Leveret Pale

 4.4 Sterne bei 109 Bewertungen
Leveret Pale

Lebenslauf von Leveret Pale

Leveret Pale ist das Alter Ego des deutschen Schriftstellers Nikodem Skrobisz. Das Pseudonym ist dabei eine Anspielung auf das Weiße Kaninchen aus 'Alice in Wunderland'. Ähnlich wie das Weiße Kaninchen Alice ins Wunderland lockt, entführt Leveret Pale seine Leser in fremde Welten. Allerdings sind diese Welten nicht unbedingt so schön wie Wunderland, sondern häufig blutig, makaber und düster, manchmal gewürzt mit einer Prise schwarzen Humor und Kindertränen, aber auf jedenfall mit einem Schuss Wahnsinn und vermischt mit viel Philosophie und Psychologie. Nikodem Skrobisz verfasst hauptsächlich Romane in den Genre Fantasy, Gegenwartsliteratur und Horror, experimentiert aber auch mit anderen Genre und surrealistischen und postmodernen Textformen. Nebenbei publiziert er Novellen, Kurzgeschichten, Essays und Sachbücher. Er beschäftigt sich privat sehr intensiv mit Psychologie, Philosophie und Pharmakologie und lässt dies auch in seine Bücher einfließen. Seit Oktober 2017 ist er Vorstandsmitglied des BVjA (Bundesverband junger Autorinnen und Autoren e.V.). Weitere Informationen und Texte gibt es auf seiner Webseite https://leveret-pale.de oder auf Anfrage via E-Mail autor@leveret-pale.de // Instagram: https://www.instagram.com/leveret_pale/

Neue Bücher

Das Erwachen des letzten Menschen
 (26)
Neu erschienen am 31.07.2018 als Taschenbuch bei Books on Demand.

Alle Bücher von Leveret Pale

Sortieren:
Buchformat:
Leveret PaleDas Erwachen des letzten Menschen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Erwachen des letzten Menschen
Das Erwachen des letzten Menschen
 (26)
Erschienen am 31.07.2018
Leveret PaleCrackrauchende Hühner
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Crackrauchende Hühner
Crackrauchende Hühner
 (15)
Erschienen am 29.03.2017
Leveret PaleDie Rückkehr der Götter
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Rückkehr der Götter
Die Rückkehr der Götter
 (15)
Erschienen am 29.03.2016
Leveret PaleWahnsinn
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wahnsinn
Wahnsinn
 (11)
Erschienen am 12.12.2016
Leveret PaleWenn Soziopathen träumen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wenn Soziopathen träumen
Wenn Soziopathen träumen
 (12)
Erschienen am 26.07.2017
Leveret PaleWahn
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wahn
Wahn
 (8)
Erschienen am 19.08.2016
Leveret PaleLemuria: Das Geheimnis der Tiefsee
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lemuria: Das Geheimnis der Tiefsee
Lemuria: Das Geheimnis der Tiefsee
 (5)
Erschienen am 23.04.2016
Leveret PaleDer Apfelsmoothie der Erkenntnis
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Apfelsmoothie der Erkenntnis
Der Apfelsmoothie der Erkenntnis
 (4)
Erschienen am 19.06.2018

Neue Rezensionen zu Leveret Pale

Neu
Nadine_Imgrunds avatar

Rezension zu "Crackrauchende Hühner" von Leveret Pale

Total abgedrehtes Leseerlebnis
Nadine_Imgrundvor 7 Tagen

„Crackrauchende Hühner: Nihilist Punk“ von Leveret Pale

Klappentext

„Gibt es einen Sinn des Lebens?
Was ist real und was ist Traum?
Und wen interessiert das überhaupt?

Nihilismus
Romantik
Drogen
Drama
Verzweiflung
Chaos
Karl Marx beim Monopolyspielen
zwei Hühner auf Crack
Kratom
Der totale Wahnsinn“

Inhaltsangabe

„Nihilismus. Romantik. Drogen. Chaos. Kratom. Karl Marx beim Monopolyspielen. Zwei Hühner auf Crack. Der totale Wahnsinn.

Der 17-jährige Schüler Nathan ist ein psychopathischer Freak mit der exotischen Lieblingsdroge Kratom. Von den meisten seiner Klassenkameraden wird er gemieden, so auch von Daniel, der sogar Angst vor Nathan hat. Doch bei der Berlinklassenfahrt am Ende der zehnten Klasse kommen Nathan und Daniel in dasselbe Hotelzimmer und damit wird die Konfrontation unausweichlich. Bald schlagen Daniels Ängste vor Nathan jedoch in eine morbide Faszination für den exzentrischen Außenseiter, dem eine prophetische Macht innezuwohnen scheint, um. Je länger Daniel aber Nathan folgt, desto mehr beginnt die Realität zu zerbröckeln. Bald vollführt Nathan biblische Wunder und hält nihilistische Predigten. Es tauchen sonderbare Gestalten auf, wie Schwarze in Einhornkostümen, sprechende, cracksüchtige Hühner und suizidale Zombies. Zunehmend beginnen Traum und Realität immer mehr ineinander zu kollabieren. Bald steht Daniel vor der Frage:

Was ist real? Und wen interessiert das eigentlich?“

Fazit

Ehrlich gesagt fehlen mir etwas die Worte angesichts dieses Buches, in dem es vor philosophischen Ansätzen und Diskussionen über die wichtigen und unwichtigen Dinge des Lebens nur so strotzt. Das Buch ist ein bisschen wie ein Verkehrsunfall. Faszinierend und verstörend zugleich. Was harmlos anfängt, driftet schnell in völlig verrückte drogeninduzierte Träume ab.

Ich mag es, dass sich das Buch fernab jeglicher Mainstream-Literatur bewegt und dass es den Leser fordert.

Mehr kann und ich will ich dazu auch irgendwie gar nicht sagen – die crackrauchenden Hühner muss man selber lesen und erfahren!

Daumen hoch!

Kommentieren0
2
Teilen
D

Rezension zu "Das Erwachen des letzten Menschen" von Leveret Pale

Sinnsuche in Zukunft und Gegenwart
Daninivor 16 Tagen

Inhalt:
Nikodem Skrobisz schreibt in seiner Novelle über das Jahr 2137. Durch die Tagebucheinträge des Protagonisten taucht der Leser in diese dystopische Welt ein und beginnt den Sinn des Lebens zu hinterfragen in einer Welt, in der das Leben des Menschens zu einem sinnentleerten Fortleben ohne Arbeit oder anderen Nutzen geworden ist.

Meinung:
Die Novelle ist durchaus interessant geschrieben und hat mich eine Weile nachdenklich werden lassen. Ist das wirklich unsere Zukunftsmusik? Steuern wir nicht geradewegs in eine solche Welt zu? Gerade dieses nichts mehr zu zun haben, nicht mehr arbeiten zu müssen bzw. zu dürfen und daraufhin mehr oder weniger vor uns hinzuvegitieren bereitet mir persönlich große Sorgen.
Dennoch konnte mich das Buch leider nicht vollkommen überzeugen. In gerade mal 7 Tagen wird das komplette Weltbild des Protagonisten auf den Kopf gestellt und er kommt zu Erkenntnissen, für die andere ihr Leben lang brauchen. Gerade für jemanden, der nie über diese Probleme nachgedacht hat, stelle ich mir das sehr unrealistisch vor. Ich glaube, dass eine etwas längere Fassung diesem Werk gut getan hätte.
Auch Verweise auf andere Autoren, Bücher und Dystopien hätten dadurch besser ausgearbeitet werden. Wenn jemand bislang keine Ahnung von dieser Materie hat, ist dieses Werk leider nicht wirklich zu empfehlen.

Allerdings muss auch bemerkt werden, dass der Autor erst 17 Jahre alt war, als er diese Novelle geschrieben hat. Sein Stil, seine Fremdwortkenntnis und sprachliche Ausdrucksweise ist für dieses Alter wahrlich bemerkenswert.

Ich bin auf alle Fälle gespannt wie sich der Autor in Zukunft weiter entwickeln wird und bin gespannt weitere Werke von ihm zu lesen.

Kommentieren0
1
Teilen
Frollein_von_Kunterbunts avatar

Rezension zu "Das Erwachen des letzten Menschen" von Leveret Pale

Tolle dystopische Novelle!
Frollein_von_Kunterbuntvor einem Monat

Seit dem Deutsch LK vor vielen Jahren habe ich keine Novelle mehr gelesen, umso gespannter war ich auf „Das Erwachen des letzten Menschen“, einem kleinen philosophisch geprägtem Werk des Jungautoren Nikodem Skrobisz, der beim Verfassen dieses Werkes gerade einmal 17 Jahre jung war. Umso beeindruckendes ist dieses gerade einmal 53 Seiten umfassende Werk. 


Worum geht es?

Es ist das Jahr 2137. Die Welt ist befriedet und komplett digitalisiert. Das Regieren haben Algorithmen übernommen, das Arbeiten Roboter und die Menschheit tut nichts mehr Nennenswertes, als in ihrem Reichtum zu schwelgen und sich mit Sexrobotern, virtuellen Realitäten und Videospielen zu unterhalten. Abgesehen davon, dass die Gesellschaft in genetischmodifizierte Bürger der Klasse A und normale Bürger der Klasse B gespalten ist, scheint die Welt endlich in einer Utopie angekommen zu sein, inklusive Bedingungslosem Grundeinkommen und einer scheinbar wohlgesinnten K.I..
Zumindest sehen das so die meisten.
Edgar jedoch wird depressiv, er verweigert den Konsum von Drogen und Sex und beginnt zu grübeln und seine Gedanken in einem Tagebuch festzuhalten. Er hat das Gefühl, dass irgendetwas in seinem Leben fehlt. Etwas, das von keiner Maschine oder einem materiellen Gut befriedigt werden kann. Bald realisiert er, dass das, was er sucht, der Sinn des Lebens ist. 


Dieses kleine Buch erfüllt alle Charakteristika einer Novelle: es ist kurz, in einem Rutsch zu lesen, es gibt einen zentralen Konflikt und einen leidenden Protagonisten.
Dieser zentrale Konflikt ist jedoch vielfältig interpretierbar: Existenzialismus spielt hier mit rein, die Frage nach dem Sinn des Lebens, die fortschreitende Digitalisierung und die daraus resultierende Einsamkeit des Menschen. Viele dieser Themen sind bereits heute Teil unseres Alltags und lassen die Gedanken und Gefühle des Protagonisten somit nur noch bedrohlicher entscheiden. 


Edgars Gedankenwelt kommt leider etwas sprunghaft daher, vergeht doch zwischen Grübelei und vermeintlicher Problemlösung nicht mehr als wenige Zeilen oder Seiten. Auch wenn es in einer Gedankenentwicklung wichtig ist, dass man selbst seine eigenen Ideen auch mal wieder verwirft und sie neu denkt, so lässt die Knappheit des Buches leider keinen Spielraum für einen langfristigen Aufbau von Lösungsansätzen. 
Auch die wechselhaften Abfolgen zwischen depressiven Phasen und plötzlicher Motivation treten bei Erkrankten so nicht auf und lassen, auch hier der knappen Seitenzahl des Buches geschuldet, die Entwicklung nicht ganz realistisch wirken. 


Die Handlung jedoch überzeugt, regt zum Nach- und Selbstdenken an und bietet einige äußerst interessante Gedankengänge dar. Der Protagonist steht nicht still, denkt vorwärts, fällt zurück und wirkt auf Grund seiner Unperfektheit und seines Erfahrungsdurstes herrlich sympathisch.


Ich persönlich hätte mir gewünscht, dass aus der Novelle ein Roman gemacht würde. Die Geschichte bietet Potential für „mehr“, für ausgereiftere, sich aufbauende Gedankengänge des Protagonisten, für mehr Einblick in die Alltagswelt im Jahr 2137 und ein nicht so abruptes Ende. Der fabelhafte Schreibstil des Autoren und die wunderbaren, langen Schachtelsätze hätten es durchaus zugelassen. 

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
LeveretPales avatar
Da ich aufgrund meines Studiums umziehen musste und noch einige Rezensionsexemplare herumliegen habe, die ich nicht wegwerfen oder mitnehmen will, verlose ich sie nun unter allen, die unter dieser Verlosung in einem Kommentar schreiben, was sie von dem Buch erwarten und warum sie es gewinnen sollten ;)

-----------------------------

Klapptext:
Was würdest du tun, wenn du wüsstest, dass deine Welt nur Fiktion ist?

Der drogensüchtige Schriftsteller und Terrorist Nathan weiß, dass er ein Buchcharakter in einem Roman ist. Seitdem er seinen besten Freund und seine Freundin verloren hat, kennt er daher nur ein Ziel: Rache. Den Autor, der seine Welt erschaffen hat, in den Wahnsinn treiben und in dessen Welt zu transzendieren, um sich endlich von der Tyrannei des Plots und dem Voyerismus der Leser zu befreien. Mit seinen Schreibfähigkeiten, Drogencocktails und magischen Begabungen, reist er durch die Texte des Multiversums, verändert Wahrnehmung und Realität, und stürzt sich in philosophische Debatten und Exzesse, um eine Metarevolution unter den Buchcharakteren anzustacheln. Dicht auf den Fersen sind ihm dabei immer die Agenten der Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, den Plot und die Ordnung im Multiversum zu wahren und dabei vor nichts zurückschrecken. Mehrmals entkommt er ihnen nur knapp, und muss zusehen, wie Freunde und Verbündete ausradiert werden. Als Nathan jedoch ein Artefakt in die Hände bekommt, das Gerüchten zufolge aus einem Splitter der Zirbeldrüse des Autors besteht, wendet sich das Blatt ...

Bei Der Apfelsmoothie der Erkenntnis handelt es sich um die indirekte Fortsetzung zum 2017 erschienen Roman Crackrauchende Hühner: Nihilist Punk. Es ist nicht notwendig den Vorgänger gelesen zu haben, um Der Apfelsmoothie der Erkenntnis verstehen zu können, da jedes der beiden Bücher eine eigene, in sich abgeschlossene Handlung und Thematik besitzt.

Dieser Roman behandelt diverse philosophische und psychologische Themen, vor allem das Verhältnis zwischen Realität und Fiktion, Determinismus und Freier Wille, Leid und Sinn, Nihilismus und Sinnsuche, Macht und Freiheit, Glück und Selbstverwirklichung. Alles aus der Sicht eines graphomanischen Tweakers. Das Buch ist vor allem für junge Erwachsene geschrieben.


Beiträge: 4endet in 25 Tagen
Teilen
Zur Buchverlosung
LeveretPales avatar
Zur Veröffentlichung des Romans Der Apfelsmoothie der Erkenntnis verlose ich hiermit 10 eBooks des indirekten Vorgängers Crackrauchende Hühner: Nihilist Punk. Schreib einfach in die Bewerbung, was dich an dem Buch interessiert und was du dir davon erhoffst sowie das Format (.epub, .mobi oder .pdf) und schon bist du dabei. :)

Klapptext von Crackrauchende Hühner:
Nihilismus. Romantik. Drogen. Chaos. Kratom. Karl Marx beim Monopolyspielen. Zwei Hühner auf Crack. Der totale Wahnsinn.
Der 17-jährige Schüler Nathan ist ein psychopathischer Freak mit der exotischen Lieblingsdroge Kratom. Von den meisten seiner Klassenkameraden wird er gemieden, so auch von Daniel, der sogar Angst vor Nathan hat. Doch bei der Berlinklassenfahrt am Ende der zehnten Klasse kommen Nathan und Daniel in dasselbe Hotelzimmer und damit wird die Konfrontation unausweichlich. Bald schlagen Daniels Ängste vor Nathan jedoch in eine morbide Faszination für den exzentrischen Außenseiter, dem eine prophetische Macht innezuwohnen scheint, um. Je länger Daniel aber Nathan folgt, desto mehr beginnt die Realität zu zerbröckeln. Bald vollführt Nathan biblische Wunder und hält nihilistische Predigten. Es tauchen sonderbare Gestalten auf, wie Schwarze in Einhornkostümen, sprechende, cracksüchtige Hühner und suizidale Zombies. Zunehmend beginnen Traum und Realität immer mehr ineinander zu kollabieren. Bald steht Daniel vor der Frage:
Was ist real? Und wen interessiert das eigentlich?
Meine Lovelybooksseite: https://www.lovelybooks.de/autor/Leveret-Pale/
Meine Instagramseite: https://www.instagram.com/leveret_pale/
Meine Bücher bei Amazon: https://amzn.to/2yvn1Wf
Mein Blog: https://leveret-pale.de
Zur Buchverlosung
LeveretPales avatar
Bedingungsloses Grundeinkommen. Künstliche Intelligenz. Singularität. Automatisierung und Digitalisierung. Gentechnik. Transhumanismus. Verlust des Lebenssinns und Depressionen in einer immer mehr auf materielle Werte und Leistung getrimmten Welt. Themen, die in den letzten Jahren immer häufiger diskutiert werden und mit der zunehmend vorranschreitenden technologischen Entwicklung auch immer mehr Teil unserer Gegenwart werden.

Wohin führt das allerdings und wie würde eine Welt aussehen, in der man diese technologischen Entwicklungen zuende denkt? Wie würde sich das auf die Psyche eines Menschen auswirken? Wie soll ein Mensch in so einer eine Tätigkeit finden, die sein Leben mit Sinn und Glück erfüllt?

Diesen Themen und Fragen ging ich vor zwei Jahren in meiner Novelle "Das Erwachen des letzten Menschen" nach. Da die Aktualität nicht abgenommen hat und die Novelle zunehmend beliebter wird, ist nun eine neue Auflage des Buches erschienen, die ein neues, etwas schöneres Cover ziert. (Man kann das alte Cover zurzeit noch bei Amazon sehen: https://amzn.to/2nywpA4 Lovelbyooks hat das Cover zum Glück bereits angepasst auf die neue Ausgabe, wobei ihr es noch bei den alten Rezensionen und Leserunden sehen könnt.) Um diese Neuauflage zu zelebrieren, verschenke ich auf Lovelybooks nun 20 Exemplare dieses Buches im Taschenbuchformat. Ich freue mich auf alle Bewerber :)

Klapptext des Buches:
*Eine Geschichte über die Suche nach dem Sinn des Lebens in einer sinnbefreiten, perfekten Welt*

Es ist das Jahr 2137. Die Welt ist befriedet und komplett digitalisiert. Das Regieren haben Algorithmen übernommen, das Arbeiten Roboter und die Menschheit tut nichts mehr Nennenswertes, als in ihrem Reichtum zu schwelgen und sich mit Sexrobotern, virtuellen Realitäten und Videospielen zu unterhalten. Abgesehen davon, dass die Gesellschaft in genetischmodifizierte Bürger der Klasse A und normale Bürger der Klasse B gespalten ist, scheint die Welt endlich in einer Utopie angekommen zu sein, inklusive Bedingungsloses Grundeinkommen und einer scheinbar wohlgesinnten K.I..
Zumindest sehen das so die meisten.
Edgar jedoch wird depressiv, er verweigert den Konsum von Drogen und Sex und beginnt zu grübeln und seine Gedanken in einem Tagebuch festzuhalten. Er hat das Gefühl, dass irgendetwas in seinem Leben fehlt. Etwas, das von keiner Maschine oder einem materiellen Gut befriedigt werden kann. Bald realisiert er, dass das, was er sucht, der Sinn des Lebens ist.

Mehr zum Autor:
https://leveret-pale.de
https://www.instagram.com/leveret_pale/
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Leveret Pale wurde am 26. Februar 1999 in München (Deutschland) geboren.

Leveret Pale im Netz:

Community-Statistik

in 98 Bibliotheken

auf 21 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 12 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks