Lesley Pearse Wo die Hoffnung blüht

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(3)
(4)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Wo die Hoffnung blüht“ von Lesley Pearse

Fifi ist jung und reich, sie kennt nur die Sonnenseiten des Lebens. Als sie sich in Dan verliebt, ist ihre Familie entsetzt. Ihre Tochter soll die Frau eines einfachen Maurers werden? Doch Fifi lässt sich nicht beirren. Heimlich heiraten die beiden jungen Leute. Trotz der ungewohnt ärmlichen Verhältnisse, in denen sie jetzt leben muss, ist Fifi mehr und mehr von den Menschen in ihrer neuen Nachbarschaft fasziniert. Fifis Neugier gilt vor allem den Muckles, die im Haus gegenüber leben. Als sie jedoch versucht, das jüngste Kind der Familie vor den gewaltsamen Übergriffen des Vaters zu schützen, ahnt sie nicht, dass sie damit nicht nur sich, sondern auch Dan und ihre eigene Familie in Gefahr bringt. Denn hinter der Fassade der Muckles brodelt ein Sumpf aus Verbrechen.

habe zweimal versucht das Buch fertig zu lesen, ohne Erfolg. Langweilige Geschichte über eine verwöhnte Tochter aus der Upperclass

— dieben
dieben

Stöbern in Romane

Das Glück meines Bruders

Eine anspruchsvolle Geschichte über zwei Brüder, die versuchen, die Vergangenheit zu bewältigen.

Simonai

Ein Haus voller Träume

Familientreffen im spanischen Traumhaus: Mit unterschiedlichen Weltanschauungen, kleinen Reibereien und ganz viel Herz

Walli_Gabs

Das Ministerium des äußersten Glücks

Nach dem ersten Drittel hat es mich nicht mehr losgelassen. Eine absolut einmalige Leseerfahrung, die ich nicht hätte missen wollen!

Miamou

Töte mich

Ein typischer Nothomb mit spannender Handlung und dynamischen Dialogen.

Anne42

Die Zeit der Ruhelosen

Spannende Erlebnisse, menschliche Tragödien: Die Protagonistinnen und Protagonisten scheitern alle.

Tatzentier

Damals

Romantische Sommergeschichte um eine Familie und ein altes Pfarrhaus,,,

Angie*

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wo die Hoffnung blüht" von Lesley Pearse

    Wo die Hoffnung blüht
    silbereule

    silbereule

    23. September 2011 um 00:36

    Dieses Buch ist eine Mischung aus Liebesroman und Krimi - Felicity genannt Fifi verliebt sich in den Maurer Dan, was ihre Mutter als völlig daneben und unstandesgemäß empfindet. Entsprechend macht sie ihrer Tochter das Leben schwer. Fifi setzt sich aber durch, heiratet Dan und zieht mit ihm nach London, leider in eine Straße, in der nur verkrachte Existenzen und Asoziale wohnen. Als im Haus gegenüber ein 7jähriges Mädchen missbraucht und ermordet wird, gerät ihre Welt ins Wanken, und als sie auf eigene Faust zur Aufklärung des Falls beitragen will, stößt sie auf eine Wand der Ablehnung - selbst ihr Ehemann ist genervt von ihren Ambitionen. Als sie in das Visier von skrupellosen Verbrechern gerät, spitzt sich die Situation zu und es wird noch richtig spannend mit überraschenden Wendungen. Eigentlich keine schlechte Story, aber was mich erheblich gestört hat war die anfänglich bodenlose Dummheit dieser Fifi, die mir im Laufe der Handlung immer unsympathischer wurde. Wie so oft passen deutscher Titel (Originaltitel a lesser evil) und Cover überhaupt nicht zum Inhalt.

    Mehr