganz schnell Selbstzweifel.

    Man merkt das das Buch von einem männlichem Autor ist,die Sexscenen sind gut beschrieben neigen aber dazu sich zu wiederholen, das männliche Geschlecht ist gut umschrieben, für die weiblichen formen hingegen scheinen ihm die die Wort zu fehlen.


    Fazit:

    Ein kurzweiliges Erotik Buch, ganz nett aber nichts besonders. Daher auch diesmal die eher kurz gehaltene Rezension.


    Kommentieren0
    4
    Teilen
    hexe2408s avatar
    hexe2408vor 5 Jahren
    3,5 erotische Sterne

    Die Unterteilung geht ja nicht so richtig, trotzdem würde ich mich gern für 3,5 Sterne entscheiden!

    _________________________


    Leon von Winterstein kennt viele Frauen und mit den meisten von ihnen, war er auch schon mal im Bett. Egal in welcher Stadt, egal zu welchem Anlass, es gelingt ihm immer, jemanden kennen zu lernen, alte Kontakte aufzufrischen oder sich in anderen Etablissements zu vergnügen. Fest binden und standhaft bleiben wollte er nie, bis er an die Frau gerät, die ihn tief berührt und nicht mehr los lässt.

     

    Leon steht mit beiden Beinen im Leben, nur in der Liebe hatte er bisher nicht so Erfolg und auch gar keine so große Lust darauf, sich festzulegen. Viel lieber testet er die Vorlieben verschiedener Frauen, bringt sie zum Gipfel der Lust und wird dafür reichlich belohnt.

    Die erotischen Szenen im Buch sind sehr vielseitig und abwechslungsreich beschrieben. Selbst wenn einen persönlich nicht alle Passagen komplett ansprechen, wird für jeden etwas dabei sein. Zärtlich, liebevoll, romantisch oder doch etwas wilder und härter, von vielen Gangarten ist im Buch etwas zu finden.

    Durch die Ich-Perspektive von Leon lernt man ihn sehr gut kennen und taucht auch in seine Gedankenwelt ein. An einigen kleinen Stellen, konnte ich sein Handeln nicht unbedingt nachvollziehen. Aber wir Frauen reagieren ja sowieso oft anders, als Männer das tun.

     

    Zwischendurch hätte ich mir noch ein wenig mehr Rahmenhandlung gewünscht, die einem die Charaktere noch näher bringt. Lili und Leon passen gut zusammen und die gemeinsamen Szenen mit ihnen habe ich größtenteils sehr genossen. Doch hätte ich gern noch mehr Einblicke in das Leben rund rum gehabt. Sex ist ein wichtiger Teil, besonders in Leons Leben, dennoch gibt es auch viele andere Dinge, die zählen und die mir manchmal ein wenig kurz gekommen sind.

     

    Insgesamt habe ich mich gut unterhalten gefühlt. Eine erotische Reise, die dem Leser viel bietet und Fantasien anregt, auch wenn die Charaktere für meinen Geschmack nicht genug Tiefe hatten.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Momoko91s avatar
    Momoko91vor 5 Jahren
    Klang der Lust

    Ich finde Das Klang der Lust ein gutes Buch ist. Was mich gestört hat ist das der Anfang so gleich mitten im geschehen ist und man ein wenig braucht um sich hinein zu finden aber das ändert sich schlag artig im Mittelteil. Das ende finde ich ist eine echte überraschung das hätte ich nun nicht gedacht aber auch sehr schön. 
    Die Geschichte finde ich sehr spannend aber auch meiner Meinung nach hätte es ein wenig ausführlicher sein können daher auch von mir nur 3 Sterne. 

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Faminas avatar
    Faminavor 5 Jahren
    Leicht erotische Kost mit grundlegenden Schwächen

    Ich fand es sehr schade, dass Leon als Hauptprotagonist überhaupt nicht beschrieben worden ist. Ich hab während des Lesens gehofft dass es noch kommt, aber wie sagt man so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt. Leider ist sie gestorben, denn eine Beschreibung blieb aus

    Was man über Leon erfährt ist, dass er Sport treibt, wohlhabend und schon kein junger Mann ist, auf einen bestimmten Frauentyp steht, einen ausgeprägten Sexualtrieb hat und auf Brüste steht. Sein Äußeres wird mit keinem Wort erwähnt, daher wird einem auch nicht klar, warum die superschönen und makellosen Frauen, wie sie im Buch beschrieben werden, ihn attraktiv finden und mit Ihm schlafen. Dies führt nach einiger Zeit zu Frustration, da man als Leserin nicht wissen will, wie die Frau aussieht die gerade den heißesten Sex hat, den man gelesen hat, sondern man will auch wissen, wie der Mann aussieht, der ihr diese Lust beschert. So ist es zwar sehr erotisch, der gewisse Kick beim Lesen und anschließenden Träumen bleibt aus.

    Die erotischen Szenen haben sich immer wieder wiederholt. Zwar werden sie immer anders umschrieben, doch der Ablauf des Aktes gleicht sich: Lecken, blasen, poppen, Höhepunkt. Obwohl es so viele verschiedene Vorspielarten gibt, bleibt es im Buch beim 08/15 lecken und blasen. Was auch sehr eintönig war und mich regelrecht zur Weisglut gebracht hat beim Lesen, waren die Wörter „wichsen“ und „Geschlecht“. Das Wort „wichsen“ passt einfach nicht in den Schreibstill des Buches und hat andauernd den Lesefluss gestört, besonders da der Penis auf die blumigste Art umschreiben wird. Um die weibliche Anatomie zu beschreiben fiel dem Autor aber kein Synonym ein, er blieb die ganze Zeit bei „Geschlecht“, als ob es keine andere Umschreibung dafür gibt.

    Ebenfalls monoton war der der beschriebene Frauentyp, der immer gleich beschrieben wird: Groß, schlank, sportlich, selbstbewusst. Mal hat sich die Haarfarbe oder die Augenfarbe geändert, aber der Rest bleibt gleich. Sehr eintönig! Babette bildet dabei die Ausnahme.

    Und dann kommt Lili: Endlich eine Frau im Roman, die ein Handicap hat, die nicht ganz ins Bild passt, die sich durch ihre Blindheit von den anderen Frauen unterscheidet. Umso enttäuschender, dass der Autor ihr diese Besonderheit zum Schluss wegnimmt, indem er ihr das Augenlicht schenkt und sie zu einer der vielen monotonen Frauen macht, die Leon im Buch bumst. Als Leserin wird man ja depressiv, wenn man durchgehend von diesen wunderschönen, makellosen Frauen liest. Nicht nur dass die Schlampen gut aussehen, Nein! Denen wird es noch auf höchstem Niveau besorgt. Deswegen waren Babette und Lili etwas Besonderes und mir sympathischer. Zum Schluss verliert Lili meine Sympathie, nicht nur durch ihr wiedergewonnenes Augenlicht, sondern auch durch ihre nicht nachvollziehbare Motivation, warum Leon mit ihren Freundinnen schlafen sollte.

    Die Geschichte von Leon und Lili, und vor allem der Schluss, ist unglaubwürdig. Das zerstört nicht nur alles was man vorher gelesen hat, sondern verspielte meine restlichen Sympathien. 

    Nun komm ich endlich zu den positiven Seiten des Buches =)

    Der Anfang ist sehr gut, es wird gleich klar: Dieses Buch ist nicht für kleine Kinder.

    Die erotischen Szenen sind mit viel Liebe zum Detail beschrieben und haben etwas Poetisches an sich. Die Orte, an denn Leon Sex hat, waren sehr schön, immer passend zur der aktuellen Sexpartnerin gut beschrieben.

    Als Fazit bleibt festzuhalten: Leider verfestigt sich bei mir die Meinung, dass der Autor am Publikum vorbeischreibt: Erotische Romane werden hauptsächlich von Frauen gelesen, die fehlende Beschreibung des männlichen Protagonisten ist daher kaum zu entschuldigen! Zusätzlich gehen die schöne Beschreibungen und die ausgefallenen Orte im Wirrwarr der beschriebenen negativen Punkte unter.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    fladdys avatar
    fladdyvor 5 Jahren
    erotisch, stillvoll

    Leon ist kein Kostverächter und hat daher viele sexuelle Abenteuer...plötzlich tritt Lilie in sein Leben und verwirrt ihn mit ihrem Lachen, ihrer Art...
    Dennoch lässt er keine Gelegenheit mit anderen Frauen aus und genießt diese auch sehr.
    Nach ein paar Begegnungen verlieren Lilie und Leon sich aus den Augen.
    Als sie sich wieder begegnen geschehen einige Dinge, die Leon wiederum verwirren...

    Schön beschriebene erotische Sexszenen....

    ich kann es empfehlen...

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Manu2106s avatar
    Manu2106vor 5 Jahren
    Klang der Lust: Erotischer Roman

    Zuviel möchte ich nicht vom Inhalt nicht verraten, drum gibt's den Klappentext :
    Es ist immer zuerst das Lachen, das mich verzaubert. Nichts ist so schön
    wie das Lachen einer Frau. Lili, von Geburt an blind, lernt eines Tages
    Leon kennen. Als sie das erste Mal miteinander schlafen, bittet Lili
    ihn darum, ihr alles, was er sieht, zu beschreiben. Sie genießt es,
    durch seine Augen zu sehen. Schon bald geht sie einen Schritt weiter:
    Sie fordert ihn dazu auf, ihr ebenfalls von sexuellen Begegnungen mit
    anderen Frauen zu erzählen. Doch Leon zögert, denn er hat sich längst in
    Lili verliebt …


    Der Leser ist am anfang eigentlich schon
    mittendrin im geschehen, aus diese Geschichte von Leon fängt sehr rasant
    an... am besten fand ich jedoch die zweite Hälfte der Geschichte, nicht
    zuletzt wegen der Wendungen die vorkamen.

    "Klang der Lust" ist
    eine schöne Geschichte, dank Leon mit viel Sexpassagen :) Die hat der
    Autor sehr schön beschrieben, sie sind nicht immer gleich, denn Leon
    liebt ja dauch die abwechslung...es
    steckt viel Leidenschaft drin, und spiegelt auch so manche
    Männerphantasie wieder.

    Geschrieben wurde aus Sicht von Leon, der uns Leser hier unterhält.

    Der Schreibstil ist schön, die Geschichte lässt sich flüssig lesen.

    Eine schöne erotische Lektüre für ein kurzweiliges Lesevergnügen.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    Solara300s avatar
    Solara300vor 5 Jahren
    Sehr gut geschrieben!

    Dieses Buch fand ich Aufregend und man kommt auf der sexuellen Ebende auf seine Kosten, aber auch die Geschichte die sich zwischen den Protagonisten entwickelt und die Wendungen geben dem Buch seinen Charakter. Es macht Lust zu lesen und man bekommt einen Eindruck von leon dem Hauptcharakter. Das Ende ist überraschend, aber hier bin ich jetzt ruhig und verrate jetzt nichts mehr.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Leocardias avatar
    Leocardiavor 5 Jahren
    Klang der Lust... macht Lust auf mehr.

    Ich war sehr gespannt darauf, wie dieses, erotische, von einem Mann geschriebene Buch, wohl sein würde. Die Idee, die Geschichte in Ich-Form zu schreiben, gefiel mir in diesem Fall sehr gut, denn „Frau“ hat sofort das Bild des Autors im Kopf, was sicher auch gewollt ist. :-) Dazu muss ich bekennen, dass ich Ich-Form-Bücher normalerweise nicht mag.

    Zur Story:

    Leon liebt die Frauen und ist sexuell sehr aktiv. Durch sein gutes Aussehen und seiner offenen, charmanten Art fällt es ihm nicht schwer, das weibliche Geschlecht von sich zu überzeugen und so mangelt es ihm nicht an Vielfältigkeit. Beruflich bedingt, viel auf Reisen, kann er in jedem seiner „Häfen“ aus dem Vollen schöpfen, was er, auch für die Ladies, sehr genussvoll tut. Dann trifft er die blinde Lili, die ihn total fasziniert und alles verändert…

    Die Schreibweise des Autors hat mich anfänglich sehr irritiert. Zunächst fiel mir seine sehr präzise, aber dennoch analytische und „außen vor“ wirkende Erzählweise zu Beginn der Geschichte auf. Dies jedoch hat sich im Laufe der Story schnell aufgelöst und die Passagen wurden zunehmend erotischer. Auch die fehlenden Gespräche zwischen zwei Protagonisten hatten mir am Anfang gefehlt, was sich jedoch später von selbst erklärt. Herr von Winterstein mixt romantisch-blumig mit derb-sexuell, was mich ebenfalls überrascht, später aber wirklich angesprochen hat.

    Richtig toll fand ich das überraschende, wirklich gelungenen letzte Drittel und den Aha-Effekt am Schluss.

    Ich kann nur empfehlen, das Buch zu kaufen, es lohnt sich.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    YvetteHs avatar
    YvetteHvor 5 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    LeonvonWintersteins avatar
    Liebe LovelyBookerInnen, ich suche mutige Leserinnen, die sich mit mir (also in Männerbegleitung) auf die Reise durch meinen gerade dieser Tage erschienenen erotischen Roman "Klang der Lust" machen und selbst Lust haben, mit mir das Buch zu diskutieren. Da dies meine zweite Leserunde bei Lovelybooks ist (die erste betraf meinen ersten Roman bei dotbooks "Der erotische Flaneur") und wir damals einen Riesenspaß hatten, freue ich mich sehr auf alle, die mitmachen mögen!
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks