Leona Stahlmann

 3,8 Sterne bei 30 Bewertungen

Lebenslauf von Leona Stahlmann

Leona Stahlmann, geboren 1988, lebt als Schriftstellerin und Drehbuchautorin am Staffelsee. Für ihre literarischen Arbeiten wurde sie mit zahlreichen Preisen und Stipendien ausgezeichnet, unter anderen mit dem Wortmeldungen Förderpreis 2019. Ihr viel beachteter erster Roman ›Der Defekt‹ erschien 2020. Für ›Diese ganzen belanglosen Wunder‹ erhielt sie unter anderen das Werkstipendium des Deutschen Literaturfonds. 

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Leona Stahlmann

Cover des Buches Der Defekt (ISBN: 9783036958217)

Der Defekt

 (23)
Erschienen am 11.02.2020
Cover des Buches Diese ganzen belanglosen Wunder (ISBN: 9783423290326)

Diese ganzen belanglosen Wunder

 (7)
Erschienen am 20.07.2022

Neue Rezensionen zu Leona Stahlmann

Cover des Buches Diese ganzen belanglosen Wunder (ISBN: 9783423446181)
Ava_lons avatar

Rezension zu "Diese ganzen belanglosen Wunder" von Leona Stahlmann

Ich habe nur die Einsamkeit der Menschen gesehen
Ava_lonvor 5 Monaten

Inhalt

Wie die Hoffnung bewahren, wenn die Welt vor die Hunde geht?

Auf einer stillgelegten alten Saline lebt Zeno mit seiner Mutter Leda. Hier in den Salzmarschen gelten eigene Gesetze, ab und an steigt der Fluss ins Haus, die Vögel werden immer weniger. Als Leda dem Jungen nicht länger beim Verlieren seiner Welt zusehen kann, verschwindet sie. Doch Zeno hält sich noch an die kleinsten Wunder. Über die verschlungenen Wege einer App lernt er Katt kennen, die auf der Flucht vor dem Ende einer Liebe ist – und das Zusehen aushält. Und bald zieht es auch andere, dem Großstadtleben am Rande der Apokalypse müde Menschen in die karge, schöne Marschlandschaft. Ein schillernder Roman über die Sehnsucht nach Natur, lebensrettende Wahlverwandtschaften und die Hoffnung, die in den Gezeiten liegt.

Cover

Es könnte sich um einen Ausschnitt einer geografischen Landkarte handeln. Lila und weiß kooperieren miteinander.

Ein Wort vorneweg

Meine Rezensionen können sowohl Spoiler enthalten als auch Analysen und Bewertungen, wobei der Schwerpunkt auf meinen persönlichen Eindrücken liegt.

Mein Eindruck

Für mich persönlich war es sehr schwierig dieses Buch zu lesen und der Schreibstil war mir persönlich zu erzählerisch, ohne Punkt und Komma. Die Sätze sehr lang mit sehr vielen Nebensätzen, Einschüben und zu vielen neuen Inhalten innerhalb eines Satzes. Wenn ich am Ende des Satzes angekommen war, hatte ich den Anfang manches Mal schon wieder vergessen. Deswegen habe ich sehr lange gebraucht, da ich viele Passagen mehrfach gelesen habe, um zumindest den Ansatz zu verstehen. Ich war sehr froh über den Klappentext, der mir immer wieder vor Augen führte, in welchem Thema ich mich eigentlich bewegt habe.

Insgesamt hat es mich stimmungsmäßig oft nach unten gezogen, da ich immer wieder das Thema Einsamkeit vor Augen hatte. Für mich gab es nur wenige positive Aspekte, die sich auf die kindliche Neugier von Zeno ausgerichtet haben.

Leider sind mir die Charaktere nicht nahegekommen, als wenn sie sich geweigert haben mit mir als Leserin eine Beziehung einzugehen.

Fazit

Ein Roman der besonderen Art, mit einem Erzählstil, der leider so überhaupt nicht zu mir passte. 


220912

Kommentare: 5
Teilen
Cover des Buches Diese ganzen belanglosen Wunder (ISBN: 9783423290326)
B

Rezension zu "Diese ganzen belanglosen Wunder" von Leona Stahlmann

Leise, gefühlvoll, poetisch, aktuell, hoffnungsvoll, aber sprachlich eigenwillig
buchlesenliebevor 5 Monaten

Nur der 12-jährige Zeno ist in der Lage, die kleinen Wunder zu sehen, die ihn umgeben. Er konzentriert sich auf das, was noch da ist. In einer nahen Zukunft, einer Welt, die düsterer nicht sein könnte; in der es keine Wunder mehr zu geben scheint. Dystopische Endzeitstimmung. Fortschreitender Klimawandel, Artensterben, zunehmende Wetterextreme, ausfallende Ernten, versunkene Inseln, Wasserknappheit. Abgeschieden lebt Zeno mit seiner Mutter Leda auf einer stillgelegten Saline in einer Marschlandschaft, in einem krummen, vollgestopften Haus an der Biegung eines Flusses – der Blanken Elle. In der Nähe ein Industriegebiet, eine Satellitenstadt. Sinnbilder für das Festhalten der erschöpften Menschen an einer vermeintlich kapitalistisch geprägten Normalität, die nicht aufgegeben werden möchte; Menschen, die ausblenden, dass die zukünftige Prognose für die Welt keine gute ist. War das Häuschen auf der Saline einst Ledas Zufluchtsort und Rettungsanker, wird die depressive und kraftlose Mutter ihren Sohn verlassen und verschwindet.

Doch der sensible, bescheidene, wertschätzende und kluge Zeno wäre nicht Zeno, wenn er die Situation nicht annehmen würde, wie sie ist. Mithilfe seines „Gerätes“ tritt er mit Menschen in Kontakt, die einst wie seine Mutter aussteigen möchten aus dieser Welt der Konsums, des Kapitalismus, des Individualismus, der Rücksichtlosigkeit. Fortan lebt er mit einer kleinen Gemeinschaft in der Saline, eine Art Kommune, eine Schicksalsgemeinschaft, in der bedingungslose Fürsorge und Unterstützung die Grundpfeifer des Zusammenlebens sind.

Leona Stahlmann ist eine Meisterin der poetischen und lyrischen Sprache, der bildhaften naturnahen Beschreibungen, der teilnehmenden Beobachtung, der dichten Beschreibung, der feinfühligen Figurenzeichnung, des Aufgreifens von mystischen, philosophischen und ästhetischen Motiven – das war einerseits verzaubernd und entschleunigend zu lesen; andererseits fühlte ich mich durch diesen speziellen Schreibstil teilweise aber auch sehr reizüberflutet, war hin und wieder verloren, wünschte mir weniger „Sprache“ und mehr Handlung. „Diese ganz belanglosen Wunder“ ist ein leiser, gefühlvoller, unterschwellig kritischer, aber auch hoffnungsvoller Roman von höchster Aktualität. Spürbar in jeden Zeilen der Aufruf zur Liebe, ein Aufruf für die dankbare Anerkennung und Wertschätzung der vermeintlichen Belanglosigkeiten – das ist für mich die grundlegende Botschaft der Autorin. Wer sich auf den besonderen Schreibstil einlassen kann, wird sicherlich begeistert sein.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Diese ganzen belanglosen Wunder (ISBN: 9783423290326)
Eskalinas avatar

Rezension zu "Diese ganzen belanglosen Wunder" von Leona Stahlmann

Schmerzlich intensiv
Eskalinavor 5 Monaten

Ich wusste nicht, was in diesem Roman auf mich warten würde und ich bin unsicher, ob ich ihn sonst gelesen hätte, denn teilweise ist er so intensiv, so schmerzlich zu lesen, dass man ihn beiseitelegen möchte. Genau das aber geht nicht, da er einen einfängt und nicht mehr loslässt, bis man weiß, was mit Leda und Zeno geschehen wird.

Die karge Landschaft der alten Saline passt zu dem ärmlichen Leben, das Leda ihrem Sohn bieten kann. Sie lässt ihn hungern und ist anfangs völlig unfähig, eine Bindung zu ihm aufzubauen. Immer wieder lässt sie ihn ohne Nahrungsmittel allein und er muss schnell lernen, in der lebensfeindlichen Umgebung zu überleben.

Sprachlich ist das Ganze außergewöhnlich. Die Autorin hat Wörterwelten geschaffen, die teilweise künstlich und etwas überfrachtet wirken, doch bevor man erschlagen wird von diesen Konstruktionen, führt sie einen dann wieder in einen ganz normalen aber wunderbar erzählten Plot, der einen beim Lesen wieder etwas versöhnlicher stimmt.

Ich habe ein beeindruckendes Buch gelesen, das es mir nicht immer leicht gemacht hat mit seinen etwas sperrigen Figuren und der überwältigenden Sprache, doch es hat sich gelohnt, denn ein Buch, dessen Welt einen einzufangen vermag, das Emotionen beim Lesen hervorruft, ist niemals ein überflüssiges Buch.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

LovelyBooks lädt auch im Jahr 2020 zu spannenden Challenges ein.

Und auf euch warten tolle Gewinne.
Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist natürlich 2020 wieder dabei!

Liest du gerne Bücher mit Niveau?
Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.


15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2020 bis 31.12.2020 lesen.

Es gelten nur Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.
Auch Neuauflagen – 2020 erschienen - von Klassikern.

Die Regeln:

Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an.

Einstieg ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts.

Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein.

Es gelten nur Bücher (Achtung: keine Hörbücher, keine Bildergeschichten, keine Graphic Novels), die an diesem Beitrag angehängt sind!

Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Nimmst du die Herausforderung an?

Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2020 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.

Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema.

Ich freue mich auf viele Anmeldungen!

Teilnehmer:

anna_m

anushka

BluevanMeer

bookflower173

Buchraettin

Celebra

Caro_Lesemaus

Corsicana

czytelniczka73

Dajobama

dj79

Federfee

Fornika

GAIA

Heikelein

Hellena92

Insider2199

Jariah

jenvo82

JoBerlin

Julia79

LaKati

leselea

luisa_loves_literature

kingofmusic

krimielse

Maddinliest

marpije

Miamou

MilaW

miro76

miss_mesmerized

naninka

nonostar

parden

Petris

renee

Ro_Ke

RoteChiliSchote

sar89

Schmiesen

Schnick

Schnuppe

schokoloko29

Sikal

Simi159

solveig

Sommerkindt

StefanieFreigericht

SternchenBlau

sursulapitschi

Susanne_Reintsch

TanyBee

TochterAlice

ulrikerabe

wandablue

Wuestentraum

Xirxe

Zauberberggast

948 Beiträge
Dajobamas avatar
Letzter Beitrag von  Dajobamavor 2 Jahren

Ertauscht.... Aber mach dir keinen Kopf, ist nicht so schlimm! Kann ich sicher tauschen!

Zum Thema

Community-Statistik

in 83 Bibliotheken

von 12 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks