Leveret Pale Wenn Soziopathen träumen

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 3 Leser
  • 6 Rezensionen
(4)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wenn Soziopathen träumen“ von Leveret Pale

Wenn Soziopathen träumen, öffnen sich Türen zu den dunkelsten und bizarrsten Albtraumwelten. Leveret Pale, der geisteskranke & drogenaffine Bruder des weißen Kaninchens aus Wunderland, lädt ein, ihm auf einen psychedelischen Trip durch seine surrealistischen Texte dorthin zu folgen ... in die von Opiumharz und Sperma klebrigen Gassen von Sinzone, in die Gehirne von sich einander bekämpfenden Amokläufern, in den blauen Dunst von Selbstzerstörung und ungehörten Todesschreien. Zögern Sie nicht. Die Zeit eilt und wir haben sowieso nicht mehr viel davon übrig ... ---- Bei diesem Buch handelt es sich um eine Sammlung an Horrortexten des Schriftstellers Leveret Pale. Inhalt: 14 Illustrationen von Vivienne Feiler 9 Kurzgeschichten von Leveret Pale (Samael, Lovecrafts Ruf, Apokalypse, Der erste Mord, Zweifelhaftes Genie, Zweifelhafter Held, Der Vorfall, Schneiden, Der Wanderer) 2 Novellen von Leveret Pale (Arschageddon, Mos Valamor (Elirium Saga)) 1 surrealistisches Gedicht von Leveret Pale (Teenagersorgen) 1 abgefucktes Lexikon von Leveret Pale (Lexikon des Abfucks) Achtung: Dieses Buch enthält explizite Beschreibungen von Drogenkonsum, Sex, Gewalt, Blasphemie und Wahnsinn.

Kreativ, unterhaltsam und zum Nachdenken anregend

— Lilith79
Lilith79

Eine Reise in die Abgründe der Gedanken

— dieschmitt
dieschmitt

Eine etwas andere Anthologie...

— KristinSchoellkopf
KristinSchoellkopf

Eine wortgewaltige Anthologie - für jeden Lesegeschmack des Genres etwas dabei und eine absolute Empfehlung!

— Nany
Nany

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Bestimmung des Bösen

ZU biologisch. Wer sich nicht insbesondere dafür interessiert, wird oft zähen Texten ausgesetzt, die sich eingehend damit befassen. Schade.

Jewego

Die Fährte des Wolfes

Das Autorenduo hat einen starken Thriller geschaffen, der durch seinen speziellen Protagonisten und die tiefgehende Thematik auflebt.

Haliax

Finster ist die Nacht

Ein kaltblütiger Mord in Montana - Nichts für schwache Nerven!

mannomania

Spectrum

Rasante Ereignisse, schonungslose Brutalität und ein Sonderling im Mittelpunkt. Faszinierend.

DonnaVivi

Und niemand soll dich finden

Eine Thriller-Legende und ihr neuer Roman...

KristinSchoellkopf

Lost in Fuseta

ein spannendes, schönes und ungewöhnliches Buch

thesmallnoble

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Wenn Soziopathen träumen" von Leveret Pale

    Wenn Soziopathen träumen
    LeveretPale

    LeveretPale

    Ein neues Buch ist erschienen und wie bereits die letzten Male, freue ich mich darüber eine Leserunde hier auf Lovelybooks veranstalten und mich mit den Lesern austauschen zu können.Mein neustes Buch, von dem ich für die Leserunde 5 Printexemplare zur Verfügung stehen habe, ist die Horroranthologie "Wenn Soziopathen träumen".Klapptext zu "Wenn Soziopathen träumen":Wenn Soziopathen träumen, öffnen sich Türen zu den dunkelsten und bizarrsten Albtraumwelten. Leveret Pale, der geisteskranke & drogenaffine Bruder des weißen Kaninchens aus Wunderland, lädt ein, ihm auf einen psychedelischen Trip durch seine surrealistischen Texte dorthin zu folgen ... in die von Opiumharz und Sperma klebrigen Gassen von Sinzone, in die Gehirne von sich einander bekämpfenden Amokläufern, in den blauen Dunst von Selbstzerstörung und ungehörten Todesschreien.Zögern Sie nicht. Die Zeit eilt und wir haben sowieso nicht mehr viel davon übrig ...----Bei diesem Buch handelt es sich um eine Sammlung an Horrortexten des Schriftstellers Leveret Pale.Inhalt:14 Illustrationen von Vivienne Feiler9 Kurzgeschichten von Leveret Pale (Samael, Lovecrafts Ruf, Apokalypse, Der erste Mord, Zweifelhaftes Genie, Zweifelhafter Held, Der Vorfall, Schneiden, Der Wanderer)2 Novellen von Leveret Pale (Arschageddon, Mos Valamor (Elirium Saga))1 surrealistisches Gedicht von Leveret Pale (Teenagersorgen)1 abgefucktes Lexikon von Leveret Pale (Lexikon des Abfucks)Achtung: Dieses Buch enthält explizite Beschreibungen von Drogenkonsum, Sex, Gewalt, Blasphemie und Wahnsinn.Wer mehr über mich und meine bisherigen Bücher erfahren will, kann sich meine Lovelybooksseite ansehen, mich auf meinem Blog, meiner Amazonseite oder auf Instagram besuchen oder eins meiner letzten Interviews lesen, die man im Netz finden kann, wie z.B.: das vom April auf leserkanon.de.

    Mehr
    • 213
  • Kreativ, unterhaltsam und zum Nachdenken anregend

    Wenn Soziopathen träumen
    Lilith79

    Lilith79

    18. August 2017 um 22:48

    "Wenn Soziopathen träumen" ist meine zweite Kurzgeschichten Sammlung des jungen deutschen Autors Leveret Pale, der schon einige Kurzgeschichtenbänder und Romane im Bereich Horror und Dark Fantasy veröffentlicht hat. Die Kurzgeschichtensammlung "Wahn" hat mir so gut gefallen, dass ich auch diesen neuen Band unbedingt lesen wollte. Die Kurzgeschichten in dem Buch sind teilweise sehr kurz, teilweise ziemlich lang und unterscheiden sich auch inhaltlich und stilistisch teilweise sehr voneinander, man merkt auch finde ich eine deutliche Weiterentwicklung im Vergleich zu dem Band Wahn, so sind einige Bücher völlig abgedreht und fühlen sich an wie in irrer Drogentrip (für nicht so informierte enthält das Buch am Ende übrigens einen Glossar mit allen wichtigen Infos zum Thema Drogen und Soziopathen), andere erschrecken grade durch eine eher kühle und nüchterne Erzählweise und eine längere Geschichte stammt aus dem Universum von Pales Dark Fantasy Reihe, ist deswegen stilistisch auch noch mal ganz anders, hat mir aber sogar mit am Besten gefallen und Lust darauf gemacht auch diese Romane irgendwann zu lesen. Natürlich ist das nicht unbedingt ein Buch für jedermann, vorne ist ein Warnhinweis: "Dieses Buch enthält explizite Beschreibungen von Drogenkonsum, Sex, Gewalt, Blasphemie und Wahnsinn." und wer sich davon jetzt abschrecken lässt, der sollte die Bücher von Leveret Pale wohl lieber nicht in die Hand nehmen ;-) Mir gefällt an den Büchern vor allem die Kreativität abseits des Horror Mainstreams, die stilistischen Spielereien und für mich bleibt Leveret Pale deswegen einer der interessantesten Autoren im deutschsprachigen Horror und Fantasybereich.

    Mehr
  • Bizarre Traumwelten von Soziopathen

    Wenn Soziopathen träumen
    grit0707

    grit0707

    17. August 2017 um 10:39

    Klappentext:Wenn Soziopathen träumen, öffnen sich Türen zu den dunkelsten und bizarrsten Albtraumwelten. Leveret Pale, der geisteskranke & drogenaffine Bruder des weißen Kaninchens aus Wunderland, lädt ein, ihm auf einen psychedelischen Trip durch seine surrealistischen Texte dorthin zu folgen ... in die von Opiumharz und Sperma klebrigen Gassen von Sinzone, in die Gehirne von sich einander bekämpfenden Amokläufern, in den blauen Dunst von Selbstzerstörung und ungehörten Todesschreien. Zögern Sie nicht. Die Zeit eilt und wir haben sowieso nicht mehr viel davon übrig...Meine Meinung:Da ich gerne in der abgedrehten Welt der Dunkelheit schmöcker, hat mich die Anthologie "Wenn Soziopathen träumen" sofort interessiert. Das Buch ist nicht in der Art von Horror oder Thriller geschrieben, wie man es gewohnt ist, sondern die 9 Kurzgeschichten, 2 Novellen, 1 surrealistisches Gedicht sowie das Lexikon des Abfucks haben ihren ganz eigenen Stil. Verziert ist das Ganze mit 14 Illustrationen von Vivienne Feiler. Da die einzelnen Erzählungen immer recht kurz gehalten sind, habe ich mir Zeit genommen über jede einzelne Geschichte nachzudenken, was der Autor hier mitteilen möchte. Bei einigen Geschichten findet man auf eine alptraumhafte Weise Parallelen zu unserer realistischen Welt. Das regt zum Nachdenken an und vor allem schaut man gerne mal wieder hinter die Fassaden. Mir haben am besten die Kurzgeschichten „Samael“ und „Apokalypse“ gefallen. Die eine Geschichte erzählt von einem gefallenen Engel und die andere vom Ende der Welt. Beides kennt man aus anderen Büchern, aber die Besonderheit sind die kraftvollen und unzensierten Worte, die der Autor verwendet. Mein Fazit:Vielleicht ist das Buch nicht für die ganz breite Masse geeignet, aber wer gerne in eine abgedrehte und soziopathische Welt eintaucht, wird hier voll auf den Geschmack kommen. Mir hat der ganz andere Schreibstil sehr gut gefallen und ich bin gespannt was Leveret Pale als nächstes aufs Papier bringt. 

    Mehr
  • Eine Reise in die Abgründe der Gedanken

    Wenn Soziopathen träumen
    dieschmitt

    dieschmitt

    17. August 2017 um 09:42

    Zum Inhalt: Eine Sammlung sehr schräger und abgründiger Kurzgeschichten, flankiert von düsteren, schönen und sehr passenden Bildern. Eine Reise in die dunklen Abgründe der Gedanken und der Seele. Achtung, zartbesaitete, empfindliche Menschen könnten sich hier brüskiert fühlen, wenn sie nur den reinen Text betrachten. Meine Meinung: Leveret Pale steht für mich für außergewöhnliche Geschichten und für eine außergewöhnliche Sicht auf die Menschen und besonders die Psyche der Menschen. Er zögert nicht deutliche Worte zu finden und auch heikle Themen anzusprechen. Dies gelingt ihm auch hier in diesem Buch ausgezeichnet. Eine noch bessere Wirkung hat dies in diesem Buch, da die Geschichten mit passenden, sehr düsteren Zeichnungen dargestellt werden.  So gibt dieses Buch für mich ein Gesamtkunstwerk. Kurzgeschichten können sehr gut sein, können aber auch total daneben gehen. Diese Sammlung hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichten sind sehr unterschiedlich, ergeben für mich jedoch ein sehr beeindruckendes Gesamtwerk.  Manche Geschichten haben mich dazu gebracht lange über sie nachzudenken, andere haben mich mit den Charakteren der Geschichte deutlich mitfühlen lassen und manche haben mich auch wirklich zum Grausen gebracht. Mit Leveret Pale unternimmt man eine Reise in eine surrealistische Welt und ich finde auch ein bisschen in den Wahnsinn und in die Köpfe von Menschen. Dies passiert auf eine Weise, dass ich sehr oft noch im Nachhinein über die Geschichten und den Sinn dahinter nachdenke. Das schätze ich sehr. Die Sprache des Autors ist kraftvoll und deutlich und erweckt definitiv ein Kopfkino bei mir. Bei einer Geschichte hatte ich fast das Gefühl, das Beschriebene körperlich zu spüren. Danach war ich froh, dass dies nur eine Geschichte war und nicht in er Realität geschah. In den Geschichten steckt ganz viel Psychologie und ganz viel Verbindung zu verschiedenen, aktuellen Themen oder auch anderer Literatur. Fazit:                                                 Ein besonderes Buch für alle, die gerne außergewöhnliche Bücher lesen und offen dafür sind auf eine etwas andere Reise zu gehen. Mit den Zeichnungen für mich ein gelungenes Gesamtkunstwerk.

    Mehr
  • Einblick in eine andere Welt

    Wenn Soziopathen träumen
    Iria

    Iria

    15. August 2017 um 09:05

    Ich verfolge Leveret Pale jetzt schon sehr lange und es ist spannend zu beobachten, wie sich der Autor stetig weiterentwickelt und neues ausprobiert. So beinhaltet Wenn Soziapathen träumen ein kurzes, aber auf den Punkt gebrachtes, Gedicht. Die Kurzgeschichten sind eine Mischung aus realem Horror und Fiktion. Vieles lässt einen an den Großmeister Lovecraft erinnern, anderes passt sich perfekt an "Crackrauchende Hühner" an. Klar abheben lässt sich die längere Geschichte "Mos Valamor". Sie spielt in der Welt der "Elirium Saga" und ist meiner Meinung nach, nicht mit den anderen Geschichten zu vergleichen. Für mich war sie auch ein absolutes Highlight in dieser Sammlung. Einige Kurzgeschichten sind nur wenige Seiten lang und dennoch zieht Leveret Pale einen sofort in seinen Bann.Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Werk dieses Ausnahmetalents.

    Mehr
  • Von der Faszination am Töten und so viel mehr...

    Wenn Soziopathen träumen
    KristinSchoellkopf

    KristinSchoellkopf

    13. August 2017 um 17:48

    Leveret Pale gehört schon seit dem ersten Band seiner "Elirium"-Saga zu meinen Lieblingsautoren. Besonders seine Schreibkunst und sein Ideenreichtum überraschen mich immer wieder aufs Neue. Nun durfte ich an der Leserunde zur Anthologie "Wenn Soziopathen träumen" teilnehmen und war sehr gespannt...Kurzgeschichten sind für mich etwas besonderes. Ich komme zum Nachdenken und brauche zum Lesen viel länger, als für einen Roman, weil ich häufig in meinem eigenen Kopf stecken bleibe und mir teils Stunden über die Worte und Themen Gedanken mache. Auch diese zwölf Erzählungen brachten mich dazu, ganze Staatssysteme zu recherchieren und mir, im Bezug auf den Text, Stunden um die Ohren zu hauen. Einige der Geschichten sind eindrücklich und schlichtweg unvergesslich, wie "Schneiden". Diese Kurzgeschichte hat mich zum Weinen gebracht und ich brauchte einige Zeit, mich wieder zu beruhigen. Andere Geschichten wollen so viel aussagen, dass sie sich selbst und ihre Aussage verlieren. Das ist etwas kompliziert ausgedrückt, anders konnte ich es allerdings nicht in Worte fassen. Ich fühlte mich in der ein oder anderen Geschichte (zB Arschageddon) überrannt, weil ich so viel mit den einzelnen Themen assoziiert habe, dass mein Kopf zu platzen drohte. Die Charaktere spielen in den Kurzgeschichten grundsätzlich eine untergeordnete Rolle und die gesamte Welt, egal ob es Staatssysteme, gesellschaftliche Konventionen oder Religionen sind, rückt in den Fokus. Dies beeindruckt mich immer wieder in den Werken Leveret Pales; er beeinflusst den Leser, ohne explizite Figuren zu haben, welche diese Influencer-Rolle übernehmen. Levert Pale vereint unterschiedliche Erzählstrategien und dies mit Bravour. Egal ob ein Stream Of Consciousness, ein vermeintlicher Blogeintrag oder eine "gewöhnliche" Erzählung. Sie faszinieren alle auf ihre eigene Art und Weise.Fazit:Für mich ist Leveret Pale einer der Autoren, welcher mit der Psyche und den gegebenen Verhältnissen spielt, wie kaum ein anderer. Einige der Geschichten sind überzeugender, als andere und dennoch ist die Anthologie nur zu empfehlen für all jene, die über den Tellerrand hinausschauen wollen. 

    Mehr
  • Wenn Soziopathen träumen - Leveret Pale

    Wenn Soziopathen träumen
    Nany

    Nany

    11. August 2017 um 00:26

    Mit diesem Buch präsentiert uns Leveret Pale eine weitere Anthologie des Wahnsinns und lässt keine Leserwünsche offen. Vor allem die Zeichnungen zu den jeweiligen Geschichten sind ein absoluter Hingucker und stimmen mit Hilfe der perfekten Detailliebe auf den Inhalt der nachfolgenden Texte ein.Ich mag Kurzgeschichtensammlungen sehr gerne, weil ein Autor dadurch die Möglichkeit bekommt seinen Lesern viele verschiedene Facetten seines Schreibens in einem begrenzten Raum zu zeigen. Er kann sich ausprobieren und seine Kreativität in verschiedene Stilrichtungen fließen lassen.Natürlich birgt solch eine Sammlung von Texten immer die Gefahr, dass dem Leser nicht alles zusagt. Jedoch habe ich festgestellt, dass insgesamt alle präsentierten Texte einen besonderen Charme besitzen und durch ihre Vielschichtigkeit nicht nur vom Wahnsinn getränkt sind, sondern auch zum Nachdenken anregen.Meine liebsten Geschichten/ Texte aus dieser Anthologie sind:"Samael", "Arschageddon", "Zweifelhafter Held" und "Der letzte Wanderer".Dieses Mal ist mir leider verstärkt aufgefallen, dass sich stellenweise einige Fehlerteufel eingeschlichen haben, die den Lesefluss etwas hemmen und für kurzzeitige Verwirrung sorgen. Hierbei handelt es sich aber lediglich um eine Formsache, die sich mit einem erbsenzählerischen Erkennungsblick schnell abstellen lässt.Ich bin noch immer sehr fasziniert von den Gedankenspielen, die uns Leveret Pale in einer grandiosen Umsetzung präsentiert. An viele Sachen habe ich in solcher Form noch gar nicht gedacht - nachdem ich sie aber schwarz auf weiß in diesem Buch lesen konnte, erscheinen sie mir überaus logisch und können rückblickend betrachtet gar nicht anders sein.Zudem finde ich es noch immer toll, dass der Schreibstil in meiner Vorstellung einen authentischen und sehr lebendigen Film hervorruft. Es ist wie das Abtauchen in eine ganz eigene, wahnsinnige und düstere Welt und man bleibt stets ein wenig verwirrt zurück, wenn man notgedrungen wieder in der Realität ankommt.Mein persönliches Fazit ist, dass das Zusammenspiel von Zeichnungen und Texten ein großartiges Gesamtwerk ergibt, welches man als begeisterter Leser von Leveret Pale auf keinen Fall verpassen darf!

    Mehr