Leonard Cohen Buch der Sehnsüchte

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(7)
(2)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Buch der Sehnsüchte“ von Leonard Cohen

Das Buch der Sehnsüchte entstand größtenteils während eines fünfjährigen Aufenthalts von Leonard Cohen in einem zen-buddhistischen Kloster auf dem Mount Baldy im Süden Kaliforniens. Dort wurde er 1996 unter dem ironischen Namen Jikan - der Stille - zum Mönch ernannt. Die erstmals auf Deutsch veröffentlichte Sammlung von Gedichten, Epigrammen, Zen-Sprüchen, Songs und Essays wird ergänzt durch Zeichnungen und handschriftliche Texte eines der größten Singer/Songwriter der Gegenwart. Ein poetisches Werk von höchstem Rang. Leonard Cohens erstes neues Buch seit 20 Jahren ist ein Gesamtkunstwerk: Gedichte und Zeichnungen des bekennenden Zen-Mönchs und berühmten Bohemiens. Cohens Lyrik ist subversiv und träumerisch, lakonisch und radikal. Ein Buch über Männer und Frauen, Meditation und Zigaretten, Lieben und Sterben, über Sehnsüchte und das Selbst. The New York Times

Stöbern in Romane

Was man von hier aus sehen kann

Angenehme sehr poetische Lektüre, sehr empfehlenswert #Okapi #MarianaLeky

Katharina_boe

Der verbotene Liebesbrief

Sehr schönes Buch...

Lavazza

Das Haus ohne Männer

Ein wunderbarer Roman über die Liebe und das Leben, die angesprochene Musik habe ich in Hintergrund laufen lassen, toll.

Campe

Die Lichter von Paris

konnte mich überhaupt nicht mit anfreunden

Rebecca1120

Das saphirblaue Zimmer

Ein spanneder Roman über eine Familiengeschichte voller Geheimnisse, der bittersüß und dennoch hoffnungslos romantisch ist.

RaccoonBooks

Kleine Fluchten

Für jeden Fan ein Muss und ein super ''Lückenfüller'' bis zum nächsten Buch :)

Faltine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Zweiundzwanzig" von Jean-Philippe Blondel

    Zweiundzwanzig

    Mare_Verlag

    In diesem Frühjahr haben wir wieder ganz besonders schöne Bücher im Programm, von denen wir Euch in unseren mare-Vorableserunden einige vorstellen wollen!  Am 4. Februar erscheint Jean-Philippe Blondels autobiografischer Roman Zweiundzwanzig, in dem der Autor beschreibt, wie er nach dem tragischen Verlust seiner Familie zurück ins Leben findet. Einige Vorabexemplare sind gerade druckfrisch bei uns eingetroffen und 20 Stück warten darauf, an Euch verschickt zu werden. Macht mit bei unserer Verlosung zur Leserunde! Zum Buch Mit zweiundzwanzig hat man das Leben noch vor sich. Normalerweise. Doch im Sommer 1986 glaubt der Erzähler, schon alles gesehen zu haben, nachdem das Schicksal ihn erbarmungslos getroffen und er durch zwei Autounfälle seine Eltern und seinen Bruder verloren hat. Ein einziges Ziel ist ihm geblieben: der Ort Morro Bay an der Pazifikküste, den Lloyd Cole in seinem Song Rich besingt. Mit der fixen Idee im Kopf, dort irgendeinen Frieden finden zu können, macht sich der Erzähler auf zu einer Reise nach Kalifornien, zusammen mit seiner Exfreundin Laure und seinem besten Freund Samuel. Der Weg zum Meer hält nicht nur einige Umwege (Las Vegas, Mexiko), Begegnungen (misstrauische Cops, Pianistinnen mitten in der Wüste) und Erinnerungen (an die Kindheit in einer französischen Kleinstadt) bereit und kuriert die drei jungen Franzosen von ihrem amerikanischen Traum; er wird auch zu einem Weg zurück ins Leben. Wie Jean-Philippe Blondel es geschafft hat, mit einem Schicksal weiterzuleben, das kein Schriftsteller seinem Helden zumuten würde, davon berichtet er aus dem Abstand von zweieinhalb Jahrzehnten. Mit unerhörter französischer Leichtigkeit und heilsamem Humor erzählt der Autor hier seine eigene Geschichte – die Geschichte einer Reise, die ihn gerettet hat: aufrichtig, schonungslos, ohne falsches Pathos und mit dem Trost, der im Leben selbst liegt. »Jean-Philippe Blondel ist ein großes kleines Buch gelungen. Nüchtern, witzig, kraftvoll. Es trifft ins Mark.« L’Express Zur Leseprobe Wenn Ihr wissen möchtet, wie Jean-Philippe Blondel es geschafft hat, mit einem Schicksal zu leben, das kein Autor seinem Romanhelden zumuten würde, dann nehmt an unserer Verlosung teil und sichert Euch eines von wenigen Vorabexemplaren! Möchtet Ihr zu den 20 Vorablesern gehören*? Dann bewerbt Euch gleich und beantwortet dazu bis zum 21.1.2014 diese Frage: Der Ort Morro Bay, den Lloyd Cole in seinem Song Rich besingt, spielt im Roman eine große Rolle. Er ist das Ziel der Reise der drei Freunde, auch wenn schließlich, wie so oft, der Weg dorthin zum eigentlichen Ziel wird. Habt auch Ihr einen Song, der Euch in bestimmten schweren oder schönen Situationen begleitet? Wir sind gespannt auf Eure Antworten und freuen uns auf viele Bewerbungen! Euer mareverlag *Bedingung dabei ist, dass Ihr Euch im Gewinnfall zeitnah am Austausch in allen Leseabschnitten beteiligt und abschließend eine Rezension zum Buch schreibt.

    Mehr
    • 270
  • Rezension zu "Buch der Sehnsüchte" von Leonard Cohen

    Buch der Sehnsüchte

    Chilischoten

    07. August 2012 um 13:35

    Für einen echten Leonard Cohen Fan ein "absolutes muss". Genial !

  • Rezension zu "Buch der Sehnsüchte" von Leonard Cohen

    Buch der Sehnsüchte

    The iron butterfly

    27. December 2010 um 20:06

    Texte, Gedichte, Zeichnungen, Gedanken, Gebete, tiefe Einblicke, ganz persönlich, unbefangen und ohne Sichtschutz. Auch seine Zeichnungen kennen kein Pardon. Mit kurzen und prägnanten Bemerkungen gewürzt entpuppen sich die Selbstporträts als intime Einblicke ins Spiegelbildnis Cohens. Viele Hintergründe müssen daher aber auch im Verborgenen bleiben, eben wie beim Blick in ein fremdes Tagebuch.

  • Rezension zu "Buch der Sehnsüchte" von Leonard Cohen

    Buch der Sehnsüchte

    TheSaint

    24. July 2010 um 13:02

    Klappentexte übertreiben in acht von zehn Fällen - dies weiß man ja. So ist das auch bei diesem Buch geschehen. Ich liebe Leonard Cohen's Musik. Seine Texte, vorgetragen mit dieser wunderbaren dunklen Stimme, sind stets ein wahrer Genuß. Also dachte ich mir, kauf dieses Buch mit seinen Stories, Gedichten und Zeichnungen. Die Texte lesen sich sehr schwer, man muß sich sehr konzentriert drauf einlassen und nicht immer erschließen sich diese. Manchmal blättert man ratlos weiter und hofft in den nächsten Zeilen den Zugang zu finden. Seine Zeichnungen... nun über Kunst lässt sich schwerlich streiten... Das Buch bescheinigte mir, daß ich eher beim Hören seiner Lieder und dem Besuch seiner Konzerte bleiben sollte, als seine Texte alleine (jedoch mit seiner dunklen Stimme im Kopf) zu lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Buch der Sehnsüchte" von Leonard Cohen

    Buch der Sehnsüchte

    ChaosQueen13

    19. October 2009 um 22:45

    Ein wunderschönes Buch für eine nachdenkliche Stunde so mal zwischendurch. Man liest hier, man liest da und findet immer wieder sich, wie das, was gerade anliegt. Um ein großes und abgegriffenes Wort zu benutzen, beim Buch der Sehnsüchte handelt sich um ein Gesamtkunstwerk, das nicht sich selbst oder seinen Macher anpreist sondern stattdessen der Fähigkeit des Lesers huldigt, sein eigenes Leben zu leben nicht das der anderen. Das Buch der Sehnsüchte: ein reiches Buch, das reich mit dem Wissen der Erfahrung macht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks