Lexington Bob Point Whitmark - CD / 30: Der Seelenkünder (Teil 2 von 2)

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Point Whitmark - CD / 30: Der Seelenkünder (Teil 2 von 2)“ von Lexington Bob

Konnte sich Derek vor der Explosion im Hafenbecken von Casa Vargas in Sicherheit bringen? Oder hat der Fluch des Schwarzen Okulars auch ihn das Leben gekostet? Auf der Suche nach ihrem Freund werden Jay und Tom an Bord der Isidora gefangen gesetzt und weit hinaus auf den Ozean entführt. Quälende Ungewissheit bringt sie an den Rand der Verzweiflung. Doch dann wird die dreihundert Jahre alte Karavelle von einer Nebelwand verschlungen. Im Kampf ums Überleben offenbart sich den Jungen die Wahrheit über das Erbe des Seelenkünders. Die Fortsetzung von 29: Der Seelenkünder (Teil 1 von 2)

Stöbern in Fantasy

Love & Revenge 2: Pakt des Schicksals

Spannender 2. Teil mit unerwarteten Wendungen! Schade, dass das Ende so knapp gehalten ist: Hier hätte ich definitiv mehr erwartet...

emmaya

Die Königin der Schatten - Verbannt

Mit diesem Band hat die Reihe ein atemberaubendes und perfektes Ende gefunden.

LillianMcCarthy

Rabenaas

Humorvoll, fantasiegeladen und faszinierend. Alles in diesem Buch vereint. :)

Saphira1415

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Der Beginn eines Epos

Lilly_London

Mia - Die neue Welt

Tolle Geschichte, die mich mehr als positiv überraschen konnte

SillyT

Räuberherz

Humorvoll, Düster, Geheimnisvoll: Tolle Märchenadaption zu "Die Schöne und das Biest"

Shaylana

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Point Whitmark - CD / 30: Der Seelenkünder (Teil 2 von 2)" von Bob Lexington

    Point Whitmark - CD / 30: Der Seelenkünder (Teil 2 von 2)
    sabisteb

    sabisteb

    09. March 2011 um 15:40

    Jay und Tom schleichen sich als blinde Passagiere an Bord der Karavelle Isidora. An Bord des Schiffes scheint die Zeit stehen geblieben zu sein, zumindest auf den ersten Blick, denn damals gab es keine weiblichen Kapitäne. Hier nun erfahren sie endlich, was es mit dem schwarzen Okular auf sich hat und was das Ziel und der Zweck der Isidora sind. Hier nun der zweite Teil der Doppelfolge, der nahtlos an die vorherige Episode anschließt, so dass man sich auch im Schuber hätte herausgeben können, oder gleich als doppel CD. Es gibt keine Einführung oder Zusammenfassung, diese Folge ist also die Einzige der Reihe, in welcher man die Vorkenntnisse der vorherigen Folge benötigt. Diese Episode ist nun eine klassische Abenteuergeschichte in der Art von Indiana Jones. Entschlüssele die Hinweise, such den Schatz, vernichte den bösen Gegner, der es auch auf den Schatz und dein Leben abgesehen hat. Klassisch und gut gemacht wartet diese Folge durchaus mit nicht vorhersehbaren aber durchaus schlüssigen Wendungen auf. Irritierend fand ich nur, dass die „Reporter“ von Point Whitmark nichts von der Mission der Isidora gelesen haben, einem Ereignis, dass sicherlich in den Zeitungen gestanden haben muss. Auch wenn man voraussetzt, dass die amerikanischen Nachrichten eher Lokalnachrichten im Stil von BadenTV sind, wäre das doch ein Ereignis von lokaler Größe, das man groß und breit durchgekaut und angekündigt hätte. Fazit: Gut gemachte, klassische Abenteuerepisode in der Art von Relic Hunter und Indiana Jones. Solide, schlüssig und zum miträtseln, eine gelungene Episode der Serie.

    Mehr