Lewis Carroll "Alice in Wonderland"

(213)

Lovelybooks Bewertung

  • 252 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 10 Leser
  • 21 Rezensionen
(88)
(84)
(31)
(6)
(4)

Inhaltsangabe zu „"Alice in Wonderland"“ von Lewis Carroll

Classic / British English One hot summer day, Alice sees a white rabbit and runs after it. She follows it down a rabbit-hole and arrives in Wonderland'. Here, caterpillars can talk and rabbits have watches. And the Queen wants to cut off everybody's head!

Hat mich leider nicht überzeugen können und war sehr schwer verständlich. Ich war durchgehend verwirrt.

— Larii-Mausi
Larii-Mausi

Stöbern in Fantasy

Grünes Gold

Spannender, überraschender und sehr gelungener Abschluss der Dark Fantasy-Reihe!

NicoleGozdek

In Between. Das Geheimnis der Königreiche

3,5 Sterne für einen wirklich super Sprachstil und eine Geschichte, bei der es noch Luft nach oben gibt.

Lila-Buecherwelten

Karma Girl

Grandioser Reihenauftakt mit 100%tigem Superhelden-Feeling

Lielan

Black Dagger Legacy - Tanz des Blutes

Ich liebe die Spinoffreihe und der 2. Teil ist genausogut wie der erste. Wilkommen zurück in der Familie <3

Michi_93

Die 11 Gezeichneten: Das dritte Buch der Sterne (Die Bücher der Sterne 3)

Eine magische Geschichte, die einen nur mitreißen kann.

BooksofFantasy

Schwert & Flamme

Toller Abschluss

LisaliebtBuecherde

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schwieriges Englisch und verwirrende Geschichte

    "Alice in Wonderland"
    Larii-Mausi

    Larii-Mausi

    17. July 2017 um 17:27

    Inhalt: One hot summer day, Alice sees a white rabbit and runs after it. She follows it down a rabbit-hole and arrives in Wonderland'. Here, caterpillars can talk and rabbits have watches. And the Queen wants to cut off everybody's head!Meine Meinung:Eigentlich hatte ich mich sehr gefreut, als meine Lehrerin ankündigte, dass wir in Englisch "Alice Adventures in Wonderland" lesen werden. Jedoch wurde ich sehr enttäuscht. Da das Buch ca. 1865 erschienen ist, kamen viele 'Alt-Englische' Wörter vor, sodass ich schon auf der ersten Seite bestimmt 10 Wörter nachschlagen musste. Da ich die deutsche Ausgabe nicht kenne, habe ich überhaupt nichts verstanden und das lag nicht daran, dass ich jetzt besonders schlecht in Englisch wäre, denn meine Freundin, die nahezu "perfekt" in Englisch ist, hat auch nichts verstanden.Der Einstieg ist ja ganz schön flott und Alice befindet sich schon bald in der Hasenhöhle. Doch ab dieser Stelle begann meine Verwirrung. Redet Alice die ganze Zeit mit sich selbst oder ist da noch jemand anderes? Plötzlich war Alice riesengroß, dann wuchs ihr Hals ganz lang und plötzlich war sie wieder winzig klein und ertrinkt in einem See aus Tränen... Erst recht war ich verwirrt, als dann plötzlich eine Maus bei ihr war und dann immer mehr Tiere auftauchten.Außerdem habe ich mich durchgehend gefragt, ob Alice sich nun schon im Wunderland befindet oder wo sie jetzt ist.Mit den vielen schnellen Ortswechseln kam ich ebenso wenig zurecht, wie damit, dass ständig irgendwelche neuen Tiere auftauchten.Der Schreibstil Lewis Caroll's konnte mich ebenfalls nicht ansprechen. Er war sehr langweilig und Alice' andauernde Selbstgespräche nervten nach einer Weile nur noch. Fazit: Hat mich leider nicht überzeugen können und war sehr schwer verständlich. Ich war durchgehend verwirrt.

    Mehr
    • 4
  • Wirklich schwierig im Original: Alice’s Adventures in Wonderland

    "Alice in Wonderland"
    Buchwaerterin

    Buchwaerterin

    19. September 2015 um 16:28

    Im Rahmen der Englisch-Lesechallenge von Lovelybooks widme ich in diesem Jahr unter anderem den Klassikern unserer Weltliteratur. Da es viele von diesen Klassikern mittlerweile nicht nur in unserer Sprache, sondern auch im Englischen kostenfrei als eBooks in diversen Formaten erhältlich. Deshalb habe ich mich auch sehr gefreut als ich so zu Testzwecken einmal die Kindle-App nutzen konnte. Wie ihr meiner Überschrift schon entnehmen könnt fand ich Alice’s Adventures in Wonderland von Lewis Carroll extrem schwierig im Original zu lesen. Deshalb habe ich auch extrem lange dazu gebraucht es fertig zu lesen da ich mich sehr schwer mit der Sprache getan habe. An sich kennt jeder die Geschichte der jungen Alice und ihren verschiedenen Abenteuern im Wunderland, wie sie dem weißen Kaninchen folgt, den verrückten Hutmacher und andere merkwürdige Bewohner dieser verzauberten Welt trifft. Ich empfehle euch die Geschichte zwar ganz klar, da es sich wie gesagt um einen Klassiker der Weltliteratur handelt doch lest die Geschichte lieber in euer Muttersprache, da sie so um einiges schöner und verständlicher ist. Eure Buchwärterin.

    Mehr
  • "We're all mad here" - Ein verrückt-fröhliches Buch

    "Alice in Wonderland"
    BlueSunset

    BlueSunset

    04. September 2015 um 11:46

    Inhalt Als Alice eines Tages ein seltsames weißes Kaninchen sieht, folgt sie ihm kurzerhand durch den Kaninchenbau und landet in einer skurrilen Welt voller Wunder.  Meine Meinung  Alice’ Abenteuer im Wunderland sind alles andere als gewöhnlich. Die Geschichte schwankt zwischen Genie und Wahnsinn und zieht nicht nur Alice in eine wundersame Welt, sondern auch den Leser. Die Charaktere, die Lewis Carroll für diese Geschichte erschaffen hat, strotzen vor Verrücktheit und Kreativität.  Carroll untermalt die verrückte Welt mit vielen philosophischen Themen und Wortspielen. Diese Wortgewandtheit hat mich sehr überrascht und begeistert. Ich empfehle, das Buch im Original zu lesen, damit man diese Genialität in ihrer Ursprungsform genießen kann. Sprache und Verständnis Dass, das Buch schon etwas älter ist, merkt man der Sprache an. Es werden einige Begriffe benutzt, die ich nicht aus der heutigen Alltagssprache kenne bzw. nicht mehr sinngemäß verwendet werden. Man sollte schon gelegentlich Bücher auf Englisch lesen, um dieses Buch weitestgehend flüssig lesen zu können. Ich habe beim Lesen allerdings ein Wörterbuch zur Hand gehabt, um die vielen Wortspiele verstehen zu können.    Illustrationen von Robert Ingpen Auch in diesem Buch ist der Charme der tollen Illustrationen auf jeder Seite zu spüren. Der Illustrator hat ein gutes Talent dafür, mit seinen Zeichnungen die eigene Fantasie zu ergänzen und nicht zu verdrängen. Fazit: „Alice’s Adventures in Wonderland“ mit den Illustrationen von Robert Ingpen ist ein wahrer Schatz in meinem Regal. Die bekannte Geschichte im Original zu lesen, ist interessant, um die vielen Adaptionen des Klassikers zu vergleichen und die Genialität des Buches zu verstehen. Das Buch ist für Alt und Jung gleichermaßen spannend. Von mir gibt es 5 Sterne.

    Mehr
  • Let's read in English 2015

    TinaLiest

    TinaLiest

    New year, new reading challenge: Let's read in English 2015! You love reading in English and you would like to read more English books? We have the perfect reading challenge for you: our Let’s read in English Challenge! No matter how good your English skills are - don't be shy, join the fun and read some thrilling books in the original! Every month you have the chance to join a reading group for a funny, thrilling or romantic novel published by Penguin Random House UK, to discuss it with other readers in German or English and to earn points for writing a review. Also, you can earn points for every review you write about an English book (either in German or English). Thereby, you're totally free in your choice of books: there are no restrictions concerning author, genre, publisher or publishing date. You can find further information on the challenge and the prices here! Every month we will count your points and update the ranking on the website Let's read in English Challenge. It is important that you post the links to your reviews here. Reviews that aren't linked here will not be counted. Of course you can also chat with others, recommend books and ask questions in this topic. If you have specific questions about the challenge, feel free to write me a message! Now everything that is left to say: Ready, set, go! Let's start a year full of books and English and literature! Have fun! :)

    Mehr
    • 1047
  • Fantasievolle Reise zum Wunderland

    "Alice in Wonderland"
    Anniu

    Anniu

    07. March 2015 um 11:38

    Inhalt Alice und ihre Schwester verbringen einen Nachmittag im Garten. Irgendwann beginnt die fantasiereiche Alice sich zu langweilen, da das Buch ihrer Schwester gar keine Bilder aufweist. Doch da sieht sie plötzlich ein weißes Kaninchen vorbeihoppeln. Ein sprechendes Kaninchen. Erst mal nichts Besonderes, findet Alice. Doch als das Kaninchen dann auch noch eine Taschenuhr hervorholt, wundert sie sich und folgt ihm neugierig in seinen Bau. Nach einem langen Fall landet Alice in einer äußerst mysteriösen Welt. Hier liegen ganz andere Regeln vor und Alice wechselt ihre Gestalt oft von winzigklein bis riesengroß. Sie begegnet nicht nur dem sprechenden weißen Kaninchen, sondern auch noch vielen anderen sonderbaren Tieren, die alle ihre ganz eigenen Angewohnheiten haben. So unterhält Alice sich mit einer Maus über Katzen, woraufhin diese die Flucht ergreift, nimmt an einer Teeparty mit dem Märzhasen und einem verrückten Hutmacher teil und trifft auf die Grinsekatze, die sich unsichtbar machen kann. Nur die Herzkönigin und der Herzkönig übertreffen noch einmal alles Sonderbare und laden Alice schließlich zu einem außergewöhnlichen Croquet Spiel ein. Meine Meinung „‘Who are YOU?‘ said the Caterpillar. This was not an encouraging opening for a conversation. Alice replied, rather shyly, ‘I – I hardly know, sir, just at present – at least I know who I WAS when I got up this morning, but I think I must have been changed several times since then.’” „Alice im Wunderland“ ist ein wahrer Klassiker. Obwohl ich die Originalgeschichte erst jetzt gelesen habe, war mir die Handlung natürlich durch Verfilmungen, Referenzen und Zeichnungen bestens bekannt. Und doch habe ich durch die Lektüre noch einige neue Aspekte entdeckt und bin froh darüber, diesen Klassiker endlich einmal auf Englisch gelesen zu haben. Alice ist ein Mädchen mit einer herausragenden Fantasie. Ihr Tagtraum ist wunderbar bunt und lebendig. Nicht nur die zahlreichen Tierfiguren, mit denen Alice auf einmal kommunizieren kann, machen das Fantasievolle aus, auch die Möglichkeit, die eigene Gestalt zu verändern, ist faszinierend. Im Wunderland herrschen nicht die normalen Regeln der Logik und der Materialität des Körpers, und so ist es Alice möglich, immer wieder ihre Größe zu ändern. Dies scheint zunächst eine sehr verlockende Sache. Wer hat sich nicht mal gewünscht sehr klein zu sein und so nicht aufzufallen, oder durch seine große Größe alle zu beeindrucken? Bald merkt Alice aber, dass dies auch große Gefahren mit sich bringt. Während sie durch diese wundersame Welt wandert, kann sie bald kaum mehr sagen, wer sie selbst eigentlich ist. Meine Ausgabe enthält mehrere kleine Illustrationen. Diese sind sehr schön anzusehen und geben dem Buch nochmal eine ganz besondere Wertigkeit. Sie ergänzen die Geschichte sehr gut. Andererseits hätte ich mir manchmal lieber meine eigenen Vorstellungen von den Kreaturen gemacht. Das Buch ist sprachlich recht einfach, weist aber trotzdem viele Anspielungen und Wortspiele auf. Es ist auf jeden Fall nicht nur ein Kinderbuch, sondern hat auch mich mit meinen 25 Jahren sehr erfreut. Es macht einfach Spaß in diese wundersame, verrückte Welt einzutauchen und sie aus den Augen eines Kindes zu erleben. Einen Punkt habe ich abgezogen, weil mir die Figur Alice nicht immer ganz so sympathisch war. Sie ist ein ziemlich vorlautes Mädchen und eine kleine Besserwisserin. Dennoch hat sie auch viele gute Eigenschaften, wie ihre fantasievolle Art und ihren großen Mut. Mit den vielen Tieren, denen sie im Wunderland begegnet, führt sie teils skurrile Gespräche und zeichnet sich durch ihre Schlagfertigkeit aus.

    Mehr
  • Alice's Adventures in Wonderland - Lewis Carroll

    "Alice in Wonderland"
    kiwi_tina

    kiwi_tina

    29. January 2015 um 16:34

    Zum Inhalt dieses Klassikers muss man sicherlich nicht mehr viel sagen: Die verträumte und fantasievolle Alice folgt einem weißen Kaninchen durch einen Kaninchenbau ins Wunderland. Dort trifft sie schließlich auf allerlei wunderliche Gestalten. Dazu zählen unter anderem der verrückte Hutmacher und die Grinsekatze, die mir bereits aus der Disney-Verfilmung in Erinnerung geblieben sind. Ich war jedoch überrascht, dass auch noch weitere, mir unbekannte Figuren auftauchten. Der Geschichte kann man auch in englischer Sprache sehr gut folgen. Ohne viele einleitende Worte stürzt man gleich ins erste Abenteuer und alle weiteren folgen Schlag auf Schlag, so dass der Autor erst gar keine Langeweile aufkommen lässt. Man muss sich jedoch schon etwas an den Schreibstil von Lewis Carroll gewöhnen. Häufige Gedankensprünge führen dazu, dass man über den ein oder anderen Satz stolpert und für einen kurzen Moment den Faden verliert. Dies ist aber wirklich immer nur für einen kurzen Moment, liest man den entsprechenden Satz noch einmal, ist man sofort wieder voll und ganz im Geschehen drin. Weitaus mehr Probleme haben mir da die vielen Gedichte und Lieder gemacht, die immer wieder im Verlauf der Geschichte auftauchen. Wie ich nun im Nachhinein gelesen habe, sollen diese zum Teil eine Anspielung auf Schullektionen sein, die zu jener Zeit von den Kindern auswendig gelernt werden mussten. Da sie aber keine große Bedeutung für den eigentlichen Handlungsverlauf der Geschichte haben, ist es nicht weiter tragisch, wenn man hier nicht alle Anspielungen und Witze versteht. Alles in allem ist Alice's Adventures in Wonderland eine schöne und fantasievolle Geschichte mit allerhand ulkigen Charakteren, die am Ende eine noch immer gültige Botschaft vermittelt: bewahre dir ein Stück Kindlichkeit im Herzen und erfreue dich an den einfachen Freuden bzw. Dingen des Lebens!

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Welcome to Wonderland

    "Alice in Wonderland"
    Corileinchen

    Corileinchen

    04. April 2014 um 16:38

    Inhalt: Die Geschichte von Alice, die durch einen Kaninchenbau in eine absurde Welt gerät, fasziniert Kinder und Erwachsene seit ihrem ersten Erscheinen im Jahr 1865. In diesem Buch illustrieren die teilweise kolorierten Zeichnungen der Originalausgabe Alice's Weg durch das Wunderland: Erst wird sie klein, dann riesengroß, sie begegnet skurrilen Figuren, wie der Grinse-Katze oder einer weinenden falschen Schildkröte und gerät in aberwitzige Situationen: Sie besucht eine verrückte Teegesellschaft, spielt Krocket mit einem Flamingo als Schläger und nimmt an einer chaotischen Gerichtsverhandlung unter Vorsitz des Herzkönigs teil, bevor sie in ihre vertraute Welt zurückfindet. Meinung: Alice im Wunderland zählt schon lange zu den Klassikern der Weltliteratur und gilt als leuchtendes Beispiel der Nonsens-Dichtung. An sich ist es wirklich eine wundervolle Kindergeschichte, doch man ertappt sich immer wieder dabei, wie man über den ein oder anderen Satz stolpert und ihn nochmal liest. Sicherheitshalber. Es ist schön, mit Alice ein Abenteuer zu erleben, man sollte aber vorher auf jeden Fall für einen uneingenommenen, freien Kopf sorgen. Denn mancher Gedankensprung von Carroll ist weder auf den ersten Blick, noch bei längerem Nachdenken zu verstehen. Es ist und bleibt eine Geschichte mit sehr viel Fantasie. Und man muss den Schreibstil von Carroll eindeutig mögen, ob dieser einem zusagt, bemerkt man gleich in den ersten Seiten. Denn Carroll hält sich nicht weiter mit einer langen Einleitung auf, er kommt gleich zur Sache und die Geschichte beginnt rasant und verliert nur selten an Schnelligkeit, Witz, Charme und Fantasie. Aber wie gesagt, diese Art des Erzählens und diese Art von Geschichte muss einem liegen. Einem Kind würde ich die Geschichte aber auf jeden Fall vorlesen, da die Gedichte in der Geschichte immer wieder eine nette Abwechslung sind und Wunderland ein wundervoller Ort ist. Da man schon so viele verschiedene Abwandlungen und Neuinterpretationen der Geschichte kennt, ist man trotz dessen wirklich überrascht, wohin einen der Autor selbst führt. Das macht die Ableitungen, wie all die Filme etwa, aber nicht weniger umwerfend.

    Mehr
  • Meine Top 1 unter meinen Bücher Top 10

    "Alice in Wonderland"
    AliciaInWonderland

    AliciaInWonderland

    19. September 2013 um 21:22

    Alice in Wonderland. Dieses Buch hat mein Leben verändert. Zum einen war es das erste Buch, das ich eigenständig gelesen habe. Zum anderen war es für den Aha-Effekt zuständig, dass die Disney-Version zwar nett, aber das Original um Welten besser ist. Darüber hinaus hat mich die Lektüre damals als Kind so geprägt, dass ich bis heute nach dem weißen Kaninchen Ausschau halte... ;-) Zum Inhalt: Das Mädchen Alice folgt einem weißen Kaninchen, das eine Uhr trägt und "zu spät, zu spät" kommt. Alice fällt in den Kaninchenbau und landet im Wunderland. Dort ist alles herrlich skurril und sowas von anders, dass es einfach großartig ist! Es gibt die verrücktesten Figuren (schon mal den Ausdruck "verrückt wie ein Hutmacher" gehört?!), viele (z.T. urkomische) Lektionen fürs Leben und eine der besten weiblichen Schurken der Literaturgeschichte (danach sieht man Spielkarten wirklich mit anderen Augen...) Ich empfehle diesen wunderbare Geschichte uneingeschränkt jedem Leser ab 12 Jahre und - wenn man dann so wie ich Feuer gefangen hat - gleich noch die Fortsetzung mit dem Land hinter den Spiegeln hinterher (Through the Looking-Glass). Wer kann, sollte das echte Original auf Englisch lesen, die Sprache ist einfach große Klasse!

    Mehr
  • Rezension zu "Alice in Wonderland / Through the Looking Glass" von Lewis Carroll

    "Alice in Wonderland"
    Kaugummiqueen

    Kaugummiqueen

    26. January 2013 um 22:34

    INHALT Alice hat eine blühende Fantasie. Kein Wunder, dass sie ein Buch ohne Bilder langweilig findet. Daher ist das Weiße Kaninchen, das an ihr vorbeihoppelt und dabei mit sich selbst spricht, um einiges interessanter als ihre Schwester, die aus dem Buch vorliest. Neugierig folgt Alice dem Kaninchen und fällt dabei in ein Kaninchenloch und schon beginnt ihre seltsame Reise durch das Wunderland, in dem sie auf den Verrückten Hutmacher, Meister Dodo, den März Hasen oder gar die Rote Königin trifft. Dass sie dabei so oft schrumpft und wächst, dass sie bald selber gar nicht mehr weiß, wer sie eigentlich ist, ist dabei nur das geringste Problem. Gleichzeitig erfährt sie von Dideldei und Dideldum die traurige Geschichte über die Austern, das Walross und den Zimmermann und sie muss sich vor Blumen über ihr merkwürdiges Äußeres rechtfertigen. Und dann soll sie zu einer Königin gekrönt werden. Sie, das kleine Mädchen. Zum Glück ist das alles nur ein Traum. Oder nicht? MEINE MEINUNG Einen solch bekannten Klassiker zu bewerten ist sehr schwierig finde ich. Man kann so ein Buch kaum nach heutigen Gesichtspunkten kritisieren oder loben, da Alice's Adventures in Wonderland and Through the Looking-Glass einfach schon weit über hundert Jahre alt ist. Zur damaligen Zeit waren oftmals andere Dinge in Romanen wichtiger als heute, beispielsweise die Kinder nicht nur zu unterhalten, sondern ihnen gleichzeitig beim Lesen noch etwas beizubringen, wie zum Beispiel Etikette oder Reimverse. Alice als Hauptperson fand ich herzallerliebst wie ich so gerne sage. Sie ist zwar schrecklich naiv, aber auf eine so niedliche Art, dass noch nicht mal ich davon genervt war. Gleichzeitig ist sie nicht auf den Mund gefallen und lässt den ein oder anderen kessen Spruch von den Lippen. Wenn man bedenkt, dass sie wohl um die sieben Jahre alt sein soll, kommt sie meist sehr zwiespältig rüber, was sie aber auch authentisch macht. Schließlich verändert sie die Reise im Wunderland und macht sie zu einem anderen Menschen, der genauer über Dinge und Begebenheiten nachdenkt, die er vielleicht vorher für selbstverständlich hingenommen hat. Besonders gerne erzählt sie im Wunderland den Bewohnern von ihrer Katze Dinah und vergisst dabei fast jedes Mal, dass Dinah all jene Geschöpfe frisst, denen sie von ihrem Haustier erzählt. Dadurch muss Alice das ein oder andere Mal erfahren, dass sie als unsympathisch und dumm aufgenommen wird und sich immer wieder daran erinnern muss, vor Mäusen und Vögeln nicht von Dinah zu reden. Sowieso redet Alice sehr gerne, ob mit sich oder mit den Wesen um sie herum, sie redet in einem fort. Auch wenn ihr vorher eindringlich gesagt wurde, sie dürfe den Sprecher nicht unterbrechen, wenn er anfängt, eine Geschichte zu erzählen, fragt Alice schon nach dem zweiten Satz nach genaueren Details. Dies ist aber so nett gemacht, da Alice nichts mehr einfach nur hinnimmt, sondern alles genau hinterfragt und nachvollziehen und verstehen will. Im Vergleich kann man erkennen, dass Alice in Through the Looking Glass schon um einiges reifer und bedachter handelt, obwohl die Geschichte nur sechs Monate nach Alice's Adventures in Wonderland spielt. Die Abenteuer, die Alice erlebt, gehen fast immer nahtlos ineinander über, ohne groß eingeleitet zu werden. Oftmals endet das eine Abenteuer so abrupt und ein neues startet, dass man vielleicht ein wenig überrascht ist, aber die Erlebnisse sind teilweise so ulkig, so surreal und so herrlich, dass man gerne mal über einen plötzlichen Themenwechsel hinweg sehen kann. Anders als viele glauben handelt es sich bei Alice's Adventures in Wonderland and Through the Looking-Glass um zwei eigen stehende Geschichten die getrost getrennt voneinander gelesen werden können. Tatsächlich sind aber die meisten Alice-Adaptionen, ob Bücher oder Filme, ein Mix aus beiden Geschichten. Beispielsweise werden die Herzkönigin (Alice's Adventures in Wonderland) und die Rote Königin (Through the Looking-Glass) - im Deutschen die Schwarze Königin - in den meisten Adaptionen miteinander vermischt, obwohl sie zwei unterschiedliche Figuren sind. Ich kann verstehen, warum manche Menschen die Geschichte um Alice wirklich nicht mögen, denn einerseits ist sie sehr surreal und dann ist auch der Schreibstil sicherlich für den ein oder anderen Leser sehr ungewöhnlich und schwer zum Einfinden. Allein schon die Themenwechsel oder Alice innere Monologe sind für den ein oder anderen Leser eine Geduldsprobe. Ich muss gestehen, dass in diesem Buch Dinge vorkommen, die mich für gewöhnlich in anderen Büchern stören, mich hier aber gut unterhalten. Vielleicht liegt das einfach an meiner Faszination für die Geschichte. Sie ist so wundervoll surreal und strotzt nur so vor Ideenreichtum und Fantasie, dass es mich nicht wundert, dass sie immer wieder für andere Buch- und Filmvorlagen benutzt wird. Die Zeichnungen, die von John Tenniel stammen, sind vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig aus heutiger Sicht, passen aber gut zur damaligen Zeit. FAZIT Endlich habe ich das Buch gelesen, dessen Inhalt mich schon seit Jahres begeistert und auch das Original gefiel mir sehr gut. Zu Recht ist es ein bekannter Klassiker und wird es immer wieder aufgegriffen und neu interpretiert. Dennoch ist die Handlung sehr speziell und teilweise sehr sprunghaft, was in aktuellen Büchern möglicherweise nicht gut rüber kommt. Aber in Anbetracht der Zeit, in der das Buch geschrieben wurde, ist dies durchaus zu verzeihen. Ich vergebe abschließend 5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Alice im Wunderland. Alice's Adventures in Wonderland" von Lewis Carroll

    "Alice in Wonderland"
    Puzzeline

    Puzzeline

    28. June 2011 um 19:35

    Rezension: Die kleine Alice sieht in ihrem Garten ein sprechendes, weißes Kaninchen. Sie folgt diesem neugierig, bis sie in ein Loch fällt. Alice fällt sehr lange, bis sie im „Wunderland“ ankommt. Das Wunderland ist ein Ort voller komischer Kreaturen: Da gibt es die Grinsekatze, den verrückten Hutmacher oder die brutale Herzkönigin. Kein Wunder, dass Alice dort einige Abenteuer erlebt. Ich kann mich den vielen Künstlern nur anschließen, die dieses Buch als sehr inspirierend empfanden. Beispielsweise bezeichnete John Lennon „Alice im Wunderland“ als sein Lieblings-Kinderbuch. Selten habe ich ein Buch voll von so viel Kreativität und auch Skurrilität gelesen. Alice wächst sehr behütet in einem wohlhabenden Elternhaus auf. Umso größer ist natürlich auch der Kontrast, als Alice das Wunderland betritt. Dort sitzt zum Beispiel der Hutmacher an einem Tisch voll von benutztem Besteck. Dadurch kommt es oft zu sehr lustigen und skurrilen Wortwechseln zwischen Alice und den Bewohnern im Wunderland. Aus diesem Grund ist es auch unbedingt zu empfehlen, sich diese zweisprachige Ausgabe zu besorgen oder das Buch ganz auf Englisch zu lesen. Carroll baut nämlich oft Wortwitze ein, die einfach nicht ins Deutsche zu übersetzen sind. Hier ein Auszug: „Mine is a long and sad tale!“ said the Mouse, turning to Alice and sighing. „It is a long tail, certainly!“ said Alice. „But why do you call it sad?“ Meine absolute Lieblingsfigur ist allerdings die Grinsekatze. Um ehrlich zu sein fällt es mir nicht gerade leicht, diese Figur zu beschreiben. Sie ist sehr mysteriös und nicht leicht zu durchschauen. Mal meint sie es gut mit Alice, mal führt sie diese in die Irre. Und natürlich ist ihre Fähigkeit, zu verschwinden, einfach beneidenswert. Ich wage allerdings zu bezweifeln, dass „Alice im Wunderland“ ein Kinderbuch ist. Das Buch ist viel geheimnisvoller und spannender, als es die vielen Adaptionen in Film und Serie vermuten lassen. Als Jugendlicher und Erwachsener hat man einfach viel mehr von diesem Buch, weil man die vielen versteckten Wortwitze und Literaturbezüge besser versteht. Fazit: „Alice im Wunderland“ muss man auf jeden Fall einmal gelesen haben. Es ist ein sehr faszinierendes und inspirierendes Buch, bei dem man auch bei mehrmaligem Lesen noch neues entdeckt. Carrolls Wortwitz bleibt einfach unübertroffen.

    Mehr
  • Rezension zu "Alice's Adventures in Wonderland" von Lewis Carroll

    "Alice in Wonderland"
    Sarii

    Sarii

    30. January 2011 um 11:56

    Der Roman „Alice’s Adeventures in Wonderland“ (deutsch: Alice im Wunderland) ist eine fiktive und phantastische Erzählung eines Tagtraumes des kleinen Mädchens Alice. Alice befindet sich eines schönen Nachmittags auf einer Weise und zieht ein weißes Kaninchen mit einer Uhr vorbei rennen, gepackt von ihrer Neugier verfolgt sie dieses und fällt in ein großes Loch. Unten angekommen muss sich sie weiteren Aufgaben stellen, z.B. durch die kleine Tür kommen mit Hilfe von „Iss-mich- Keksen“ oder „Trink-mich-Flaschen“. Alice erlebt in ihrer Zeit im Wunderland viele abstruse und verwirrende, aber lustige und spannende Abenteuer. Die Episoden gehen von der Teeparty beim Hutmacher bis zur Begegnung mit der Grinsekatze (Chesirecat) oder der bösen Königin. -------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Das Besondere an dieser Ausgabe von „Penguin popular classics“ ist, dass es sich hierbei um die englische Originalausgabe handelt und das diese viele Zeichnungen zu dem Geschehen enthält. Die Bilder im Zusammenhang mit der Geschichte lassen ein kleines Schmückstück entstehen, da es einfach sehr hübsch anzusehen ist. Doch auch die vielen Lieder oder Gedichte im Buch/ in der Erzählung tragen zu dem besonderes Alice Zauber bei. Dies hat mir gezeigt warum die Geschichte von Alice einfach so berühmt ist. Trotz ihres Alters (Erstveröffentlichung 1865) hat sich Alice in aller Munde gehalten und meiner Ansicht nach begründet. Als kleines Mädchen habe ich den Walt Disney Zeichentrickfilm geliebt und bin durch das Buch, das ich vorher nicht kannte, noch mehr verzaubert worden. -------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Fazit: Eine hübsch illustrierte Ausgabe von „Alice’s Adventures in Wonderland“ mit einer wirklich sehr schön geschriebenen Geschichte, die einen verzaubert und in das Wunderland eintauchen lässt.

    Mehr
  • Rezension zu "Alice in Wonderland" von Lewis Carroll

    "Alice in Wonderland"
    Hikari

    Hikari

    28. December 2010 um 16:59

    Das berühmte Wunderland dürfte den meisten durch das ein oder andere Medium bekannt sein. Alice's kurioser Tagtraum strotzt nur von verrückten, netten, einschüchternden, merkwürdigen, völlig absurden Gestalten jeglicher Art mit einem ganz anderen Denken und Verhalten in einer Welt, in der man durch Essen und Trinken wächst und schrumpft, Kuchen aus Pfeffer sind und Babys sich in Schweinchen verwandeln. Einfach nur herrlich amüsant und verrückt.

    Mehr
  • Rezension zu "Alice's Adventures in Wonderland" von Lewis Carroll

    "Alice in Wonderland"
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. October 2010 um 23:07

    Ein sehr fantasievolles Buch, nicht nur für Kinder, sehr schön für zwischendurch.
    Mir hat's sehr viel Spaß gemacht, es zu lesen.

  • Rezension zu "Alice in Wonderland / Through the Looking Glass" von Lewis Carroll

    "Alice in Wonderland"
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. August 2010 um 14:59

    Mein absolut liebstes Buch, welches in Englisch geschrieben ist. "Meine Alice" ist einfach unheimlich komisch ~ manchmal konnte ich vor Lachen nicht halten. Es ist leicht zu lesen, selbst wenn man in der Schule nur mit einem >Befriedigend< bewertet wird. Aber ich denke auch, das Alice in Wonderlan d & through the looking-glass nicht nur ein Kinderbuch ist, sondern durchaus die Leselust Erwachsener stillen kann. Viel Spaß damit ;3

    Mehr
  • weitere