Leonardo Padura Adios Hemingway

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Adios Hemingway“ von Leonardo Padura

Die kubanische Polizei ist beunruhigt und will um jeden Preis die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit vermeiden. Doch auf Kuba gibt es nur einen, der diesem Fall gewachsen ist: Ex-Polizist Mario Conde. Im Zuge seiner Recherchen durchlebt Conde das Drama von Hemingways letzten Tagen in Kuba. Er befragt ehemalige Angestellte und alte Weggefährten und findet schließlich ganz unerwartet die Lösung für Hemingways letztes Geheimnis, nicht zuletzt dank Ava Gardners schwarzem Spitzenhöschen.

Stöbern in Krimi & Thriller

Was wir getan haben

Ein Thriller um Verdrängung und Schuld. Spannung bis zur letzten Seite

brenda_wolf

Death Call - Er bringt den Tod

Ein wahnsinnig gutes Buch! Sehr brutal, - aber absolut grandios geschrieben! Es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

Anni_book

Geständnisse

Eine Geschichte die sich festsetzt, die hängen bleibt und der man lange hinterher denkt

Kerstin_KeJasBlog

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Überrascht mit dystopischen Elementen und geht eher in Richtung psychologisches Drama, bei dem man sich besonders am Ende etwas schwer tut.

Betsy

Der letzte Befehl

Ich liebe Lee Child! Diesmal bisweilen etwas langatmig, aber einer der besten Thriller-Autoren überhaupt.

BettinaR87

Die Fährte des Wolfes

Ziemlich grausam und brutal!

baerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kriminalliteratur auf den Spuren von Hemingway.

    Adios Hemingway
    Beagle

    Beagle

    11. March 2015 um 19:57

    Kriminalliteratur auf den Spuren von Hemingway. Als eine alte Leiche im Garten von Ernest Hemingways ehemaliger Finca auf Cuba gefunden wird, übergibt die Polizei den Fall an den ehemaligen Polizisten und erfolglosen Schriftsteller Mario Conde. Es ist eine Suche nach dem Mörder des durch zwei Kugeln aus einer Machinenpistole getöteten Mannes, gleichzeitig aber auch eine Suche nach dem Inneren - Conde ist hin und hergerissen. Einerseits war er immer ein Anhänger von "Papas" Literatur, andererseits kann er sich gleichzeitig gut vorstellen, dass der Literaturnobelpreisträger einen Mann ermordet hat. Leonardo Padura versteht es, zwischen Realität und Fiktion zu springen, er verschleiert seinen Roman, taucht gleichzeigig in Hemingways damaliges Leben und Condes Ermittlungen ein, bis sie zum Schluss perfekt zusammenpassen. Ein Lesetipp, nicht nur für Hemingway-Fans!

    Mehr