Leveret Pale Wahnsinn

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(10)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wahnsinn“ von Leveret Pale

Leveret Pale lädt ein zu einem tiefen Sprung runter in den Kaninchenbau und hinein in die Reiche des Wahnsinns. 13 verstörende Geschichten verschiedener Genre und Stile führen durch die dunkelsten Abgründe der menschlichen Seele und ihrer Vorstellungskraft. Vom alltäglichen Wahnsinn bis hin zu Untoten, mysteriösen Anomalien, Nekrophilie, Traumwelten, Drogentrips und Wahnvorstellungen ist alles dabei. Inhalt: Die Novellen 'Lemuria', 'Der Bunker', 'Blut', 'Kratom', 'Das Geständnis des Valentin Rosenthal' und 'Erimosis' so wie die Kurzgeschichten 'Willkommen in der Hölle', 'Die Kolonne der abgefuckten Gestalten', 'Früher war alles besser', 'Ein beschissenes Halloween', 'Willkommen im Himmel', 'Nur ein Anruf' und 'Ein Brief vom Zauberer'. 2. verbesserte Auflage vom November 2016

Verstörend? Ja. Gruselig? Ja. Lesenswert? Ja !!!!

— Nany
Nany

Vielseitiger Einblick in die Welt der Horror-Geschichten

— Lessayr
Lessayr

Viele Rechtschreib- und Grammatikfehler, nur 3 Geschichten gut

— PeterHerrmann
PeterHerrmann

Du hast keine Scheu vor gutgemachtem Wahnsinn? Dann greif zu!

— Schugga
Schugga

Ein bisschen "Wahnsinn" gefällig?! ;)

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Wahnsinn, wohin man schaut! ;)

— KristinSchoellkopf
KristinSchoellkopf

Stöbern in Krimi & Thriller

Projekt Orphan

Hochspannung gepaart mit teilweise harter Action und sehr markanten, schon fast überzeichneten Charakteren – ein Pageturner!

BookHook

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Spannung von der ersten bis zur letzten Seite mit faszinierenden Protagonisten. Pflichtlektüre für Thriller-Liebhaber.

antonmaria

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Very british! Krimi in Old England. Die englische Oberschicht mit all ihrer Engstirnigkeit wird gut wieder gegeben.Spannende Tätersuche.

fredhel

Tödliches Treibgut

Interessanter Anfang, langweiliges mittelteil, spannend wurde es erst wieder gegen Schluss

Sternlein

Die Fährte des Wolfes

Authentisch dargestellt aber nicht immer in der Lage, mich als Leserin mitzunehmen

Vanillis_world

Solange du atmest

Gefiel mir besser als das letzte Buch, wobei ich das Ende schon geahnt habe. 🙈

Kleine1984

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vielseitiger Einblick in die Welt des Horrors

    Wahnsinn
    Lessayr

    Lessayr

    06. December 2016 um 18:49

    Das Buch „Wahnsinn“ von Leveret Pale (seines Zeichen das weiße Kaninchen) erschien im Juli 2016 im Books on Demand (Self-Publishing Plattform). Es ist eine Sammlung von 13 verstörenden Kurzgeschichten des Jungautors und führen durch Abgründe der menschlichen Seele, zu Untoten, zur Nekrophilie und vieles mehr.In diesem Buch ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Geschichten sind sehr vielseitig geschrieben und beinhalten alles was das Genre zu bieten hat. Der Schreibstil des Autos macht diese Geschichten zu einem Hingucker und wahrhaftig zu einem wahnsinnigen Vergnügen in seine Welt des Kaninchenbaus einzutauchen. Jede Geschichte erzählt aus einem anderen Blickwinkel und hat sehr unterschiedliche Charaktere und Sichtweisen. Sie reichen von Horror über Dark Fantasy mit viel schwarzen Humor und leicht skurrilen Geschichten. Ein paar Geschichten möchte ich gesondert nennen:Unter meinen Lieblingsgeschichten zählt „Blut“. Hier hat mir der Hintergrund der Geschichte gut gefallen sowie die nicht klassische Darstellung der Vampirwelt.„Erimosis“ für mich eine Horror-Geschichte mit sehr viel Tiefgang und Ausdruck. Dabei auf das immer aktuelle Thema „Mobbing“ bedacht.Und nennen möchte ich auch „Lemuria“. Jeder Lovecraft-Fan wird hier auf seinem Genuss kommen. Eine wahnsinnige Horrorvorstellung mit dem bevorstehenden Ende und der Apokalypse. Oder vielleicht doch nicht wahnsinnig?Insgesamt ist in diesem Buch durch die Vielfalt für Jeden etwas dabei und ich kann es nur wärmstens empfehlen sich in diesen „Abgrund“ zu wagen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Wahn" von Leveret Pale

    Wahn
    LeveretPale

    LeveretPale

    Klapptext:Leveret Pale, aka das Weiße Kaninchen, ist zurück von seinem letzten Horrortrip (oder zumindest wähnt er sich zurück. Vielleicht ist er auch hängengeblieben). Mitgebracht hat er eine Handvoll neuer Geschichten über drogeninduzierte Psychosen, übernatürliche Mächte, psychedelische Erfahrungen, Traumwelten, neuartige Drogen aus Südostasien und den guten alten Wahn gemischt mit einer Prise Horror und abgefuckten Nihilismus.Und was ist das nun konkret?Wahn ist eine Kurzgeschichtenanthologie und soetwas wie ein Spin-off meiner erfolgreichen Horroranthologie Wahnsinn: 13 verstörende Geschichten.Hier sind alle restlichen Geschichten aus der Schaffensperiode versammelt, die keinen Platz mehr in Wahnsinn gefunden haben, unter anderem, weil sie sich zum Großteil nicht dem Horrorgenre zuordnenen lassen. Wahn ist ein Sammelsurium aus surrealen, grotesken und teilweise ziemlich abgedrehten Geschichten - der noch verrücktere und sinnbefreite kleine Bruder von Wahnsinn.TeilnahmebedingungenIm Rahmen der Leserunde verlose ich 5 Printexemplare unter den Bewerbern. Wer ein Exemplar erhält, ist verpflichtet sich an der Leserunde zu beteiligen und danach eine Rezension zu dem Buch zu verfassen. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.Um sich für ein Exemplar zu bewerben, schreibt in die Bewerbung rein, warum ihr das Buch lesen wollt.

    Mehr
    • 59
    LeveretPale

    LeveretPale

    08. November 2016 um 17:32
  • Rechtschreibfehlerwahnsinn

    Wahnsinn
    PeterHerrmann

    PeterHerrmann

    04. October 2016 um 12:35

    Diese kuriose Sammlung von 13 Geschichten muss sich direkt am Lektorat des Verlags vorbeigeschummelt haben. Jedenfalls sind reihenweise Rechtschreib- und Grammatikfehler durchgerutscht, die schon fast selbst der Wahnsinn sind! Das geht schon auf Seite 12 los, also der ersten Seite der ersten Geschichte "Lemuria": Der Autor schreibt dort "zu tiefst erschüttert". "zutiefst" schreibt man zusammen. Oder hier: "Mit aller Kraft drückte er den Riegeln herunter...". Was ist ein Riegeln? Sollte wohl "Riegel" heißen. Auch ganz nett: "Es fühlte sich an als wäre seine Haut viel zu kleine für den Körper darunter." Ein durchgehend frustrierender Jammer.Und so weiter werden mal Buchstaben ausgelassen oder sind zu viele davon, Worte fehlen oder sind beliebig in der Gegenwartsform eingesetzt ("Er sieht es und sprach:..."). Auch manche englische Floskeln werden knallhart falsch geschrieben: "Ladys First". Irgendwie entsinne ich mich, dass "Ladies first" richtiger wäre – gleich zwei Fehler in zwei einfachen Worten. In diesem Stil geht es weiter bis an das endlich glücklich geschaffte Ende des Bandes.Die Geschichten selbst sind nur zu geringen Teilen spannend, gruselig oder gar "Wahnsinn" – einzig hervorzuheben seien "Lemuria", "Erimosis" und "Der Bunker", die auch die drei längsten Erzählungen des ganzen Buches abgeben. Wobei ich "Der Bunker" für die beste Geschichte überhaupt halte, da hätte man glatt einen ganzen Roman daraus machen können. Der Rest ist, na ja, zum Teil noch nicht mal für extreme Langeweile geeignet. Als besonders einschläfernd habe ich "Die Kolonne der abgefuckten Gestalten" empfunden, da passiert eigentlich überhaupt nichts: Ein Mann geht in den Supermarkt und beschreibt die Leute dort. Ja und? Klar gibt es immer mal irgendwo komische Typen, aber diese Geschichte ist so dermaßen normal, dass man sich fragt, wo soll denn da der Wahnsinn sein, das sehe ich fast jeden Tag! Aber wahrscheinlich ist gerade das der Wahnsinn.Dumm, dass ich für das ganze Sammelsurium der Fehler und verkrampften Geschichten als Taschenbuch auch noch gutes Geld bezahlt habe. Zwei Sterne für drei gute Geschichten von 13, und mehr ist da nicht drin. Hatte mir tatsächlich mehr erwartet, aber vielleicht finden andere es richtig gut – ich nicht.

    Mehr
  • Wahnsinnige Geschichten für wahnsinnig unerschrockene Lesende...

    Wahnsinn
    Queenelyza

    Queenelyza

    03. October 2016 um 17:22

    Wann ist eine Geschichtensammlung für mich gut? Nicht unbedingt dann, wenn alle Stories meinen Nerv treffen, sondern eher dann, wenn das Genre in alle Richtungen bedient wird, sodass für jeden etwas dabei ist. Leveret Pale vereint in "Wahnsinn" eine Sammlung an Geschichten, von denen jede ganz speziell ist - hier gleicht keine Geschichte von Szenario, Hauptfigur und Botschaft der anderen. Denn der Wahnsinn hat viele Gesichter...Egal, ob es genaue Beobachtungen im Alltag wie in "Die Kolonne", fiktive Erlebnisse eines Drogentrips wie in "Kratom" oder die Vorgehensweise eines irren Giftmörders wie in "Ein Brief vom Zauberer" sind, jede Geschichte macht auf ihre Art Spaß, Viele haben unerwartete, teilweise humorvolle Enden mit Twists, bei denen man kurz stutzt und dann aufgrund der Doppelbödigkeit nur noch grinsen kann. Die Geschichten sind unterschiedlich lang, und mit "Der Bunker ist auch eine Geschichte enthalten, die als kurzer Roman durchgehen könnte. Auch einige Novellen sind enthalten, wobei dem Leser das Genre der Geschichte wahrscheinlich eher egal ist, vor allem, dann wenn alle Geschichten so ein hohes Niveau aufweisen wie hier.  Ich habe auch die Geschichten, die nicht so ganz mein Ding waren, mit Genuss gelesen, weil die Vielfalt und der Schreibstil mich komplett überzeugt hatten. Wer Spaß an Geschichten hat, die fantastisch, abartig, manchmal auch blutig sind, in denen man Wiedergängern, Vampiren, Gott und dem Teufel begegnet und in denen frische neue Ideen auf bedingungslosen schwarzen Humor treffen, der sollte unbedingt hier zugreifen, denn "Wahnsinn" ist vor allem eines: "wahnsinnig gut"!

    Mehr
  • Rezension zu "Wahnsinn"

    Wahnsinn
    Its_only_me_thats_it

    Its_only_me_thats_it

    25. September 2016 um 13:14

    Titel: Wahnsinn Autor: Leveret Pale Seitenanzahl: 436 Verlag: BoD (Self-Publishing-Plattform) ISBN: 978-3-7412-2260-3 Inhalt "Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein" - Friedrich Nietzsche Der Schriftsteller Leveret Pale, seines Zeichens das weiße Kaninchen, lädt ein zu einem Abstieg in den Abgrund der menschlichen Seele und zu den morbiden Höhen ihrer Vorstellungskraft. 13 verstörende Geschichten führen durch seinen Kaninchenbau in die Reiche des Wahnsinns, vom alltäglichen Irrsinn, bis hin zu Nekrophilie, mysteriösen Anomalien, Amokläufen und Drogentrips. Meine Meinung Ich bin begeistert. Die Vieseitigkeit der Geschichten, der tolle Schreibstil, ... So etwas in der Art habe ich noch nie gelesen und der Autor hat es wieder geschafft mich mit seinem Werk völlig einzunehmen. Ob es nun um einen Abstecher in die Hölle, Vampire, einen Attentäter oder einfach "nur" um eine Schlange im Supermarkt geht, alle Geschichten sind ganz besonders und außergewöhnlich. Er hat keine Scheu über das zu schreiben, was viele Menschen sich nicht einmal zu denken wagen. Lieblingsgeschichten auswählen? Beinahe unmöglich und doch habe ich es probiert. Die Geschichten, die mir wahrscheinlich am besten gefallen haben sind Erimosis und Der Bunker (tolle Einblicke in die Psyche solcher Menschen und auch äußerst spannend) + Willkommen in der Hölle bzw. im Himmel und Ein beschissenes Halloween (einfach grandiose Ideen und wirklich sehr unterhaltsam und erheiternd, vor allem Gott). Die anderen Geschichten haben mich ebenfalls alle überzegt nur diese hier noch ein bisschen mehr. Auf jeden Fall kann ich eins sagen Leute, wenn ihr Horror vom Feinsten und erleben wollt, empfehle ich euch dieses Buch und den Autor generell.

    Mehr
  • Leserunde zu "Wahnsinn" von Leveret Pale

    Wahnsinn
    LeveretPale

    LeveretPale

    Ich, Leveret Pale, veranstalte eine Leserunde zu meiner neusten Veröffentlichung, der Antholgie Wahnsinn, die 13 Geschichten verschiedener Stile und Genre vereint. Das meiste davon ist Horror, aber auch Phantastik- und Thrillerfans kommen hier nicht zu kurz.Klappentext:Leveret Pale lädt ein zu einem tiefen Sprung runter den Kaninchenbau und hinein in die Reiche des Wahnsinns. 13 verstörende Geschichten verschiedener Genre und Stile führen durch die dunkelsten Abgründe der menschlichen Seele und ihrer Vorstellungskraft. Vom alltäglichen Wahnsinn bis hin zu Untoten, mysteriösen Anomalien, Nekrophilie, Traumwelten, Drogentrips und Wahnvorstellungen ist alles dabei. Inhalt: Die Novellen 'Lemuria', 'Der Bunker', 'Blut', 'Kratom', 'Das Geständnis des Valentin Rosenthal' und 'Erimosis' so wie die Kurzgeschichten 'Willkommen in der Hölle', 'Die Kolonne der abgefuckten Gestalten', 'Früher war alles besser', 'Ein beschissenes Halloween', 'Willkommen im Himmel', 'Nur ein Anruf' und 'Ein Brief vom Zauberer'.Seitenzahl: 436Teilnahmebedingungen für die Auslosung für ein RezensionsexemplarWer sich an der Auslosung für ein Rezensionsexemplar bewerben will, der soll bis zum 10. Juli 2016 hier einen Kommentar verfassen, in dem er schreibt, was er/sie von dem Buch erwartet und welches Format er/sie will. Es stehen Taschenbücher und eBooks zur Verfügung, allerdings vom ersten nur 5 Stück, weshalb die übrigen Gewinner entweder eine .mobi oder eine .epub Datei bekommen. Bitte mitangeben, ob und welches Dateiformat für euch in Frage käme. Nach dem Beendigen der Leserunde,  wäre eine Rezension zu dem Buch erwünscht.  Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.Ich freue mich über jeden Beitrag und Teilnehmer!

    Mehr
    • 272
    LeveretPale

    LeveretPale

    24. September 2016 um 23:03
    Beitrag einblenden
    Its_only_me_thats_it schreibt Eine Vampirgeschichte hatte ich hier irgendwie gar nicht erwartet, weil das inzwischen so Mainstream geworden ist, aber du hast das wirklich gut und mal anders umgesetzt. Hat mir sehr gefallen.

    Ich stecke halt voller Überraschungen ;) und wollte mich auch mal an etwas Gängigerem probieren, aber ohne gleich alle Klischees zu bedienen. Dafür ist die nächste Geschichte wieder sehr speziell.

  • Buchverlosung zu "Wahnsinn" von Leveret Pale

    Wahnsinn
    dreamlady66

    dreamlady66

    Hallo!Ich durfte an der kürzlichen Leserunde von Leveret Pale, zu seiner neuesten Veröffentlichung, der Anthologie Wahnsinn, die 13 Geschichten verschiedener Stile und Genre vereint, teilnehmen. Das meiste davon ist Horror, aber auch Phantastik- und Thrillerfans kommen hier nicht zu kurz.Leider entdeckte ich beim kurzen Hineinlesen, das ist leider Nichts für mich - das Buch ist noch absolut neuwertig & nahezu ungelesen, daher möchte ich es heute für andere Interessierte - nach Rücksprache mit dem Autor, gerne anbieten & verlosen.Klappentext:Leveret Pale lädt ein zu einem tiefen Sprung runter den Kaninchenbau und hinein in die Reiche des Wahnsinns. 13 verstörende Geschichten verschiedener Genre und Stile führen durch die dunkelsten Abgründe der menschlichen Seele und ihrer Vorstellungskraft. Vom alltäglichen Wahnsinn bis hin zu Untoten, mysteriösen Anomalien, Nekrophilie, Traumwelten, Drogentrips und Wahnvorstellungen ist alles dabei. Inhalt: Die Novellen 'Lemuria', 'Der Bunker', 'Blut', 'Kratom', 'Das Geständnis des Valentin Rosenthal' und 'Erimosis' so wie die Kurzgeschichten 'Willkommen in der Hölle', 'Die Kolonne der abgefuckten Gestalten', 'Früher war alles besser', 'Ein beschissenes Halloween', 'Willkommen im Himmel', 'Nur ein Anruf' und 'Ein Brief vom Zauberer'.Seitenzahl: 436Teilnahmebedingungen für die Auslosung für die BuchverlosungWer sich an der Auslosung für ein Rezensionsexemplar bewerben will, der soll bis zum 14. August 2016 bitte hier einen Kommentar verfassen, in dem er schreibt, was er/sie von dem Buch erwartet. Anschließend wäre eine Rezension zu dem Buch erwünscht, über die sich der Autor sicherlich sehr freut...bis bald - bin über Eure diversen Beiträge schon sehr gespannt.Bis bald...

    Mehr
    • 12
  • Du hast keine Scheu vor gutgemachtem Wahnsinn? Dann greif zu!

    Wahnsinn
    Schugga

    Schugga

    07. August 2016 um 01:34

    Willst du Einblicke in die Seele eines Mörders erhalten? Hinabtauchen zu den Schrecken der Tiefsee? Mephisto einen Blick über die Schulter werfen oder ein wenig Action mit Vampiren erleben? Wie das Weiße Kaninchen Alice ins Wunderland entführt, so geleitet uns Leveret Pale ("Blasses Kaninchen") ebenso in eine wundersame Welt, welche jedoch das düstere Gegenstück zu Alice' buntem Wunderland darstellt. "Wahnsinn - 13 verstörende Geschichten" ist eine lesenswerte Sammlung von Kurzgeschichten und Novellen, welche Horror, schwarzen Humor sowie Dark Fantasy vereint. Gekonnt wird der Wahnsinn auf verschiedenerlei Art gezeigt, mal humorvoll, mal spannend, dann wieder anspruchsvoll und im nächsten Moment verstörend und schockierend. Mal erlebt der Mensch den Horror, und manchmal steckt der Horror in den tiefen Abgründen der menschlichen Seele selbst. Die 13 Geschichten sind sehr abwechslungsreich und von unterschiedlicher Länge, ebenso hat Leveret Pale die jeweilige Atmosphäre zusätzlich gezielt mit dem passenden Schreibstil intensiviert, so dass man als Leser in die entsprechende Atmosphäre eintauchen kann. Und natürlich darf auch das ein oder andere Happy... äh.. Horror End nicht fehlen! Wer keine Scheu vor gutgemachtem Wahnsinn hat - Zugreifen!

    Mehr
  • Wahnsinn

    Wahnsinn
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. August 2016 um 09:54

    >>Leveret Pale lädt ein zu einem tiefen Sprung runter in den Kaninchenbau und hinein in die Reiche des Wahnsinns.<< ...Und genau dahin, in die Reiche des Wahnsinns entführt uns der Autor Leveret Pale in diesem Buch. In 13 Geschichten, die unterschiedlicher nicht sein könnten, kommt man dem Wahnsinn ein Stückchen näher und kriegt Einblicke die sowohl schockieren, als auch zum Schmunzeln bringen, zumindest erging mir das so. Es handelt sich hier um eine Horror-Geschichtensammlung und das wird hier wunderbar mit den verschiedensten Möglichkeiten der Schreibkunst (verschiedene Genre, Stile, Sichtweisen, Blickwinkel etc.) umgesetzt. Mehr gibt es hier:http://lisakatharinabechter.jimdo.com/2016/08/02/buchblog-wahnsinn-von-leveret-pale/

    Mehr
  • Lesen! Lesen! Lesen!

    Wahnsinn
    KristinSchoellkopf

    KristinSchoellkopf

    30. July 2016 um 15:19

    Ich habe mein Exemplar direkt von Leveret Pale im Zuge der Leserunde zugesandt bekommen, vielen Dank!Das Cover allein bereitet den Leser auf die Stimmungen in den Kurzgeschichten bzw. -romanen vor. Zu sehen ist ein Loch in einer schwarzen Wand durch welches ein weißes Wesen mit einem roten, glühenden Auge hindurchschaut. Doch was für ein Tier ist es? Etwa ein weißes Kaninchen? ;)Die Kurzgeschichten und -romane behandeln allesamt das Thema "Wahnsinn", dies jedoch in den verschiedensten Facetten.Der Leser verfolgt das Leben unterschiedlicher Personen. Das, eines psychisch terrorisieren Menschen, welcher sich keinen Ausweg mehr weiß, als Rache zu üben; Das Leben vierer Jugendlicher, welche in einen Bunker steigen; Den Tod eines Menschen, welcher sich bei Luzifer wiederfindet; Eine Expedition raus auf das stürmische Meer, in welchem etwas lauert, das man sich in den kühnsten Träumen nicht hätte vorstellen können; Eine Zombie Apokalypse und vieles mehr... Manchmal kann sogar das Klingeln des Telefons tödlich sein...Die Charaktere sind oftmals, wie zum Beispiel in "Die Kolonne der abgefuckten Gestalten", aus dem Leben gegriffen und sehr authentisch. Besonders beeindruckt haben mich allerdings Dave (aus "Erimosis") und James (aus "Der Bunker"). Der Wahnsinn in ihrem psychologischen Inneren wird so detailliert und real beschrieben, dass ich sogar für einen Massenmörder Mitleid empfunden habe. Seid gespannt!Die Sprache ist in der kompletten Anthologie sehr ansprechend und auch der Situation und der Geschichte angepasst. Je nachdem, auf welchem Thema der Fokus liegt, wird auch dieses besonders durch die Wortwahl und Satzstruktur hervorgehoben. Und der Humor darf an der ein oder anderen Stelle auch nicht fehlen. :)Fazit"Wahnsinn" hat mich erschreckt, unterhalten und in den Wahnsinn getrieben, das hat man davon, wenn man es mitten in der Nacht liest ;). Gerade die Kürze der Geschichten lassen  die Situationen noch beängstigender wirken, da keine Hintergründe notwendig sind, um starke Emotionen beim Leser hervorzurufen.

    Mehr
  • Der Wahnsinn!

    Wahnsinn
    Iria

    Iria

    17. July 2016 um 19:10

    Mein Lieblingskaninchen führt seine Leser wieder hinab in die Abgründe des menschlichen Seins. Mal skurril, mal beklemmend und verstörend, doch immer fesselnd. Eine faszinierende Sammlung von Novellen und Kurzgeschichten, die sich Fans des Genres nicht entgehen lassen sollten. Für Neueinsteiger in den Kaninchenbau wärmstens zu empfehlen, ebenso für Anhänger wie mich. Leveret Pale schafft es wieder eine Atmosphäre in seinen Geschichten zu schaffen, die den Leser in seinen Bann ziehen und man nur mit sehr viel Mühe, wieder hinaus findet! Also Vorsicht: man könnte sich in seinem Bau verirren und danach an Suchtgefahr leiden!

    Mehr