Leonie Swann Dunkelsprung

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 10 Rezensionen
(6)
(6)
(4)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Dunkelsprung“ von Leonie Swann

Der NEUE GROSSE ROMAN der Bestsellerautorin Julius Birdwell, Goldschmiedemeister, Flohdompteur und unfreiwilliger Einbruchkünstler, wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich eine ruhige, unbescholtene Existenz führen zu können. Doch als seine Flohartisten einem plötzlichen Nachtfrost zum Opfer fallen und die geheimnisvolle Elizabeth Thorn in sein Leben tritt, überstürzen sich die Ereignisse. Ein Magier wird ohnmächtig, eine alte Dame macht sich in einem gestohlenen Lastwagen davon, ein Detektiv mit Konzentrationsstörungen findet zu einem ungewöhnlichen Haustier. Und plötzlich steht Julius vor einer Reihe ungelöster Fragen: Wie befreit man eine Meerjungfrau? Wie viele Flöhe passen auf eine Nadelspitze? Und warum ist das Leben trotz allem kein Märchen? Julius bleibt nichts anderes übrig, als sich weit über den Tellerrand seiner Welt hinauszulehnen und den Sprung ins Unbekannte zu wagen. Ein phantastisches Abenteuer beginnt … (1 mp3-CD, Laufzeit: 11h 26)

voller Magie und verrückter Charaktere

— Inge78

Den ständigen Szenenwechseln konnte ich manchmal schwer folgen, sonst ist es ein tolles, sehr fantasievolles Buch, wie Jackaby. 4,5 Sterne

— Bella233

Eine Einladung zum Träumen und fantasieren mit witzigen Figuren und lustigen Sprachbildern. Perfekte Mischung aus Witz und Fantasie.

— ZeilenSprung

Leider nicht meins, aber sicher gut für die, die etwas mit viel Fantasy und Verwirrung suchen!

— Nadinini

Wirrwar und skurrile Figuren

— momkki

Zauberhaft!!!!

— Irve

Eine zauberhafte Geschichte erzählt von einer grandiosen Andrea Sawatzki!

— tootsy3000

Eine sehr interessante Geschichte mit vielen Höhen und Tiefen. Ein toller Fantasy-Roman abseits der High-Fantasy.

— Kaddi

Fordert des Lesers Fantasie und beflügelt dann seinen Alltag!

— BettinaR87

Stöbern in Romane

Das Haus ohne Männer

Anfangs war ich doch verwirrt &skeptisch, aber im Laufe der Geschichte war die Verbindung der Frauen sehr wichtig. Ich liebe es.

Glitterbooklisa

Acht Berge

Welch ein berührendes Buch, das alle Fragen des Lebens so eindringlich und schön gearbeitet verhandelt - ein ganz große Empfehlung!

hundertwasser

Und jetzt auch noch Liebe

Eine gute Geschichte, an manchen Stellen etwas unrealistisch.

Traubenbaer

Lügnerin

Ein tolles Buch, ein merkwürdiges Ende

naninka

Birthday Girl

3.5 Sterne

AlinchenBienchen

Underground Railroad

Eine grandios geschriebene Abrechnung!

RubyKairo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • [Rezension] Phantastisch, witzig und ideenreich

    Dunkelsprung

    ZeilenSprung

    10. January 2017 um 11:12

    PRODUKTDETAILS:Titel: Dunkelsprung. Vielleicht kein MärchenReihe: -Autor: Leonie SwannGehörte Sprache: DeutschGenre: Phantastische Literatur im BelletristikbereichEmpfohlenes Lesealter: keine AngabenHerausgeber: der Hörverlag (ein Verlag der Verlagsgruppe Random House GmbH)Erscheinungstermin: 10. November 2014ISBN: 978-3-8445-1732-3Format: Ungekürzte Lesung, 1 mp3-CDGesamtspielzeit: 11 Stunden 26 MinutenSprecher: Andrea SawatzkiPreis: EUR 9,99Kaufen bei: der Hörverlag, AmazonPRODUKTINFORMATIONEN:Kurzbeschreibung:Julius Birdwell, Goldschmiedemeister, Flohdompteur und unfreiwilliger Einbruchkünstler, wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich eine ruhige, unbescholtene Existenz führen zu können. Doch als seine Flohartisten einem plötzlichen Nachtfrost zum Opfer fallen und die geheimnisvolle Elizabeth Thorn in sein Leben tritt, überstürzen sich die Ereignisse. Ein Magier wird ohnmächtig, eine alte Dame macht sich in einem gestohlenen Lastwagen davon, ein Detektiv mit Konzentrationsstörungen findet zu einem ungewöhnlichen Haustier. Und plötzlich steht Julius vor einer Reihe ungelöster Fragen: Wie befreit man eine Meerjungfrau? Wie viele Flöhe passen auf eine Nadelspitze? Und warum ist das Leben trotz allem kein Märchen? Julius bleibt nichts anderes übrig, als sich weit über den Tellerrand seiner Welt hinauszulehnen und den Sprung ins Unbekannte zu wagen. Ein phantastisches Abenteuer beginnt …Der Verlag über das Buch:-Über den Autor:Leonie Swann wurde 1975 in der Nähe von München geboren. Sie studierte Philosophie, Psychologie und Englische Literaturwissenschaft in München und Berlin. Mit ihren ersten beiden Romanen „Glennkill“ und „Garou“ gelang ihr auf Anhieb ein sensationeller Erfolg: Beide Bücher standen monatelang ganz oben auf den Bestsellerlisten und wurden bisher in 25 Sprachen übersetzt. Leonie Swann lebt heute umzingelt von Efeu und Blauregen in England und Berlin.Über den Sprecher:Andrea Sawatzki wurde 1963 in Kochel am See geboren. Nach ihrer Schauspielausbildung an der Neuen Münchner Schauspielschule und den Münchner Kammerspielen stand sie zwischen 1988 und 1992 in Theatern in Stuttgart, Wilhelmshaven und München auf der Bühne, es zog sie jedoch mehr und mehr vor die Kamera. So wirkte sie in zahlreichen Kinofilmen mit, u. a. in "Die Apothekerin", "Das Experiment" oder "Scherbentanz", in unzähligen TV-Produktionen wie "Die Affäre Semmeling", "Arme Millionäre", "Helen", "Fred und Ted" und als Kommissarin Charlotte Sänger in der Krimireihe "Tatort". Seit 2010 dreht sie in der Titelrolle die ZDF-Reihe "Bella Vita". Andrea Sawatzki wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Grimme Preis 2005, dem Deutschen Comedypreis 2006, dem Hessischen Fernsehpreis 2006, dem Montreal Filmpreis 2008 und dem Jupiter Filmpreis 2010. Ihre Arbeit als Hörbuchsprecherin brachte ihr bereits zwei Goldene Schallplatten ein.DIE BEWERTUNGMeinung:Eine Einladung zum Träumen und fantasieren mit witzigen Figuren und lustigen Sprachbildern. Perfekte Mischung aus Witz und Fantasie.Das Cover/Die Gestaltung:Feine Ornamente setzten sich im weißen Scherenschnitt vom hellbläulichen Hintergrund ab. Die weißen Verzierungen ergeben nicht nur Ranken und den Titel Dunkelsprung. Vielleicht kein Märchen, sondern bilden einen Drachen, ein aus dem Hut gezauberte Kaninchen, einen Vögel, eine Rosen und auch einen Ballon sowie ein Reh. Somit wirkt es vor allem mit dem Untertitel auf mich mythisch und lädt dazu ein zwischen dieses Cover einen Blick zu wagen.2,0/2,0 PunktenDie Figurentiefe/Die Figurenentwicklung:Mit skurrilen Figuren schafft es die Autorin Leonie Swann verschiedene Charaktere aufeinander prallen zu lassen, die unterschiedlicher nicht sein können. So, dass ich mich vollkommen in die Figuren hineinversetzten, mit ihnen die Abenteuer bestehen und Tränen lachen konnte.Die Hauptfigur, des Julius ist eine recht eigenwillige Figur, welche ich selbst als sehr sympathisch deswegen erlebt habe. Gerade seine fantastisch gestaltete Persönlichkeit lässt mich diese Figur als dreidimensionalen Charakter erleben. Bisweilen mit skurrilen Hobbys, die schon alleine zu Spekulationen in meinem Gehirn angeregt haben. Bei der Bezeichnung Flohdompteur, glaubte ich manchmal nicht so ganz meinen Ohren zu trauen, wenn er denn ein paar kleine Kunststücke vorführt. Ob dies in der bloßen Einbildung von Julius ist? Ihm andere einfach nur Beifall geben, weil sie ihn nicht kränken wollen? Schnell wird einem also bewusst, dass sich hier hinter der Figur mehr verbirgt, als man im ersten Moment erahnt. Denn hinter seiner leicht skurrilen Art verbirgt sich eine gut ausgeklügelte Figur, welche sich im Verlaufe des Abenteuers immer weiter und mehr entwickelt.Besonders bei dieser Figur hat mir gefallen, dass Julius sich seiner Taten, Begegnungen und Errungenschaften annimmt. Keine Veränderung in seinem Lebensumfeld lässt ihn kalt, sondern bringt ihn voran, lässt ihn sich weiter entwickeln. Selbst wenn dies in einem langsamen, aber kontinuierlichen Rhythmus geschieht. Aber so werden seine Handlungen nicht nur nachvollziehbar, sondern bleiben auch direkt in den Eigenschaften dieses Charakters, sodass er nicht widersprüchlich zu sich selbst ist.Andere Figuren, wie Elizabeth, Frank oder Rose sind ebenso einzigartig wie die männliche Hauptfigur. Nicht nur das allen etwas Mythisches anhaftete, sondern auch vielmehr weil sie im Verlaufe der Geschichte einen eigenen Kopf entwickeln, der mich nur so durch die Hörminuten gejagt haben.Eindringlich werden sie beschrieben, beim Hören und immer weiter Hören lernt man die einzelnen Figuren zu unterscheiden, sich in sie hineinzuversetzen, zu lieben und zu hassen. Jeder mit einer anderen Struktur, mit einem eigenen willensstarken Charakter, der sich mit und für die Geschichte entwickelt, sodass beides nicht voneinander zu trennen ist.2,0/2,0 PunktenDer Plot/Der Geschichtsverlauf:Der skurrile Julius Birdwell Goldschmied und Flohartistkünstler versucht die aussterbende Kunst der Kleinsttieratristik am Leben zu erhalten. Mehr recht als schlecht, denn vereinzelte Auftritte bringen ihn schließlich nicht nur auf einen Weg, den er eigentlich gar nicht betreten will, sondern auch der schönen Elizabeth Thorn, welche ihm vor eine fast unlösbare Aufgabe stellt. Die Befreiung einer Meerjungfrau.Ein Leben, wie man es kennt. Eintönig, ein bisschen eigen und doch fehlt da die gewisse Würze. Doch kaum passiert etwas, nur ein kleiner Anstoß, schon wankt eine ganze Welt, ein Stein kommt ins Rollen und man ist mittendrin.Zumindest war ich mittendrin. Im Geschehen. Trotz der recht häufigen Erzählperspektivenwechsel konnte ich mich dank der andersartigen Figuren immer in die Erzählstimme hineinversetzen, sodass mir diese Wechsel keine großen Mühen machte.Besonders im Hinblick auf die Entwicklung des Plots war ich beeindruckt von den vielen Strängen, welche einzeln nebeneinanderher verliefen und dennoch im Verlauf immer mehr und mehr zusammenwachsen, untrennbar werden und sich so auch einander beeinflussen. So entsteht für mich ein sehr gutes Gesamtbild, auch wenn einige Plotverläufe zuerst Verwirrung und Zweifel aufkommen ließen.2,0/2,0 PunktenDer Aufbau/Die Nachvollziehbarkeit:Wo ich zu Beginn noch mit einer recht eigentümlichen Welt und somit auch mit Informationen überflutet wurde, lichtete sich dies ziemlich schnell. So konnte ich mich tiefer in die Welt saugen lassen und auch die verschiedenen und vielen Wechsel der Personen konnten mich nicht mehr aus dem Hörfluss reißen.Auch wenn der Plot irgendwie nicht zusammenpassen will und die Figuren sich mit seltsamen Gewohnheiten hervortuen, lässt die Nachvollziehbarkeit keineswegs in diesem phantastischem Roman nach. Denn diese sind so angelegt, dass sie erst nach einem bestimmten Satz, nach einer Handlung oder einem ganz bestimmten Moment einen Sinn ergeben. Zugegeben hier musste ich auch dran bleiben, um den Überblick nicht zu verlieren. Aber als ich langsam Stück für Stück die verschiedenen Teile zusammensetzte, erkannte ich ein Bild, welches sich wirklich perfekt mit seinen verschiedenen Künstlern in ein Werk verwandelt hat, dass komplex und voller neuer Griffe ist.1,5/2,0 PunktenDer Sprecher/Die Sprachqualität:Andrea Sawatzki schafft es sehr gut den Witz von Leonie Swanns Figuren herüber zu bringen und ebenso verschiedene Stimmlagen für die einzelnen Figuren zu finden. So kann man dank dieser wunderbaren Sprecherin sich ganz besonders in diese Story fallen lassen, die einen mitnimmt in eine Welt voller Wortwitz und Ausschmückungen.Die Atmosphäre wird ganz deutlich, wenn man sich einmal eingehört hat und verliert auch nicht seinen Reiz, trotz der Länge.2,0/2,0 PunkteFazit:Mit 9,5 von 10,0 Punkten vergebe ich all denjenigen die Leseempfehlung, welche sich auf ein phantastisches Abenteuer einlassen wollen.An diesem Buch hat mich besonders die Komplexität begeistert, mit der Leonie Swann nicht nur ihre außergewöhnlichen Figuren, sondern ebenso die skurrilen Handlungen geschaffen hat. Beides wirkt so aufeinander ein, dass Figuren und Plot nicht voneinander zu trennen sind.Dank der gut ausgewählten Sprecherin gelingt es dem Hörer selbst bei den verschiedenen Figurenwechseln nicht den Überblick zu verlieren und gelangt so in ein atmosphärisches Abenteuer, das mit seiner Merkwürdigkeit punktet.An dieser Stelle bedanke ich mich bei der Verlagsgruppe Random House für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.Diese Rezension entstand dank des Bloggerportales von Random House, durch welches ich dieses Buch lesen und rezensieren konnte.

    Mehr
  • Für alle, die auf der Suche nach etwas GANZ anderem sind!

    Dunkelsprung

    Nadinini

    18. July 2015 um 13:22

    Nachdem ich gehört habe, dass dieses Buch eine mal ganz andere verwirrende Welt behandelt, wollte ich es unbedingt auch kennenlernen und lesen. Letztendlich habe ich es als Hörbuch bekommen und war zuerst einmal richtig begeistert von der Sprecherin! Andrea Sawatzki spricht so, dass man richtig Lust hat ihr zuzuhören. Ich mochte es, wie sie die Dinge betont hat und würde gern mehr von ihr hören. Leider hat das nichts an der Geschichte selbst geändert. Mit der Geschichte konnte ich mich nämlich nicht anfreunden und habe es immer wieder und wieder versucht. Letztendlich führte  das dazu, dass ich ungefähr 3 Monate mit diesem Hörbuch gekämpft und es nicht beendet habe. Ich kann also keine vollendete Bewertung abgeben und muss mich dafür erstmal bei euch allen entschuldigen. Ich breche eigentlich keine Bücher mehr ab, aber da ich sowieso nicht so gern Hörbücher höre muss es dann schon etwas sein, was mich packt. Und ich dachte erst dieses etwas Andere, Neue könnte mich packen. Hat es auch erst. Aber dann wurde mir alles zu verwirrend. Die Autorin versucht etwas, was sich nicht jeder trauen würde. Sie versucht den Leser mitzunehmen in eine völlig verworrene und eigenartige Welt, in der alles ist wie es ist und doch so vollkommen anders. Wann liest man schon von einem Flohzirkus? Wann liest man Bücher, in denen ein Detektiv eine alte Frau finden soll, die in einem Auto davongefahren ist und lauter Milch in ihrem Haus stehen hat? Eben diese Dinge fand ich eigentlich so interessant. Trotzdem: Ich kann einfach nicht weiterhören. Vielleicht werde ich mich irgendwann nochmal an dieses Hörbuch setzen und es neu auf mich wirken lassen. Das würde ich euch dann wissen lassen. Aber jetzt möchte ich nicht nur mir, sondern auch euch und dem großzügigen Verlag zuliebe, eine Rezension verfassen, die längst überfällig ist. Julius Bordwell spielt neben Green eine große Rolle. Auch Rose habe ich schon ein wenig kennengelernt. Sie sind allesamt auf ihre Art besonders und verrückt. Man versteht zwar, was sie haben und was sie nicht haben. Aber trotz allem ist es so surreal und komisch, dass man es irgendwie nicht ganz greifen kann. Das ist es wohl, was mich gestört hat. Bevor ich jetzt zum Fazit komme muss ich aber sagen: Es wird Leute geben, denen dieses Buch gefällt, die es vielleicht sogar lieben! Da bin ich mir sicher, weil es einzigartig ist. Meinen Geschmack konnte es nicht treffen, aber wer neugierig auf eine riesige Fantasygeschichte ist, der sollte sich daran versuchen! Fazit: Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen und ich musste es abbrechen, weil ich sonst noch viel länger damit zu tun gehabt hätte. Dass ich Hörbücher nicht so gern habe und durch die ganze Geschichte verwirrt wurde, einzelne Dinge für den Leser kaum greifbar sind, hat mich dazu gebracht es nicht zu beenden. Ich bin sicher, dass es viele Leute geben wird, denen dieses Buch sehr gut gefallen wird, die es lieben. Für mich ist das zu viel Fantasy, zu viel surreales und zu viel das ich nicht ganz verstehe. Auch die Charaktere würde es ja so nie geben. Deshalb möchte ich diesmal 2 Sterne vergeben und trotzdem nicht sagen, dass es nicht lesenswert wäre. Die Autorin hat etwas Neues erschaffen und Andrea Sawatzki ist definitiv eine tolle Sprecherin für Hörbücher!

    Mehr
  • große Vorfreude und eine kleine Enttäuschung

    Dunkelsprung

    momkki

    26. June 2015 um 11:23

    Das Cover ist wunderschön. Sawatky liefert eine tolle Stimmung und packt die Hörer! Inhaltsangabe: Julius Birdwell, Goldschmiedemeister, Flohdompteur und unfreiwilliger Einbruchkünstler, wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich eine ruhige, unbescholtene Existenz führen zu können. Doch als seine Flohartisten einem plötzlichen Nachtfrost zum Opfer fallen und die geheimnisvolle Elizabeth Thorn in sein Leben tritt, überstürzen sich die Ereignisse. Ein Magier wird ohnmächtig, eine alte Dame macht sich in einem gestohlenen Lastwagen davon, ein Detektiv mit Konzentrationsstörungen findet zu einem ungewöhnlichen Haustier. Und plötzlich steht Julius vor einer Reihe ungelöster Fragen: Wie befreit man eine Meerjungfrau? Wie viele Flöhe passen auf eine Nadelspitze? Und warum ist das Leben trotz allem kein Märchen? Julius bleibt nichts anderes übrig, als sich weit über den Tellerrand seiner Welt hinauszulehnen und den Sprung ins Unbekannte zu wagen. Ein phantastisches Abenteuer beginnt … Meine Bewertung: Es fängt super spannend an -  der Prolog ist spitze! Und dann kommt ein Handlungsstrang zum nächten bis der Hörer total verwirrt ist. Ich habe das Buch nicht zueende gehört - ich habe keinen Draht zu den Figuren gefunden und die Handlung ist für mich viel viel viel zu kindlich. Sehr schade, hatte echt eine große Erwartung. Mehr Infos könnt ihr auf meinem Blog nachlesen!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Dunkelsprung" von Leonie Swann

    Dunkelsprung

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. June 2015 um 12:20

    Die Verlosung findet auf meinem Blog statt unter:
    http://zitroschsleseland.blogspot.de/2015/06/zwei-verlosungen-auf-einmal.html?showComment=1433844975507#c508916448626625114

    Nur Beiträge auf meiner Seite werden für die Verlosung gewertet.

    Vielen Dank fürs Mitmachen!

  • *+* Einfach nur zauberhaft *+*

    Dunkelsprung

    Irve

    Liebe Lausch-Freunde, die Originalrezension findet ihr HIER... . Schon allein die Geschichte – die Worte der Autorin – zog mich sofort in ihren Bann, saugte mich wie einen Sog mitten hinein in die Welt der Geschöpfe und Begebenheiten, die es eigentlich ja gar nicht geben konnte. Oder etwa doch? Meine diesbezügliche Unsicherheit – was ist die Wirklichkeit, was ist der Zauber der Worte, was die Magie in mir selbst – wurde durch die geniale Sprech-Leistung von Andrea Sawatzki noch verstärkt. Sie lebte die Geschichte, schien sich in jeden einzelnen Charakter hineinversetzt zu haben und hat diese Emotionen und Empfindungen grandios vertont. Sie macht das DUNKELSPRUNG zu einem grandiosen Hörerlebnis. Schon das Buch hatte mir sehr gut gefallen, aber dieses Audiobook toppte es unglaublicherweise noch! . Dieser magische Roman ist untertitelt mit „Vielleicht kein Märchen“ und auch da stimme ich völlig zu. So magisch diese wunderschöne, skurrile, ungewöhnliche Geschichte auch sein mag, ich habe weniger Märchenhaftes als eher magische Metaphern entdeckt, die mich manchmal auf direktem Weg zurück in die Realität führten. . Julius Birdwells Welt gerät aus den Fugen, als ihm, einem begnadeten Floh-Dompteur, ein großes Missgeschick passiert. Eines Abends vergisst er draußen seinen Zirkuskasten und die armen Artisten sind dem Kältetod geweiht. Nun ist guter Rat teuer, denn seinen ursprünglichen Beruf des Langfingers in dritter Generation kann Birdwell mangels Talent unmöglich wieder aufnehmen. Wie gut, dass er als weiteres Standbein auch Juwelier ist. . Aber dennoch…ohne Flöhe ist sein Leben sinnlos. Als er sich auf einen verzweifelten Spaziergang begibt, um seine Gedanken zu sortieren, erlebt er merkwürdige Dinge… Dinge, die ich zunächst als völlig verrückt empfand und kopfschüttelnd weiter las…. Der Sinn dieses vermeintlichen Chaos – sowohl hier als auch an vielen anderen Stellen des Buches – machte mich zunächst sehr ratlos. Aber Leonie Swann überließ in ihrer Geschichte nichts dem Zufall. Alle Figuren, alle Handlungen hatten ihre Notwendigkeit. Diese wird jedoch erst zum Schluss hin deutlich, wenn die Verknüpfungen der Charaktere und die Verwebungen von Realität und Phantasie immer klarer erscheinen. . Ich gebe es zu, meine innere Verwirrung hielt sich eine ganze Weile. Immer wieder fragte ich mich nach dem Sinn oder möglicherweise gar Unsinn ihrer Zeilen, ihrer Kapitel, ja womöglich des ganzen Buches. . Aber von wegen Unsinn. Als die ganze Geschichte zu Ende erzählt war, alles mehr oder weniger seinen Platz gefunden hatte, entdeckte ich die Verbundenheit der einzelnen Szenen, der Kreaturen, der Verrücktheiten, die – simsalabim – eine runde Sache aus dem Nicht-Märchen machten. . Dunkelsprung ist so skurril und verquer, dass es seinesgleichen sucht. Und trotzdem hat es meine Ohren erobert. Stück für Stück und tut es auch jetzt nach dem Hören immer noch. Denn das Buch ist nicht nur einfach eine Geschichte. Lauscht man genauer zwischen die Zeilen, wird man möglicherweise das eine oder andere Stück Wahrheit finden. Metaphern, die den Weg von der Phantasiewelt hinein in die Realität finden. Was die Autorin uns durch die Blume mitteilen möchte? Auch hier kommt die große Magie zum Tragen, denn Leonie Swann malt ihre Bilder so universell, dass jeder etwas anderes in ihnen zu sehen vermag! . Hmm, das Umreißen von Themen würde ich eigentlich gerne dem Leser überlassen. Ich schreibe meinem Publikum nur ungern vor, was es sehen soll. Darin liegt für mich der große Zauber beim Lesen und Schreiben: Die Dinge sind nicht einfach fix und fertig im Buch „drin“, sie entstehen erst, wenn sie durch den Leser „herausgelesen“ werden – und dabei entdeckt jeder ein bisschen etwas anderes. Meine Aufgabe sehe ich nicht darin, Themen vorzugeben, sondern Abenteuerdrang und Spieltrieb herauszufordern, Möglichkeiten zu schaffen, Zusammenhänge anzudeuten. Quelle: Randomhouse . Springt zwischen die Tracks, entdeckt eure ganz persönliche Magie des Hörens und des Lebens! . Traut euch den Sprung zu, den Sprung hinein in die Welt der wiederbelebten Flöhe, der Nixen, Drachen und anderen Fabelwesen, die Welt der llusion und des manchmal doch nicht so freien freien Willens. . Lasst euch verzaubern von der Magie dieser Worte, des Lauschkinos, das wohl bei diesem Buch sehr viele verschiedene Filme abspielen wird….Und…Fortsetzung folgt….möglicherweise :-) . Infos zum Audiobook: „Dunkelsprung“ von Leonie Swann ist im November 2014 unter der ISBN-Nr. 978-3-8445-1732-3 bei der HörVerlag (Randomhouse Group) erschienen. Es umfasst 1 mp3-CD mit einer Laufzeit von 686 Minuten. „Dunkelsprung“ ist auch als gebundenes Buch, Ebook und Hörbuch-Download erhältlich. . Die Sprecherin: Andrea Sawatzki wurde 1963 in Kochel am See geboren. Nach ihrer Schauspielausbildung an der Neuen Münchner Schauspielschule und den Münchner Kammerspielen stand sie zwischen 1988 und 1992 in Theatern in Stuttgart, Wilhelmshaven und München auf der Bühne, es zog sie jedoch mehr und mehr vor die Kamera. So wirkte sie in zahlreichen Kinofilmen mit, u. a. in “Die Apothekerin”, “Das Experiment” oder “Scherbentanz”, in unzähligen TV-Produktionen wie “Die Affäre Semmeling”, “Arme Millionäre”, “Helen”, “Fred und Ted” und als Kommissarin Charlotte Sänger in der Krimireihe “Tatort”. Seit 2010 dreht sie in der Titelrolle die ZDF-Reihe “Bella Vita”. Andrea Sawatzki wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Grimme Preis 2005, dem Deutschen Comedypreis 2006, dem Hessischen Fernsehpreis 2006, dem Montreal Filmpreis 2008 und dem Jupiter Filmpreis 2010. Ihre Arbeit als Hörbuchsprecherin brachte ihr 2009 den Lesewerk-Preis ein sowie bereits zwei Goldene Schallplatten. . Inhalt: Ein Flohzirkus in London, eine verwunschene Villa in Yorkshire und eine geheimnisvolle Meerjungfrau – entdecken Sie eine ganz neue Welt! Julius Birdwell, Goldschmiedemeister, Flohdompteur und unfreiwilliger Einbruchkünstler, wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich eine ruhige, unbescholtene Existenz führen zu können. Doch als seine Flohartisten einem plötzlichen Nachtfrost zum Opfer fallen und die geheimnisvolle Elizabeth Thorn in sein Leben tritt, überstürzen sich die Ereignisse. Ein Magier wird ohnmächtig, eine alte Dame macht sich in einem gestohlenen Lastwagen davon, ein Detektiv mit Konzentrationsstörungen findet zu einem ungewöhnlichen Haustier, und Julius sieht sich auf einmal mit existentiellen Fragen konfrontiert: Wie befreit man eine Meerjungfrau? Wie viele Flöhe passen auf eine Nadelspitze? Und warum ist das Leben trotz allem kein Märchen? Julius bleibt nichts anderes übrig, als sich weit über den Tellerrand seiner Welt hinauszulehnen und den Sprung ins Unbekannte zu wagen. Ein phantastisches Abenteuer beginnt … Quelle: Randomhouse

    Mehr
    • 2
  • Wer oder was ist eigentlich Dunkelsprung

    Dunkelsprung

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. June 2015 um 10:17

    Inhalt: Julius Birdwell ist der Nachkomme eines sowohl berühmten Magiers als auch Ganoven. Doch leider hat er von beiden Talenten nicht viel geerbt. Er selbst besitzt einen Flohzirkus und die Erinnerung einer Meerjungfrau helfen zu müssen. Doch weiß er weder wo sie sich befindet, noch vor was er die Nixe retten soll. An dieser Stelle kommen dann Elisabeth Thorne, mit den beiden Hörnern auf dem Kopf und der Schlangenzunge sowie der psychisch etwas angeschlagene Privatdedektiv Frank Green ins Spiel. Das Abenteuer nimmt seinen Lauf. Meine Meinung: Leonie Swan wurde durch ihre beiden vorangegangenen Krimis "Glennkill" und "Garou" bekannt, in denen Schafe die Hauptrolle spielen. Die beiden Geschichten waren ja auch schon etwas anders und haben mir wirklich gut gefallen. In Dunkelsprung erschafft sie dieses Mal wieder eine neue Phantasiewelt und erweckt in ihr viele skurillen Wesen zum Leben. Und diese Geschichte ist diesmal wirklich ganz anders. Zu Beginn gewinnt man den Eindruck, dass die Geschichte möglichwerweise in der Vergangenheit spielt. Doch an einigen Stellen stellt die Autorin den Bezug zu aktuellen Gegebenheiten her, so dass das "Märchen" auch in der heutigen Zeit spielen könnte.  Die einzelnen Figuren an sich sind sehr detailiert und bisweilen etwas sehr umfassend beschrieben. Den Verlauf der Geschichte schlüssig zu schildern gelingt Frau Swan hingegen nicht ganz so überzeugend wie ihre Beschreibung der Protagonisten. Manche Zusammenhänge haben sich für mich zunächst gar nicht oder erst sehr spät erschlossen. Das erschwerte mir das Hören der Lesung. Und sobald meine Aufmerksamkeit abschweifte, habe ich natürlich wieder etwas wichtiges verpasst und verstand dann gar nichts mehr. Die Autorin zeigt in ihrem neuen Buch, dass sie wirklich gute Ideen hat, dennoch befürchte ich, dass sich dem Leser oder dem Zuhörer viele Elemente gar nicht erst erschließen. Manche Dinge werden ihm, in dem dichten detailreichen Wirrwarr verborgen bleiben. Erzählt wird die Geschichte von der Schauspielerin Andrea Sawatzki. Sie hat eine angenehme Stimme und ihr gelingt es die Phantasie des Zuhörers anzuregen. Sie erweckt nicht nur die phantastischen Wesen zum Leben, sondern man gewinnt auch einen Eindruck davon in welcher Umgebung sie sich aufhalten und welche Stimmung gerade herrscht. Leider gelingt es Frau Sawatzki, mit ihrer überzeugenden Darbietung nicht, die Handlung für den Zuhörer verständlicher zu gestalten. Fazit: Grundsätzlich eine originelle Geschichte, die für meinen Geschmack leider zu detaillreich und verwirrend umgesetzt wurde.

    Mehr
  • Einfach Märchenhaft

    Dunkelsprung

    lord-byron

    Julius Birdwell ist Flohdompteur und Goldschmiedemeister. Er liebt seine Flöhe und ist sehr stolz auf ihre Kunststücke. Doch als er fast in der Themse ertrinkt und dann sein Bewusstsein verliert, sterben seine Flöhe im Nachtfrost. Julius ist untröstlich. Jetzt soll er nicht nur eine Meerjungfrau befreien, sondern hat auch noch all seine geliebten Flöhe verloren. Doch dann trifft er auf Elizabeth Thorn, die ihm verspricht, ihm seine Flöhe zurückzuholen. Mit der Meerjungfrau hat er nicht so viel Glück und als dann auch noch eine ältere Damen einen Lieferwagen stiehlt und Julius auf einen Detektiv mit Konzentrationsschwächen trifft, ist das Chaos perfekt. Was für eine verrückte Geschichte der Autorin Leonie Swann da eingefallen ist. Hier tummeln sich die seltsamsten Wesen. Julius war mir sofort sympathisch. Ein Mensch, der so um seine Flöhe besorgt ist, kann ja nur gut sein. Oder? Auch der Detektiv Frank Green ist ein sehr vielschichtiger Charakter und die zweite Hauptperson in der Geschichte. Er hat Probleme mit der Realität und muss sich alles in sein Notizbuch schreiben um nichts zu vergessen. Doch dann findet er das Legolas und muss seine Einschätzung der Welt nochmal komplett überdenken. Der dritte Hauptcharakter ist die zauberhafte Elizabeth Thorn. Ein mystisches Wesen, das das Herz am rechten Fleck trägt und versucht ihren Freunden zu helfen. Die Geschichte springt zwischen den verschiedenen Strängen hinterher. Ich habe lange gerätselt, was für ein Genre ich angeben soll und denke phantastisches Märchen trifft es am Besten. Das Buch verführt zum Träumen und das Hörbuch, das von Andrea Sawatzki so toll besprochen wurde, ließ mich richtig in der Geschichte versinken. Oft sah ich mich an der Seite der Protagonisten und Leonie Swann ist es doch tatsächlich gelungen mir die Flöhe von Julius so zauberhaft zu präsentieren, dass ich sie richtig lieb gewann und mit ihnen zitterte und litt. Das ist bisher noch keinem Autor gelungen. Hallo? Wir sprechen hier von Flöhen. Unglaublich. Es gibt aber auch einen ganz fiesen Gegenpart namens Fawks. Er spielt in der Geschichte eine große Rolle und wurde phantastisch ausgearbeitet. Undurchschaubar, aber doch nicht nur böse. Auch die anderen Wesen, die sich in der Geschichte tummeln, sind einfach nur großartig und voller Phantasie. Ich glaube, man kann lesen, wie begeistert ich von dieser Geschichte bin. Sie hat mich verzaubert und ich habe mir ganz fest vorgenommen, auch noch einmal selbst das Buch zu lesen. Wahrscheinlich werde ich dabei immer Andrea Sawatzkis sympathische Stimme im Ohr haben. Ich vergebe für dieses wunderschöne Hörbuch 5 von 5 Punkten, den Favoritenstatus und eine uneingeschränkte Leseempfehlung für alle, die sich gerne verzaubern lassen. Vielen Dank an das randomhouse Bloggerportal, durch das ich in den Genuss des Hörbuchs kam. © Beate Senft

    Mehr
    • 8
  • konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen

    Dunkelsprung

    Letanna

    20. March 2015 um 17:44

    Julius Birdwell hat einen recht ungewöhnlichen Beruf, er ist Flohdompteuer und liebt seinen Job wirklich. Als er eines Tages verwirrt in der Nähe eines Flußes aufwacht, muss er feststellen, dass er einer Meerjungfrau versprochen hat, deren Schwester zu suchen. Gemeinsam mit der seltsamen Elisabeth macht er sich auf die Suche nach Rose, einer alten Dame, die anscheinend mehr über den Verbleib dieser Meerjungfrau weiß. Die Hinweise führen zu einem gewissen Fox, hinter dem auch der Detektive Green her ist. Das Hörbuch lässt mich sehr verwirrt zurück. Ich habe selten so eine seltsame Story gehört, dabei mag ich es für gewöhnlich schräg oder ungewöhnlich. Aber hier hat die Autorin für meinem Geschmack zu sehr übertrieben. Mir ist ist es jetzt sogar schwer gefallen, die Handlung mit  mit meinem Worten zu formulieren, weil ich es wirklich schwierig finde zu beschreiben, worum es eigentlich ging. Was ich erst einmal vermisst habe, war ein eindeutiger Hauptcharaktere. Die Handlung wird eine zeit lang aus der Sicht von Julius Birdwell erzählt, wechselt dann zu Green, wodurch Julius irgendwie zu einer Nebenfigur wird. Insgesamt sind die Figuren sehr ungewöhnlich und sehr überzogen dargestellt. Julius z. B. verwandelt sich im der Laufe der Handlung was selbst in einen Floh, zumindest was seine Verhaltensweise betrifft, was ich schon sehr bizarr fand. Auch Green benimmt sich sehr seltsam, fast wirkt er ein wenig schizophren. Dann ist da noch die seltsame Elisabeth. Bei ihr habe ich mich die ganze Zeit gefragt, was sie eigentlich genau will und auf welcher Seite sie steht. Keiner der Charaktere ist mir irgendwie ans Herz gewachsen, dafür waren sie einfach zu seltsam. Am Ende war ich einfach nur froh, dass es vorbei war.

    Mehr
  • Ein zauberhaftes Märchen

    Dunkelsprung

    tootsy3000

    18. March 2015 um 16:39

    Nachdem Julius Birdwell einer Nixe begegnet ist, ändert sich für ihn alles. Obwohl er Rat und Hilfe bei einem Hypnotiseur such, kann er die Nixe nicht vergessen. Denn auch sie bat ihn um Hilfe: er solle sie befreien. Leichter gesagt als getan, denn er hatte keine Ahnung von wem oder was er sie befreien sollte und ob die Nixe nicht nur seinen Träumen und Phantasien entsprungen ist. Erst als Elizabeth Thron zu ihm stößt, beginnt er allmählich an die Geschichte mit der Meerjungfrau zu glauben. Denn im Laufe der Suche nach dieser, kreuzen immer mehr magische Wesen seinen Weg. Aber Julius und Elizabeth sind nicht die Einzigen, die auf der Suche sind, gefährliche Gestalten heften sich an ihre Fersen, denn zu viele Fabelkreaturen verstecken sich vor ihrem Meister…… Welch fantastische Geschichte!Eigentlich zählt Fantasy nicht zu meinen Lieblingsgenres, aber Andrea Sawatzki ist als Vorleserin der Hammer und das machte für mich Dunkelsprung zum Hörerlebnis. Ihre Stimmlage ist so vielseitig, mit dem hätte ich nicht gerechnet! Für jeden Charakter, für jedes Geschöpf in dem Märchen hatte sie eine andere Tonlage. Die singenden Flöhe und den betrunkenen Julius imitierte sie auf grandiose Art und Weise. Ich hab noch nie eine Vorlesestimme so gekonnt lallen oder schlürfen und sprechen gleichzeitig gehört. Auch wenn die Erzählung wunderbar und reizend ist, für mich war es Andrea Sawatzki mit ihrer Art die Geschichte zu erzählen, dass dieser Roman zu einem Erlebnis wurde! Leonie Swann hat mit ihren Märchenwesen einen zauberhaften kurzweiligen Roman kreiert. Leider verlor ich zum Schluss hin etwas den Überblick über all die unterschiedlichen Figuren. Die Dialoge und Szenen sind abwechslungsreich, mal ernst, mal witzig, mal mit einer gewissen Spannung. Gerade so wie ein gutes Märchen sein sollte. Mein Fazit: Mir hat die Geschichte gefallen, obwohl – wie bereits erwähnt – Fantasy nicht zu meinen Lieblingsgenres zählt. Das Hörbuch ist durch die grandiose Lesung von Andrea Sawatzki ein Erlebnis!

    Mehr
  • Vielleicht doch EIN Märchen!?

    Dunkelsprung

    Samy86

    06. February 2015 um 20:37

    Inhalt: Ein Flohzirkus, eine verwunschene Villa in Yorkshire, eine geheimnisvolle Meerjungfrau und ein merkwürdiger Detektiv... Dies sind die Laster von Julius Birdwell, Goldschmied, Flohdompteur und unfreiwilliger Einbruchskünstler. Sein größter Wunsch, endlich ruhig und bescheiden seinem Leben nach zu gehen und sich eine erfolgreiche Existenz aufzubauen, droht zu scheitern als seine Flohartisten dem eisigen Nachtfrost zum Opfer fallen. Als dann noch die geheimnisvolle und mysteriöse Elisabeth Thorn in sein Leben tritt, überschlagen sich die Ereignisse... Schnell sieht sich Julius durch die sich überschlagenden Ereignissen mit einigen Fragen konfrontiert: Wie befreit man eine Meerjungfrau? Wie viele Flöhe passen auf eine Nadelspitze? Und warum ist das Leben trotz allem kein Märchen?  Um diese Fragen zu beantworten muss Julius seine Sicht aufs Leben und die Welt verändern und weit über den Tellerrand hinaus blicken... denn genau dort verbergen sich die Antworten auf die ganzen Fragen, die in quälen! Ein Abenteuer voller Fantasy beginnt..! Meine Meinung: Von dem Klapptext angelockt, war ich richtig neugierig auf dieses Hörbuch von Leonie Swann. Doch hinterließ die Handlung letzten Endes ein guter Plot mit etwas komischen Beigeschmack.  Man muss sich wirklich sehr stark auf dieses Hörbuch konzentrieren und wirklich am Ball bleiben um der Geschichte richtig folgen zu können. Wirkt sie zum einen voll fesselnder Fantasie, so sind es zu viele Handlungsstränge, die aufeinander folgen, denen man als Hörer irgendwann nicht mehr folgen kann und so den fesselnden Augenblick zu nichte machen.  Dennoch gibt es Momenten, die es aufs Neue schaffen, trotz der komplizierten Handlungsverlauf den Leser wieder zu fesseln und auch ab und ab zum Lächeln zu bringen. Die Charaktere sind alles samt so abwechslungs- und facettenreich, dass sie alle auf ihre Art total skurril und dennoch sympathisch sind.  Julius nimmt einen Großteil der Erzählung in Beschlag. Er ist humorvoll, hat seine Ziele und Pläne klar vor Augen und trotzdem kommt er vom rechten Weg ab. Durch die geheimnisvolle und mysteriöse Elisabeth erlebt er ein Abenteuer nach dem anderen, begibt sich auf eine Reise und zugleich Mission, und auch wenn er an sich und der Welt zu zweifeln beginnt, finde ich ihn durch seine Charakterzüge am sympathischsten und ausdrucksstärksten von allen.  Fazit:  Leonie Swann hat einen Rohdiamanten geschrieben, der noch nicht ganz fertig geschliffen ist und demnach nicht 100 % glänzen kann. Sehr schade, denn die Grundidee ist faszinierend, aber an der richtigen Umsetzung scheitert es... 

    Mehr
  • Märchenersatzwelt

    Dunkelsprung

    BettinaR87

    13. January 2015 um 17:47

    Für Märchen sind wir an sich ein bisschen zu alt, nicht wahr? Dafür aber gibt es allerlei andere magische Erzählungen, die uns in ihren Bann ziehen. Neben bekannten Fantasywerken ist heimlich, still und leise ein ganz großer Favorit herausgekommen: Dunkelsprung von Leonie Swann. Julius Birdwell ist stolzer Inhaber des einzigen freien Flohzirkus der westlichen Welt. Und das, obwohl er von seiner Familie eigentlich eher als Gelegenheitskrimineller erzogen wurde. Auf der geradezu verzweifelten Suche nach einem ehrbaren Auskommen zückte er den Flohzirkusdirektorenzylinder. Damit ist er soweit ganz glücklich, wäre ihm da nicht ein Malheur passiert: Die Flöhe erfroren, mit Mann und Maus im Flohpalast. Gestatten, Flohzirkusdirektor! Die Existenz ist gefährdet, also müssen neue Flohkünstler her! Auf der Suche nach ihnen landet Julius bei Pennern unter der Brücke. Dumm nur, wenn sie Antialkoholiker sind und sich nicht durch Wodka-Flaschen als Bezahlung imponieren lassen. Bei diesem Unterfangen fällt er in einen Fluss, ertrinkt fast und wird zum Glück von einer Nixe gerettet! Ihr gibt er ein Versprechen, doch zunächst kann er sich nicht daran erinnern. Julius kommt aus dem Strudeln nicht mehr heraus: bald ist er hier, bald dort unterwegs und trifft die sonderlichsten Figuren. Zu viel soll, nein darf an dieser Stelle nicht verraten werden. Eines sei versprochen: Es wird herzhaft skurril. Die Kritik Bisweilen mag es sehr abstrakt wirken und es ist nicht immer einfach, der Handlung zu folgen. Doch wer aufpasst, findet viele sprachliche Juwelen, die ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Denn wenn Diamanten dazu gezwungen werden, den ganzen lieben Tag lang Licht brechen zu müssen - dann kann in diesem Universum etwas nicht ganz richtig laufen. Nur um des Schmucks Willen! Nein, dagegen können sich die Diamanten mit negativer Aura wehren!  „Dunkelsprung“ ist ein Buch, das den Leser nicht in eine andere Welt entführt. Es ist unsere Welt. Sie wird nur nicht so betrachtet, wie es uns beigebracht wurde. Und genau das ist die Magie der Erzählung. Dadurch sollte beim Leser eigene Fantasie vorhanden sein. Die braucht er, um der fantastischen Erzählweise hinterher zu kommen. Sich einfach berieseln und entführen lassen? Nicht hier. Das hebt den Anspruch von Dunkelsprung deutlich an.  Das Fazit Bei Leonie Swann wird aus dem Alltag eines wunderlichen Menschen eine wundersame Erzählung. Vielleicht kein Märchen, aber zauberhaft und magisch alleweil!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks