2 x 3 Meter Finsternis

von Leonie Lastella 
4,6 Sterne bei14 Bewertungen
2 x 3 Meter Finsternis
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Anne4007s avatar

Ein gelungener, grausamer und fesselnder Thriller, spannend bis zur letzten Seite.

nuffels avatar

Spannender Thriller

Alle 14 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "2 x 3 Meter Finsternis"

Eine Zelle.
Finsternis, Schmerz und kein Ausweg.
Was würdest du tun, um zu entkommen? Wärst du bereit, andere zu verletzen? Zu töten? Zu sterben?

Samuel ist zehn, als er entführt wird. Sein Peiniger sperrt ihn in eine düstere Zelle. Jahre vergehen, in denen Folterungen die einzige Möglichkeit sind, der Finsternis seines Verlieses zu entkommen. Samuel weiß, wenn er dem Keller irgendwann entfliehen kann, dann nur, um zu sterben. Durch eine Waffe. Durch seine eigene Hand. So will es sein Entführer, und niemand wird seinen Tod aufhalten können.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9789963529391
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:294 Seiten
Verlag:bookshouse
Erscheinungsdatum:25.06.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne9
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Dannys avatar
    Dannyvor 3 Jahren
    Atemberaubende Spannung von der ersten bis zur letzten Seite!

    Ganz langsam senkte Samuel den Blick. "Man kann ihm nicht entkommen. Er ist immer da", flüsterte er und schloss die Augen. "Er ist wie ein Schatten, der einen überall hin folgt. Er wird mich umbringen, wenn ich Ihnen helfe." Die letzten Worte waren kaum zu verstehen. Nicht viel mehr als eine lautlose Lippenbewegung. (S. 100)

    Seine Realität ist die Dunkelheit, die Angst und der Schmerz. Das ist alles, was Samuel noch kennt. Nachdem er als zehnjähriger entführt wurde, lebt er eingesperrt in einer 2x3 m großen Zelle, der Brutalität und der Folter eines Sadisten ausgesetzt. Seine einzige Fluchtmöglichkeit wird eine der Selbstmord sein - wenn sein Entführer es entscheidet.

    ***

    "2x3 m Finsternis" bildet den zweiten Band einer Serie rund um die Ermittler Robert Obergar und Hannes Cort vom LKA Hamburg. Auch wenn man den vorhergegangenen Band "Wer Finsternis sät" nicht gelesen hat, wird es einem nicht schwer fallen diesem Roman zu folgen.

    Es ist eine großartige Story, die nachvollziehbar, logisch und gut strukturiert aufgebaut ist. Die Handlung ist erschreckend und faszinierend zugleich. Lastellas Stil lässt Personen und Orte vor dem inneren Auge entstehen und das Kopfkino läuft auf Hochtouren. Auch die Tatsache, dass Lastella zwischen den verschiedenen perspektiven des Ermittlers Hannes, der Opfer und des Täters springt, bringt eine spannungsgeladene Dynamik in die Geschichte. Das bietet einen sehr faszinierenden und zugleich erschreckenden Einblick in die Psyche von Opfern und Tätern. Meines Erachtens nach hat die Autorin hier einen sehr gut durchdachten, schlüssigen und gut recherchierten Thriller zu Papier gebracht. Das Gelesene hat mich auch nach Beenden des Buches noch lange beschäftigt, eben weil diese hier geschilderten Geschehnisse nicht nur der Fantasie einer Autorin entsprungen sind, sondern will ähnliche Verbrechen tatsächlich tagtäglich geschehen und Menschen zu solch grausamen Teten fähig sind.

    Neben der extrem spannenden Handlung um die entführten Jungen und den Täter, dessen Identität wirklich bis zuletzt für mich nicht zu erahnen war, wird weiter Einblick in das Leben von Hannes Cort gegeben, der scheinbar immer noch mit den Folgen der Entführung während seines letzten Falles zu kämpfen hat. Hannes Cort ist ein sehr engagierter und empathischer Ermittler, den ich sogleich in mein herz geschlossen habe. Die Andeutungen zu seinem ersten großen Fall und somit auch zum Buch "Wer Finsternis sät" haben mich sehr neugierig gemacht und ich könnte mir sehr gut vorstellen dieses Buch auch noch zu lesen.

    "2x3 m Finsternis" ist ein Thriller, dem ich nur jeden wärmstens ans Herz legen kann. Gänsehaut garantiert.

     

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    LadySamira091062s avatar
    LadySamira091062vor 3 Jahren
    Ein spannendes Buch ,das unter die Haut geht

    Samuel ist  10 Jahre alt als er entführt wird  und jahrelang gefangen gehalten wird. Er wird gefoltert und in einer dunklen  2x3 m großen Zelle gehalten und  einzig sein Tod durch eine  Pistole  oder die völlige Hingabe an den Entführer kann ihn aus dieser Zelle befreien.

    Die Story ist dermassen packend und auch  grausam ,aber man kann  nicht aufhören mit dem lesen ,denn man  muss unbedingt  mit Hannes und Robert auf den Spuren des Psychopathen wandeln um ihn zu fassen und zur Verantwortung zu ziehen.
    Anfangs war mir  Hannes nicht so sympathisch ,doch im Laufe der Geschichte   habe ich ihn besser verstehen können  ,da ich den vorhergehenden Band  nicht kannte und anfangs nicht so nachvollziehen konnte warum Hannes und  Robert nicht so miteinander klar kommen.Man weiss bis zum Schluss nicht  genau wer der Täter sein könnte ,den jedes Mal wenn man denkt ,man wäre dem Täter auf der Spur  entpuppt es sich als Sackgasse.
    Die Autorin schafft es  die Situationen in der sich  Samuel  und die anderen entführten Jungs befinden so eindringlich zu beschreiben das es einem manchmal echt schwer fällt weiter zu lesen.Zumal mir ,die ich  meistens nachts lese,da kam schon  Gänsehautgefühle auf. Für mich ist dieser Thriller  auf der gleichen Stufe wie  Sokrates Lieyes von  Martin Mayer -Lutherloh ,der mich  auch tagelang verfolgt hat,denn die Vorstellung das es einem Menschen gelingt jemanden so dermassen zu manipulieren  finde ich  grauenvoll und  schockierend.
    Ein Thriller ,der  wirklich fesselnd und berührend ist und  ich kann ihn  nur empfehlen .Ein Buch das unter die Haut geht.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Anne4007s avatar
    Anne4007vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein gelungener, grausamer und fesselnder Thriller, spannend bis zur letzten Seite.
    grausame Finsternis

    Inhalt:

    Samuel wird im Alter von zehn Jahren entführt und in eine düstere Zelle gesperrt. Jahrelang wird er gefoltert und nur die absolute Hingabe, kann ihn aus der Finsternis seiner Zelle, retten. Er weiß, nur durch seinen eigenen Selbstmord durch eine Waffe kann er dem Verlies entfliehen. So will es sein Peiniger und niemand wird ihn aufhalten können.

    Meine Meinung:
    Ein Thriller, der Angst beim Lesen macht. Grausam erzählt und detaillierte Einzelheiten, lassen den Leser in das 2 x 3 Meter Verlies eintauchen. Anfangs fand ich es etwas holprig und die Ermittler waren zunächst etwas blass, was auch daran gelegen haben kann, dass ich den Vorgänger nicht kannte. Aber schon während des zweiten Abschnittes, nahm die Geschichte an Fahrt auf und man wollte das Buch eigentlich nicht mehr aus der Hand legen. Überzeugendes Profiling und Ermittlungsarbeit. Auch die Perspektivenwechsel waren gleichermaßen spannend. Der Protagonist Hannes nahm immer mehr Gestalt an und entpuppte sich als ein authentischer und sympathischer Ermittler. Als Leser tappt man im Dunkeln und so richtig erahnen ließ sich das Ende nicht. Lediglich ein kleines Detail zur Überführung des Täters, war für meinen Geschmack etwas weit hergeholt. Ein rasantes Finale rundete die Geschichte ab.

    Fazit:
    Ein gelungener, grausamer und fesselnder Thriller, spannend bis zur letzten Seite.

    Kommentieren0
    35
    Teilen
    Manu2106s avatar
    Manu2106vor 3 Jahren
    2 x 3 Meter Finsternis

    "2x3 Meter Finsternis" ist der Nachfolger von "Wer Finsternis sät", man muss den Ersten Teil nicht kennen um in diesem mit zu kommen, denn beides sind in sich abgeschlossene Geschichten, die Ermittler sind in beiden Fällen  die selben.

    Zum Inhalt der Geschichte kann ich nichts erzählen, ohne zu viel zu erzählen, darum sag ich einfach nichts dazu, der Klappentext sagt eigentlich auch schon alles:

    Eine Zelle. Finsternis, Schmerz und kein Ausweg. Was würdest du tun, um zu entkommen? Wärst du bereit, andere zu verletzen? Zu töten? Zu sterben? Samuel ist zehn, als er entführt wird. Sein Peiniger sperrt ihn in eine düstere Zelle. Jahre vergehen, in denen Folterungen die einzige Möglichkeit sind, der Finsternis seines Verlieses zu entkommen. Samuel weiß, wenn er dem Keller irgendwann entfliehen kann, dann nur, um zu sterben. Durch eine Waffe. Durch seine eigene Hand. So will es sein Entführer, und niemand wird seinen Tod aufhalten können.

    Das Ermittlerteam rund um Hannes und Robert ist wieder da, lange habe ich drauf gewartet das es in die nächste Runde geht, denn schon bei "Wer Finsternis sät" konnten mich Hannes, Robert und ihr Team überzeugen.
    Bei Hannes tut sich im Privaten einiges, Beruflich ist er auch hier wieder sehr eingespannt. Positiv Überrascht war ich von Phillip, den wir hier näher kennenlernen dürfen.
    Sehr gefallen hat mir auch hier, das wir zwar am Privatleben der Ermittler teilhaben dürfen, aber der kriminalfall immernoch im Mittelpunkt der Geschichte steht, das Private Leben nimmt nur einen kleinen Teil der Geschichte ein.

    Der Kriminalfall ist sehr spannend, vorallem aber grausam, man möchte den Täter so gerne ausgeschaltet sehen. Es läuft einem nicht nur einmal eiskalt den Rücken runter wenn liest was dieser mit seinen Opfern macht. Doch so leicht ist dieser gar nicht zu fassen, und den Ermittlern läuft mehr wie nur die Zeit davon.
    Man selber ist auch immer am Rätseln wer es sein könnte, aber drauf gekommen bin ich nicht, umso größer war die Überraschung bei der Auflösung zum Ende.

    Alle Charaktere wurden sehr gut beschrieben, wirken authentisch und wurden sehr gut ausgearbeitet.

    Die Beschreibungen der Schauplätze und dem ganzen drum herum ist gelungen, ich habe einfach mein Kopfkino laufen lassen, auch wenn's nicht immer sehr schön gewesen ist, vorstellen konnte man sich alles recht gut.

    Der Schreib- und Erzählstil hat mir gefallen, schon wie beim Vorgänger, locker, angenehm und flüssig zu lesen.
    Lesen tun wir aus verschiedenen Perspektiven, aus die der Opfer, des Täters, und natürlich aus der Sicht der ermittelnden Beamten, das stgeigert die Spannung, die sich so schon durch die ganze Geschichte zieht.
    Die 237 Seiten (Epub) wurden in 22 verschieden lange Kapitel und einem Epilog unterteilt.

    Ich hatte ein paar sehr schöne, grausame und spannenden Lesestunden mit diesem Thriller, kann das selber lesen daher nur empfehlen.

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    Igelas avatar
    Igelavor 3 Jahren
    Beinhaltet Folterszenen....

    Ein gestörter Täter entführt Jungen zwischen 11 und 15 Jahren, sperrt sie jahrelang ein und treibt sie in den Selbstmord.Als der Junge Samuel gefunden wird, wird schnell klar, dass er auch ein Opfer des Serientäters ist.Die Ermittler Robert Obergar und Hannes Cort vom LKA Hamburg versuchen Details vom Zeugen zu erfahren und die Jungen zu finden.

    Die Geschichte ist zeitweise echt heftig und nichts für schwache (Mutter)Nerven. Wer wie ich einen Jungen in dem Alter der verschwundenen Kinder hat, muss noch mal mehr die Zähne zusammen beissen.Die Szenen aus der Sicht der Opfer taten ihr Uebriges.
     So hat mich dieser Thriller völlig mitgerissen und ich konnte das Buch fast nicht weg legen, bis es ausgelesen war.
    Die Ermittler, die ich nicht von dem vorderen Fall kannte, waren mir zu Beginn zu blass.Nach und nach und mit ab und zu eingestreuten Details aus dem Privatleben , hat sich das dann gelegt. Als sehr gelungen empfand ich die Charaktere der Opfer. Anschaulich  hat die Autorin diese und ihr Leiden beschrieben.
    Eine Rolle spielt in diesem Thriller das Profiling...diese Ausführungen sind sehr gut und nachvollziehbar geschrieben.
    Gegen Schluss arbeitete leider ein sehr relevantes Detail über den Fundort der Opfer gegen ein 5 Sterne Buch. Hier muss ich definitiv einen Stern in dem ansonsten sehr spannenden Thriller abziehen!


    Kommentare: 1
    50
    Teilen
    nuffels avatar
    nuffelvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Spannender Thriller
    Spannender Thriller



    "2x3 Meter Finternis" ein Thriller von Leonie Lastella



    Buchrücken

    Eine Zelle. Finsternis, Schmerz und kein Ausweg. Was würdest du tun, um zu entkommen? Wärst du bereit, andere zu verletzen? Zu töten? Zu sterben? Samuel ist zehn, als er entführt wird. Sein Peiniger sperrt ihn in eine düstere Zelle. Jahre vergehen, in denen Folterungen die einzige Möglichkeit sind, der Finsternis seines Verlieses zu entkommen. Samuel weiß, wenn er dem Keller irgendwann entfliehen kann, dann nur, um zu sterben. Durch eine Waffe. Durch seine eigene Hand. So will es sein Entführer, und niemand wird seinen Tod aufhalten können



    Meine Meinung:


    Das Buch ist sehr spannend und auch aufwühlend geschrieben. Ich musste oft schlucken bei den Beshreibungen und habe nur gehofft das es nicht irgendwo in der Realität so passiert. Das Buch hat mich in den Bann gezogen und ich konnte es nicht mehr weglegen.


    Der Thriller ist glaubhaft und erschreckend. Der Erzählstil ist duch seine verschiedenen Erzählperspektiven gut gewählt da man so die Geschichte von allen Seiten sieht. Was die Handlung dadurch viel spannender macht.


    Der Protagonist Hannes wächst einem direkt ans Herz da er sehr autenthisch beschrieben ist und man auch sehr viel Privates von ihm erfährt.



    Fazit:


    Ein absolut gelungener Thriller, den man lesen muss.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    ✎ Leonie Lastella - Finsternis 2 2x3 Meter Finsternis

    Mit diesem Psychothriller hat Leonie Lastella bei mir voll ins Schwarze getroffen!!!
    Gestern hatte ich ja den ersten Teil um die beiden Kommissare beendet und war alles andere als begeistert. Das ich heute direkt den zweiten Teil beendete, zeigt, wie gut er für mich war! Für mich ein Thriller, der die Bezeichnung "Pageturner" absolut verdient hat! (..und während des Lesens fragte ich mich immer wieder: Warum nicht gleich so?!?!?!)
    Dieses Mal war ich von der ersten Seite an gefangen, weil die Autorin einfach mit jeder Seite mehr auch mehr Spannung aufgebaut hat. Der Schreibstil ist klar, flüssig und vor allem packend. Nervenkitzel pur! Ich mochte das Buch kaum noch aus der Hand legen.
    Sehr toll fand ich, dass das Ermittlerteam wieder am Start war, denn dieses ist mir überaus sympathisch. Die Charaktere sind im Allgemeinen sehr gut ausgearbeitet. Und da man manche vom Team schon etwas näher kennt und bei manchem auch ein bisschen näher auf die Familie eingegangen wird, bekommt das Ganze auch noch einen Hauch mehr Realität, weil man einfach fühlt, dass auch sie menschlich sind.
    Ich spreche für dieses Buch eine absolute Leseempfehlung aus, denn neben Nervenkitzel und Überraschungsmomenten ist auch ein Hauch Menschlichkeit auf diesen Seiten vorhanden, die uns immer wieder zurück holt.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Jungenmamas avatar
    Jungenmamavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Fesselnd bis zu Schluss!
    Fesselnd bis zu Schluss!

    Was gehört in einen guten Thriller? Für mich ist es eine packende Story, ein mulmiges Gefühl, interessante Charaktere, ein Spannungsbogen der fesselt und einen mit fiebern lässt...

    All das und noch viel mehr hat die Autorin Leonie Lastella in diesen Roman gepackt. Allerdings möchte ich nicht auf die Handlung eingehen, denn ich würde zu viel verraten. Der Klappentext passt perfekt - er hat mein Interesse geweckt und nicht enttäuscht.

    Was ich vorher nicht wusste: Einige Charaktere sind Fans der Autorin bereits aus "Wer Finsternis sät" bekannt. Ich selbst kannte den Vorgängerroman nicht. Aber obwohl immer mal wieder auf dessen Handlung Bezug genommen wurde, so hat es mich nicht gestört, sondern verdeutlicht warum der Ermittler Hannes so und nicht anders handelte...

    Am Anfang des Romans war ich gefesselt davon, wie einfach es einem Entführer gelingt an Kinder im Teenageralter heranzukommen und ohne Aufsehen zu erregen zu entführen. Was er dann mit den Kindern tat ist nur noch krank aber doch so geschrieben, dass es glaubhaft ist - einfach Erschreckend!

    Als Mutter eines Jungen habe ich häufig Schlucken müssen und gedacht "Hoffentlich ist dies nicht irgendwo Realität..."

    Die Charaktere sind sehr gut beschrieben, der Schreibstil sehr angenehm.

    Das der Protagonist Hannes auch noch in seiner privaten Beziehung dargestellt wird macht ihn zu einem ganz normalen Menschen, obwohl ihm ja auch schon Einiges zugestoßen ist. Ich denke hier werden hauptsächlich die Leserinnen angesprochen und hoffen auf ein Happy End.

    Was mich zu Anfang etwas irritiert hat ist der Wechsel zwischen den "erzählenden" Personen und das nicht sofort erkennbar ist wie viel Zeit vergangen ist... später habe ich meine Meinung aber geändert: Der Erzählstil ist durch die ständigen Perspektivenwechsel herausfordernd, da man als Leser die Handlung von allen Seiten verfolgen kann. Es macht die Geschichte noch spannender, denn man rätselt selbst immer wieder mit.

    Auch habe ich zuerst nicht verstanden, warum es im Klappentext immer um einen Samuel geht, wenn diese doch in den ersten Kapiteln überhaupt nicht auftaucht, dies passt aber perfekt, erschließt sich in seiner ganzen Konsequenz aber erst ganz am Ende des Buches!

    Nach dem Aufgreifen des ersten entführten Jungen finde ich es sehr gut gemacht, wie die beiden Handlungsstränge - Vernehmung & Verwandlung  - parallel ablaufen, denn so verflechten sich die Erfahrungen der beiden Jungen und ich als Leser konnte die Entwicklung vom Opfer zum Täter nachvollziehen... Clever und sehr spannend gelöst! 

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    gsimaks avatar
    gsimakvor 3 Jahren
    Ein Pagetuner

    Meine Meinung
    Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass Hannes wieder voll im Einsatz ist. Mit seinem Kollegen Robert hat er die Aufgabe, einen Psychopathen zur Strecke zu bringen. Junge Burschen verschwinden jahrelang spurlos; tauchen auf einmal an belebten Plätzen auf, um ihren Leben ein Ende zu setzen. An den Leichnamen findet man Spuren von Folterungen, die selbst die ausgekochtesten Polizisten nicht kalt lassen.Als sie Samuel fassen, kommt langsam etwas mehr Licht in den Fall. Der hübsche, charismatische Junge ist traumatisiert und reagiert auf alles wie ferngesteuert. Als jahrelanger Diener, eines Psychopathen, hat er einiges erlebt.Hannes schafft es, dass Samuel zu ihm Vertrauen fasst. Was er von Samuel erfährt, raubt ihm förmlich den Atem ...
    Dachte ich, dass mich ein Thriller nur noch bedingt überraschen kann; so hat mich Leonie Lastella eines Besseren belehrt. Man braucht für diesen Thriller starke Nerven, da er Wendungen aufweist, die einem den Glauben an die Menschen verlieren lassen könnten. Ich hoffe nur, das so eine Geschichte reine Fiktion ist und bleiben wird. Was da mit blutjungen Jungs gemacht wird, kann nur der Fantasie einer total kranken, kaltblütigen und gefühlsarmen Seele entspringen, die keine Skrupel hat, diese auszuleben.Das Ende war für mich irgendwann nicht mehr ganz überraschend, weil ich fast zum Schluss schon einen Verdacht hatte. 
    Fazit
    Der flüssige Schreibstil macht diesen Thriller zu einem Lesegenuss. Der Spannungsbogen wird von Seite zu Seite immer mehr aufgebaut. Die Idee ist grausam .... aber mal ehrlich, sollte das ein Thriller nicht sein? Ein bisschen hadere ich immer damit, wenn es sich in Thrillern um Kinder und Jugendliche handelt. Das packt mich besonders und lässt mich hoffen, dass so etwas "BITTE" nicht im realen Leben passiert.Sehr gut gefallen hat mir das kumpelhafte Verhältnis von Hannes und Robert. Einmal ist Hannes das Herz in die Hose gerutscht,  wegen Robert .....
    Leonie kann mittlerweile mit den großen Autoren dieses Genres mithalten. Danke Leonie Lastella
    Eine absolute Empfehlung und gute 5 Sterne. 

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    eskimo81s avatar
    eskimo81vor 3 Jahren
    01050207

    Samuel wurde mit 10 Jahren entführt. In der Finsternis erlebt er über Jahre Folterungen. Sein Entführer will nur eines, wenn er dem keller entfliehen kann, muss Samuel sterben...

    Leonie Lastella steht für Spannung, Gänsehaut und Nervenkitzel. Bereit der letzte Thriller von ihr habe ich "gefressen" und war umso gespannter, was sie sich wieder einfallen gelassen hat. Ich bin begeistert! 
    Gespannt fliegt man durch die Seiten, zittert und bibbert, zuckt bei jedem Geräusch zusammen. So muss Thriller sein.
    Leider hat sie diesmal fast zu komplex geschrieben. Öfters war ich verwirrt, unsicher, welche Person nun was...
    Aber sonst ist dies ein wirklich spannungsgeladenes Buch!

    Fazit: Etwas verwirrend teilweise durch das enge Geflecht, aber ansonsten ein Action geladener Thriller. Spannend, Gänsehaut-Feeling, Nerven zermürbend. Ein guter und permanenter hoher Spannungsbogen. Er packt einen und lässt erst wieder los, wenn die letzte Seite gelesen ist. 

    Kommentieren0
    25
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    bookshouse Verlags avatar

    Eine Zelle.
    Finsternis, Schmerz und kein Ausweg.
    Was würdest du tun, um zu entkommen? Wärst du bereit, andere zu verletzen? Zu töten? Zu sterben?

    Wir laden euch herzlich zur Leserunde "2 x 3 Meter Finsternis" von Leonie Lastella ein!

    Samuel ist zehn, als er entführt wird. Sein Peiniger sperrt ihn in eine düstere Zelle. Jahre vergehen, in denen Folterungen die einzige Möglichkeit sind, der Finsternis seines Verlieses zu entkommen. Samuel weiß, wenn er dem Keller irgendwann entfliehen kann, dann nur, um zu sterben. Durch eine Waffe. Durch seine eigene Hand. So will es sein Entführer, und niemand wird seinen Tod aufhalten können.







    Text-Leseprobe
    PDF-Leseprobe
    Flipping-Book-Leseprobe


    Zur Autorin:

    Leonie Lastella wurde 1981 in Lübeck geboren und wuchs in Haselau, nordwestlich von Hamburg, auf, wo sie noch heute, zusammen mit ihren drei Söhnen, im Haus ihrer Kindheit lebt.
    Nach ihrem gymnasialen Abschluss studierte sie einige Semester Erziehungswissenschaften und Biologie an der Universität Hamburg. Auslandsaufenthalte in den USA und Italien beeinflussten ihre Arbeit als Autorin ebenso wie ihre Tätigkeit in verschiedenen sozialen Einrichtungen.
    Seit 2006 widmet sie sich neben ihrer Arbeit und den Kindern dem Schreiben. Ihr erstes Buch "Stille Seele" erschien im Juni 2011 in der Edition Doppelpunkt und der Thriller "Allein" im Oktober 2012 über Create Space.
    Für mich sind Bücher ein Tor in eine andere Welt und es freut mich, wenn ich mit meinen Welten andere Menschen berühren kann.

    Leonie Lastella freut sich über jeden Besucher auf ihrer Homepage und auf Facebook.


    Bei dieser Leserunde gibt es mindestens 7 E-Books von "2 x 3 Meter Finsternis" im Wunschformat* (pdf, mobi, epub) zu gewinnen. Leonie Lastella steuert zusätzlich 2 Taschenbücher bei.

    Bitte beantwortet uns in eurer Bewerbung die Frage der Autorin.

    Wie heißt der aktuelle Beitrag zum NordMordAward2015? Kleiner Tipp: Zufinden ist die Antwort auf ihrer Homepage.


    Bitte schreibt in eurer Bewerbung auch gleich euer Wunschformat (pdf, mobi, epub) mit rein.

    * Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 7 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 5 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 30 Anfragen 8 E-Books, bei 35 Interessierten 9 E-Books, …


    Bitte achtet darauf, dass ihr euren Bewerbungsbeitrag in dem Unterthema "Alle Bewerbungen" erstellt, da wir eure Bewerbung ansonsten nicht werten können.
    Wir würden uns freuen, wenn ihr außerdem der Leserunde folgen würdet, damit ihr die Auslosung nicht verpasst.

    Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns.
    Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an. So kann man das Buch auch auf dem Rechner im mobi-Format lesen.

    Gern könnt ihr euch in unserer Gesamtübersicht umsehen.

    Oder besucht einfach unseren Blog. Auf Facebook findet ihr uns auch.

    Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde.

    Euer

    bookshouse - Team

    *** Wichtig ***

    Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zu der Teilnahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und dem anschließenden Rezensieren des Buches.

    Wir versenden nicht an Packstationen und übernehmen keine Haftung für den Postversand. Vielen Dank für euer Verständnis.

    Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt. Die Wiedergabe des Buchinhalts ist keine Rezension.
    http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

    Dannys avatar
    Letzter Beitrag von  Dannyvor 3 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks