Gray

von Leonie Swann 
4,5 Sterne bei39 Bewertungen
Gray
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Thaliomees avatar

Supersüß und ganz schön schrullig!

carathiss avatar

Ungewöhnliche Detektive in Universitätsumgebung. Der Papagei Gray ist witzig und clever, was der Sprecher ganz wunderbar umsetzt.

Alle 39 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Gray"

Dieses Hörbuch hat einen Vogel!
Dr. Augustus Huff, Dozent in Cambridge, hat plötzlich einen Vogel – und ein Problem: Einer seiner Studenten ist beim Fassadenklettern in den Tod gestürzt. War es nur ein tragischer Unfall? Oder Mord? Augustus vermutet Letzteres und geht auf Spurensuche – unterstützt von Gray, dem Graupapageien des Verstorbenen. Der sprachbegabte Vogel erweist sich als vorlautes Federvieh, und zuerst stolpert Augustus bei seinen Ermittlungsversuchen von einem Fettnäpfchen in das nächste. Doch schon bald ist es Gray, der im Labyrinth der altehrwürdigen Universität die richtigen Fragen stellt. Augustus begreift: nur gemeinsam können sie es schaffen, diese harte Nuss von einem Fall zu knacken.
Gelesen von Bjarne Mädel.
(1 mp3-CD, Laufzeit: 8h 44)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783844525328
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Sonstiges Audio-Format
Umfang:0 Seiten
Verlag:Der Hörverlag
Erscheinungsdatum:15.05.2017
Das aktuelle Buch ist am 21.01.2019 bei Goldmann erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne25
  • 4 Sterne11
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    carathiss avatar
    carathisvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ungewöhnliche Detektive in Universitätsumgebung. Der Papagei Gray ist witzig und clever, was der Sprecher ganz wunderbar umsetzt.
    Ein Graupapagei ermittelt in Cambridge

    Nach ihren Bestsellern “Glennkill” und „Garou“ schreibt Leonie Swann einen neuen Tierkrimi der Extraklasse. Die deutsche Autorin, die ihre Bücher unter Pseudonym veröffentlicht, legt mit „Gray“ einen im universitären Cambridge spielenden Roman vor, in dem diesmal ein gesprächiger Graupapagei ermittelt. 


    Sein ehemaliger Besitzer, ein Student am College, ist unglücklicherweise beim Fassadenklettern abgestürzt und alle gehen von Selbstmord oder einem Unfall aus, alle außer Augustus Huff. Huff ist ein Universitätsdozent mit vielen lustigen Eigenheiten. Mehr unfreiwillig wird er zum neuen Besitzer von Gray, wobei er sich auch mit dessen für ihn unangenehmen Sprachgewohnheiten anfreunden muss. Durch die Wiedergabe von gehörten Worten und Ausrufen stößt Huff auf einige ungeklärte Fragen im Zusammenhang mit dem Tod des Studenten und beginnt zu ermitteln.

    Bjarne Mädel ist für die Sprecherrolle einfach perfekt geeignet. Er vermag es, sowohl dem eigenbrötlerischen Augustus Huff als auch dem Papageien eigene Stimmen zu verpassen, die unglaublich eingängig sind und amüsant unterhalten.

    Der Fall selbst gehört nicht unbedingt zu den spannendsten, die ein Uni-Gelände so bieten könnte, ist aber nachvollziehbar dargestellt. Anfangs dachte ich noch, dass ein Tier als Ermittler nichts taugen könnte, wurde aber eines Besseren belehrt. Klar übernimmt Huff die eigentliche Arbeit, aber ohne den grauen Begleiter hätte er sicher nicht so tief gegraben. Das ungleiche Paar nimmt einen auf jeden Fall mit und ich hoffe auf weitere Fälle mit den beiden. Generell kann ich das Hörbuch jenen empfehlen, die gern Cosy-Crime lesen bzw. hören und England gut finden.    

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Knigaljubs avatar
    Knigaljubvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein neues Herzensbuch von mir, als Hörbuch wunderbar gelesen von Bjarne Mädel (&Christopher Heisler)💕
    Diese zwei Käuze (Professor und Papagei) haben sich in mein Herz geschlichen!

    Das hat sooo Spaß gemacht! Leonie Swann hat sich hiermit endgültig auf meine Lieblingsautorenliste katapultiert.

    Zum Inhalt:
    Doktor Augustus Huff ist Dozent in Cambridge. Sein strukturierter Alltag wird eines Tages durch den Tod seines Studenten durcheinander gebracht - denn dieser hinterlässt einen sprechenden Graupapageien und die Frage, ob es sich um einen Selbstmord oder doch eher Mord handelt. Augustus beschließt, Ordnung in den Fall zu bringen und geht seiner Vermutung, dass es sich bei einem so unsympathischen Studenten um einen Mord handeln müsste, auf den Grund.

    Meine Meinung:
    Ich habe es unheimlich genossen, diesen von Bjarne Mädel und Christopher Heisler gelesenen herrlich skurrilen Fall zu verfolgen! Zum einen ist Augustus selbst ein echt kauziger Typ, der einen wunderbaren Protagonisten abgibt, und zum anderen ist da Gray, der Papagei, den man einfach nur lieben kann. Seine typischen Phrasen, zu den unmöglichsten Zeitpunkten gekrächzt, hängen mir immer noch im Ohr. Mädel hat es geschafft, der Geschichte richtig Leben einzuhauchen, sodass ich beinahe das Gefühl habe, dass es da draußen wirklich irgendwo so ein merkwürdiges Professoren-Papagei-Duo gibt. Auch die Stimme von Heisler passt hervorragend zu den kurzen Passagen des "Tagebuchs eines Luftikus".
    Wie Augustus selbst habe ich zwischendurch an allem gezweifelt und gerätselt, was da nun wirklich passiert ist. Am Ende schließlich konnte ich überrascht werden von dem, was er da aufdecken musste. Es ist zwar kein blutiger Actionthriller, nein, aber eine spannende Geschichte um einen Tod mit einem grandios dargestellten tierischen Protagonisten, wie man es von Swann auch durch die Schafskrimis kennt. Vor allem zeichnet diese Geschichte also die liebevolle Gestaltung der Protagonisten aus, die einem einfach ans Herz wachsen müssen. Natürlich habe ich mich zwischendurch gefragt, ob Papageien wirklich so intelligent, situationskomisch und anhänglich wie Gray sein können, aber selbst, wenn das nicht so sein sollte: Gray kann es und Gray ist einfach großartig!

    Fazit:
    Spannung, Humor, Charaktere zum Verlieben und in der Hörbuchversion die perfekte Sprecherbesetzung. Leonie Swann hat es einfach drauf. Große Lese-, noch größere Hörempfehlung!


    Kommentieren0
    28
    Teilen
    MissStrawberrys avatar
    MissStrawberryvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Huff und Gray sind ein geniales Team - so schlau und witzig ist selten ein Krimi!
    Tagebuch eines Luftikus

    Dr. Augustus Huff, der fast nicht in diese Welt passt, ist Dozent in Cambridge und wird unerwartet und nicht ganz freiwillig zum „temporären Halter“ eines hochintelligenten und gesprächigen Graupapageis. Dessen ursprünglicher Halter war ein etwas unbequemer Student und bekannter Fassadenkletterer aus gutem Hause und ist in den Tod gestürzt. Doch Gray, der Papagei, verhält sich extrem auffällig. Huff bleibt gar nichts anderes übrig, als aus seiner Wohlfühlzone herauszukommen und sich als verdeckten Ermittler zu betätigen. Dabei lernt er außergewöhnliche Menschen kennen – und gerät selbst unter Beschuss …

    Bjarne Mädel hat eine sehr spezielle Stimme. Hat man sich erst einmal daran gewöhnt, passt sie ausgezeichnet zu diesem Buch. Er versteht es, genau die richtige Art, die Ereignisse zu erzählen, zu wählen, wie ich das auch beim Lesen im Kopf hatte. Die Figuren der Autorin sind immer ganz besonders. Fast sind die Bücher im Stil von Jugendbüchern geschrieben. Leicht und unbeschwert, aber dennoch mit einer tiefgreifenden Botschaft. Das mag ich sehr und bisher hat mich tatsächlich noch kein Werk von ihr enttäuscht. Das ist selten! Einen Ausrutscher gibt es fast immer, auch bei den hochgelobtesten Autoren. Leonie Swann schafft Sätze, die für sich schon kleine Kunstwerke sind und die man immer wieder lesen/hören möchte. Da ist das gedruckte Buch dann eindeutig im Vorteil, aber gehört ist das echt ein Erlebnis! Ich möchte keinen dieser Sätze zitieren, da ich befürchte, sie würden zu viel verraten, aber ich bin mir sicher, nach wenigen Minuten weiß der Hörer (oder auch Leser), was ich damit meine.

    Vergleichen lässt sich „Gray“ nur insofern mit den Schafskrimis, als dass ein Tier mitspielt. Diesmal aber eben als Partner eines Menschen und deshalb kommt dabei natürlich etwas ganz Neues heraus – und das hat sich absolut gelohnt! So viel Wortwitz, der auch noch Sinn macht und um einen Kriminalfall gewickelt ist, ohne dass die Story lächerlich oder albern wirkt, habe ich noch nie erlebt. Swann lässt Huff und Gray eine Menge Spuren verfolgen, die allesamt in sich stimmig sind. Der Showdown dann am Ende ist super spannend, ohne an Humor zu verlieren. Es ist eine wahre Freude, Huff und Gray zu begleiten, mit ihnen zu rätseln, zu fiebern, zu kämpfen, zu lachen und zu weinen! Grays eingestreute „Bemerkungen“ sind so schlicht wie umwerfend und man kann sich kaum bremsen, in Gesprächen die eine oder andere Phrase von Gray selbst anwenden zu wollen – doch ist es ratsam, das bleibenzulassen, wenn man nicht schräg angesehen werden möchte. Ga-ga-Ullala!

    Huff ist ein wenig Adrian Monk. Wie dieser hat er einige schräge Macken und unterliegt Zwängen. Doch kann die Autorin dies so wunderbar nebenbei einfließen lassen, dass man als Leser geradezu vorhersagen kann und möchte, was Huff nun als nächstes tun wird – oder ihn darauf hinweisen möchte, wenn er einen der Ticks mal glatt vergisst.

    Ich hatte so viel Spaß beim Hören! Auch ohne dramatische durchgehende Spannung fesselt das Hörbuch geradezu. Man möchte einfach wissen, was tatsächlich geschehen ist und wie und ob Huff und Gray das Rätsel lösen. Finden die beiden vielleicht auch noch die Liebe? Wer weiß …!

    Leonie Swann kopiert sich erfreulicherweise nie selbst, steigert sich aber kontinuierlich. Da merkt man, dass sie das Schreiben liebt, aber auch ernst nimmt und nichts „herunterschreibt“, sondern sehr sorgfältig arbeitet. Das garantiert Qualität und erfreut den Leser, wie den Hörer. Von mir bekommt „Gray“ die vollen fünf Sterne!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    j125s avatar
    j125vor 7 Monaten
    Für Fans vom Rosie-Projekt

    Inhalt:
    In Cambridge stürzt ein junger Student vom Dach einer Kirche. Alles deutet auf einen tragischen Unfall. Der Tote besaß einen Graupapagei namens Gray, der zunächst in die Obhut von Augustus Huff kommt, Dozent am College und Tutor des Toten. Huff zweifelt an der Unfalltheorie, erscheinen doch einige Dinge seltsam. Bei seinen Nachforschungen wird er von Gray tatkräftig unterstützt, auch wenn ihm der Vogel den letzten Nerv raubt.

    Meine Meinung:
    Ich kenne bereits die Schafskrimis der Autorin, war aber nur von einem begeistert. Auch wenn ich wusste, dass die Schafskrimis mit diesem Buch nicht vergleichbar sind, hatte ich keine große Lust auf das Hörbuch. Zum Glück habe ich dann doch dazu gegriffen.

    Das Hörbuch wird von Bjarne Mädel gelesen, den ich zwar als Schauspieler nicht so gern mag, der mich aber mit seiner Stimme überzeugt hat. Er konnte mir Huffs Persönlichkeit sehr gut vermitteln, denn der ist schon ein ganz besonderer Charakter. Ein bisschen hat er mich an Don Tillman aus dem Rosie-Projekt erinnert. Huff liebt Ordnung (und diese mit einem Papagei aufrechtzuerhalten ist gar nicht so einfach) und hat den ein oder anderen Kontrollzwang. Außerdem ist er abergläubisch. Er klopft an hölzerne Türrahmen, meidet bestimmte Zahlen, schließt dreimal ab und wieder auf und wäscht sich oft die Hände. Diese Persönlichkeit muss man sprachlich erstmal rüberbringen und das ist Bjarne Mädel meiner Ansicht nach sehr gut gelungen.

    Auch Gray wurde von ihm super vertont. Der Papagei ist sowieso der Knaller. Er liebt Lady Gaga und ist darüber hinaus ziemlich intelligent. Was er an Sprüchen raushaut ist genial. Die Zusammenarbeit zwischen Gray und Huff hat mir sehr gut gefallen, weil Gray Huff mal mehr, mal weniger bewusst in die richtige Richtung lenkt. Die beiden sind ein tolles Team und ich würde mir fast wünschen, dass sie noch mehr Fälle zusammen lösen.

    Ergänzt wird das Hörbuch durch wenige und kurze Tagebuchpassagen. Diese werden von Christopher Heisler gelesen, welcher mich ebenfalls überzeugen konnte.

    Die Handlung hat sich hier und da ein bisschen gezogen, aber das kam wirklich selten vor und war dann auch schnell wieder vorbei. Der Fall ist eher unspektakulär, was gerade Leute die viele Krimis und Thriller lesen vielleicht stören könnte, aber es wurde mir trotzdem nicht langweilig.

    Fazit:
    Eine absolute Überraschung für mich, die ich liebend gern weiterempfehle. Das Hörbuch ist toll vertont und macht durch das Duo zwangsgestörter Anthropologe und exzentrischer Graupapagei wirklich Spaß.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    sChiLdKroEtes avatar
    sChiLdKroEtevor 8 Monaten
    Kurzweiliger, sehr unterhaltsamer Krimi

    In Cambridge stürzt ein Student beim Fassadenklettern in den Tod. Sein Tutor, der Dozent Augustus Huff, nimmt sich dessen Graupapageien an. Augustus beginnt mehr und mehr an der Unfalltheorie des Absturzes zu zweifeln. Wurde sein Student wohlmöglich ermordet? Er begibt sich, in Begleitung des vorlauten Papageien Gray auf Spurensuche. Nachdem er zunächst von einem Fettnäpfchen ins nächste tritt, kommt Augustus nach und nach den Umständen von Elliots Tod auf die Spur.

    Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht. Sie wird aus der Sicht von Augustus erzählt. So ist der Hörer immer auf dem gleichen Stand wieder Dozent und ganz nah bei seiner Spurensuche dabei. Augustus hat einen Ordnungs- und Reinlichkeitstick. Dies und die oft sehr unpassenden Kommentare des Graupapageien sind sehr unterhaltsam und machen die beiden sympathisch.

    Bjarne Mädel macht seine Sache als Sprecher sehr gut. Er hat eine sehr angenehme Stimme und sein Vorlesestil passt sehr gut zum Erzählten. Er schafft es der Handlung, den Protagonisten Augustus und Gray und auch den Nebencharakteren Leben einzuhauchen und so die Geschichte überzeugen herüber zu bringen.

    Dreimal gab es kurze Einschübe, Auszüge aus dem Tagebuch eines Luftikus, gelesen von Christopher Heisler. Er hat mir als Sprecher, soweit man das bei seinen wenigen und kurzen Auftritten beurteilen kann, ebenfalls gut gefallen.

    Ich kannte bereits die beiden Bücher „Glennkill“ und „Garou“ von Leonie Swann, die mich beide gut unterhalten haben. Das Hörbuch „Gray“ hat mir sogar noch besser gefallen. Die Geschichte war sehr kurzweilig, interessant, spannend, witzig und sehr unterhaltsam. Gerne habe ich Augustus Huff und Gray bei ihrer spannenden Spurensuche begleitet. Der Papagei hat für den ein oder anderen Lacher und Schmunzler gesorgt. Bjarne Mädels Leistung rundete dieses tolle Hörerlebnis ab. Ich kann diesen sehr unterhaltsamen Krimi nur wärmstens empfehlen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    NataschaSuennens avatar
    NataschaSuennenvor 9 Monaten
    Ein tolles Hörbuch

    Augustus Huff mit seinen kleinen Ticks und der Lady Gaga begeisterte Papagei Gray sind wirklich ein amüsantes Paar. Ich mag es, wenn Tiere eine Hauptrolle in Büchern spielen und wurde hier nicht enttäuscht. Hier lohnt es sich wirklich das Hörbuch zu hören, denn Bjarne Mädel sorgt mit seiner Interpretation von Gray für Extra-Lacher und gibt dem ganzen eine besondere Note. Oft habe ich so meine Probleme mich auf Dauer auf ein Hörbuch einzulassen und die Konzentration zu behalten, aber hier kann man gar nicht anders. Die Story ist wirklich toll und bleibt bis zum Schluss spannend; ich hatte einige Male einen "Verdächtigen", aber das Ende war dann doch überraschend. Mir gefiel der Erzählstil sehr, es hat sich nie gezogen und es gab immer wieder interessante Wendungen. "Gray" ist auf jeden Fall eines der Hörbücher, die mir dieses Jahr am besten gefallen haben.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Limaries avatar
    Limarievor einem Jahr
    Kurzmeinung: Total kurzweilig - da macht das Hören Spaß!
    Ein ungleiches und liebenswertes Ermittlerduo

    Ein ungleiches Duo - ein Hochschulprofessor mit Ticks und etwas verschroben & ein sehr extrovertierter, sprachbegabter Graupapagei, das kann ja was werden!
    Ich habe dieses Hörbuch gewonnen und habe mich beim Hören sehr amüsiert!
    Zum Inhalt:
    "Dieses Hörbuch hat einen Vogel! Dr. Augustus Huff, Dozent in Cambridge, hat plötzlich einen Vogel – und ein Problem: Einer seiner Studenten ist beim Fassadenklettern in den Tod gestürzt. War es nur ein tragischer Unfall? Oder Mord? Augustus vermutet Letzteres und geht auf Spurensuche – unterstützt von Gray, dem Graupapageien des Verstorbenen. Der sprachbegabte Vogel erweist sich als vorlautes Federvieh, und zuerst stolpert Augustus bei seinen Ermittlungsversuchen von einem Fettnäpfchen in das nächste. Doch schon bald ist es Gray, der im Labyrinth der altehrwürdigen Universität die richtigen Fragen stellt. Augustus begreift: nur gemeinsam können sie es schaffen, diese harte Nuss von einem Fall zu knacken."
    Meine Meinung:
    Eine tolle Geschichte mit Tiefgang und Humor! Das ungleiche Duo mag auf den ersten Blick seltsam erscheinen, doch sie lernen im Laufe ihrer teilweise sonderbaren und keinesfalls gewöhnlichen Ermittlungen viel voneinander und kommen so schließlich ans Ziel. Mit viel Humor und liebe zum Detail erzählt! Wie es ausgeht soll hier nicht gesagt werden - doch alles ist am Ende anders als es scheint!
    Fazit:
    Ein tolles Hörbuch und absolut Hörenswert mit viel Spannung und Humor. Eine tolle Geschichte von Leonie Swann und super gelesen von Bjarne Mädel und Christopher Heisler. Teilweise waren einige Abschnitte etwas lange, aber auf keinen Fall langweilig! 5 Sterne von mir!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Konsumfraus avatar
    Konsumfrauvor einem Jahr
    Ein Krimi mit sympathischem Duo

    Der etwas nerdige, verschrobene Cambridge Professor Augustus Huff findet sich nach dem tödlichen Sturz eines Studenten plötzlich in der ungewollten Rolle des temporären Papageien-Halters wieder, denn dessen außergewöhnlich gesprächiger Graupapagei Gray will einfach nicht mehr von seiner Seite weichen. Wohl oder übel arrangiert er sich mit der Situation und findet nach und nach heraus, dass der Student gar nicht einen Unfall erlitt, sondern Opfer eines Mordes war. 


    Das Rezept "ungleiches Paar schrulliger Charaktere zusammengekettet ergibt lustige Handlung" geht hier wunderbar auf. Der Zwangsneurotiker Dr. Huff und das nervige Plappermaul Gray könnten unterschiedlicher nicht sein, wären einzeln vielleicht auch etwas langweilig – doch zusammen bieten sie angenehme Unterhaltung. Die 8 Stunden und 44 Minuten Handlung vergehen wie im Flug, was auch an der hervorragenden Leistung der Sprecher liegt, allen voran Bjarne Mädel (dem Schauspieler vom "Tatortreiniger"), der den Hauptteil erzählt. 


    Als Fan von Leonie Swanns Glennkill und Garou kommt Gray für mich zwar nicht an den Witz, die Spannung und die Weisheit der Schafskrimis heran, tröstet aber dafür mit frischen, nicht minder liebenswerten Charakteren über die etwas spannungslose Handlung hinweg. Ein guter Zeitvertreib für dunkle Herbstabende und nette Gesellschaft bei der Hausarbeit!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    MissGoWests avatar
    MissGoWestvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wohlfühlkrimi mit ungewöhnlichen Charakteren und einem liebenswerten Graupapagei
    „Gaga-uhlalaaa!“

    Eines vorweg – sollte man das Lied Bad Romance von Lady Gaga nicht mögen, könnte dieses Hörbuch einen großen Nervfaktor haben, da Graupapagei Gray gerne daraus zitiert. Dr. Augustus Huff sorgt für Gray, nachdem sein Vorbesitzer Elliot beim nächtlichen Fassadenklettern auf Cambridges Dächern in den Tod stürzte. Schnell stellt Augustus fest, dass hinter dem Tod des Studenten mehr stecken könnte und macht sich mit Gray auf Spurensuche. Dabei schließt er Gray mehr und mehr ins Herz, obwohl der Papagei sich nicht unbedingt mit Augustus’ Zwangshandlungen wie mehrfaches Händewaschen vereinbaren lässt.

     

    Augustus Huff ist ein etwas verschrobener, liebenswerter Charakter, an dessen Seite ich gerne durch Cambridge gewandert und nach und nach dem Geheimnis um Elliots Tod auf die Spur gekommen bin. Der munter plaudernde Gray spielte dabei eine große Rolle – sein „Gaga-uhlalaaa“ werde ich tatsächlich ein wenig vermissen. Die Geschichte hatte zwar keine großen Höhen und Tiefen, gefiel mir aber gerade wegen der fast gemütlichen Grundstimmung ausgesprochen gut. Vergleichbares findet man etwa in den Kriminalgeschichten rund um Inspector Barnaby – ungewöhnliche Protagonisten, ein Kriminalfall und viel Lokalkolorit.

     

    Die Hörspielfassung des Buches ist gekonnt gekürzt, so dass mir an keiner Stelle etwas fehlte. Gray verspricht 8 Stunden und 44 Minuten Unterhaltung vom Feinsten, wozu ich auch die Lesestimme von Bjarne Mädel zähle, der Dr. Augustus Huff und Gray wirkungsvoll zum Leben erweckt.

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    OnlyHope1990s avatar
    OnlyHope1990vor einem Jahr
    Kurzmeinung: So viel habe ich schon lange nicht mehr gelacht!
    Gaga-uhlalaaa!

    Ich wusste nicht was mich bei diesem Hörbuch erwartet, jedoch habe ich schnell herausgefunden, dass es mich zu Tränen rühren wird.

    Der Cabridge Dozent Augustus Huff wird zum Detektiv als einer seiner Studenten bei einen tragischen Unfall ums Leben kommt. War es auch ein Unfall? Schnell wird Huff klar, dass der zurückgebliebene Graupapagei 'Gray' sein Leben verändern wird.

    Dozent Augustus Huff ist jemand, der seinen Gewohnheitszwang im Griff hat. Sein Charakter ist ruhig und gemächlich. Als er jedoch sein Abenteuer beginnt und sich auf Spurensuche begibt, entdeckt er neue Sichtweisen und blickt über den Tellerrand.

    Gray der Graupapagei ist ein aufgewecktes Kerlchen mit eigenen kleinen Macken. Er ist sehr liebenswert und hilft seinem neuen Herrchen Huff den Fall um seinen verstorbenen Studenten aufzuklären.

    Die Erzählerstimme hat Gray so gut gebracht das ich oft laut auflachen musste. Gray hat die Angewohnheit in den unpassendsten Momenten seine Meinung zu sagen und manchmal singt er auch 'Bad Romance' von Lady Gaga.

    Allen im allem eine wirklich sehr gut geschriebene Geschichte und eine wirklich herausragende Erzählerstimme!

    Kommentieren0
    7
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks