Leonie Haubrich

 4,5 Sterne bei 397 Bewertungen
Autorin von Der Zweite, Dunkelspiel: Psychothriller und weiteren Büchern.
Autorenbild von Leonie Haubrich (©privat)

Lebenslauf von Leonie Haubrich

Leonie Haubrich ist das Pseudonym der Schriftstellerin Heike Fröhling, unter dem sie Psychothriller veröffentlicht. Sowohl unter ihrem Realnamen, als auch mit ihrem Pseudonym, ist Fröhling in der Longlist des deutschen Self-Publishing-Preis 2017 vertreten.

Alle Bücher von Leonie Haubrich

Cover des Buches Der Zweite (ISBN: 9783738648683)

Der Zweite

 (42)
Erschienen am 30.09.2015
Cover des Buches Je schwärzer die Nacht (ISBN: 9781503938380)

Je schwärzer die Nacht

 (39)
Erschienen am 12.07.2016
Cover des Buches Dunkelspiel: Psychothriller (ISBN: B085NY6WPC)

Dunkelspiel: Psychothriller

 (39)
Erschienen am 22.04.2020
Cover des Buches Dünenkind: Nordseethriller (ISBN: 9781097602834)

Dünenkind: Nordseethriller

 (31)
Erschienen am 09.05.2019
Cover des Buches Was du nicht siehst (ISBN: 9783743167179)

Was du nicht siehst

 (29)
Erschienen am 28.04.2017
Cover des Buches Zerborsten: Du. Weißt. Nichts. (ISBN: B0B746HJMG)

Zerborsten: Du. Weißt. Nichts.

 (23)
Erschienen am 19.07.2022
Cover des Buches Die Totenkünstlerin: Psychothriller (ISBN: 9781688169180)

Die Totenkünstlerin: Psychothriller

 (22)
Erschienen am 23.08.2019
Cover des Buches Aus dem Dunkel (ISBN: 9783746061986)

Aus dem Dunkel

 (19)
Erschienen am 17.01.2018

Neue Rezensionen zu Leonie Haubrich

Cover des Buches So kalt der Tod: Norwegenthriller (ISBN: 9798353633570)
Mognis avatar

Rezension zu "So kalt der Tod: Norwegenthriller" von Leonie Haubrich

Wenn deine Vergangenheit dich nicht los lässt
Mognivor einem Monat

🛶Letztes Jahr hab ich bei einer Leserunde von @leoniehaubricht mitgemacht und vor kurzen erhielt ich den Nachfolger. Aber dank Weihnachtsmodus und corona hab ich dies Jahr erst das Buch angefangen. 


🛶Kurzbeschreibung:

Hanna, Kim, Charlotte und Pauline wollen ihren Sommerurlaub in einem verlassenen Hotel in Norwegen verbringen. Spektakuläre Fjorde, Mitternachtssonne, Gletscher im Sommer, eine majestätische Landschaft am höchstgelegenen Gebirgspass Norwegens, dem Sognefjellsveien. Eine trügerische Traumkulisse, hinter der Tod und Verderben lauern. Bei einem Unwetter klopft ein Unbekannter an die Tür der Frauen und bittet um Hilfe. Sie bieten ihm ein Quartier und öffnen dem Unheil Tür und Tor. Währenddessen holt die Vergangenheit sie unerbittlich ein. Sie haben nur eine Chance, wenn sie herausfinden, was vor zwanzig Jahren auf dem Sognefjellsveien geschehen ist. Doch das wird nicht reichen. Um zu überleben, müssen sich die Cousinen ihren eigenen inneren Dämonen und Ängsten stellen.

Viel Zeit bleibt ihnen nicht …


🛶Meine Meinung:

Das Cover sieht schon düster aus, das Mädchen zieht die Blicke auf sich, denn ihr Outfit steht im Widerspruch zu den Schneebergen. 

Es passt zu den andern Bänden der Autorin.


Die Geschichte fängt im Jahre 2002 an und wechselt schnell ins Jahr 2022. Erst hab ich mich über den Zusammenhang gewundert, aber das Rätsel wird schnell gelöst.

 Ich war schnell in die Geschichte abgetaucht, wollte das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Denn man merkt von Anfang an, dass das Grauen seinen läuft nehmen wird und wartet darauf, dass was passiert.


Die Autorin hat einen leichten lockeren Schreibstil, sie spielt mit den Ängsten der Menschen und dies gelingt ihr ganz gut. 

Wenn es nach mir ging, wäre ein paar Szenen noch mehr ausgearbeitet und das Ende ist für mich  zu schnell. Ich bin ein neugieriger Mensch und brauche mehr Hintergrundwissen.


Aber an sich ist es wirklich ein spannender Triller mit knapp 250 Seiten, kann es euch passieren, dass ihr die Nacht versehentlich durchlest. Denn die Kapitel sind recht Kurz, das ist bei mir immer verlockend noch eins zu lesen und schon sind 50 Seiten weg.


Ich denke, die Autorin sollte man auf jeden Fall im Auge behalten, da kommen bestimmt noch einige gute Geschichten.


🌟 🌟 🌟 🌟  von 5

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Engelchen stirb: Psychothriller (ISBN: 9798415927975)
Birgit_Knörrs avatar

Rezension zu "Engelchen stirb: Psychothriller" von Leonie Haubrich

Hochspannung von Anfang bis zum Ende
Birgit_Knörrvor einem Monat

Engelchen stirb von Leonie Haubrich es war für mich das erste Hörbuch (und sicher nicht das letzte). Die Sprecher*innen sind sehr angenehm und auch authentisch und besonders dem männlichen Erzähler nimmt man die leicht perfide Art von Sebastian glaubhaft ab.


Gleich zu Beginn wird hier Spannung aufgebaut und der Wechsel zwischen den einzelnen Protagonisten steigert die Spannung zusätzlich. Man will unbedingt wissen, wie es mit Carlotta weitergeht, ob sie noch die Kurve kriegt und ihr Leben neu ordnen kann beziehungsweise ihr der Ausstieg gelingt und dann kommt schon der Wechsel zu Sarah und dem gewalttätigen Ehemann Sebastian. Auch ihre Geschichte wird kurz erzählt, und man kann es kaum erwarten, zu erfahren, ob ihr wohl die Flucht gelingt. Anfänglich kann man kaum glauben, dass die Personen Zusammenhängen, aber im Verlaufe der Geschichte ergeben sich neue Zusammenhänge und die sind nicht nur hochinteressant, sondern auch sehr spannend. Schön ist auch zu sehen, dass neben der wirklich guten und spannenden Story auch die Person von Sarah sich im Laufe des Psychothrillers weiterentwickelt. Außerdem gelingt der Autorin mit dem Verschwinden von Liam eine überraschende Wendung und eine neue Spannung baut sich auf. Ich kann diesen Hörgenuss wegen des Nervenkitzels nur weiter empfehlen, ziehe letztlich aber einen Stern ab, denn das Ende ist mir zu süß, d.h. - ohne zuviel spoilern zu wollen – ich glaube nicht, dass der kriminelle Benjamin plötzlich eine Art Ganovenehre entwickelt und Sarah davonkommen lässt. Das halte ich für unrealistisch. Aber das ist mein persönliches Empfinden. Wie gesagt eine klare Kaufempfehlung mit vier Sternen.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die Totensammlerin (ISBN: 9783750497733)
Vikkis avatar

Rezension zu "Die Totensammlerin" von Leonie Haubrich

Ein fesselnder Thriller mit Überraschungsmomenten
Vikkivor 3 Monaten

Das Buch „Die Totensammlerin“ ist ein sehr fesselnder Thriller, der ganz schnell in den Bann zieht und es ist fast nicht möglich beim Anhören eine Pause zu machen.  Die Hauptprotagonistin Yvonne wacht im Krankenhaus auf. Sie hat durch ein Wunder den Unfall mit dem Zug überlebt, aber kann sich überhaupt nicht daran erinnern, wie es passiert ist. Ob das ein Selbstmordversuch war? Ihr Ehemann Dominik steht an Ihrer Seite, aber Yvonne bekommt das Gefühl nicht los, dass sie ihrem Ehemann nicht vertrauen kann. Zudem ist ihre Tochter verschwunden. Gibt es hier einen Zusammenhang? Nach und nach kommen die Ereignisse aus der Vergangenheit zurück und die Protagonistin soll mit vielen Sachen der Gegenwart auseinandersetzen. 

Die Geschichte wird sehr spannend und bildhaft erzählt, sodass man ein Kopfkino vor den Augen hat. Auch die Emotionen der Hauptprotagonistin werden ausgesprochen gut wiedergegeben: Man spürt ihre Ängste, Verzweiflung, Enttäuschung, Hoffnung einfach mit. Die Handlung bietet mehrere unerwartete Wendungen und eine interessante Auflösung. 

FAZIT: für alle Thriller-Liebhaber sehr zu empfehlen! 

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

☀️Höre und rezensiere ein spannendes Psychothriller-Hörbuch noch vor dem Erscheinen ☀️

10x "Engelchen stirb"

10x "Die Totensammlerin"

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine Riesenüberraschung: Nach und nach werden meine Psychothriller auch bei Audible als Hörbuch erscheinen.

Den Anfang machen die Romane "Engelchen stirb" und "Die Totensammlerin", die auf die Longlist des Deutschen Selfpublishingpreises gekommen ist. Deswegen verlose ich von jedem Buch 10 Hörbuch-Downloads.

Wichtig: Für die Rezension brauchst Du entweder ein Audible- oder Amazon-Konto.


Mit ganz herzlichen Grüßen

Leonie Haubrich


Worum es konkret geht?

Engelchen stirb:

Wenn das Undenkbare passiert, musst du Wege finden, die du früher nie gegangen wärst. Viel Zeit bleibt dir nicht …
Der kleine Liam verschwindet spurlos, als Sarah sich um ihn kümmert. Kurz darauf wird ihre eigene Tochter Mia entführt. Anstatt die wahren Täter zu suchen, verdächtigt die Polizei Sarah. So begibt sie sich allein auf die Jagd nach skrupellosen Kriminellen, für die Angst, Schmerz und Tod zum Alltag gehören.

Was hat sie getan, dass das Grauen so unvermittelt in ihr Leben eingezogen ist?

Die Totensammlerin

***Longlist des Deutschen Selfpublishingpreises 2020 ***
Yvonne wird beinahe von einem Zug überrollt. Ohne Erinnerung wacht sie schwer verletzt im Krankenhaus auf. War es ein Unfall, ein Suizid- oder gar ein Mordversuch? Warum verheimlicht ihr Mann, dass sie erfolgreiche Reisebloggerin und Journalistin war, die sich mit dem Thema Lost Places beschäftigt hat? Warum will er ihr weismachen, sie sei eine zufriedene Hausfrau gewesen? Und vor allem: Warum meldet sich ihre Tochter nicht? Wo sind all die Menschen geblieben, die sie einmal geliebt hat?

Yvonne begreift, dass sie auf sich allein gestellt ist. Sie muss die alten Gemäuer betreten, über die sie früher mit Begeisterung geschrieben hat und die sie nun schaudern lassen.
Doch wem kann sie trauen, wenn sie nicht mal sich selbst traut?

78 BeiträgeVerlosung beendet

📚Gewinne eins von 20 Taschenbüchern 📚

Wir vertrauen. Wir lieben. Aber was wissen wir wirklich von den Menschen, die uns nahe stehen? – Ein eiskalter Thriller für heiße Sommertage.

Hallo ihr Lieben,

ich freue mich schon jetzt riesig auf den gemeinsamen Austausch in dieser Leserunde.

Worum es in dem Thriller genau geht?

Bettinas Tag kann kaum schlechter werden. Erst stirbt ihr langjähriger Streifenkollege Andreas. Anschließend verursacht sie einen Auffahrunfall. Dann verschwindet ihr Mann Christian, ein Reisefotograf, spurlos.
Da sie auf die Hilfe ihrer Polizeikollegen nicht bauen kann, begibt sie sich allein auf die Suche nach ihm. Ihre Recherche führt sie in ein abgelegenes Schweizer Bergdorf, nach Nicolaoried. Dort stößt Bettina auf die Leiche einer Touristin, die in eine Felsspalte gestürzt ist. Ein Unglück?
Kurz darauf taucht eine zweite Leiche auf – sie wurde erschlagen. Am Leichenfundort wird Christians Schlüsselbund entdeckt.
Bei alledem begreift Bettina viel zu spät, dass auch sie in tödlicher Gefahr schwebt.

Die Leserunde beginnt ab dem 30.7. Die Rezension soll in erster Linie auf Amazon eingestellt werden, aber ich freue mich natürlich, wenn ihr sie auf so vielen Plattformen wie möglich streut.


Ich freue mich auf euch!

Heike (Leonie Haubrich)

529 BeiträgeVerlosung beendet
ullap64s avatar
Letzter Beitrag von  ullap64vor 4 Monaten

Ich habe gerade mit deinem neuen Buch angefangen, es ist von Beginn an sooo spannend! Ist es richtig, dass ich es hier auf lovelybooks nicht finden kann? Wenn ich es hoffentlich spätestens Ende der Woche beendet habe, werde ich es auf den gängigen großen Portalen rezensieren und melde mich dann noch mal hier.

Du kannst weglaufen. Aber Deiner Vergangenheit entkommst Du nicht – ein Psychothriller, bei dem wenig so ist, wie es auf den ersten Blick scheint.

In der Leserunde mit der Autorin werden 20 Taschenbücher als Vorabexemplare noch vor dem Erscheinungstermin verlost.

Hallo ihr Lieben,

wie schon oben beschrieben: Ich habe 20 Taschenbuchexemplare für euch und freue mich riesig auf unseren gemeinsamen Austausch in dieser Leserunde.

Wer nicht ausgelost wird und trotzdem teilnehmen will, kann sich in die Rubrik "Wenn ich kein Taschenbuchexemplar gewinne, schicke mir bitte ein E-Book zu" eintragen. Wichtig: Der Eintrag unter diesem Thema (E-Book) hat nichts mit der Verlosung zu tun! Ich verlose erst die Taschenbücher und schaue dann, wer dort steht und verschicke dann die E-Books als Trostpreise im gewünschten Format. 

Worum es in dem Buch genau geht?

Gefühle, Verstrickungen und scheinbar aussichtslose Umstände sind ihr Spezialgebiet. Nina Kolodziej ist Psychotherapeutin, die auch unkonventionelle Wege geht.
Friederike wird nach der Praxis-Neueröffnung Ninas erste Klientin. Die 41-jährige Buchhalterin unterhielt jahrelang einen intensiven Briefwechsel mit dem inhaftierten Mörder Pierre. Nach Pierres Entlassung muss sich die Liebe der Realität stellen.
Als Friederikes Freundin Sonja ermordet wird, weisen alle Spuren zu Pierre. Nina begreift fast zu spät, dass es nicht nur darum geht, die emotionalen Verwicklungen zwischen Pierre und Friederike zu lösen und den Mann hinter der Maske zu erkennen. Längst schwebt sie selbst in Gefahr und muss sich ihrer eigenen Vergangenheit stellen, um zu überleben.

Die Leserunde beginnt mit Glück schon Ostern (hängt natürlich von der Post ab), die Rezension soll hier und auf Amazon bis zum 03.05. eingestellt werden (gerne natürlich auch noch auf anderen Plattformen).

Ich freue mich auf euch!

Heike (Leonie Haubrich)


589 BeiträgeVerlosung beendet
E
Letzter Beitrag von  Evelyn_Ziebuhrvor 3 Jahren

Hab dir gerade eine E-Mail geschickt 😉

Zusätzliche Informationen

Leonie Haubrich im Netz:

Community-Statistik

in 296 Bibliotheken

auf 47 Merkzettel

von 3 Leser*innen aktuell gelesen

von 15 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks