Lesley Pearse Wo die Hoffnung blüht

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(3)
(4)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Wo die Hoffnung blüht“ von Lesley Pearse

Fifi ist jung und reich, sie kennt nur die Sonnenseiten des Lebens. Als sie sich in Dan verliebt, ist ihre Familie entsetzt. Ihre Tochter soll die Frau eines einfachen Maurers werden? Doch Fifi lässt sich nicht beirren. Heimlich heiraten die beiden jungen Leute. Trotz der ungewohnt ärmlichen Verhältnisse, in denen sie jetzt leben muss, ist Fifi mehr und mehr von den Menschen in ihrer neuen Nachbarschaft fasziniert. Fifis Neugier gilt vor allem den Muckles, die im Haus gegenüber leben. Als sie jedoch versucht, das jüngste Kind der Familie vor den gewaltsamen Übergriffen des Vaters zu schützen, ahnt sie nicht, dass sie damit nicht nur sich, sondern auch Dan und ihre eigene Familie in Gefahr bringt. Denn hinter der Fassade der Muckles brodelt ein Sumpf aus Verbrechen.

habe zweimal versucht das Buch fertig zu lesen, ohne Erfolg. Langweilige Geschichte über eine verwöhnte Tochter aus der Upperclass

— dieben

Stöbern in Romane

Blasse Helden

Episodenroman über das wilde Russland der 90er Jahre und das nackte Gesicht des Kapitalismus. Schockierend, philosophisch und amüsant.

alasca

Summ, wenn du das Lied nicht kennst

Wahre Freundschaft und Liebe kennen keine Hautfarbe

Klusi

Kleine Feuer überall

Eindrucksvolle Menschenporträts

Jonas1704

Schwestern für einen Sommer

Das war mir zu viel Drama, Herzschmerz und Klischee.

Newspaperjunkie

Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden

Wunderschön poetisches und philosophisches Buch. Bildhafte, malerische Sprache runden das kurze Lesevergnügen ab und machen Lust auf mehr!

BlueSiren

Das Finkenmädchen

Erschreckend und mitreißend zugleich. Der Schein des friedvollen Covers trügt...

Sandra8811

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wo die Hoffnung blüht" von Lesley Pearse

    Wo die Hoffnung blüht

    silbereule

    23. September 2011 um 00:36

    Dieses Buch ist eine Mischung aus Liebesroman und Krimi - Felicity genannt Fifi verliebt sich in den Maurer Dan, was ihre Mutter als völlig daneben und unstandesgemäß empfindet. Entsprechend macht sie ihrer Tochter das Leben schwer. Fifi setzt sich aber durch, heiratet Dan und zieht mit ihm nach London, leider in eine Straße, in der nur verkrachte Existenzen und Asoziale wohnen. Als im Haus gegenüber ein 7jähriges Mädchen missbraucht und ermordet wird, gerät ihre Welt ins Wanken, und als sie auf eigene Faust zur Aufklärung des Falls beitragen will, stößt sie auf eine Wand der Ablehnung - selbst ihr Ehemann ist genervt von ihren Ambitionen. Als sie in das Visier von skrupellosen Verbrechern gerät, spitzt sich die Situation zu und es wird noch richtig spannend mit überraschenden Wendungen. Eigentlich keine schlechte Story, aber was mich erheblich gestört hat war die anfänglich bodenlose Dummheit dieser Fifi, die mir im Laufe der Handlung immer unsympathischer wurde. Wie so oft passen deutscher Titel (Originaltitel a lesser evil) und Cover überhaupt nicht zum Inhalt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.