Neuer Beitrag

Cari_f

vor 2 Monaten

2. Leseabschnitt (Seite 99 bis Seite 191)

Der zweite Leseabschnitt geht von Seite 99 bis Seite 191.

Jiara und Jonas führen endlich ein klärendes Gespräch. Was haltet ihr von Jiaras Entscheidung? Was denkt ihr nach diesem Abschnitt über Dario?
Milos Vergangenheit holt ihn letztendlich doch ein. Glaubt ihr, er wird seine Entscheidung wegen der Fahrt nach Palermo ändern?

harakiri

vor 2 Monaten

2. Leseabschnitt (Seite 99 bis Seite 191)

So klärend war das Gespräch ja gar nicht. Irgendwie fand ich haben die beiden aneinander vorbei geredet.
Jonas tut mir jetzt doch ein bisschen leid, den Armen scheint das sehr zu treffen. Aber vermutlich bringt es nur seinen 10-Jahres-Plan durcheinander. Wenn er Jiara wirklich liebt, dann wäre er wohl nach Italien gefahren.
Milo ändert seine Meinung sicherlich und fährt mit Jiara nach Palermo. Auch wenn die Fahrt ganz sicher nicht einfach für beide wird.

SuuperMichi

vor 2 Monaten

2. Leseabschnitt (Seite 99 bis Seite 191)

Das Gespräch von Jonas und Jiara fande ich sehr dürftig. Ich verstehe die Reaktion von ihm, ich weiß nicht wie ich darauf reagieren würde wenn ich eine solche Nachricht bekommen würde.
Das Milo einfach abhaut habe ich nicht gedacht, man merkt doch das auch er verliebt ist. Kann er nicht seine Einstellung für Jiara ändern?

Beiträge danach
232 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

mareike91

vor 1 Monat

2. Leseabschnitt (Seite 99 bis Seite 191)
@spozal89

Ich kanns auch verstehen... Gerade wenn es eine sehr wichtige Prüfung wie zb. ne Abschlussprüfung ist - da hätte ich in den Wochen davor auch anderes zu tun als nach Italien in die Sonne zu fahren. ^^ Allerdings scheint er Finale ja grundsätzlich nichts abgewinnen zu können.

SLovesBooks

vor 1 Monat

2. Leseabschnitt (Seite 99 bis Seite 191)
@spozal89

Ich kann Jonas auf der einen Seite verstehen auf der anderen aber auch nicht. Ich denke, wenn man etwas aus tiefstem Herzen will, dann kann man Dinge auch so kombinieren, dass es funktioniert.
Wie du es schon sagst, er setzt seine Prioritäten aber bewusst anders. Das ist ja immer noch ein Entscheidungsprozess der dort stattfindet.

SLovesBooks

vor 1 Monat

2. Leseabschnitt (Seite 99 bis Seite 191)
@Arachn0phobiA

Bisher ist es wirklich noch etwas ruhig. Da darf gerne noch was kommen. Auch gerade in Bezug Beziehung und romantisches Knistern. Trotzdem sieht man bereits den sich anbahnenden Konflikt.
Ich finde aber, dass es kurzweilig zu lesen ist und bin gespannt wie es weiter geht.

Jisbon

vor 1 Monat

2. Leseabschnitt (Seite 99 bis Seite 191)

KerstinTh schreibt:
Ich fand es auch eine kluge Entscheidung von Jiara mit Jonas Schluss zu machen. Allerdings finde ich es ein absolutes No-Go eine mehrjährige Beziehung nicht im direkten Zwiegespräch zu beenden, sondern über Skype (auch wenn man gerade nicht in der selben Stadt ist).

Da stimme ich dir zu, ich fand es auch nicht unbedingt gut, dass sie "zwischen Tür und Angel" mit ihm Schluss gemacht hat, gerade nach einer so langen gemeinsamen Zeit. Allerdings weiß ich auch nicht, was ich an ihrer Stelle getan hätte... da war Milo, zu dem sie sich sehr hingezogen fühlte und mit dem sie - unabhängig von ihren nicht mehr wirklich vorhandenen Gefühlen für Jonas - gerne etwas anfangen wollte. Da war es doch besser, sich von Jonas zu trennen und offen und ehrlich einen Schlussstrich zu ziehen bevor es mit Milo zu weit gegangen wäre und sie damit alle Beteiligten verletzt hätte. Es ist wirklich eine blöde Situation. Die Trennung war aber auf jeden Fall das richtige.

Jisbon

vor 1 Monat

2. Leseabschnitt (Seite 99 bis Seite 191)
@spozal89

Ich sehe das ähnlich wie du. Jonas' Entscheidung, nicht nach Italien zu kommen, kann ich schon verstehen, da er mit seiner Prüfung und der Arbeit nebenbei wahnsinnig beschäftigt und abgelenkt war. Allerdings ist das, wie mareike91 schreibt, ein grundlegendes Problem - er kann mit Italien nichts anfangen und sieht es nicht so gerne, dass sie mit attraktiven Männern zu tun hat. Letztlich ist es einfach so, dass beide andere Vorstellungen und Pläne hatten und keiner so richtig kompromissbereit war, da sie die Prioritäten eben - wie du sagst - anders hatten. Auf Dauer konnte das mit diesen so gegensätzlichen Vorstellungen nicht klappen, wenn keiner bereit ist, einzulenken - und opfern sollte ja auch niemand etwas, das er wirklich will, das würde nur zu Ärger und schwelenden Konflikten führen.

lesebiene27

vor 1 Monat

2. Leseabschnitt (Seite 99 bis Seite 191)

Jisbon schreibt:
Da war es doch besser, sich von Jonas zu trennen und offen und ehrlich einen Schlussstrich zu ziehen bevor es mit Milo zu weit gegangen wäre und sie damit alle Beteiligten verletzt hätte.

Da gebe ich dir grundsätzlich recht. Mich wurmt es nur immer, wenn jemand nur noch aus Gewohnheit mit jemandem zusammen ist und dies erst ändert, sobald jemand neues ins Spiel kommt. Das sieht für mich immer nach Ausnutzen aus... Leider gibt dieser Aspekt bei Jiara für mich einen Abzugspunkt in der Sympathie.

MsChili

vor 1 Monat

2. Leseabschnitt (Seite 99 bis Seite 191)
@lesebiene27

Es kommt finde ich auch immer auf die Situation an. Ich finde es auch sch***, weil die Ehrlichkeit fehlt, aber bei Jiara hatte ich das Gefühl sie wollte niemanden verletzen...ihre beste Freundin (die ich nicht wirklich mag) und auch ihre Eltern...alle waren für Jonas. Haben Jiara eingeengt und für sie war es anfangs noch das Richtige...ist keine Entschuldigung, doch immerhin hat sie ihn nicht betrogen.

Neuer Beitrag