Leonie Jockusch Drinnen ist besser - Agoraphobie: Wenn die Angst den Weg nach draußen versperrt

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Drinnen ist besser - Agoraphobie: Wenn die Angst den Weg nach draußen versperrt“ von Leonie Jockusch

Agoraphobie und Panikstörungen sind weiter verbreitet, als man denkt. Das liegt unter anderem daran, dass nicht jeder Betroffene gern darüber spricht. Und wenn doch, wird er oft nicht ernst genommen. Dabei ist die Agoraphobie keine mal eben ausgedachte Krankheit, mit der man sich wichtig machen will, und keine Modeerscheinung oder Laune, die man spontan überwindet, indem man sich zusammenreißt. Agoraphobie ist echt. Sie schränkt den Betroffenen in seinem Alltag ein; manchmal so stark, dass sie ihn vollständig an sein Zuhause bindet – weil das der einzige Ort wird, an dem er sich sicher fühlt. Dies hat nicht nur gravierende Folgen für das Familienleben und die Freizeitgestaltung, sondern erschwert oder verhindert auch das Ausüben eines Berufes. Leonie Jockusch hat sich mit vielen Menschen unterhalten, die versuchen, auf ihre eigene Art mit der Angststörung zurechtzukommen. Dabei hat sie eines gelernt: Agoraphobie macht einsam, aber sie kann überwunden werden. Dieses Buch führt den Leser auf eine neue, vielfältige Art an das Thema Agoraphobie heran. Es ist kein trockenes Fachbuch, vielmehr zeichnet es ganz persönliche Porträts Betroffener. Deren Geschichten sind es, die Leonie Jockusch mit Einfühlungsvermögen aufgeschrieben hat. Angereichert mit Momentaufnahmen und einem umfangreichen Ratgeberteil ist dieses Buch so abwechslungsreich wie die vielen Gesichter der Agoraphobie. Da erzählt einer von seiner allerersten Begegnung mit der Angst, ein anderer von langen Jahren des Leidens. Tragisch geht es zu, traurig und schockierend, aber auch humorvoll und manchmal sogar abenteuerlustig. DRINNEN IST BESSER bietet Tipps von Betroffenen für Betroffene; es bezieht Menschen aus dem Umfeld mit ein, und auch Fachleute kommen zu Wort. Jeder wird persönliche Ängste in diesem Buch wiedererkennen. Es will informieren, die Agoraphobie von allen Seiten beleuchten, und dabei mit einem Gefühl für den Ernst des Themas lehrreich unterhalten.

Absolut wissenswert und unterhaltsam. Man braucht keine Angst vor der Angst haben!

— SteffiFee

Ein sehr offenherziges Buch über Menschen, die an der Angststörung "Agoraphobie" leiden. Absolut lesenswert und aufschlussreich!

— seschat

Stöbern in Sachbuch

Zimmer mit Pflanze

Super tolles Buch zum Nachschlagen, viele nützliche Tipps und wundervolle Ideen!

Elizzy

Inside Islam

Interessant, differenziert, ein Blitzlicht auf Muslime in Deutschland.

sunlight

9 1/2 perfekte Morde

Faszinierend und interessant werden die Lücken im Rechtssystem aufgedeckt!

catly

Adele Spitzeder

Das bunte Bild einer Frau, die als größte Betrügerin Deutschlands in die Geschichte eingeht

Bellis-Perennis

Das geflügelte Nilpferd

Vor diesem Buch war ich mir nicht mal bewusst, dass ich auf der Jagd nach dem „geflügelten Nilpferd“ bin - jetzt höre ich auf damit!

Sarahamolibri

Ganz für mich

Ich selbst bin zwar seit Jahren glücklich vergeben, finde dieses Buch aber dennoch zauberhaft. (Auch eine tolle Geschenkidee.)

StMoonlight

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Drinnen ist besser - Agoraphobie: Wenn die Angst den Weg nach draußen versperrt" von Leonie Jockusch

    Drinnen ist besser - Agoraphobie: Wenn die Angst den Weg nach draußen versperrt

    LeonieJockusch

    Agoraphobie - ein unheimliches Wort für Betroffene, ein leeres Fremdwort für diejenigen, die sie nicht kennen. In meinem Buch stelle ich die Angststörung vor, die sich hinter diesem Begriff verbirgt. Nicht nur weil ich selbst darunter gelitten habe, sondern auch weil es so unfassbar viele Menschen gibt, die ebenfalls damit zu kämpfen haben.  Wer Lust hat, mehr darüber zu erfahren, kann sich hier für die Leserunde zu "Drinnen ist besser" bewerben.  Mir ist bewusst, dass nicht jeder sagen möchte, warum er sich für das Buch interessiert. Es wäre trotzdem nett, wenn ihr etwas Kleines schreiben würdet, damit ich zumindest weiß, warum eines der von mir signierten Exemplare in eure Richtung reisen sollte. Eine große Bitte hätte ich noch: Da ich bereits einige Male Pech mit Bewerbern hatte, die erst noch wochenlang ihren SUB abbauen mussten, ehe sie sich an der Leserunde beteiligen konnten, bitte ich diesmal nur diejenigen an der Bewerbung teilzunehmen, die auch WIRKLICH ZEITNAH in der Lage sind, das Buch nach Erhalt zu lesen und zu rezensieren.  Vielen Dank und liebe Grüße, Leonie

    Mehr
    • 76
  • ein Ratgeber, den nicht nur Betroffene lesen sollten

    Drinnen ist besser - Agoraphobie: Wenn die Angst den Weg nach draußen versperrt

    Manja82

    20. December 2015 um 12:25

    Kurzbeschreibung Jeder kennt diese lähmende Angst davor, in eine Situation zu geraten, aus der man nicht entfliehen kann … Circa jeder fünfte Deutsche leidet mindestens einmal im Leben unter einer Angststörung. Agoraphobie ist eine davon. So manch einer ringt mit dem Bedürfnis, lieber daheim zu bleiben, statt sich der Welt auszusetzen – ohne Schutz und Fluchtmöglichkeiten; andere halten dieses Leiden, das oft schleichend beginnt und zur völligen häuslichen Isolation führen kann, für ein Gerücht oder eine Modeerscheinung. Kaum einer mag wirklich offen darüber reden. Leonie Jockusch, die in ihrer jungen Erwachsenenzeit selbst mit Agoraphobie zu kämpfen hatte, findet, dass es an der Zeit ist, dieses wichtige Thema in all seiner Vielfältigkeit zu beleuchten. Dieses Buch lebt sowohl von ihren Erinnerungen als auch von den bunten und tragischen Geschichten anderer Betroffener, die ebenfalls den Weg nach draußen gefunden haben oder immer noch verzweifelt auf der Suche nach ihm sind. (Quelle: Schwarzkopf & Schwarzkopf) Meine Meinung Agoraphobie, eine Angst, die nicht unbedingt jeder kennt. Doch was genau muss man unter dieser Angststörung wirklich verstehen? Wie äußert sie sich? Wie gehen die Betroffenen damit um? Und welche Therapiemöglichkeiten gibt es dagegen? Leonie Jockusch befasst sich in ihren Buch „Drinnen ist besser“ mit eben diesem Thema. Was dabei wohl kaum einer weiß, Leonie Jockusch selbst hat bereits an Agoraphobie gelitten, sie weiß also ziemlich genau wovon sie hier in diesem Buch schreibt. In ihrem Sachbuch / Ratgeber greift die Autorin Einzelschicksale auf, schildert wie es den jeweiligen Betroffenen geht, wie sie mit der Angst leben. Hierbei schreibt sie aber keinesfalls trocken und langweilig. Die einzelnen Geschichten sind alle samt sehr interessant gehalten, man kann als Leser hier gar nicht anders als zu lesen. Und die Geschichten haben mich berührt, ich habe mittlerweile großen Respekt vor Menschen mit Agoraphobie. Es sind verschiedene Blickwinkel, welche die Krankheit jeweils von einer anderen Seite beleuchten. Ich kannte Leonie Jockusch vor diesem Ratgeber nur von ihren Fantasyromanen. Mit diesen hatte sie mich jedes Mal abgeholt und begeistert. Dieses Buch hier ist anders, klar keine Frage. Aber es ist nicht schlecht, eher im Gegenteil. Leonie Jockusch schreibt gewohnt leicht und flüssig, es ist alles zu verstehen und nachzuvollziehen. Sie hat sehr gut recherchiert und nutzt ihre eigene Erfahrung um den Leser bestmöglich zu informieren. Besonders gut finde ich das im letzten Abschnitt auch auf mögliche Therapiemöglichkeiten eingegangen wird, das der Leser verstehen lernt, es gibt einen Ausweg aus der Krankheit, wenn man es will und zulässt. Fazit Zusammenfassend gesagt ist „Drinnen ist besser - Agoraphobie: Wenn die Angst den Weg nach draußen versperrt“ von Leonie Jockusch eine Ratgeber der sich zu lesen lohnt. Nicht nur Betroffene erfahren hier vielleicht neue Dinge, auch Interessierte, die mehr über die Krankheit erfahren wollen, oder auch vollkommen Ahnungslose, wie mich, erfahren hier viele Dinge, interessant und ausschlussreich. Klar zu empfehlen!

    Mehr
  • Ein mutmachender Ratgeber für Betroffene und Angehörige

    Drinnen ist besser - Agoraphobie: Wenn die Angst den Weg nach draußen versperrt

    SteffiFee

    03. December 2015 um 20:53

    Leonie Jockusch, die Autorin des Buches „Drinnen ist besser“ hat in jungen Jahren selbst mit Agoraphobie zu kämpfen gehabt und gibt Betroffenen nun Aufschluss und wichtige Ratschläge zu diesem Thema. Die Agoraphobie, auch Platzangst genannt, ist eine besonders komplexe und schwerwiegende Angst. Die Betroffenen haben eine starke und anhaltende Furcht vor bestimmten Situationen oder Orten, folglich sind akute Panikattacken und völlige Isolation, da sie nicht mehr rausgehen mögen. Frau Jockusch beschreibt, wie es ihr damals mit dieser Angststörung ergangen ist. Des weiteren gibt es in diesem Ratgeber viele Leidens- und Erfolgsgeschichten anderer Betroffener. Es sind auf alle Fälle Geschichten die Mut machen und voller wertvoller Tipps sind, denn man steht mit seinen Schwierigkeiten nicht alleine da, es gibt viele hilfreiche Möglichkeiten. In dem Ratgeberteil stehen unterschiedliche Therapieformen, Interviews mit diversen Fachleuten und verschiedene Entspannungstechniken. Fazit: Ich habe dieses Buch mit Freude und Interesse gelesen und kann es nur jedem ans Herz legen, der mehr über diese Angststörung erfahren möchte. Es kann für Betroffene und Angehörige sehr unterstützend und mutmachend sein.

    Mehr
  • Informativ und spannend

    Drinnen ist besser - Agoraphobie: Wenn die Angst den Weg nach draußen versperrt

    Mrs. Dalloway

    03. December 2015 um 19:18

    Autorin Leonie Jockusch hat ein Buch über die Agoraphobie geschrieben. Und der Titel sagt eigentlich schon, worum sich diese Phobie handelt: meistens befürchten sich Betroffene vor Menschenmengen und öffentlichen Plätzen. Sie sind dann eben am liebsten drinnen, Zuhause. Das Buch hat knapp 250 Seiten und lässt sich sehr schnell lesen. Das liegt sowohl am Schreibstil, als auch am spannenden Thema. Aufgeteilt ist es in 5 große Kapitel. Es wird eine gute Mischung geboten aus Definitionen, Interviews mit Betroffenen, Erzählungen und Tipps, Tricks und Übungen für Betroffene. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich denke, ich kann es für meine Arbeit noch sehr gut gebrauchen und ich habe mir auch einiges an Informationen gemerkt, was bei Non-Fiction bei mir sonst nicht sehr oft der Fall ist. Ich kann dieses Buch allen empfehlen, die selber betroffen sind oder die es für ihren Job gebrauchen können. Auch Laien werden gut mit diesem Buch zurecht kommen

    Mehr
  • Ein informatives Buch zum Thema Agoraphobie

    Drinnen ist besser - Agoraphobie: Wenn die Angst den Weg nach draußen versperrt

    seschat

    03. December 2015 um 17:13

    INHALT Der medizinische Fachbegriff "Agoraphobie" beschreibt die Angst vor Menschenmengen, öffentlichen Plätzen und die Angst, das eigene Zuhause zu verlassen. Betroffene sind im Alltag oft sehr eingeschränkt, weil bereits alltägliche Besorgungen, wie z. B. Lebensmitteleinkauf oder Bankgeschäfte, zur Herausforderung werden. Sie isolieren sich, da die Außenwelt sie überfordert/ängstigt. Die Autorin gibt den Betroffenen eine Stimme, indem sie verschiedene, reale Lebensgeschichten aufführt. Vor allem Frauen zwischen 20 und 30 Jahren sind betroffen. MEINUNG Die Autorin Leonie Jokusch hat selbst einmal an Agoraphobie gelitten und kann bei der Schilderung der Einzelschicksale den eigenen Erfahrungshorizont nutzen, was man dem pointiert und sehr ehrlich geschriebenen Buch anmerkt. Titel, Cover und Inhalt bilden ein harmonisches Ganzes. Als Leser bekommt man einen wohldosierten Überblick über die Angststörung "Agoraphobie" und deren Ausprägungen bzw. Folgen für den Alltag. Schlimm finde ich, dass in vielen Fällen noch Depression und soziale Phobie hinzutreten - ein wahrer Teufelskreis. Als Ausstehender und Nichtbetroffener ist es anfangs schwer, sich in die Psyche und Lebensumstände der "Patienten" hineinzuversetzen. Aber der eindringliche und aufs Wesentliche beschränkte Erzählstil öffnet selbst dem etwas distanzierten Leser für dieses tabuisierte Thema. Zudem werden Wege raus aus der Angst aufgezeigt. Hier können Hypnose oder verschiedene Therapieformen (z.B. Musik- oder Theatertherapie) einiges bewirken. Eine komplette Heilung ist nahezu unmöglich. Die ausgewählten Einzelgeschichten sind allesamt spannend und aufschlussreich. Mit jedem neuen Fall lernt man die Angststörung immer besser verstehen und wird dadurch wohl in Zukunft auch mehr auf sein unmittelbares Umfeld Acht geben. FAZIT Ein Buch, das wachrüttelt, emotional mitreißt und zum Umdenken führt. Absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Drinnen ist besser - Agoraphobie: Wenn die Angst den Weg nach draußen versperrt" von Leonie Jockusch

    Drinnen ist besser - Agoraphobie: Wenn die Angst den Weg nach draußen versperrt

    LeonieJockusch

    Zum Erscheinen meines neuen Buches "Drinnen ist besser - Agoraphobie" (Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag) verlose ich ein signiertes Exemplar. Folgt einfach dem Link und nennt mir dort einen Grund für euer Interesse an dem Buch. Wer das nicht öffentlich machen möchte, kann mir auch eine PN schicken.  https://www.facebook.com/DrinnenIstBesserAgoraphobie?ref=aymt_homepage_panel Selbstverständlich könnt ihr auch hier etwas schreiben, um in den Lostopf zu hüpfen ;)

    Mehr
    • 24
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks