Neuer Beitrag

Cari_f

vor 2 Monaten

4. Leseabschnitt (Seite 293 bis Seite 393)

Der vierte Leseabschnitt geht von Seite 293 bis Seite 393.

Puh, in diesem Abschnitt ist viel passiert! Jiara verschlägt es wieder in das graue Hamburg. Habt ihr die Reaktionen von Kathi und Jonas erwartet?
Was haltet ihr von Milos, aber auch Jiaras Entscheidung(en)? Wie glaubt ihr, wird es mit den beiden weitergehen?

harakiri

vor 2 Monaten

4. Leseabschnitt (Seite 293 bis Seite 393)

Im 4. Abschnitt passiert ja einiges. Schön finde ich, dass sich Milos Traum eines eigenen Clubs zu erfüllen scheint. Das gönne ich ihm von Herzen, vielleicht wird er dann auch etwas ruhiger.
Jiaras Entscheidung kann ich teilweise nachvollziehen. Sie sucht Stabilität und jemanden, der für sie da ist. Allerdings ist es Jonas gegenüber unfair, ihn so zu benutzen
Kurz dachte ich ja, dass Kathi was mit ihm hat als sie Jiara so rigoros die Tür vor der Nase zuschlug. So ganz konnte ich ihre Feindseligkeit ja nicht nachvollziehen. Wenigstens mit Jiara reden hätte sie ja können!

LeonieLastella

vor 2 Monaten

4. Leseabschnitt (Seite 293 bis Seite 393)
@harakiri

Hier geht es mehr darum, dass Jiara auch zu ihr nicht ganz ehrlich war und Kathi, die immer für offene Worte ist, ihr das sehr krumm nimmt. Zumal Jiara sich viel zu lange nicht bei ihr gemeldet hat, weil Jiara natürlich bewusst war, dass die Situation ihre Freundschaft belastet und sie Angst hatte sich Kathis offenen Worten zu stellen. Dazu kommt, dass Kathi gleichermaßen Freundin für Jiara und Jonas ist, also zwischen den Stühlen sitzt und sie bei diesem Zwietracht eher auf Jonas Seite steht, weil Jiara ihn abserviert hat und er darunter vor ihren Augen litt.

Beiträge danach
206 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

SLovesBooks

vor 1 Monat

4. Leseabschnitt (Seite 293 bis Seite 393)
@Saphira93

Ich kann es total nachempfinden, dass du von Jiaras Entscheidung enttäuscht warst. Ich war es nämlich auch. An ihrer Stelle hätte ich immer um Milo gekämpft. Ich hoffe ja sehr darauf, dass es noch ein gutes Ende nimmt.

SLovesBooks

vor 1 Monat

4. Leseabschnitt (Seite 293 bis Seite 393)
@spozal89

Ich denke auch, dass es dem Buch noch gut getan hätte mehr aus der Sicht von Milo zu erzählen. Ich persönlich hatte auch viel Freude an seiner Perspektive. Aber Jiaras Perspektive hat mir natürlich auch gefallen.

Sein Neffe war wirklich süß.

Jisbon

vor 1 Monat

4. Leseabschnitt (Seite 293 bis Seite 393)

EddysFrauchen schreibt:
Milo macht mit Jiara Schluss, weil er nicht will, dass sie sieht wie feige er ist. Aber mit diesem Schritt zeigt er in meinen Augen viel deutlicher, dass er feige ist. Er hätte mit ihr reden sollten, die Beiden sind erwachsen und Jiara ist kein naives Mädchen in meinen Augen. Ich bin der Meinung, dass sie ihn verstanden hätte.

Ich bin mir auch sicher, dass Jiara Verständnis gezeigt hätte. Die Situation war für beide neu, sie waren ja gerade noch dabei, sich anzunähern und ein richtiges Paar zu werden... hätte Milo ihr seine Gefühle erklärt, hätte sie ihn bestimmt nicht unter Druck gesetzt, zu viel verlangt oder gedacht, er müsse sofort für alles bereit sein. Er war hier wirklich feige, aber da man auch seine Sicht bekommen hat, konnte ich verstehen, wieso er so gehandelt hat. Ich muss es nicht gutheißen und weiß nicht, ob ich ihm dafür vergeben hätte sie so ... fast schon unmündig zu behandeln - vermutlich hätte ich ihm erst mal eine geknallt und ihm danach eingetrichtert, dass das gar nicht geht - aber VERSTEHEN kann man es. Er ist eben von seiner Vergangenheit gezeichnet.

Jisbon

vor 1 Monat

4. Leseabschnitt (Seite 293 bis Seite 393)

Sabriiina_K schreibt:
Ich sehe das wie du. Ich finde auch dass Jiara Jonas ausnutzt. Das hat er echt nicht verdient. Denn er ist ja wirklich eigentlich ziemlich nett.

Ich hatte beim Lesen gar nicht richtig bewusst darüber nachgedacht, dass sie Jonas ausnutzt... für mich war es einfach eine aus ihrer Sicht logische Konsequenz, zurück ins alte Muster zu verfallen und zu hoffen, dass sie so die Zeit in Italien, mit Milo, vergessen kann. Jonas war für sie da eben ein Anker und das war definitiv ungesund... für beide, da sie sich vorgemacht haben, es könnte vielleicht doch funktionieren.
Jetzt, wo ich die ganzen Kommentare hier lese, muss ich aber auf jeden Fall zustimmen, dass sie Jonas schon irgendwie unbewusst ausgenutzt hat. Sie brauchte einen Halt, wollte sich nicht allein fühlen und ist auf den Mann zurückgefallen, der die Jahre zuvor immer für sie da war und sie wollte wieder glücklich sein. Das war nicht richtig und hat beiden letztlich nur noch mehr wehgetan, aber gleichzeitig war das auch - denke ich - von beiden Seiten unbewusst und keiner konnte das wirklich richtig einschätzen. Da sie schon so viel Zeit zusammen verbracht hatten, war es wohl irgendwie nachvollziehbar, dass sie es noch einmal versuchen, auch wenn ich diesen Handlungsstrang nicht richtig mochte.

Jisbon

vor 1 Monat

4. Leseabschnitt (Seite 293 bis Seite 393)

Arachn0phobiA schreibt:
Das Buch ist einfach irgendwie nicht so locker-fluffig wie erhofft und ich sehne mich jetzt nach einem baldigen Happy End - DAS kommt doch zumindest, oder?

Ich hatte mir auch eine "lockerere" Geschichte erwartet, gerade mit dem Urlaubs-Setting und allem, aber dafür hatte ich nicht damit gerechnet, dass es so wichtig sein würde, wie die Charaktere zu sich selbst finden - und das hat mir dafür gut gefallen, dass man sich Träume erfüllen muss, egal was andere sagen. Und es gab immerhin ein paar schöne Szenen zwischen den beiden und die Dramen haben die Lektüre ja doch packender gemacht.

lesebiene27

vor 1 Monat

4. Leseabschnitt (Seite 293 bis Seite 393)
@harakiri

Ich sehe das so wie du: Jiaras Verhalten Jonas gegenüber war schon vorher nicht fair, aber in diesem Abschnitt toppt sie das irgendwie nochmal.
Und dass sich Kathi dabei nicht wohlfühlt und sich auf Jonas Seite stellt, kann ich schon verstehen. Grade weil Jiara sie angelogen und sich bei ihr nicht mehr gemeldet hat...

ManuHerold

vor 1 Monat

4. Leseabschnitt (Seite 293 bis Seite 393)

Ja jetzt tut sich langsam was. Milo und Jiara kommen sich näher, ganz nah. Sie träumt von der großen Liebe mit ihm. Er weiß noch nicht so richtig, ist er nur körperlich an ihr interessiert oder was zieht ihn so in den Bann. Und im Hintergrund seine Familie ...

Neuer Beitrag