Leslie O'Kane Woof at the Door (Book 4 Allie Babcock Mysteries) (An Allie Babcock Mystery)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Woof at the Door (Book 4 Allie Babcock Mysteries) (An Allie Babcock Mystery)“ von Leslie O'Kane

Dog therapist Allie Babcock can deal with an untrained mutt, a skittish Samoyed, and an adventurous Beagle. The wolf in the kitchen, however, is a different story.... Allie Babcock has the best of intentions: to help an old friend and her sweet little beagle deal with a neighbor’s untrained dog. Unfortunately, Allie discovers that her friends’ neighbors fight like cats and dogs. One neighbor is living decades behind the times. He’s a self-proclaimed hippie who sells memorabilia from the ‘60s and wants his dog to do his own thing, which, if Allie’s training methods fall short, could lead to the dog being put down. To Allie’s intense dismay, another neighbor wants to breed his Samoyed with a wolf for profit. The would-be breeder is so incompetent that Allie has to break the news that the Samoyed is already expecting puppies—any day now. A third neighbor no longer has a dog, yet seems determined to bark at Allie whenever their paths cross. All too soon, the contentious neighborhood erupts into unexpected violence. Allie finds herself on the receiving end of a nick-of-time rescue by Damian Hesk, a wildly handsome man who operates a wild-animal rescue shelter on his ranch east of Boulder. Allie’s heart is torn between two men. She is unsure which way to turn as she becomes deeply embroiled in a life-or-death struggle that will take no prisoners.

super Band -bisher bester der Serie -spannend, witzig und auf jeden Fall lesenswert

— takaronde
takaronde
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • super Band -bisher bester der Serie -spannend, witzig und auf jeden Fall lesenswerts

    Woof at the Door (Book 4 Allie Babcock Mysteries) (An Allie Babcock Mystery)
    takaronde

    takaronde

    08. November 2014 um 10:51

    Im vierten Band der Serie um Hundetherapeutin Allie gibt es natürlich wieder Leichen und viele Hunde. Diesmal trifft sie allerdings auch auf einen Wolf oder besser mehrere verschiedene Wölfe in unterschiedlichen Situationen. Wobei es natürlich vorrangig um Hunde geht. Ausgerechnet eine alte Schulfreundin braucht Hilfe für ihren Beagle. Zwar soll der Beagle nicht trainiert werden, aber der Nachbarhund, der den kleinen Kerl terrorisiert. Besagter Nachbarhund entpuppt sich als riesiger Mischling, der eindeutig Spuren von Hundekämpfen auf seiner Haut trägt. Auch der Besitzer ein Alt-Hippie scheint nicht wirklich daran interessiert zu sein seinen Hund ruhiger zu bekommen. Direkt nebenan lebt ein Päarchen, das unbedingt von seiner Hündin Welpen haben möchte. Nur soll der Vater ein Wolf sein, was Allie am liebsten verhindern möchte, doch die Hündin ist bereits von einem anderen Hund trächtig und bekommt jeden Tag ihre Welpen. Den Besitzern scheint das gar nicht aufgefallen zu sein. Überhaupt triefen die nur so vor Unkenntnis was Hundehaltung, Welpen und Zucht angeht... Eines vereint das Päarchen, Allies Schulfreundin und den Hippie – sie sind einander nicht grün, sondern bekämpfen sich wo es nur geht. Dass ausgerchnet der Alt-Hippie das erste Todesopfer ist, verwundert keinen. Jedoch der Wolf, der bei dem Leichnam ist schon. Allie steckt jedenfalls mitten in Mordermittlungen drin. Diesmal schafft sie es sogar nicht die Haupttatverdächtige zu sein. Da ihre Schulfreundin das ist, will sie selbstverständlich helfen – doch als diese ebenfalls ermordet wird, gehen der Polizei die potentiellen Mörder aus... Es kommt zu einem bemerkenswerten actionreichen Showdown an einem wirklich seltsamen Ort, der zeitgleich unglaublich spannend ist- man mag das Buch nicht zur Seite legen, bis die Sache nicht ausgestanden ist. Russell ist auch wieder dabei und meiner Meinung nach so überflüssig wie ein Kropf. Er trägt nichts zur Handlung bei, und es ist absehbar dass er auch lange Sicht nicht der Mann an Allie's Seite sein kann. Allie entwickelt sich vom Typ und vom ermitteln her weiter, was ich in den vorherigen Bänden nicht so empfand. Endlich ein Band der Serie, der den ersten Band weit übertrifft und den zweiten Band um Längen hinter sich lässt. Wenn sie so weiterschreibt und es noch einen weiteren Band geben sollte, dann kaufe ich den.

    Mehr