Neuer Beitrag

Cari_f

vor 2 Monaten

5. Leseabschnitt (Seite 394 bis Ende)

Der fünfte Leseabschnitt geht von Seite 394 bis zum Schluss.

Was für ein gefühlvolles Ende! Wie hat es euch gefallen? Was denkt ihr über Darios Rolle in den Ereignissen?
Wer oder was wird euch wohl am meisten in Erinnerung bleiben?

harakiri

vor 2 Monaten

5. Leseabschnitt (Seite 394 bis Ende)

Waah, müssen die beiden das so spannend machen? :) Ich mag den Schreibstil von Lastella sehr gern. Der war so lebendig. Eigentlich hatte ic heher ein lockeres Buch erwartet, La Dolce Vita quasi, aber ich bin auch so sehr zufrieden. Realistischer als rosarote Brille und Brausepulverkribbeln von Anfang an ist es auf alle Fälle.

SuuperMichi

vor 2 Monaten

5. Leseabschnitt (Seite 394 bis Ende)

Dario ist und bleibt mein liebster Charakter in diesem Buch. Es ist sein verdienst das Milo und Jiara letztendlich doch eine gemeinsame Zukunft haben. Jeder sollte einen Dario in seinem Leben haben.
Milos rede auf Darios Hochzeit hat mich wirklich sehr berührt und mich die ein oder andere Träne entlockt.
Jonas und Jiara passen einfach nicht zusammen, zum Glück haben sie das beide selbst nach einiger Zeit herausgefunden. Sicherlich waren sie mal ein super paar, aber beide haben sich mit zunehmenden alter Verändert und voneinander entfernt. Ich finde es schön das sie sich letztlich nicht in einem großen Streit getrennt haben und beide der Meinung waren das getrennte Wege wohl das beste sein.
Mir gefällt das Ende sehr gut. Das Date was Milo für Jiara organisiert hat war Wahnsinn, spätesten da merkt ein jeder das er sie wirklich liebt. Ein sehr schönes Buch mit viel Gefühl und einer Bildhaften Erzählung Italiens.

Beiträge danach
204 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Jisbon

vor 1 Monat

5. Leseabschnitt (Seite 394 bis Ende)

spozal89 schreibt:
Das Jonas dann aber fremdging, obwohl er Jiara so an sich gebunden hat fand ich schon ein wenig heftig und hätte es Jonas niemals zugetraut. Eigentlich mochte ich Jonas bis zu diesem Punkt ganz gerne. Er hatte halt einfach feste Pläne im Leben. Aber den Betrug fand ich nicht ok

Das fand ich auch nicht in Ordnung. Ich hätte mir gewünscht, dass beide einfach einsehen, dass sie nicht zusammen passen und sich freundschaftlich trennen - nicht dieses "Ich habe eine andere und will fast schon, dass du mich erwischst". Natürlich ist Jiara irgendwie emotional fremdgegangen und war nicht wirklich bei Jonas und dieser ganze Neuanfang war von beiden Seiten ein Fehler, aber wie sagt man so schön? "Two wrongs don't make a right" (gibt es eine deutsche Entsprechung?)

Jisbon

vor 1 Monat

5. Leseabschnitt (Seite 394 bis Ende)

Miriam-Anna schreibt:
Dass Jiara keinen Ton über ihre Italienpläne zu ihrer Mutter sagt, ok, aber gegenüber Kathi hätte sie schon früher etwas sagen sollen! Sie bestraft ihre Freundin damit und behandelt sie überhaupt nicht fair. Nach ihrer Versöhnung hätte ich erwartet, dass die beiden ganz offen miteinander umgehen. Warum Jiara ihr also nichts sagt, kann ich echt nicht verstehen…

Ich muss zugeben, dass ich über diesen Aspekt nicht wirklich nachgedacht habe, aber vielleicht wollte sie einfach nur nicht, dass jemand sie in ihrer Entscheidung beeinflusst oder versucht, sie aufzuhalten? Indem sie alle mehr oder weniger vor vollendete Tatsachen stellte, konnte niemand wirklich etwas ändern. Ich fand es aber auch schade, dass sie Kathi nichts erzählt hat, gerade danach, wie die Freundschaft der beiden unter ihrem Schweigen im Sommer in Italien (und Kathis Verhalten, natürlich, beide haben falsch gehandelt) gelitten hat...

Jisbon

vor 1 Monat

5. Leseabschnitt (Seite 394 bis Ende)

iMelody schreibt:
Mir kam es einfach so vor, als ob sie sein Fremdgehen als Grund vorschiebt, weshalb sie sich getrennt haben. Dario ruft sie ja auch an und das erste was sie sagt ist, Jonas habe sie betrogen, so wird er natürlich bei allen der Buhmann (ok iwar er von Beginn an bei mir, aber das tut nichts zur Sache), sie kommt fein aus der Sache raus. Als die Mutter meint, dass sie dass später ja nochmal überdenken kann, antwortet sie mit "er hat mich betrogen". Aber das hat sie doch auch? Warum nur ihm jetzt diesen Schuh anziehen? Das ist das was mich am meisten gestört hat.

Ich habe es auch so empfunden, dass das Fremdgehen vorgeschoben wird - ein Grund, wieso mir der ganze Aspekt der Trennung nicht gefallen hat, ein freundschaftliches, einvernehmliches Ende hätte mir besser gefallen, gerade, weil beide keine schlechten Menschen sind - sie hatten einfach nur andere Vorstellungen vom Leben, die nicht zusammen passten, was vollkommen okay ist. Ich hätte mir wirklich gewünscht, sie hätten einfach eingesehen, es geht nicht, aber gut, es ist eben anders gelaufen und immerhin trotzdem ohne ein großes Drama.
Jonas ist fremdgegangen und das war definitiv nicht in Ordnung. Es war falsch und ich hätte mich deshalb in dieser Lage auch getrennt. Ich kann verstehen, dass Jiara es als Grund angibt, um nicht eingestehen zu müssen, dass sie selbst zu sehr an Italien und Milo hängt und es einfach nicht mehr gepasst hat... trotzdem hat es mich aber auch ein bisschen gestört, da sie die ganze Zeit an einem anderen Mann hing und das auch nicht wirklich besser ist als das, was Jonas gemacht hat.

lesebiene27

vor 1 Monat

5. Leseabschnitt (Seite 394 bis Ende)
@Cari_f

Dario war mir eigentlich als einziger die ganze Zeit über sympathisch. Ich denke, dass er mir daher auch am meisten in Erinnerung bleiben wird. :)
Das Buch hat mir im Allgmeinen ganz gut gefallen. Zwischendurch gab es nur ein paar kleinere Längen. Außerdem war mir Jiara nicht immer sympathisch. Aber alles in allem gehe ich mit einem positiven Gefühl aus dem letzten Abschnitt und dem gesamten Buch raus! :)

Saphira93

vor 1 Monat

5. Leseabschnitt (Seite 394 bis Ende)

Was für ein schönes Ende! Ich hatte es so gehofft und immer wieder gebangt und letztendlich wurde mein Wunsch erhört. Ich bin so glücklich dass die beiden zueinander gefunden haben!

bine174

vor 1 Monat

5. Leseabschnitt (Seite 394 bis Ende)

Saphira93 schreibt:
Was für ein schönes Ende! Ich hatte es so gehofft und immer wieder gebangt und letztendlich wurde mein Wunsch erhört. Ich bin so glücklich dass die beiden zueinander gefunden haben!

Dass sie zueinander finden, stand für mich zwar außer Frage, ich war nicht davon ausgegangen, dass Jiara wirklich bei Jonas bleibt - aber ich fand das Ende an sich soooo schön :)

ManuHerold

vor 1 Monat

5. Leseabschnitt (Seite 394 bis Ende)

Jiara zurück in Hamburg. Abserviert von Milo. Jiara am Boden zerstört und da ist Jonas ... der Ruhepool in ihrem Leben, der Pfeiler an den sie sich lehnen kann... sie kommen sich wieder näher ein neuer Versuch ihre Liebe zu beleben, aber sie sind einfach zu verschieden. Und Milo ist immer noch in ihr. Ihr Herz ist bei ihm. Und sie kehrt zurück nach Italien, da wo ihre eigentliche Heimat ist ... zurück zu ihm.

Neuer Beitrag