Lewis Carroll Alice hinter den Spiegeln - illustriert und neu übersetzt

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alice hinter den Spiegeln - illustriert und neu übersetzt“ von Lewis Carroll

Neu übersetzt - mit zahlreichen Illustrationen Nachdem Alice das Wunderland besucht hat, finden wir sie nun im Land hinter den Spiegeln. Wie sieht die Welt wohl auf der anderen Seite der Realität aus? Das vorliegende Buch ist eine komplette Neuübersetzung von Nadine Erler, die im Gegensatz zu den bisherigen Übersetzungen die englischen Eingennamen unangetastet gelassen hat - was dem Charme der Erzählung und ihren Figuren nur gut tut. Die Fortsetzung steht dem ersten Teil an Absurdität und Vergnügen in Nichts nach, mache mögen es auch als das reifste Werk Carrols bezeichnen. Der Roman erschien zur Weihnachtszeit 1871, wiederum mit den fantastischen Zeichnungen von John Tenniel versehen, die auch diese Ausgabe schmücken. Wir begegnen den skurrilen Figuren Tweedledum und Tweedledee, Humpty Dumpty und Walross und Zimmermann, die sich in Carrols unnachahmlichen, und hier vortrefflich übersetzen Sprachspielen ergehen. Das Walroß und der Tischler gingen Hand in Hand. Sie weinten über die Unmengen Sand. 'Man sollte den Sand beiseitefegen Denn das wäre ein wahrer Segen! Wenn sieben Mägde mit sieben Besen Ein halbes Jahr lang fegen würden Überwinden sie dann diese Hürden?' Das war es, was das Walroß sagte. 'Ich glaube nicht!' Das war es, was der Tischler klagte. Lewis Carroll (1832-98) war Dozent für Mathematik in Oxford, zeitweise arbeitete er auch als Fotograf und Diakon. Seine Erzählungen über die kleine Alice gehören zu den bekanntesten und meistzitierten Texten der englischen Literatur. Sie sind Klassiker der Nonsensliteratur und dienen vielen Schriftstellern und anderen Künstlern als Inspirationsquelle. Alice ist längst Bestandteil des Kulturkanons geworden. 1. Auflage Umfang: 121 Normseiten bzw. 182 Buchseiten Null Papier Verlag - www.null-papier - www.facebook.com/Null.Papier.Verlag
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Frisch übersetzt!

    Alice hinter den Spiegeln - illustriert und neu übersetzt
    siegbert_dombrowski

    siegbert_dombrowski

    20. August 2013 um 10:51

    Frisch? Wie soll das angehen? Kann man dem Klassiker noch etwas entlocken? Auf jeden Fall. Diese neue Übersetzung ist wirklich ausgezeichnet gelungen und gefällt mir um Längen besser als meine alte (gedruckte) von Christian Enzensberger. Besonders die Übersetzung der Gedichte ist sehr gelungen - wie ich finde. Dazu noch die bekannten Zeichnungen und die Tatsache, dass es sich auch noch um die günstigste Veröffentlichung handelt führen zum einer klaren Kaufempfehlung.

    Mehr