Les Martin Der Kokon

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(5)
(8)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Kokon“ von Les Martin

Die Wälder des Bundesstaates Washington sind endlose grüne Weiten, ein undurchdringliches Dickicht aus turmhohen Kiefern und jahrhundertealten Baumgiganten. Die Männer, die hier arbeiten, sind rauhe Burschen, zäh und mit stahlharten Fäusten - die Holzfäller der staatlichen Sägewerkgesellschaft sind stolz auf ihren harten, einsamen Job. Und doch lauert in der Wildnis eine Macht auf sie, die stärker ist als ihre rohe Kraft: Dreißig Männer verschwinden spurlos im Herzen der Wälder von Washington.

Stöbern in Krimi & Thriller

Oxen. Das erste Opfer

Ich kam leider überhaupt nicht rein und habe es dann abgebrochen. Nicht Meins :(

noita

Wildfutter

Zu Beginn ein toller Regiokrimi, der leider immer mehr in einer Posse endete

katikatharinenhof

Nachts am Brenner

Sehr komplexer und spannender Fall für Commissario Grauner, in dem es ihm gelingt, seine Dämonen zu besiegen.

takabayashi

Was wir getan haben

Leider langweilig und langatmig. Habe, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, mehr erwartet.

Buchwurm05

Todesreigen

waaaahnsinn, diese reihe!.... band 4 haut mich komplett um.... spannend von seite 1 bis 570.. ohne längen.... hammer!

LeseSprotte

Die Party

Definitiv Lesenswert.

SaSu13

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Kokon" von Les Martin

    Der Kokon
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. August 2010 um 19:52

    Dreißig spurlos verschwundene Holzfäller und eine ausgesaugte Leiche in einem Riesen-Kokon in den undurchdringlichen Wäldern des US-Bundesstaates Washington geben Mulder und Scully Rätsel auf. Vor Ort versuchen sie, den mysteriösen Vorgängen auf die Spur zu kommen und geraten dabei selbst in Lebensgefahr. Ein sich nach und nach auf spannende Weise entwickelnder Plot macht dieses Buch zum Lesevergnügen, auch wenn es mit 123 Seiten - wie alle Büchlein dieser Akte-X-Reihe - leider ziemlich kurz ist. Herausragend hier neben der tollen, grusligen Geschichte die lebendige Charakterisierung der agierenden Figuren. Insbesondere Mulder und Scully wirken weniger wie unnahbare Agenten sondern wie echte Menschen mit echter Todesangst. Auf jeden Fall eine Perle unter den Akte-X-Stories.

    Mehr