Lewis Carroll Alice im Wunderland & Alice hinter den Spiegeln

(86)

Lovelybooks Bewertung

  • 83 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 10 Leser
  • 14 Rezensionen
(52)
(23)
(9)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alice im Wunderland & Alice hinter den Spiegeln“ von Lewis Carroll

Zum 150. Jahrstag der Erstveröffentlichung am 4. Juli 1865 erscheint die komplette und ungekürzte Alice (Alice im Wunderland & Alice hinter den Spiegeln) als opulent ausgestattetes Wendebuch in der renommierten Übersetzung von Christian Enzensberger. Die bibliophile Prachtausgabe des berühmtesten Kinderbuchs aller Zeiten erscheint als Halbleinenband mit Rückenprägung, Fünffarbendruck und Lesebändchen, g roßartig illustriert und gestaltet von der vielfach ausgezeichneten Künstlerin Floor Rieder. Das Cover der niederländischen Ausgabe wurde als schönster Buchumschlag des Jahres 2014 in den Niederlanden prämiert.

Enttäuschend! Schade eigentlich.

— Mika_Schulze
Mika_Schulze

Klassische Unsinnsgeschichte in sehr deutscher, aber gelungener Übersetzung. Schöne Aufmachung und tolle Holzschnitte!

— Cylan
Cylan

Skurriler und fantasievoller kann Nonsens kaum sein. Trotz ihrer Absurdität ist die Geschichte intelligent und vielschichtig. Empfehlenswert

— Bookmarked
Bookmarked

Eine großartige, verdrehte Ausgabe von zwei großartigen, verdrehten Büchern!

— Blaubeerblau
Blaubeerblau

Eine meiner Lieblingsgeschichten aus meiner Kindheit mit den weltschönsten Illustrationen.

— hannipalanni
hannipalanni

Auch diese wirklich hochwertige und schöne Aufmachung lässt mich mit Alice einfach nicht warm werden.

— milkshakee
milkshakee

Zwei Bücher ein einem und ein wunderbare Roman verpackt in einem preisgekröntem Cover!

— Nespavanje
Nespavanje

Nicht ganz meins :/

— Agnes13
Agnes13

Wundervoll!

— schildkroete2306
schildkroete2306

Wunderschönes Buch mit einer unglaublich schönen Gestaltung!

— BlueSargent
BlueSargent

Stöbern in Kinderbücher

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die vermutlich deutscheste Übersetzung

    Alice im Wunderland & Alice hinter den Spiegeln
    Cylan

    Cylan

    10. June 2017 um 10:20

    Es ist nun das zweite Mal, dass ich mich an die Alice-Romane herangetraut habe. Vor fünf oder sechs Jahren habe ich den Reclam-Doppelband gelesen, die von Günther Flemming übersetzt wurde. Diese Version war von der Wortwahl und der Namensgebung sehr originalgetreu Lewis Carroll gegenüber, was einerseits positiv, andererseits auch negativ aufgefallen war. Viele Wortspiele ließen sich einfach nicht ins Deutsche übertragen und gingen dadurch unter, wodurch die Geschichte an Charme verlor – auf der anderen Seite hatten die klassischen Namen wie Brabbelback (Jabberwock) oder Märzhase (March Hare) eine höhere Wiedererkennung für Fans, die Alice bislang nur aus der Popkultur kannten. Diese von Christian Enzensberger übersetzte Ausgabe liest sich hingegen fantasievoller, kindlicher und märchenhafter, ja wirklich verrückter. Nur an die Abänderung einiger Namen musste ich mich ein wenig gewöhnen. Dass man aus Humpty Dumpty Goggelmoggel und aus dem Jabberwock den Zipferlake machte, war sehr ungewöhnlich. Vor allem aber die sehr bekannten Dideldei und Dideldum zu Zwiddels zu machen, mutete mir anfänglich etwas fragwürdig an. Allgemein wurde in dem Buch sehr darauf geachtet, das Englische so gut es geht zu vermeiden. Abgesehen davon habe ich das Buch aber sehr genossen. Wie bereits erwähnt, liest sich das Märchen um Alice und ihrer Fantasiewelt sehr skurril und witzig, bild- und märchenhaft, fantasie- und ereignisvoll. Die Gedichte und Lieder wurden gut und passend ins Deutsche Übersetzt, gröbere Schnitzer bezüglich Versmaß oder fragwürdige Reime hielten sich hierbei in überschaubaren und verzeihlichen Grenzen. Optisch macht der Doppelband einiges her. Ich mochte die Kupferstiche des Reclam-Heftes, aber dort gab es alle Kapitel höchstens ein Bild. Dieser Band, der mit Holzschnitten von Floor Rieder geschmückt ist, strotzt geradezu vor Bildern. Es vergehen keine zwei Seiten, ohne dass Frau Rieder die Geschichte mit kleinen oder großen, aber thematisch immer passenden Bildern ausschmückt, und seien es nur Honigtöpfe, Blumen oder kleine Tiere. Nur sich Alice mit Brille vorzustellen fiel mir bis zum Ende schwer. Besonders witzig fand ich übrigens auch die Idee, die Romane nicht nur aneinanderzureihen, sondern den zweiten Band, der ja in der Welt der Spiegel spielt, quasi „verkehrtherum“ – also auf dem Kopf stehend ins Buch einzubringen. Dadurch liest man das Buch von vorn nach hinten und von hinten nach vorn. Außerdem ist diese Ausgabe im Vergleich zu anderen Schmuckausgaben klein und handlich, der Einband und auch die Seiten sind vergleichsweise dick und robust und somit bestens geeignet für Kinder.   Es hat mich sehr gefreut, wieder einmal mit Alice ins Wunderland einzutauchen und ihre Reise mitzuerleben. Ich habe mich darüber gefreut, eine andere Version zu lesen, als ich sie bereits kannte und bin dieser deutlich positiver zugetan.

    Mehr
    • 6
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 14.04.2017: _Jassi                                           ---  38 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   83,5 Punkte Astell                                           ---    0 Punkte BeeLu                                         ---   62 Punkte Bellis-Perennis                          ---  261 Punkte Beust                                          ---   100 Punkte Bibliomania                               ---   97 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  161 Punkte ChattysBuecherblog                --- 111 Punkte CherryGraphics                     ---   62.5 Punkte Code-between-lines                ---  55 Punkte eilatan123                                 ---    5 Punkte Eldfaxi                                       ---   51 Punkte Farbwirbel                                ---   44 Punkte fasersprosse                            ---     9 PunkteFrau-Aragorn                           ---     4 Punkte Frenx51                                     ---  41 Punkte glanzente                                  ---   60 Punkte GrOtEsQuE                               ---   71 Punkte hannelore259                          ---   33 Punkte hannipalanni                           ---   71 Punkte Hortensia13                             ---   53 Punkte Igelchen                                    ---   11 Punkte Igelmanu66                              ---   95 Punkte janaka                                       ---   63 Punkte Janina84                                   ---    44 Punkte jasaju2012                               ---   16 Punkte jenvo82                                    ---   56 Punkte kalestra                                    ---   26 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   57 Punkte Katykate                                  ---   44 Punkte Kerdie                                      ---   99 Punkte Kleine1984                              ---   61 Punkte Kuhni77                                   ---   60 Punkte KymLuca                                  ---   50,5 Punkte LadyMoonlight2012               ---   26 Punkte LadySamira090162                ---   124 Punkte Larii_Mausi                              ---    24 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   30 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   36 Punkte louella2209                            ---   58 Punkte lyydja                                       ---   55 Punkte mareike91                              ---    20 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  39 Punkte MissSternchen                          ---  29 Punkte mistellor                                   ---   123 Punkte Mone97                                    ---   20 Punkte natti_Lesemaus                        ---  39 Punkte Nelebooks                               ---  160 Punkte niknak                                       ----  180 Punkte nordfrau                                   ---   74 Punkte PMelittaM                                 ---   82 Punkte PollyMaundrell                         ---   24 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   52 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   35 Punkte SaintGermain                            ---   82 Punkte samea                                           --- 28 Punkte schadow_dragon81                  ---   73 Punkte Schmiesen                                  ---   92 Punkte Schokoloko29                            ---   23 Punkte Somaya                                     ---   100 Punkte SomeBody                                ---   94,5 Punkte Sommerleser                           ---   87 Punkte StefanieFreigericht                  ---   94 Punkte tlow                                            ---   55 Punkte Veritas666                                 ---   87 Punkte vielleser18                                 ---   68 Punkte Vucha                                         ---   78 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   40 Punkte Wolly                                          ---   82 Punkte Yolande                                       --   64 Punkte

    Mehr
    • 2156
  • Alice im Wunderland vs. Alice hinter den Spiegeln

    Alice im Wunderland & Alice hinter den Spiegeln
    Nespavanje

    Nespavanje

    22. January 2017 um 12:28

    Über den Inhalt von - Alice im Wunderland - und - Alice hinter den Spiegeln - brauche ich nicht viele Worte verlieren: Die meisten kennen die Geschichte von Alice, die einem Kaninchen in einen Kaninchenbau folgt und sich plötzlich im Wunderland befindet. Als bibliophiler Mensch sprechen mich vor allem kunstvoll gestaltete Ausgaben immer wieder an. So ist es nicht verwunderlich, wenn bestimmte Romane und Erzählungen öfters als einmal in mein Bücherregal wandern. Die Ausgabe von diesem Kinderbuch, dass ein hervorragendes Werk aus dem Genre des klassischen literarischen Nonsens ist, dass ich des Längeren schon besitze ist aus dem Arena Verlag. Dessen Vorwort wurde von Chris Riddell geschrieben, zu meinen Bedauern hat er aber keine Illustrationen beigesteuert. Ich vermute, dass zumindest das Cover von ihm stammt. Im Gerstenberg Verlag ist im Jahr 2015 nun eine wunderschöne und Deutschsprachige Ausgabe von - Alice im Wunderland - und - Alice hinter den Spiegeln - erschienen. Illustriert wurde sie von Floor Rieder und prompt wurde es in den Niederlanden für das wirklich tolles Cover ausgezeichnet. Ein Highlight liegt in der Gestaltung: Hat man den ersten Roman gelesen, dreht man das Buch um und liest, sozusagen von hinten, den zweiten Roman. Dabei ist der Titel von - Alice hinter den Spiegeln - in Spiegelschrift geschrieben und ist der zweite Hingucker. Dafür wurde es von der Stiftung Buchkunst, mit dem Preis "Das schönste Deutsche Buch ausgezeichnet.

    Mehr
    • 3
  • Selbstbewusstes Mädchen in verrückter Traumwelt

    Alice im Wunderland & Alice hinter den Spiegeln
    mondy

    mondy

    21. July 2016 um 16:43

    Meine Meinung ... zu "Alice im Wunderland"Ich habe diese wunderschöne Prachtausgabe gelesen, die zum 150. Jahrestag der Erstveröffentlichung herausgebracht wurde. Die Gestaltung ist von Floor Rieder und ist wirklich bezaubernd. Für mein Befinden passen die Bilder auch wunderbar zum Inhalt des Buches und ich konnte mich gar nicht satt sehen. Eine sehr gelungene Ausgabe, wie ich finde.Doch nun zum Inhalt, den ich bisher nur aus diversen Verfilmungen kannte. Die Geschichte fand ich herrlich, sie steckt so voller Überraschungen, Absurditäten und Verrücktheiten, dass man auf jeder Seite einfach nur staunen kann. Gerade in den schnellen Ortswechseln, den abgefahrenen Figuren und der sprunghaften Handlung habe ich meine eigenen Träume wiedererkannt, die ja oft auch sehr seltsam sind, einem im Moment des Träumens aber völlig normal vorkommen. Lewis Carroll hat es wirklich verstanden, dieses Traum-Gefühl einzufangen und auf Papier zu bringen.Über Alice habe ich mich sehr gefreut. Sie ist ein selbstbewusstes Kind, das genau beobachtet und hinterfragt (auch wenn sie letztendlich die Situation dann einfach hinnimmt, wie sie ist). Sehr witzig finde ich ihre Anmerkungen zu Benimmregeln, die immer wieder eingestreut werden. Ich konnte mir Alice so richtig gut vorstellen.Gegen Ende wurde es mir dann aber doch etwas viel. Das Buch hat mir gut gefallen, aber recht viel länger hätte es auch nicht sein dürfen. Deshalb verschiebe ich das Lesen des zweiten Teils auf später. Für die Ausgabe gibt es 5 Sterne, für den Text 4,5 Sterne und die Vorfreude auf ein Wiedersehen mit Alice. 

    Mehr
  • Kaninchenbau und Spiegelwelt

    Alice im Wunderland & Alice hinter den Spiegeln
    Farbwirbel

    Farbwirbel

    14. July 2016 um 11:04

    Eine Rezension zu Alice im Wunderland schreiben... ob das wirklich geht? Am Ende wissen ja fast alle, worum es in dem Buch geht. Ob nun durch das Sehen eines Films oder das tatsächliche Lesen des Buchs. Doch an dieser Ausgabe ist etwas entschieden anders. Ich habe das Glück, die wunderbare neugestaltete Ausgabe von Gerstenberg zu besitzen. Die begnadete Floor Rieder hat hierfür die Illustration gemacht... Wunderbar. Vor allem durch die Neuinterpretation von Alice wirkt diese Gestaltung so liebevoll und innovativ. Alice trägt Hut und Brille und hat ein Käferkleidchen an. Da liest sich das Buch gleich ganz anders. „Sie muss die Zwecke dabei haben“, sagte die Falsche Suppenschildkröte. „Kein vernünftiger Fisch würde ohne sie auch nur einen Schritt tun.“ „Ach, wirklich?“, sagte Alice voller Überraschung. „Natürlich nicht“, sagte die Falsche Suppenschildkröte, „ und wenn zu mir ein Fisch käme und sagte, er wolle auf Reisen gehen, dann wäre meine erste Frage: 'Mit welchem Zwecke?'“ - S. 146 Alice beobachtet eines Nachmittags das weiße Kaninchen, welches voller Eile an ihr vorbeihoppelt. Etwas verdutzt ist Alice aufgrund der Aufmachung des Kaninchens, trägt es doch Jacket und Uhr. So folgt Alice diesem Kaninchen durch einen Bau und fällt auf diese Weise ins Wunderland. Und wundern wird sie sich viel auf ihrer Reise. Zu erst ist sie allen voran damit beschäftigt, von zu groß zu zu klein und wieder zurück zu wachsen bzw. zu schrumpfen, um später ein vernünftiges Mittel zu bekommen. Sie lernt die Edamer Katze kennen, die, wie die Königin später feststellen wird, nicht geköpft werden kann, wenn nur ihr Kopf zu sehen ist. Der Hutmacher, der Schnapphase und die Haselmaus philosophieren mit Alice über die Zeit. Angestellte der Königin malen weiße Rosen mit Farbe rot an, um die Königin nicht zu verärgern. Diese ist nämlich mehr als begeistert von der Idee, Wesen den Kopf abschlagen zu lassen... was natürlich eher unerwünscht bei den Bewohnern des Wunderlands ist. „Bitte“, sagte Alice, „wie werde ich wohl hineinkommen?“ „Einen gewissen Zweck hätte dein Klopfen vielleicht“, fuhr der Lakai fort, ohne ihre Frage zu beachten, „wenn wir die Tür zwischen uns hätten. Wenn du etwa drinnen wärst und anklopftest, könnte ich dich nämlich zum Beispiel herauslassen.“ - S. 79f Die falsche Suppenschildkröte, der Greif, die Herzogin... So viele Personen vereinigen sich in dem kleinen Werk und erzählen so viel Quatsch und dabei so viele weise Dinge, dass es manchmal wirklich schwerfällt, zu sortieren. Aber genau das sollte man vermutlich gar nicht erst anfangen zu tun... Das verdirbt ja den Spaß. Außerdem kann man ja immer irgendeine Moral zu allem finden, wie es die Herzogin auch tut. Es ist ein toller Spaß, den sich Carroll hier ausgedacht hat und es war schön, es mal wieder zu lesen! ----------------------------------------------------------------------------------------------------- Der zweite Teil des Kinderbucherfolgs über die kleine Alice begeisterte mich enorm. „Alice hinter den Spiegeln“ schrieb Carroll viele Jahre nach den Wunderlandabenteuern. Es handelt davon, dass Alice sich durch einen Spiegel in die Welt dahiner begibt und dort Abenteuer erlebt. Die ganze Welt besteht auch Schachfeldern und damit Alice Königin werden kann und eine Party schmeißen kann, muss sie zu Feld Acht kommen, wie ihr die Weiße Königin erklärt. Alice' Abenteuer beginnt. In dieser Geschichte sind wieder unmengen an originellen Charakteren zu entdecken und lieb zu gewinnen. Jeder einzelne würde eine eigene Geschichte verdienen. Am liebsten habe ich wohl den Weißen Ritter, mit seinen abertausenden Erfindungen, die alle irgendwie etwas seltsam sind. „Ich habe mich auch schon gefragte, wozu die Mausefalle da hängt,“ sagte Alice. „Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Mäuse auf ein Pferd steigen. „Unwahrscheinlich vielleicht“, sagte der Ritter. „Aber wenn sie doch kommen, möchte ich lieber nicht überall das Gekrabbel haben. - Sieht du“, sagte er nach kurzem Schweigen, „am besten sorgt man gleich für alles vor. Deswegen habe ich meinem Pferd auch Knöchelreifen angelegt.“ „Wozu dienen sie denn?“, fragte Alice neugierig. „Die Knöchelreifen schützen vor Haifsichbissen“, erwiederte der Ritter. - S. 149 Auch Goggelmoggel das Eierwesen machte eine große Freude. Die Wortklauberei seinerseits war einmalig und wirklich lustig. „Siebeneinhalb Jahre!“, wiederholte Goggelmoggel nachdenktlich. „Ein ungeschicktes Alter. Also, wenn du mich gefragt hättest, so hätte ich dir geraten: 'Hör auf mit sieben'. Jetzt ist es nämlich zu spät.“ „Beim Wachsen lasse ich mir von niemandem raten“, sagte Alice ungehalten. „Aus Stolz?“ erkundigte sich ihr Gegenüber. Diese Verdächtigung brachte Alice noch mehr in Harnisch. „Ich meine“, sagte sie, „es bleibt einem doch gar nichts anderes übrig als zu wachsen.“ „Einem vielleicht nicht“, sagte Goggelmoggel, „aber zweien schon. Mit dem rechten Beistand hättest du mit sieben ohne Weiteres aufhören können.“ - S. 110 Zudem gibt es, anders als im ersten Teil, eine Unzahl von Gedichten und Rätseln, was natürlich den Lesespraß umso mehr steigert. Es wird wieder über die Zeit philosophiert, doch diesmal intensiver, als im ersten Teil. Summa summarum muss ich tatsächlich gestehen, dass mir dieser Teil viel besser als der erste gefallen hat. Es geht viel mehr um Sprache und das Spiel damit. Es gibt ettliche Verkettungen von Homonymen, die spielerisch für Verwirrung sorgen. Das ist tatsächlich sehr unterhaltsam. Außerdem ist die Auflösung dieses Abenteuers viel... philosophischer? Vielleicht. Sie hat mich vor allem wohl an Calderón erinnert.

    Mehr
    • 7
  • Leserunde zu "Alice im Wunderland" von Lewis Carroll

    Alice im Wunderland
    Knorke

    Knorke

    +++++ Dies ist keine Leserunde, sondern der Lesemarathon der Gruppe "Zukunft vs. Vergangenheit" ;) +++++ Lesen gegen die Leseflaute Da wir ja eine allgemeine Leseflaute in der Gruppe festgstellt haben, wollen wir das ganze mit diesem Marathon mal etwas bekämpfen. Und für den richtigen Ansporn landen wir dafür im Wunderland. Los geht es dafür Freitag um 18 Uhr, aber ihr könnt natürlich auch den ganzen schon lesen, wenn ihr den Zeit habt. Ende des ganzen ist Sonntag 0 Uhr. Für die Motivation könnt ihr euch gerne ein Ziel setzen. Denk daran, da wir im Wunderland sind, setzt euch am besten ein verrücktes Ziel :DFreitag - Verzauberte PilzeManche Pilze im Wunderland lassen Menschen wachsen oder schrumpfen. Hier, nehmt einen Pilz und schaut einfach mal, was passiert ;)Der Freitag steht unter dem Motto "dünne oder dicke Bücher"*, je nachdem, was ihr für einen Pilz erwischt habt. Samstag - Die SpielkartenStramm gestanden, wenn die Spielkarten-Armee vorbei kommt! Denn nichts wäre schlimmer als ein "Aaaab mit ihrem Kopf!" zu hören, weil man aus der Reihe getanzt ist. Der Samstag steht unter dem Motto "Bücher, deren Cover rot oder schwarz sind". Dabei reicht schon ein kleiner Punkt. Sonntag - Verrückte GestaltenAh seht nur, da hinten steht eine rauchende Raupe, die komische Geräusche von sich gibt (paff würg zuhilfe :DD), und hier Kaninchen mit einer Uhr und dort steht der Märzhase und wirft mit Untertassen um sich. Für Sonntag gilt das Motto "verrückte Gestalten in Bücher". *Hinweis: Das Motto dient jeweils als Anregung, wenn ihr ein Buch beendet. Es heißt nicht, dass ihr jeden Tag ein neues Buch anfangen müsst ;) Teilnehmer (und Ziel) Katha_strophe (Ziel: 680g) BlueSunset (Ziel: 4,5cm) LadySamira Wolfhound (Ziel: 2,8cm) sternchennagel watseka histeriker (Ziel: Spaß und Freude) Tatsu Snorki (Ziel: 6cm) stebec Elke (Ziel: Spaß und Freude) SchCH121 (Ziel: 6,5 cm) Vucha (Ziel: 575000 Buchstaben), fairybooks Knorke (Ziel: 718,5g)

    Mehr
    • 461
    sternchennagel

    sternchennagel

    25. June 2016 um 18:16
  • Gewinnt die 15 Lieblingsbücher des LovelyBooks-Teams aus dem Jahr 2015!

    Lua und die Zaubermurmel
    Daniliesing

    Daniliesing

    Die Vorweihnachtszeit ist doch die schönste Zeit im Jahr für tolle Buchempfehlungen, oder? Da es ja schon eine kleine Tradition geworden ist, möchten wir vom LovelyBooks Team euch auch 2015 wieder unsere Lieblingsbücher des Jahres empfehlen und einen von euch sogar mit einem Buchpaket, das alle 15 Bücher enthält, glücklich machen! Bevor es mit den einzelnen Lieblingsbüchern losgeht, möchten wir euch aber ein wunderbares Kinderbuch ans Herz legen, das uns alle bezaubert hat und das Klein und Groß mit seiner berührenden Geschichte in seinen Bann zieht! "Lua und die Zaubermurmel" ist unser gemeinsamer Buchtipp für das Jahr 2015. Unsere Buchempfehlungen: 1. kultfigur empfiehlt: "Unterwerfung" von Michel Houellebecq Ein hochinteressantes Gedankenspiel zum schlummernden Konfliktpotential in unserer Gesellschaft und der Anpassungsfähigkeit des Einzelnen. Zeitlos und aktuell zugleich. Für mich ein geniales Buch, gerade weil es stellenweise auch banale und langweilige Seiten hat - denn so sind wir Menschen nunmal. 2. Daniliesing empfiehlt: "Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel" von Bradley Somer Ein Goldfisch fällt aus dem 27. Stock - vorbei an den vielen Fenstern des Hochhauses und den Geschichten der Menschen dahinter. Gekonnt verknüpft Bradley Somer die einzelnen Schicksale dieser Menschen - mal ganz gewöhnlich, mal total abstrus und verbindet sie zu einem einzigartigen Gesamtkunstwerk, das man in dieser Form bestimmt noch nicht gelesen hat! Genial! 3. TinaLiest empfiehlt: "Im Frühling sterben" von Ralf Rothmann Ralf Rothmann hat mich mit seinem sprachlich sehr beeindruckenden Roman "Im Frühling sterben" aus einer Leseflaute geholt: Ich habe ebenso gebannt wie erschüttert von den Erlebnissen des Protagonisten Walter während der letzen Monate im zweiten Weltkrieg gelesen & auch nach dem Lesen hat mich der Roman nicht so schnell losgelassen. Ein beeindruckendes, leises und sehr starkes Buch! 4. doceten empfiehlt: "Chaos" von David Mitchell In "Chaos" erzählt David Mitchell in neun Geschichten über den freien Willen des Einzelnen in einer deterministisch-chaotischen Welt - nicht das kleinste Thema für einen Debütroman. Nahezu mikroskopisch klein sind jedoch oft die verbindenden Elemente zwischen den Geschichten, bis sie sich in ein großes Ganzes fügen, das wir wohl Leben nennen. Wer die Erzählweise aus dem bekannteren "Cloud Atlas" mag, wird auch von "Chaos" begeistert sein - ich bins! 5. Malista empfiehlt: "Die schönste Art, sein Herz zu verlieren" von Mamen Sánchez Es gibt Bücher, die liest man und am Ende waren sie gut. Und es gibt Bücher wie Mamen Sanchez' "Die schönste Art sein Herz zu verlieren", erschienen im Thiele Verlag, welches einen auf eine Reise mitnimmt, die niemals enden soll! Die Faszination des Buches liegt in den pointierten Beschreibungen der Protagonisten, ihrer Herkunft und ihrer Lebensstile, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Unbedingt lesen! 6. ValerieLiebtLesen empfiehlt: "Das achte Leben (Für Brilka)" von Nino Haratischwili Ich habe das Familienepos dieses Jahr im Sommerurlaub in Portugal gelesen und war vom ersten Moment an gefesselt von dieser spannenden Geschichte rund um acht beeindruckende Frauenfiguren. Die 1200 Seiten habe ich verschlungen und danach war ich fast ein wenig wehmütig, dass die Geschichte "schon" rum war. Grandios! 7. Sophia29 empfiehlt: "Das Geheimnis des weißen Bandes" von Anthony Horowitz In diesem Jahr bin ich auf den Sherlock Holmes-Geschmack gekommen. Deswegen zählt „Das  Geheimnis des weißen Bandes“ von Anthony Horowitz zu meinen absoluten Lesehighlights 2015. Die ersten Seiten dieses Buches haben ausgereicht, um mich voll und ganz in seinen Bann zu ziehen:   London im November 1890 – der unvergleichliche Detektiv Sherlock Holmes und sein alter Freund Dr. Watson setzen alles daran, das Geheimnis um „Das weiße Band“ schnellstmöglich zu lüften, um   weitere Morde zu verhindern. Ich habe die beiden wirklich gerne auf ihrer Verfolgungsjagd begleitet und von Seite zu Seite mehr der Auflösung dieses dubiosen Falls entgegengefiebert. Dieses Buch bietet nicht nur durch und durch sympathische Protagonisten und einen einzigartigen Stil des Autors, sondern garantiert vor allem auch Spannung bis zum Schluss. 8. HannaBuecherwurm empfiehlt: "Der Name des Windes" von Patrick Rothfuss Lasst euch nicht vom schleppenden Anfang des Buches trügen! Sobald ihr diesen einmal hinter euch habt, wird euch das Buch vollkommen fesseln und bis zur letzten Seite nicht mehr loslassen. Vor allem der originelle Schreibstil macht dieses Buch aus, macht euch darauf gefasst, wiederholt in Lachen ausbrechen zu müssen. Das Buch ist der Auftakt zu einem fantastischen Fantasy-Epos, auf dessen Fortsetzung ich nun richtig gespannt bin! 9. aba empfiehlt: "Die Straße der Geschichtenerzähler" von Kamila Shamsie Gegen Ende des Jahres nur ein Lieblingsbuch zu nennen, fällt einem oft schwer, wenn fast jedes gelesene Buch diese Auszeichnung verdienen könnte. Dieses Mal ist es bei mir nicht so, ich musste keine Sekunde lang überlegen, die Entscheidung stand schon im Frühjahr fest. "Die Straße der Geschichtenerzähler" von Kamila Shamsie ist mein absolutes Lieblingsbuch aus 2015. Für so viel Leidenschaft, so konsequente und menschliche Charaktere, und eine glaubhafte und spannende Entwicklung habe ich dieses Buch sehr geliebt. 10. Kathycaughtfire empfiehlt: "Wer die Nachtigall stört ..." von Harper Lee Eines der Bücher, das man in seinem Leben unbedingt gelesen haben sollte. Es ist ein Klassiker der amerikanischen Literatur, aber einer, den man schlichtweg lieben muss. Die Geschichte ist wunderschön, die Botschaft nach wie vor eine unglaublich wichtige und Harper Lee eine grandiose Autorin. 11. markusros empfiehlt: "Vom Inder, der auf dem Fahrrad bis nach Schweden fuhr, um dort seine große Liebe wiederzufinden" von Per J. Andersson Das Buch und speziell der so mutige Pikay haben mir die eigene Lust am Abenteuer und an fernen Ländern nicht nur in den Lesestunden zurückgebracht. Ich bewundere den Mut, sich aus Überzeugung für eine Sache in Situationen zu begeben, ohne vorher alle Eventualitäten intellektuell durchdacht und durchdrungen zu haben. 12. Tree_Trunks empfiehlt: "Altes Land" von Dörte Hansen Für mich ist "Altes Land" von Dörte Hansen eines der besten Bücher 2015 gewesen. Die Geschichte beschreibt die kleinen Wunden, die sich die Generationen einer Familie gegenseitig zufügen können und erzählt von der Bürde der Vergangenheit. Gleichzeitig hat Dörte Hansen einen tollen Humor, der mich wirklich laut zum Lachen gebracht hat und der von einer ungetrübten Menschenkenntnis zeugt. Ein großartiges Buch über menschliche Stärken und Schwächen! 13. Tasmetu empfiehlt: "Ich bin Malala" von Malala Yousafzai Dieses Buch war so viel mehr als das, was ich erwartet habe und ließ mich tief berührt und nachdenklich zurück. Es ist die Geschichte des Swat Lands, es ist die Geschichte der Taliban, des Islams, es ist die Geschichte ihres Dorfes, ihrer Eltern, ihrer Freunde, ihrer Heimat, ihrer Flucht. Sympathisch, aufrüttelnd, aktuell. 14. nordbreze empfiehlt: "Bora" von Ruth Cerha Die Frankfurter Verlagsanstalt sollte dieses Buch nur zusammen mit einem Flugticket nach Kroatien verkaufen. Obwohl ich schon immer eine Wasser-Sehnsucht hatte, war diese noch nie so stark wie beim Lesen von "Bora". Ich möchte auch eine Insel erkunden, klettern, schwimmen, Wein trinken (ich mag gar keinen Wein ..) und Fisch essen. Ruth Cerha beschreibt das Inselleben einfach, alltäglich, aber trotzdem prägnant, so dass man das Gefühl hat, schon einmal dort gewesen zu sein (was ich für mich ausschließen kann. Ich war noch nie in Kroatien). Hinzu kommen mit Mara und Andrej zwei unaufdringliche Protagonisten, deren Liebesgeschichte so dezent aufgestellt ist, eigentlich will ich das gar nicht Liebesgeschichte nennen. Zwischen den beiden herrscht einfach eine große Vertrautheit, die ohne große Worte auskommt. Seid ihr neugierig auf unsere 15 Lieblingsbücher 2015 geworden? Dann habt ihr bis einschließlich 6. Januar Zeit, bei der Verlosung eines tollen Buchpakets mit allen 15 Büchern mitzumachen. Jetzt müsst ihr uns über den "Jetzt bewerben"-Button ganz oben nur noch folgendes verraten und dann seid ihr dabei: Da wir selbst immer so gerne Bücher verschenken, würden wir von euch gern wissen, welche Bücher ihr dieses Jahr zu Weihnachten verschenkt und wieso ihr euch für genau diese entschieden habt? Welche sind eure Buchgeschenktipps des Jahres? Wir wünschen euch ein wunderschönes Weihnachtsfest & einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Mehr
    • 990
  • Geschichte und Illustration sind phantasievoll und kreativ

    Alice im Wunderland & Alice hinter den Spiegeln
    katze102

    katze102

    27. December 2015 um 13:13

    Die Prachtausgabe zum 150. Geburtstag des Klassikers mit der Übersetzung von Christian Enzensberger, illustriert von Floor Rieder . Der Doppelband kommt als Wendebuch daher: Wenn man „Alice im Wunderland“ gelesen hat, dreht man das Buch um und hat „Alice hinter den Spiegeln“ vor sich. Schon dass dieser Titel in Spiegelschrift gedruckt wurde, ist eine witzige Idee; hinzukommt, dass nun auch das Lesebändchen von unten nach oben genutzt wird, also auch auf dem Kopf steht. Das Buchformat, klein und dafür etwas dicker geraten, sollte nach Floor Rieders Ansicht an eine altenglische Bibel erinnern; ich finde diese Ausgabe sehr handlich und schön zum Selber- und Vorlesen. Gerade die ganzseitigen Motivseiten, in denen Alice in Blumenranken versteckt gezeichnet wurden, sind gelungene Wimmel- oder Suchbilder. Die restliche Illustration wurde liebe- und ganz besonders phantasievoll gestaltet, was ich bei den so bekannten und eher üppigen Vorlagen der letzten 150 Jahren schon als sehr schwierig und wirklich gut gelöst ansehe. Die Vielfältigkeit der Seitengestaltung paßt wunderbar zu der einfallsreichen Geschichte um Alice und den anderen reizenden Figuren. Floor Rieders hat hierfür eine spezielle Technik angewendet, indem sie eine Glasplatte mit schwarzer Farbe bestrichen, die Motive mit einer Feder eingekratzt, gescannt und coloriert hat. Inhaltlich muß zu diesem Klassiker gar nicht mehr verraten werden als, dass die beiden Bücher noch umfangreicher erzählen als der Zeichentrickfilm, den wohl jeder schon gesehen hat. Diese Ausgabe finde ich ganz phantasievoll und reizend gestaltet, zum Selber-, Vorlesen und zum Sammeln.

    Mehr
  • Wunderschöne Ausgabe

    Alice im Wunderland & Alice hinter den Spiegeln
    ForeverAngel

    ForeverAngel

    05. November 2015 um 16:14

    Es gibt eine Geschichte, die mich schon mein ganzes Leben lang begleitet. Als Kind bin ich mit der Disney Zeichentrick Version groß geworden, habe sie immer und immer wieder angesehen, bis ich sie mitsprechen konnte. In dem Jahr, in dem ich Abitur gemacht habe, begegnete mir erneut eine Disney Verfilmung, dieses Mal aber mit lebenden Darstellern. Im Studium las ich erstmalig die englischsprachige Originalgeschichte. Als Bloggerin traf ich auf eine moderne Jugendbuchversion: Dark Wonderland von A. G. Howard. Und im Siebten Himmel, meiner Lieblingsbuchhandlung, entdeckte ich schließlich eine deutsche Übersetzung beider Originaltitel, mit wunderschönen Illustrationen versehen. Ich rede natürlich von Alice im Wunderland.  In diesem Jahr erschien bei Gerstenberg eine Ausgabe mit beiden Titeln: Alice im Wunderland und Alice hinter den Spiegeln, übersetzt von Christian Emzensberger und illustriert von Floor Rieder. Die Illustrationen sind etwas Besonderes, sie haben nichts mit der blonden Disney-Alice zu tun. Die Bilder entstanden durch eine alte Kratztechnik in Kombination mit moderner Computergrafik. Passend dazu wechselt der Text auch immer wieder seine Farbe. Gedichte oder Lieder sind orangefarben, manchmal ist der Text weiß auf schwarzem Grund, manchmal schwarz auf grün. Ist man am Ende von Alice im Wunderland angekommen, dreht man das Buch auf den Kopf und beginnt am anderen Ende mit Alice hinter den Spiegeln. Die Enden der beiden Geschichten treffen sich in der Mitte des Buches. Es ist eine wunderschöne Ausgabe für Liebhaber, ein tolles Geschenk für Jung und Alt. Ein Buch zum Lesen, zum Schmöken, zum Träumen, zum Erinnern. Ein Buch, das man einfach im Regal stehen haben muss.     (c) Books and Biscuit

    Mehr
  • Ein Kinderbuchklassiker in einer wunderschönen Neuauflage

    Alice im Wunderland & Alice hinter den Spiegeln
    lesestunden

    lesestunden

    29. October 2015 um 18:07

    Dieser Kinderbuchklassiker, der es sogar auf die Liste der ZEIT-Bibliothek der 100 Bücher geschafft hat, ist sicherlich lesenswert. Die Geschichte selbst fand ich wenig aufregend und der Plot ist eigentlich nicht der große Knaller. Was dieses Buch zu einem echten Kunstwerk macht und für Lesevergnügen sorgt, ist diese kunstvolle und zauberhafte Ausgabe. Floor Rieder, die Illustratorin, hat die Geschichte mit sehr passenden und treffende Abbildungen neu verwandelt und die verrückte Welt von Alice völlig neu eingerahmt. Die seltsamen Wesen, die höchst biegsame, paradoxe Welt, die weder vor Änderungen von Raum und Zeit halt macht, noch sich an jegliche gesellschaftlichen Konventionen hält, bekommt so ein sehr ansprechendes Gesicht und es ist ein Vergnügen in Alice Spiegelwelt einzutauchen, sich zu wundern und oft auch gar nichts zu verstehen. Denn mit Alice planlos neben dem Geschehen zu stehen, gehört genauso zu diesem Buch, wie die verstörende Erkenntnis, das seine unfreundlichen Bewohner doch erstaunlich oft recht haben. Insgesamt war ich aber von der schönen Aufmachung wesentlich mehr begeistert, als vom Inhalt, der oft zu sinnlos und wenig spannend erscheint. Ausführliche Rezension mit vielen Bildern: http://www.lesestunden.de/2015/10/alice-im-wunderland-alice-hinter-den-spiegeln-lewis-caroll-und-floor-rieder/

    Mehr
  • Ich liebe es!

    Alice im Wunderland & Alice hinter den Spiegeln
    blauerklaus

    blauerklaus

    „Und was für einen Zweck haben schließlich Bücher“, sagte sich Alice, „in denen überhaupt keine Bilder und Unterhaltungen vorkommen?“ Dieses Zitat aus dem Buch hat sich der Gerstenberg-Verlag wohl zu Herzen genommen und pünktlich zum 150jährigen Jubiläum diese prachtvolle Ausgabe von „Alice im Wunderland“ und „Alice hinter den Spiegeln“ herausgebracht. Zum Inhalt des Buches muss wohl nicht mehr viel gesagt werden. Einer der ganz großen Klassiker der Weltliteratur, und ja, man sollte sich vor der Lektüre bewusst sein, auch ein Klassiker der Nonsens-Literatur. Denn wer hier einen spannenden Abenteuerroman im Stile der Tim-Burton-Verfilmung erwartet wird hier wohl enttäuscht werden. Eine durchgehend logische Handlung wird man hier nicht unbedingt finden, aber Alice' Erlebnisse sind so liebevoll beschrieben und so skurril in Szene gesetzt, dass man sich einfach in sie verlieben muss. Wenn man sich die Zeit, in der das Buch entstanden ist und die damalige Lebenssituation der Kinder vor Augen führt, wird einem klar, was Carroll hier beschreibt: „Es sind die erschrockenen Befürchtungen einer etwa Zwölfjährigen vor dem Älterwerden, die aufkommenden Bedenken gegen die Absonderlichkeiten der Erwachsenenwelt.“ (Zitat aus: Dieter E. Zimmer über Alice im Wunderland aus der Zeit-Bibliothek der 100 Bücher, suhrkamp-Taschenbuch). Der Übersetzer Christian Enzensberger beschreibt es seinerzeit so: „Carrolls Bücher handeln von der Gesellschaft... In den Ländern, die Alice durchwandert, stirbt man die Tode der Verlegenheit und des Verstummenmüssens; man wird nicht ermordert, sondern mundtot gemacht; und nicht die Gurgel wird einem abgeschnitten, wohl aber die Antwort. Unversehens ist Alice in einen Irrgarten, in ein Vexierspiegelkabinett des schicklichen Verhaltens geraten.“ Und nochmal Dieter E. Zimmer (sh. oben) : „Das Wunderland macht ihr Angst; trotzdem ist die Reise kein Horrortrip. Jene neue Welt lockt sie auch; und sie begegnet ihr mit wachsendem Selbstvertrauen, wachsender Vernünftigkeit. Als sie am Ende erwacht, ist ihr Angst vollends besiegt.“ Dieses Mutmachen an der Grenze zum Erwachsenwerden hat sicherlich seinen Teil zum Klassiker-Status beigetragen. Die schräge Komik und die vielen im Buch enthaltenen Gedichte und Reime stellen den Übersetzer ins Deutsche vor besondere Herausforderungen, dies ist aber Christian Enzensberger (dessen Übersetzung für diese Ausgabe verwandt wurde) meiner Erachtens hervorragend gelungen. Was diese Ausgabe hier so besonders macht ist die überaus liebe- und kunstvolle Gestaltung des Buches. Die von der niederländischen Künstlerin Floor Rieder gestaltete Prachtausgabe ist ein wahres Schmuckstück für jedes Bücherregal. Das Wendebuch (sehr schön:wenn man das Buch umdreht liest man „Alice hinter den Spiegeln“- natürlich in Spiegelschrift) erscheint als Halbleinenband mit Rückenprägung, Fünffarbendruck und Lesebändchen. Für die Gestaltung verwendete die Künstlerin ungewöhnliche Stilmittel: Sie bestreicht Glasplatten mit schwarzer Farbe, kratzt die Motive mit der Feder ein, scannt die Bilder und koloriert diese am Rechner. Die wirklich sehr zahlreichen Illustrationen sind in den Farben grün, orange und schwarz-weiß gehalten und dürften nicht jedem auf Anhieb gefallen. Mir gefallen sie ausgesprochen gut. Allen die eine schräge Geschichte und eine tolle Buchgestaltung lieben sei dieses Buch wärmstens empfohlen. Auch als Geschenk für Bücherliebhaber meines Erachtens sehr gut geeignet.

    Mehr
    • 3
  • Wundervoll!

    Alice im Wunderland & Alice hinter den Spiegeln
    krissysch

    krissysch

    24. August 2015 um 20:42

    Als Alice mit ihrer Schwester am Fluss sitzt und sich furchtbar langweilt, entdeckt sie ganz plötzlich ein weißes Kaninchen, dass sie neugierig verfolgt. Und ehe sie sich versehen hat, fällt sie durch den Kaninchenbau ins Wunderland, wo sie fantastischen Abenteuern und merkwürdigen Gestalten begegnet. Eine aufregende Reise aus Teepartys, Unterhaltungen mit verrückten Vögeln und Audienzen bei der Herzkönigin sorgen dafür, dass Alice ein Abenteuer nach dem anderen erlebt. In Alice hinter den Spiegeln, der Fortsetzung von Alice im Wunderland, entdeckt Alice erneut eine verrückt verkehrte Welt, voller Abenteuer und fantastischer Gestalten. Doch mutig und schlau wie sie ist, meistert sie auch diese! Hach, ich muss gestehen, ich bin ganz verliebt in dieses Buch! Nicht nur, dass ich Alice im Wunderland liebe, nein, diese wundervolle Aufmachung des Buches macht es einfach zu einem echten Schätzchen. Aber kommen wir erst einmal zum Inhalt. Beide Teile über Alice sind wahnsinnig schön geschrieben. Der Schreibstil lässt sich, besonders dafür, dass die Geschichten schon 150 Jahre alt sind, wirklich schön und flüssig lesen und es macht richtig Spaß, Alice bei ihren Abenteuern zu folgen. Alice als Protagonistin finde ich sowieso klasse. Sie ist ziemlich schlau, neugierig und mutig (meiner Meinung nach hinter den Spiegeln sogar noch mehr als im Wunderland) und obwohl sie noch ein kleines Mädchen ist, lässt sie sich von all den merkwürdigen und komischen Gestalten gar nicht so sehr einschüchtern und besticht mit ihrer Freundlichkeit und ihren schlauen Ideen. Besonders toll finde ich auch all die Kreativität, die in den Geschichten steckt. Besonders für die damalige Zeit sehr ungewöhnlich, aber auch heute noch wunderbar fantastisch. Das Wunderland steckt für mich wirklich voller Wunder. Denn in all den Verfilmungen, die es zu den Geschichten gibt, wird meist nur ein Teil von Alices Abenteuern erzählt. Im Original gibt es aber zum Beispiel, neben den bekannten Personen wie dem weißen Kaninchen, dem Hutmacher und der Herzkönigin, noch viele weitere Charaktere und Szenen, wie zum Beispiel Goggelmoggel, Zwideldumm und Zwiedeldei oder den Greif. All diese fantasievollen, merkwürdigen und eigenartigen Figuren machen das Buch zu einem fantastischen Werk, das man meiner Meinung nach ganz unbedingt gelesen haben muss. Doch neben der tollen Handlung besticht diese wunderschöne Ausgabe auch ganz klar durch ihr Äußeres und war einer der Hauptgründe, warum ich das Buch unbedingt haben wollte. Es ist einfach ein wahres Schmuckstück! Die Illustrationen von Floor Rieder sind wunderschön und passen perfekt zu dieser verqueren Geschichte. Jede Seite ist anders gestaltet, oft gibt es farbige Hintergründe, Figuren, die in den Text hineinrennen oder eine ganze Seite einnehmen. Der Stil der beiden Cover zieht sich durch das ganze Buch und hat bei mir einen ganz begeisterten Eindruck hinterlassen. Auch die Idee, dass man zuerst Alice im Wunderland ließt, die Geschichte in der Buchmitte endet und man dann das Buch wendet um von der anderen Seite Alice hinter den Spiegeln zu lesen, fand ich einfach nur großartig. So viele kleine liebevolle Details, so viele tolle Ideen, so viele unglaublich schöne Buchseiten. Ich kann gar nicht anders, als die volle Punktzahl zu vergeben und zu sagen: Definitiv eines meiner neuen Lieblingsbücher. Und auch definitiv ein Buch, das einen Ehrenplatz im Bücherregal erhält.  Man sieht richtig, mit wie viel Liebe das Buch gestaltet und gebunden wurde und das zeigt sich dann letztendlich auch im Endergebnis - ein schöneres Buch habe ich bisher noch nicht gesehen!

    Mehr
  • Wundervoll!

    Alice im Wunderland & Alice hinter den Spiegeln
    krissysch

    krissysch

    24. August 2015 um 20:42

    Als Alice mit ihrer Schwester am Fluss sitzt und sich furchtbar langweilt, entdeckt sie ganz plötzlich ein weißes Kaninchen, dass sie neugierig verfolgt. Und ehe sie sich versehen hat, fällt sie durch den Kaninchenbau ins Wunderland, wo sie fantastischen Abenteuern und merkwürdigen Gestalten begegnet. Eine aufregende Reise aus Teepartys, Unterhaltungen mit verrückten Vögeln und Audienzen bei der Herzkönigin sorgen dafür, dass Alice ein Abenteuer nach dem anderen erlebt. In Alice hinter den Spiegeln, der Fortsetzung von Alice im Wunderland, entdeckt Alice erneut eine verrückt verkehrte Welt, voller Abenteuer und fantastischer Gestalten. Doch mutig und schlau wie sie ist, meistert sie auch diese! Hach, ich muss gestehen, ich bin ganz verliebt in dieses Buch! Nicht nur, dass ich Alice im Wunderland liebe, nein, diese wundervolle Aufmachung des Buches macht es einfach zu einem echten Schätzchen. Aber kommen wir erst einmal zum Inhalt. Beide Teile über Alice sind wahnsinnig schön geschrieben. Der Schreibstil lässt sich, besonders dafür, dass die Geschichten schon 150 Jahre alt sind, wirklich schön und flüssig lesen und es macht richtig Spaß, Alice bei ihren Abenteuern zu folgen. Alice als Protagonistin finde ich sowieso klasse. Sie ist ziemlich schlau, neugierig und mutig (meiner Meinung nach hinter den Spiegeln sogar noch mehr als im Wunderland) und obwohl sie noch ein kleines Mädchen ist, lässt sie sich von all den merkwürdigen und komischen Gestalten gar nicht so sehr einschüchtern und besticht mit ihrer Freundlichkeit und ihren schlauen Ideen. Besonders toll finde ich auch all die Kreativität, die in den Geschichten steckt. Besonders für die damalige Zeit sehr ungewöhnlich, aber auch heute noch wunderbar fantastisch. Das Wunderland steckt für mich wirklich voller Wunder. Denn in all den Verfilmungen, die es zu den Geschichten gibt, wird meist nur ein Teil von Alices Abenteuern erzählt. Im Original gibt es aber zum Beispiel, neben den bekannten Personen wie dem weißen Kaninchen, dem Hutmacher und der Herzkönigin, noch viele weitere Charaktere und Szenen, wie zum Beispiel Goggelmoggel, Zwideldumm und Zwiedeldei oder den Greif. All diese fantasievollen, merkwürdigen und eigenartigen Figuren machen das Buch zu einem fantastischen Werk, das man meiner Meinung nach ganz unbedingt gelesen haben muss. Doch neben der tollen Handlung besticht diese wunderschöne Ausgabe auch ganz klar durch ihr Äußeres und war einer der Hauptgründe, warum ich das Buch unbedingt haben wollte. Es ist einfach ein wahres Schmuckstück! Die Illustrationen von Floor Rieder sind wunderschön und passen perfekt zu dieser verqueren Geschichte. Jede Seite ist anders gestaltet, oft gibt es farbige Hintergründe, Figuren, die in den Text hineinrennen oder eine ganze Seite einnehmen. Der Stil der beiden Cover zieht sich durch das ganze Buch und hat bei mir einen ganz begeisterten Eindruck hinterlassen. Auch die Idee, dass man zuerst Alice im Wunderland ließt, die Geschichte in der Buchmitte endet und man dann das Buch wendet um von der anderen Seite Alice hinter den Spiegeln zu lesen, fand ich einfach nur großartig. So viele kleine liebevolle Details, so viele tolle Ideen, so viele unglaublich schöne Buchseiten. Ich kann gar nicht anders, als die volle Punktzahl zu vergeben und zu sagen: Definitiv eines meiner neuen Lieblingsbücher. Und auch definitiv ein Buch, das einen Ehrenplatz im Bücherregal erhält.  Man sieht richtig, mit wie viel Liebe das Buch gestaltet und gebunden wurde und das zeigt sich dann letztendlich auch im Endergebnis - ein schöneres Buch habe ich bisher noch nicht gesehen!

    Mehr
  • ein echtes Juwel

    Alice im Wunderland & Alice hinter den Spiegeln
    Flatter

    Flatter

    12. August 2015 um 19:43

    Über den Autor: Lewis Carroll, (1832-1898), Pseudonym von Charles Lutwidge Dodgson, lehrte Mathematik in Oxford. Im Sommer 1862 lud er die Töchter des Dekans, darunter die elfjährige Alice, zu einer Bootsfahrt ein und erzählte ihnen zum Zeitvertreib eine Geschichte. Drei Jahre später erschien Alice im Wunderland in Buchform.  Zum Inhalt: Klapptexte Zum 150. Jahrestag der Erstveröffentlichung am 4. Juli 1865 erscheint die komplette und ungekürzte Alice (Alice im Wunderland und Alice hinter den Spiegeln) als opulent ausgestattetes Wendebuch. Alice im Wunderland: Als Alice es vor lauter Langeweile kaum noch aushalten kann, entdeckt sie ein kleines weißes Kaninchen, das voller Eile auf eine Uhr schaut und in einer Hecke verschwindet. Alice folgt dem seltsamen Wesen und erlebt die komischste, phantastischste Welt, die je ein Kind entdeckt hat, eine Welt, in der Tiere sprechen und alles auf dem Kopf zu stehen scheint. Alice hinter den Spiegeln: Im Land hinter dem Spiegel begegnet Alice seltsamen Gestalten: dem Ei Humpty Dumpty, dem strickenden Schaf oder den garstigen Schachköniginnen. Mit ihnen liefert sie sich allerhand Wortgefechte, denn in der Spiegel-Welt sieht man die Dinge mit einer ganz eigenen Logik. Nach ihrer Rückkehr aus dem Wunderland hat Lewis Carroll seine kleine Alice noch einmal in eine Phantasiewelt voller Abenteuer und verdrehter Komik geschickt. Der Klassiker für Kinder zwischen 8 und 80 ist in dieser Neuübersetzung in seinem ganzen frechen Dialogwitz zu lesen. Meine Meinung: Alice und allle Figuren denen sie auf ihrer abenteuerlichen Reise im Wunderland begegnet muß man einfach ins Herz schließen. Ja, auch die eher Bösen! Alice muß einige aberwitzige Siuationen meistern auf ihrer Reise. Ganz angetan bin ich nach wie vor von der Grinsekatze, die ich einfach nur wundervoll finde. Lewis Carroll hat eine phantastische magische Welt erschaffen, in die man eintauchen und nicht mehr hervorkommen möchte. Die Liebe zum Detail, steckt hier in jedem einzelnen Satz und man fiebert mit Alice in jedeSituaton mit. Diese gewaltige Prachtausgabe des berühmtesten Kinderbuchs aller Zeiten überzeugt als Halbleinenand mit Rückenprägung. Wundervolle Illustrationen ziehen den Leser in ihren Bann. Dieses Schmuckstück sollte in keinem Bücherregal fehlen.   Cover: Das Cover der niederländischen Ausgabe wurde als schönster Buchumschlag des Jahres 2014 in den Niederlanden prämiert. Fazit: Beide Bücher in einem Band und das dann auch "spiegelverkehrt". Großartig trifft es nicht mal annähernd, ein echtes Juwel.

    Mehr
  • Diese bestimmte Auflage des Buches zum 150. Geburtstag ist einfach zauberhaft

    Alice im Wunderland & Alice hinter den Spiegeln
    BuechersuechtigesHerz

    BuechersuechtigesHerz

    20. July 2015 um 13:47

    Alice folgt einem weißen Kanninchen in seinen Bau und stürzt in eine andere Welt - das Wunderland. Hier sprechen die Tiere, man kann groß und klein werden und es gibt viele seltsame Dinge... Inhalt laut Gerstenberg Verlag: Zum 150. Jahrstag der Erstveröffentlichung am 4. Juli 1865 erscheint die komplette und ungekürzte Alice (Alice im Wunderland & Alice hinter den Spiegeln) als opulent ausgestattetes Wendebuch in der renommierten Übersetzung von Christian Enzensberger. Die bibliophile Prachtausgabe des berühmtesten Kinderbuchs aller Zeiten erscheint als Halbleinenband mit Rückenprägung, Fünffarbendruck und Lesebändchen,großartig illustriert und gestaltet von der vielfach ausgezeichneten Künstlerin Floor Rieder. Das Cover der niederländischen Ausgabe wurde als schönster Buchumschlag des Jahres 2014 in den Niederlanden prämiert. Ich bin ein großer Fan von dem Disney Film "Alice im Wunderland" und hatte schon lange mal vor, das Buch zu lesen. Alice im Wunderland ist schließlich ein echter Klassiker, den man kennen sollte. Als ich das tolle Buch zum 150. Geburtstag der Geschichte vom Gerstenberg Verlag sah, war für mich klar, dass ich es als Anlass nutzen möchte, es zu lesen. Das tolle Wendecover und die Illustrationen machen das Buch einzigartig. Alles ist in grün und orange gehalten und sehr edel und fein aufgemacht. Die Geschichte an sich kannte ich nun ja schon durch den Film, der Einstieg gelang mir also ganz leicht. Ich konnte Alice gut folgen und mit ihr den Weg ins Wunderland erkunden. Im Laufe des Buches jedoch bemerkte ich schon, dass es Abweichungen gab. Eigentlich störte mich das jetzt nicht so sehr, ist ja meistens so, dass Film und Buch vieles nicht gemeinsam haben, aber das die Geschichte an sich war mir doch etwas zu überdreht. Wie gesagt, es war das erste Mal, dass ich Alice im Wunderland überhaupt gelesen habe und ich fand es doch sehr skurril und total oft ohne Zusammenhang und sinnlos. Ich mag Fantasygeschichten und ich liebe die Idee, die hinter Alice im Wunderland steht, sowie die Filme dazu... Dennoch konnte mich die geschriebene Geschichte von Lewis Caroll nicht richtig mitreißen. Ich brauche zumindest einen Sinn und einen Zusammenhang um mich in eine Geschichte zu finden und den konnte ich wie gesagt manchmal nicht finden. Ich schäme mich fast zu sagen, dass mir die moderneren Interpretationen wirklich besser gefallen. Trotzdem ist dieses Buch ein absolutes einzigartiges Sammlerstück und sollte bei jedem Alice im Wunderland Fan im Regal stehen. Die Geschichte an sich war überraschenderweise nicht so richtig was für mich, aber diese bestimmte Auflage des Buches zum 150. Geburtstag ist einfach zauberhaft und bekommt deswegen 4 Herzen von mir. Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

    Mehr
  • weitere