Der Knochenmacher

von Leonie Haubrich 
5,0 Sterne bei4 Bewertungen
Der Knochenmacher
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

janakas avatar

superspannend, tolles Thema, unschuldiger Mörder will Rache

MissSophis avatar

kurzweiliger und sehr nachdenklich machender Thriller

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Knochenmacher"

Ich bin kein Mörder. Ich bin kein Mörder! Ich bin ... "Der Knochenmacher", der neue Psychothriller von Leonie Haubrich.

Thomas brauchte nur ein paar Handgriffe, um ihre Arme und Beine an je einem Tischbein zu fixieren. Die einzige Bewegung, die sie noch ausführen konnte, war, den Kopf von einer Seite zur anderen zu schleudern. Sie versuchte, sich aufzurichten und ihm mit ihrer Stirn einen Kinnhaken zu versetzen.
»Das habe ich auch probiert«, lachte er. »Und bin genauso gescheitert wie du. Weißt du, wie sie es nennen? Paranoide Psychose. Ein schöner Begriff für das natürliche Gefühl, das sich in einer solchen Situation einstellt.«

Thomas Juchmann kann aus der Psychiatrie fliehen. Er ist nur von einem Gedanken getrieben: Rache an denjenigen, wegen denen er verurteilt wurde. Eingesperrt für einen Mord, den er nie begangen hat.
Aber ist er wirklich besser als die Bestie, für die ihn alle halten?

Dieser Psychothriller ist die vollständige Neuüberarbeitung von "Die Sprache des Schmerzes".

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783752880564
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:232 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:31.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    UnsereBuecherwelts avatar
    UnsereBuecherweltvor 2 Monaten
    Ein authentischer Spannungsroman!


    „Der Knochenmacher“ ist eine Neuüberarbeitung von dem Buch „Die Sprache des Schmerzes“. Das sollte man vielleicht im Vorfeld wissen.

    Ich habe den ursprünglichen Titel erst nach dem Lesen erfahren und finde ihn wesentlich passender, denn hierzu kann ich einen Bezug finden, der für mich beim neuen Titel nur am Rande greifbar war.
    Unter dem aktuellen Titel und dem Cover habe ich tatsächlich etwas ganz anderes erwartet, denn beides passt in die übliche Psychothriller-Schublade. Allerdings gehört „Der Knochenmacher“ für mich keinesfalls in dieses voreingenommene Schubfach!

    Dieses Buch ist weder sehr rasant noch wirklich unvorhersehbar geschrieben und es lebt nicht von den großen Überraschungsmomenten. Einige gibt es sicherlich, aber man erwartet sie nicht unbedingt.
    Vielmehr ist es für mich eine hochkarätig dramatische und absolut emotionsgeladene, grundehrliche und vor allem authentische Geschichte über 3 unverstandene Menschen und ich liebe sie!

    Thomas, der aus der Psychiatrie geflohen ist, um Rache an dem Mann zu üben, der für seine Verurteilung verantwortlich ist, steht natürlich absolut im Fokus der Geschichte.
    Jedoch bekommen wir zudem noch zusätzliche Einblicke in die Gefühlswelt eines kleinen Jungen namens Jan und der Psychologin Liz und müssen bald fest stellen, dass alle 3 ihre eigenen persönliche Probleme haben und sie das Schicksal zueinander führt.

    Ohne zu viel inhaltlich zu verraten: wir erfahren, wie falsch eingeschätzte Fremdeinwirkung in voller Selbstüberzeugung getroffen, ausgehen kann. Wir sehen, was passiert, wenn Menschen auf einer anderen Ebene kommunizieren und sich unverstanden fühlen und aneinander vorbei reden. Was geschieht, wenn jemand, der mit guten und verständnisvollen Absichten einfach nur helfen will und selbst zum Opfer wird? Wie wirken sich Entscheidungen aus, die oberflächlich getroffen werden, ausschließlich auf der Basis „was das Auge sieht“ ohne einen Blick hinter die Fassade zu werfen?
    Das Ganze wird so authentisch und natürlich erzählt, dass ich mich absolut hinein fühlen konnte und das Geschriebene mich an einigen Stellen sogar zum Weinen gebracht hat.

    Die Frage, die ich mir während dem Lesen ständig gestellt habe war: Sollte man mit einem Täter wirklich so mitfühlen können? Ich hatte allerdings nicht wirklich eine Wahl, denn die Autorin erzählt Thomas Geschichte so hautnah, ehrlich und vor allem realistisch, dass man sich einfach in ihn hinein fühlen muss und seine Handlungen tatsächlich aus seiner Sicht nachvollziehen kann. Ob ich damit richtig gelegen habe, tja, das muss ein jeder beim eigenen Lesen, für sich selbst heraus finden.
    Selten habe ich jedenfalls bei einem Buch so viel „hinter der Kulisse“ nachgedacht, denn die Geschichte hält neben einer durchweg spannenden Handlung so viele Botschaften bereit, die sich ein jeder zu Herzen nehmen sollte.

    Ein kleiner Kritikpunkt von mir wäre, dass der Geschichte 50 - 100 Seiten zusätzlich, tatsächlich noch gut getan hätte um perfekt zu sein. Obwohl ich mich in alles und jeden gut hinein versetzen konnte, hätte ich gerne einiges noch ausführlicher geschrieben gelesen. Manche Szenenwechsel wirkten hin und wieder leicht abgehackt. Das wäre aber nur das i-Tüpfelchen gewesen.

    So bekommt „Der Knochenmacher“ eine glasklare Leseempfehlung von mir, primär für Leser, die spannende und schonungslos realistische Lektüre mit Tiefgang mögen.

    ++ Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar erhalten, was aber keinesfalls meine eigene, hier geschriebene Meinung beeinflusst hat. ++

    Fazit

    Ein kurzer, aber knackiger und sehr tiefgründiger Thriller. Es ist kein typischer Psychothriller im klassischen Sinne, aber wer authentische Spannungsromane mag, die zum Nachdenken anregen, der macht mit diesem Buch alles richtig.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    janakas avatar
    janakavor 4 Monaten
    Kurzmeinung: superspannend, tolles Thema, unschuldiger Mörder will Rache
    Ein spannender Psychothriller, bei dem die Grenzen zwischen Schuld und Unschuld verwischen

    *Inhalt*
    Wer ist Opfer, wer ist Täter? Thomas Juchmann wurde vor 11 Jahre unschuldig wegen Mordes verurteilt und landet auf Grund eines Gutachtens von Dr. Christopher Günther in der Psychiatrie. Seine Rachegedanken sind mittlerweile so groß, dass er es schafft zu fliehen. Nun will er sich an diesen Gutachter rächen und spioniert ihn und seine Frau aus.
    In einem zweiten Erzählstrang geht es um Jan, einem kleinen Jungen, der sich bei Liz Günther, einer Kinder- und Jugendpsychologin in Therapie befindet. Seine Gedanken sind manchmal schon sehr erschreckend… Hier stellt sich die Frage, werden seinen Gedanken Taten folgen?

    *Meine Meinung*
    "Der Knochenmacher" von Leonie Haubrich ist ein spannender Psychothriller, der ohne Blutvergießen auskommt und mir beim Lesen eine Gänsehaut erzeugt. Mit ihrem fesselnden Schreibstil zieht die Autorin mich sofort in den Bann. Sehr einfühlsam beschreibt die Autorin die Geschichte des kleinen Jans. Es ist echt erschreckend, was für Gedanken in seinem Kopf herrschen. Welche Qualen oder welche Not hat dieser Junge durchlitten, dass er so denkt? Seine Entwicklung im Laufe des Buches ist der Autorin gut gelungen, sie kommt sehr glaubhaft rüber. Hier will ich nicht näher ins Detail gehen, sonst spoilere ich. Der Erzählstrang um Thomas ist gruselig und wird immer dunkler. Thomas Rachegedanken nehmen immer Gestalt an. Wird nun aus einem Opfer ein Täter?

    Die Spannung wird durch die Perspektivwechsel zusätzlich erhöht, jedes Kapitel wird abwechseln aus der Sicht der vier Hauptprotagonisten geschrieben, was mir sehr gut gefällt.

    Die Charaktere sind facettenreich, die Autorin zeigt uns hier, dass Menschen nicht nur gut oder böse sind, die Konturen verwischen sich. Auf ein Wiedersehen mit Liz habe ich mich sehr gefreut, mir war sie schon im ersten Band sehr sympathisch. Ich mag ihre Art, wie sie mit ihren Patienten umgeht. Sie hat nicht dieses Schubladendenken, wie ihr Mann Christopher. Wie sie mit dem kleinen Jan umgeht und seine Gedanken hinterfragt, gefällt mir sehr gut.

    Ich mag es, wenn Bücher mich zum Nachdenken animieren und das ist bei diesem Thriller der Fall. Schwarz oder Weiß, Gut oder Böse, kann man hier eine klare Grenze ziehen?

    *Fazit*
    Wer spannende und fesselnde Psychothriller liebt, die ohne Blutvergießen auskommen, ist hier genau richtig. Von mir gibt es 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung. Über einen dritten Teil mit der Psychologin Liz Günther würde ich mich sehr freuen.

    Kommentieren0
    57
    Teilen
    MissSophis avatar
    MissSophivor 4 Monaten
    Kurzmeinung: kurzweiliger und sehr nachdenklich machender Thriller
    der selbstgefällige Gutachter

    Ich habe dieses Buch in einem Rutsch gelesen. Ging es doch gleich "in medias res" und hat mich gefesselt. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln werden die einzelnen Kapitel erzählt. 

    Es sind vier Hauptprotagonisten, aus deren Sicht immer jeweils ein Kapitel geschrieben ist. Der Wechsel ist gut gestaltet und es lässt sich flüssig lesen.

    In der Hauptsache geht es um einen zu Unrecht beschuldigten Mann, der durch ein psychiatrisches Gutachten 11 Jahre seines Lebens in der Psychiatrie verbringen muss. Diesem gelingt die Flucht und er hat nur eins im Sinn: sich an dem Gutachter zu "rächen" - ihn spüren zu lassen, wie es ist, wenn man hilflos ausgeliefert ist.

    Meine Sympathien waren schnell vergeben und die Entwicklung der Geschichte lies mich kaum zu Atem kommen. 

    Die Frage, die sich nun am Ende stellt: wer ist eigentlich schuld? 
    Das Buch lässt viele Fragen offen und lässt mich als Leser nachdenklich zurück. Genau das, was ich an Büchern so mag. Die Geschichte ist nach dem letzten Schlusssatz noch nicht zu Ende und arbeitet in mir weiter.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Soneas avatar
    Soneavor 4 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks