Leonora Stratton One Fateful Night

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „One Fateful Night“ von Leonora Stratton

Die junge Adelyna Mulgrave hat ein klares Ziel vor Augen: Sie muss das Duell zwischen dem Lebemann Jared Farley und ihrem Verlobten verhindern, will sie weiterhin einer glücklichen und erfüllten Zukunft entgegensehen. Als ihr der attraktive, wie verkommen erscheinende Jared ein unmoralisches Angebot macht, lässt sich Adelyna schließlich darauf ein – auf eine gemeinsame Nacht mit schicksalsschweren Folgen …

"One Fateful Night" ist ein spannender Liebesroman für zwischendurch, der mit seiner Handlung überraschen kann.

— Elix
Elix

Das Buch las sich so fix, dass ich oftmals nach Luft schnappen musste, ehe ich darin vollkommen versank.

— inflagrantibooks
inflagrantibooks

Spannend bis zum Schluß , sooooo romantisch , tolle Liebesgeschichte mit Drama Baby ;)

— sabrinchen
sabrinchen

Ein Roman, der einen den Atem raubt

— BonnieParker
BonnieParker

Liebeswirren, Leidenschaft und dazu noch ein großer Schuss Abenteuer - alles drin, was man in diesem Genre braucht!

— Windflug
Windflug

Stöbern in Erotische Literatur

Magdalena 24h: Mein abenteuerliches Leben als Escort Girl. Eine wahre Geschichte.

Man erhält sehr detailreiche Einblicke in die Escort- und Rotlicht-Szene.

isleofbookx

Game on - Mein Herz will dich

Eine weitere Autorin des New-Adult Genres, die sich mit Colleen Hoover, J. Lynn und anderen absolut messen kann.

sollhaben

Schwarzer Obsidian

Wer Fifty Shades of Grey geliebt oder immer noch liebt, wird dieses Buch nicht aus den Händen legen können. Düster, geheimnisvoll undheiß.

Daniela1988

One Night - Das Geheimnis

Eine Achterbahn der Gefühle.

weinlachgummi

Love me now: Jetzt oder nie

unterhalsam ...leider nicht das was ich erwartet hab.

Buch_Versum

Scorched

….gefühlvoll, schmerzlich...therapierend...

Buch_Versum

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Romantik und Abenteuer

    One Fateful Night
    Windflug

    Windflug

    17. January 2016 um 20:02

    Regency-Romanzen sind eigentlich nicht mein Revier, weil mir die meist zu unhistorisch und zu uninspiriert sind, und das Cover finde ich zwar grafisch schick, ist aber vom Motiv her auch eher nicht das, was ich sonst so im Regal stehen habe. Aber für mein verschnupftes Wochenende mit Tee und Kuscheldecke war es gerade genau das Richtige, und für sein Genre macht dieser Roman meiner Ansicht nach sehr viel absolut richtig. Und ich kann übrigens auch einen nicht ganz unerheblichen Pluspunkt des Romans feststellen: Man kann ihn sehr gut auch ein zweites Mal mit Genuss lesen. Das erste Mal habe ich ihn tatsächlich an einem Nachmittag verschlungen - er ist nämlich im allerbesten Wortsinn unheimlich unterhaltsam. Er hat alles, was so ein Roman braucht: große Gefühle, dramatische Wendungen, die ich nicht schon von vornherein voraussehen konnte, sympathische, reizvolle Figuren (natürlich ist es keine Charakterstudie, aber es fiel mir nicht schwer, Adelyna zu mögen und Jared anzuhimmeln, und das ist schließlich genau das, was hier passieren sollte) und eine weitgehend glaubhafte Story mit einem für mich besonders herrlichen Schuss Abenteuer und Action dabei - mehr will ich darüber nicht verraten. :-) Das war für mich jedenfalls eine große Stärke: dass hier eine für das Genre scheinbar typische Figurenkonstellation (naives, junges Mädchen und attraktiver Lebemann, den sie natürlich zunächst nicht leiden kann) durch diverse Wendungen und Hintergründe doch zu etwas ganz Eigenem wurde. Oh, und nicht zu vernachlässigen bei einem solchen Buch: Die Sexszenen sind wirklich sehr gut gelungen. Sie sind zwar detailliert beschrieben und erotisch, aber dabei richtig schön, sprich: nicht zu anatomisch und ohne jegliche blumigen Beschreibungen. Und jeder, der sich selbst schon mal an sowas versucht hat (oder auch einfach nur diverse andere Liebesromane gelesen hat), weiß, wie schwierig das ist. Nee, wirklich: einfach ein herrlich unterhaltsames Buch. :-)

    Mehr
  • Leserunde zu "One Fateful Night" von Leonora Stratton

    One Fateful Night
    Romance Edition Verlag

    Romance Edition Verlag

    Hallo Liebe Leseratten Wir starten schon jetzt durch und präsentieren euch den ersten Titel für 2015. Bewerbt euch jetzt zur Leserunde und erlebt hautnah, ob Adelyna ihr Ziel erreicht. Autorin  Leonora Stratton wird die Leserunde begleiten und freut sich schon auf eure Meinungen. Die junge Adelyna Mulgrave hat ein klares Ziel vor Augen: Sie muss das Duell zwischen dem Lebemann Jared Farley und ihrem Verlobten verhindern, will sie weiterhin einer glücklichen und erfüllten Zukunft entgegensehen. Als ihr der attraktive, wie verkommen erscheinende Jared ein unmoralisches Angebot macht, lässt sich Adelyna schließlich darauf ein – auf eine gemeinsame Nacht mit schicksalsschweren Folgen … Leseprobe Zur Autorin Seit ihrem ersten Jane-Austen-Roman begeisterte sich Leonora Stratton für romantische Liebes- und Gesellschaftsromane. Zwischendurch schwelgte sie zwar auch in den Fantasywelten Tolkiens und Martins, verehrte Stephen King und veröffentlichte in diesen Genres mehrere Kurzgeschichten. Aber immer wieder kehrte sie zu den Lieblingsbüchern ihrer Jugendzeit zurück. Da lag es nah, sich selbst einmal an einem solchen Roman zu versuchen. Mit Erfolg: ONE FATEFUL NIGHT wird im Frühjahr 2015 erscheinen. Leonora lebt zusammen mit Mann, Kindern und Haustieren. In ihrer freien Zeit bereist sie gern die entlegensten Winkel der Erde, strickt und näht selbstentworfene Kleidungsstücke, wartet nägelkauend auf die neuen Staffeln von „Downton Abbey“ und „Game of Thrones“ und führt in ihrem kleinen Garten einen aussichtslosen Kampf gegen das Unkraut. Webseiten Homepage *folgt* | Facebook Wir suchen nun mindestens 5 interessierte Leser, die Lust haben, das Buch in Print als Rezensionsexemplar*, gemeinsam in der Leserunde zu lesen. Sollten sich mehr als 30 Bewerber melden, vergeben wir noch ein weiteres Buch dazu. Aufgabe zur Bewerbung: Euer Eindruck zum Buchcover interessiert uns! Gerne könnt ihr euch auch auf unserer Homepage Romance Edition mal umschauen, was wir so Schönes für euch geplant haben. Wir sind gespannt auf eure Eindrücke und wünschen einen Guten Rutsch ins Jahr 2015! Viel Glück! Eure Katja vom Team Romance Edition * Bei einer Leserunde ist die Beteiligung in den Leseabschnitten und das anschließende rezensieren des Buches verpflichetend

    Mehr
    • 102
  • Rezension - One Fateful Night

    One Fateful Night
    Elix

    Elix

    13. April 2015 um 19:40

    Inhalt  Die junge Adelyna Mulgrave hat ein klares Ziel vor Augen: Sie muss das Duell zwischen dem Lebemann Jared Farley und ihrem Verlobten verhindern, will sie weiterhin einer glücklichen und erfüllten Zukunft entgegensehen. Als ihr der attraktive, wie verkommen erscheinende Jared ein unmoralisches Angebot macht, lässt sich Adelyna schließlich darauf ein – auf eine gemeinsame Nacht mit schicksalsschweren Folgen … Textquelle Romance Edition  Schreibstil Der Schreibstil von Leonora Stratton kam mir am Anfang sehr hochgestochen vor, aber eigentlich ist der Schreibstil sehr passend für die Zeit und die Persönlichkeit von Adelyna. Außerdem gewöhnt man sich sehr schnell an den Schreibstil und er stimmt einen auf die damalige Zeit ein. Insgesamt lässt sich der Roman auch sehr gut und flüssig lesen, hat für meinen Geschmack aber ein paar zu wenige Seiten. Einer der größten Pluspunkte des Buches ist, dass die Autorin einen tatsächlich immer wieder mit einer unerwarteten Handlung auf Trapp hält. Wo man Anfangs noch denkt, dass man weiß wie es weitergeht, wird man dann doch überrascht! Charaktere Zu Beginn ist Adelyna noch sehr naiv und zeitweise empfand ich sie leider auch sehr anstrengend. Das lag aber an meinem eigenen Geschmack, denn Adelyna's Charakter war an sich nachvollziehbar. Denn Aufgrund ihrer Erziehung und der damaligen Zeit, konnte sie wohl nicht anders sein. Im Laufe des Buches hat es sich auch gebessert und sie verändert sich, was mich beim lesen sehr gefreut hat. Jared war mir allerdings ein bisschen zu flach beschrieben, manchmal konnte ich mir kein rechtes Bild von ihm machen. An sich ist das ja Anfangs durchaus sinnvoll, aber irgendwie hatte ich am Ende immer noch nicht so den Plan wie genau Jared ist. Außerdem hat mir ein bisschen die Entwicklung der Liebesgeschichte gefehlt. sonstiges Total gut fand ich auch, dass man sich irgendwie die Stimmung der damaligen Zeit vorstellen konnte. Diese wurde sehr gut von der Autorin vermittelt! Fazit Im Großen und Ganzen hat mir "One Fateful Night" ganz gut gefallen. Ich muss aber sagen, dass der Erotische Teil zu beginn, für mich nicht so ganz zum Rest des Romans gepasst hat. Ohne diesen Teil fände ich das Buch glaube noch besser, ich verstehe aber das dieser Teil notwendig für den weiteren Handlungsverlauf war. Auch wenn mich Adelyna Anfangs genervt hat, kam ich später dann doch ganz gut mit ihr Zurecht. Ich hätte mir aber noch ein bisschen mehr Liebesgeschichte gewünscht.. :D Sehr gut fand ich die Spannung am Ende, dies ist der Autorin besonders gut gelungen und konnte mich gut fesseln. Das Buch bekommt deswegen auch 4 Sterne von mir. "One Fateful Night" ist ein spannender Liebesroman für zwischendurch.

    Mehr
  • Eine wilde Achterbahnfahrt...

    One Fateful Night
    inflagrantibooks

    inflagrantibooks

    Meine erste Berührung mit dem Genre “Regency Romance” und zugegeben: Ich war skeptisch, unsicher und dachte, dass ich ganz genau wissen würde, was da auf mich zukommen könnte. Die Handlung klang einfach so geradlinig bekannt: Mädchen steht kurz vor der Hochzeit mit einem Mann, opfert ihre Jungfräulichkeit (früher war diese wenigstens noch bedeutend ^^) einem anderen aus Gründen, die ich nicht so ganz nachvollziehen konnte und dann taucht das übliche Drama auf, weil der andere sich in sie verliebt hat, sie aber immer noch einen anderen heiraten wird. Aber mir gefiel die Leseprobe, sie hatte bei mir sofort ihren Charme eingesetzt und mich zum Bewerben für die Leserunde auf Lovelybooks verführt. Wurde am Ende mein Herz dank altbekannter Idee gebrochen oder erlebte ich mit dem Roman ein Happy End? Als erstes möchte ich erwähnen, dass dieses Buch mich mit seiner anfänglichen Beschreibung der naiv, von Leben ferngehaltenen Hauptprotagonistin, die wohlbehütet bei ihren Großeltern aufwuchs und keine Ahnung vom Leben außerhalb ihres Zuhause hatte, sofort überzeugen konnte. Ich hab mich zwar stark über ihre Gedankengänge gewundert, wie sie die Dinge wahrnahm, sich ihrer annahm, und war über ihre leichtsinnig dummen Taten genauso schockiert wie manch anderer im Buch. Aber das alles gehörte zu ihrem Charakterbild, denn sie stützte damit einfach ihre komplette Erziehung und man konnte ihr nicht böse sein, weil sie es einfach nicht besser wusste. Adelyna möchte es allen Recht machen, versagt dabei aber durch ihre Unerfahrenheit gänzlich und wie oft ich diesem Mädel auch eine Ohrfeige zum Wachrütteln geben wollte, wollte ich ihr gleichzeitig zur Seite stehen und sie über das Leben aufklären. Ihr Leben fing kaum richtig an, so war sie schon mit einem edlen Lord verlobt und musste dafür sorgen, dass diese Ehe unter allen Umständen stattfindet und funktionierte. Als sie dann bei einem Streit mit einem Fremden mitbekam, dass dieser ihren Verlobten zu einem tödlichen Duell aufforderte, konnte sie nicht mehr klar denken und machte sich auf den Weg zu ihm, um dieses Duell zu verhindern. Was liebenswürdig und fürsorglich klingt, endet doch etwas anders, wie Adelyna es sich womöglich erhoffte. (Ich fragte mich in der Tat, was genau sie sich dabei vorgestellt hatte? Das der Kerl einfach so, weil sie nachts bei ihm auftaucht, seinen Stolz und Ehre runterschluckt und dieses Duell absagen würde? *hust*) Aber ja, so denkt sie. So ist sie. Und so Endete es absolut NICHT. Sie verbringt eine Nacht mit ihm, was der Titel ja schon preisgibt, und damit fangen die ganzen Probleme erst richtig an. Die Autorin hat ihre Protagonistin in heikle, für das Leben dort aber wahrscheinlich Lebensechte Situationen geschmissen, die mich in eine Achterbahnfahrt der Gefühle schleuderte. Mit unerwarteten Loopings, die ich so nicht kommen sah. Das komplette Buch überraschte und wusste, mich auf Fährten zu locken, nur, um mich von hinten zu überrumpeln und mir was komplett anderes zu liefern. ^^ Hut ab. Das schafft nicht jeder Autor so leicht, aber ja, die Autorin hat diese Plot-Twist-Loopings doch clever aufgebaut. :D Natürlich darf der Romance Teil nicht fehlen… Die Männer in diesem Buch hatten alle etwas an sich, das Adelyna's Interesse weckte, aber sie ist ja wirklich „streng“ aufgewachsen und lässt keinen so wirklich an sich ran…und doch stach Jared mit seiner Art und Vergangenheit heraus, direkt auf Adelynas Herz ein. Anfangs der eklige Frauenheld, der sein Leben einfach nicht mehr auf die Reihe bekam, nur um am Ende doch mal an wen anders, als nur an sich selbst zu denken. Ich möchte sonst nichts Weiteres zu sagen, außer, dass ich mir etwas mehr Romantik gewünscht hätte…aber ja, durch das Drama und die Umstände dort ging es nicht anders & zu dieser Zeit lief die Romantik dort womöglich genauso ab. Also höre ich auf, weiter rumzumeckern, und belass es. … Aber neee…ein bisschen mehr und ich wäre Vollendens zufrieden gewesen. Das Buch las sich so fix, dass man echt mal Luft holen musste, ehe man darin vollkommen versank. Auch wenn ich etwas Zeit brauchte, war es für Zwischendurch doch eine super Lektüre, die allerdings im Vergleich zu anderen „Romance“ Bücher nicht immer zu 100% unterhalten wusste, weil mir einfach die Chemie hier und da fehlte. Aber da sind wir wieder beim Thema „Genre & Zeit“, da musste das alles so sein. Und nun bin ich still. ^^ Fazit: Mein Herz wurde nicht gebrochen, vielleicht hin und wieder mit starken Adrenalinschüben „überfallen“ *dramatischer Blick zur Autorin* aber im Großen und Ganzen, so Rückblickend, war mein erster Ausflug ins „Regency Romance“ Genre gefahrlos verlaufen und ich würde einer weiteren Reise nicht abgeneigt sein. Das Ganze verdanke ich der Autorin, die mit ihrem leichten Schreibstil und Protagonisten die perfekte Reiseführerin für mich als Leser war. Dass sie sich in dieser Zeit wohl fühlt und gut auszukennen scheint, zweifelte ich keine Sekunde lang. Das Setting war einfach ECHT. Bewertung: Gute 4 Marken für dieses Genre. 5 wären es bei mehr Romantik & Geknister geworden, aber die 4 sind absolut verdient und ausreichend. ~ Jack

    Mehr
    • 3
  • Spannend bis zum Schluß , sooooo romantisch , tolle Liebesgeschichte mit Drama Baby ;)

    One Fateful Night
    sabrinchen

    sabrinchen

    12. February 2015 um 00:27

    Dieses Buch hat mich aus meinem Alltag entführt und mitgerissen. Das Cover ist  schön und sehr sinnlich und lädt zum Träumen ein. Das Buch ist in einer interessanten Schriftart gedruckt die toll in die Szenerie und die spielende Zeit passt. Der Schreibstil von One fateful Night ist locker und gut verständlich. Man ist sofort in der Geschichte drin die amüsant erzählt wird und uns nach London führt. Bildliche sinnliche Beschreibungen lassen sofort Kopfkino entstehen und man darf teilnehmen an knisterner Erotik und kurzweiligen Streitgesprächen. Mit Jared und Adelyna hat Leonora Stratton dickköpfige vorwitzige Charaktere erschaffen die mir ein paar Lacher entlockt haben. Ausserdem hat der mittellose, adelstiteltragende Lebemann Jared und die unschuldige aber wagemutige Adelyna tolle Ecken und Kanten, die der Geschichte Authenzität verleihen. Alles in Allem ist das ein kurzweiliges romantisches Buch mit einem Hauch von Dramatik in dem man dem Happyend entgegenfiebert. Die Spannung kommt nicht zu kurz und bleibt bis zum Ende erhalten. Von mir definitiv 5 Sterne dafür. Tolle Unterhaltung!

    Mehr
  • Ein Roman, der einen den Atem raubt

    One Fateful Night
    BonnieParker

    BonnieParker

    03. February 2015 um 20:55

    Anhand des kurzen Klappentextes konnte ich mir nicht viel unter diesem Buch vorstellen. Aber das Cover und meine Neugierde ließen mir keine Ruhe, ich musste dieses Buch einfach lesen. Und ich muss sagen, ich bin sowas von froh darüber. Die junge Adelyna war mir sofort sympathisch und die Umstände in die sie hineingeworfen wird, fesselten mich sofort. In einer Zeit in der es noch Duelle gab und in der eine Ehe eher was mit gesellschaftlichen Stand statt mit Liebe zu tun hatte, wird die kleine Adelyna in einen Strudel unglücklicher Umstände ins kalte Wasser geworfen. Dieses Buch raubt einem den Atem. Die Autorin verbindet geschickt Gefühl mit Abenteuer, Leidenschaft mit Intrigen. So habe ich selten mit einem Hauptprotagonisten mitgefiebert, wie mit Adelyna. Dieses kleine behütet aufgewachsene und naive Mädchen muss sich in dieser Gesellschaftsordnung zurechtfinden und fügen. Oft schwankt sie zwischen Aufbegehren und Folgen. Man zittert, hofft und bangt mit dieser Figur, dass man meinen könnte man ist an ihrer Stelle. Die Autorin hat wahres Talent mit ihrer bildlichen und rasanten Schreibweise den Leser förmlich in den Roman zu ziehen. Jede Minute nutzt man, um zu erfahren wie es mit Adelyna weitergeht. Die Geschichte wurde so umwerfend spannend erzählt, dass ich mir teilweise vorkam, als würde ich einen Film schauen, die Ereignisse flogen nur so vorrüber. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der auf Romantik und Abenteuer steht. Dieses Buch kann denke ich kaum jemanden enttäuschen. 

    Mehr