Lev Grossman

 2.9 Sterne bei 143 Bewertungen

Alle Bücher von Lev Grossman

Sortieren:
Buchformat:
Lev GrossmanFillory - Die Zauberer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fillory - Die Zauberer
Fillory - Die Zauberer
 (89)
Erschienen am 21.11.2013
Lev GrossmanFillory - Der König der Zauberer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fillory - Der König der Zauberer
Fillory - Der König der Zauberer
 (14)
Erschienen am 21.11.2013
Lev GrossmanDie Macht des Codex
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Macht des Codex
Die Macht des Codex
 (11)
Erschienen am 20.03.2006
Lev GrossmanFillory - Die Zauberer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fillory -  Die Zauberer
Fillory - Die Zauberer
 (8)
Erschienen am 03.11.2010
Lev GrossmanThe Magicians. Fillory - Die Zauberer, englische Ausgabe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Magicians. Fillory - Die Zauberer, englische Ausgabe
Lev GrossmanThe Magician King
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Magician King
The Magician King
 (3)
Erschienen am 29.05.2012
Lev GrossmanThe Magician's Land
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Magician's Land
The Magician's Land
 (2)
Erschienen am 05.08.2014
Lev GrossmanCodex
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Codex
Codex
 (0)
Erschienen am 01.09.2005

Neue Rezensionen zu Lev Grossman

Neu
Velina2305s avatar

Rezension zu "Fillory - Die Zauberer" von Lev Grossman

Ein bisschen von allem, aber etwas Gutes fehlt...
Velina2305vor 4 Monaten

Was war das denn?!

Quentin ist hochintelligent und kurz vor seinem Highschoolabschluss. Nach einem missglückten Vorstellungsgespräch, findet er sich wie auf magische Weise an einem sehr exklusiven College wider und hat die Chance moderne Zauberei zu studieren. 
Doch das reicht Quentin noch nicht, denn ein großer Traum von ihm ist es, in das Land seines Lieblingsbuches „Fillory“ zu reisen…

Ich möchte weinen und schreien! Ich möchte mir die Erinnerungen an diese Geschichte einfach aus dem Kopf ziehen und verbrennen… So, aber nun wieder etwas sachlicher: Ich habe Quentins Geschichte als Hörbuch gehört. Es fing eigentlich auch ganz vielversprechend an. Ich habe mich auf eine Zauberwelt gefreut mit einem Schulalltag, der an jeder Ecke etwas Magisches und Neues zu bieten hat. 
Quentin schien eher zurückhaltend zu sein, was aber dann irgendwann in die Starre des gelangweilt seins hinüber glitt. 
Bis hierhin war alles noch normal. Nicht gut, aber auch nicht schlecht, sondern einfach Durchschnitt.
Dann kam der erste Knick zwischen dem Buch und mir, denn die Zaubersemester wurden einfach nur angeschnitten. Ich hatte mir erhofft, dass mehr auf den Unterricht und die Fähigkeiten eingegangen wird und ich die Magie zwischen den Seiten zu spüren bekomme. Das ist leider nicht passiert.
Der weitere noch viel größere Riss kam, als die Schule beendet war. Anstatt, dass die neuen Zauberer freudig in die Welt hinaustreten und sich mit der Magie ausprobieren, verloren sie sich in Drogen, Alkohol und Sexorgien. Die Sprache wurde auf einmal so unglaublich vulgär, womit ich grundsätzlich kein Problem habe, aber bei diesem Buch erschien mir das total unangebracht.
Nach zig Saufgelagen, Sexeskapaden und weiterer Ödnis, fiel dann doch noch plötzlich jemanden ein, dass es Fillory gibt! Dieses Buch dass komischerweise auch irgendwie JEDER gelesen hat (muss wohl im Universum von Quentin vergleichbar mit Harry Potter sein).
Also wurde jetzt alles unternommen, um nach Fillory zu gelangen und ich schöpfte wieder Hoffnung und freute mich auf eine fantastische Welt! Leider wurde ich wieder enttäuscht. Die Seiten waren weiterhin geprägt von einer primitiven Sprache, von Betrügereien und vielen vielen langatmigen Gesprächen, die mir uninteressant erschienen.
Ich habe es geschafft, das Hörbuch zu Ende zu hören und nun ca. zwei Tage später keine Ahnung mehr davon zu haben, was eigentlich genau geschehen ist! Irgendwie sind wir ein wenig mit Harry Potter gestartet und enden mit der Reise nach Narnia, nur auf einem sehr niedrigem Niveau.
Warum habe ich also zwei Sterne vergeben? Größenteils weil ich nicht so kleinlich sein wollte und weil das Buch bestimmt auch gute Momente hatte, die mir aber irgendwie nicht mehr im Kopf präsent sind.

Fazit: Mir fällt kein einziger Grund ein, warum ich diese Geschichte weiterverfolgen sollte oder den ersten Band jemanden empfehlen sollte. Der nette Anfang reißt nichts raus.

Kommentieren0
93
Teilen
Fukurous avatar

Rezension zu "Fillory - Die Zauberer" von Lev Grossman

Unsympathische Geschichte
Fukurouvor 8 Monaten

Die Story und das Cover haben mich sehr interessiert, anfangs gefiel es mir auch ganz gut. Aber je weiter ich gelesen habe, desto mehr hat einem diese Buch den Spaß und die Faszination an Zauberei und übernatürlichem genommen.

Mit dem Hauptcharakter bin ich auch nie so richtig warm geworden.
Es scheint mir so als würde der Autor selbst dies Verachten, so kühl ist es geschrieben. Habe mich dann irgendwie bis zum Ende durchgebissen, die Fortsetzungen aber nie angerührt. Ich kann es nicht empfehlen.
Eines der wenigen Bücher, die es geschafft haben, aus meinem Bücherregal zu fliegen!

Kommentieren0
3
Teilen
V

Rezension zu "Fillory - Die Zauberer" von Lev Grossman

Sex, Drugs and Magic
Violet Baudelairevor einem Jahr

Quentin Coldwater glaubt er sei ein normaler Teenager, der irgenwann auf ein normales Collage gehen wird und ein normales Leben führen wird. Doch hatte er immer das Gefühl, dass die Realität nicht die Realität ist und er suchte Trost in den Fillory-Büchern (so etwas ähnliches wie Narnia, wo Kinder durch Uhren in eine magische Welt gehen und Abenteuer erleben). Kurz vor seinem Highschoolabschluss wird er zum Eignungstest an einem Collage eingeladen. Doch nicht ein normales Collage, nein das Brakebills Collage für Zauberer. Quentin ist anfangs überglücklich, doch das legt sich, als er erfährt wie schwer Magie ist und auch hier glaubt keiner an das magische Land Fillory. Nach dem Collage lebt er zusammen mit seiner Freundin Alice und seinen Komilitonen Elliot und Janet in New York und vertreiben sich die Zeit mit Sex, Partys und Drogen. Doch Quentin sucht immer noch nach Fillory und als er es findet, stellt sich heraus das es viel gefährlicher und düsterer ist als  alles andere. Den hier lebt eine Bestie und mit der ist nicht zu Spaßen.

Ein Buch voller verrückter, angsterfüllender, düsterer und magischer Momente, dass nichts mit Hogwarts oder Narnia gemeinsam hat. Ein Buch, was ich auch jetzt noch nicht einschätzen kann... so sehr hat es mich mitgenommen...

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 295 Bibliotheken

auf 69 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks