Lexy v. Golden

 4.3 Sterne bei 340 Bewertungen
Autor von Gefallene Mädchen, Sakrale Mädchen und weiteren Büchern.
Lexy v. Golden

Lebenslauf von Lexy v. Golden

LEXY v. GOLDEN ist das Pseudonym, unter dem D.C. ODESZA Fantasyromane für junge Erwachsene mit Spannung, neuen Wesen und Romantik schreibt.

Alle Bücher von Lexy v. Golden

Sortieren:
Buchformat:
Gefallene Mädchen

Gefallene Mädchen

 (61)
Erschienen am 03.03.2016
Sakrale Mädchen

Sakrale Mädchen

 (38)
Erschienen am 04.05.2016
Traumblut - Spiele der Sirasons

Traumblut - Spiele der Sirasons

 (37)
Erschienen am 09.09.2014
Göttliche Mädchen

Göttliche Mädchen

 (26)
Erschienen am 02.08.2016
DIWATA - Licht & Schatten

DIWATA - Licht & Schatten

 (24)
Erschienen am 01.01.2015
Zalina - Vergessen

Zalina - Vergessen

 (18)
Erschienen am 12.01.2015
Ich bin die DUNKELHEIT

Ich bin die DUNKELHEIT

 (14)
Erschienen am 21.07.2017
Zalina - Tränen der Levana

Zalina - Tränen der Levana

 (15)
Erschienen am 23.04.2015

Neue Rezensionen zu Lexy v. Golden

Neu
J

Rezension zu "Ich bin die DUNKELHEIT" von Lexy v. Golden

Was für ein Auftakt
jessica_nguyvor 2 Monaten

Inhalt:
Ein verborgenes DÄMONENREICH regiert von fünf Brüdern.
Ein grausamer FLUCH – der alles verändert.
Eine junge PRINZESSIN – die vor der Hochzeit flieht.
Ein gefährlicher KRIEG – der sich wie ein tödlicher Schatten verbreitet.
Eine verbotene LIEBE – die alles retten kann.

Eines weiß die junge Vampir-Prinzessin Galiläa mit Gewissheit: Sie wird den Thronerben Skandinaviens Prinz Arvid nicht heiraten. Unter keinen Umständen. Daher kommt nur eines infrage: Sie muss den See der Whâlis auffinden. Ein Gewässer, in dem sie den Bann lösen kann, der sie an Prinz Arvid bindet und der sie als Prinzessin zu erkennen gibt. Auf ihrer Reise mit ihrer Zofe begegnet sie einem geheimnisvollen Fremden mit betörend grünen Augen, der eine gefährliche Begabung beherrscht – die Magie der Dunkelheit. Gezeichnet von einem Fluch, ist ihm jede Täuschung recht, sie für sich zu gewinnen und in sein Reich zu locken. Zudem ist Prinz Arvid auf der Suche nach der geflohenen Prinzessin. Einen Pakt mit einem ranghöheren Dämon geschlossen, wird von ihm erwartet, sie zu töten. Am See angekommen, lernt Galiläa beide Männer in der nahegelegenen Burg kennen, glaubt zu wissen, wer sie sind. Nur was, wenn Galiläa herausfindet, mit wem sie es wirklich zu tun hat?

Meine Meinung:
Mittlerweile kennt man einigen Bücher von Lexy v.Golden schon. Aber ich hab bisher noch nichts von ihr gelesen und ging mit Vorsicht an die Geschichte ran.

Es hat lange gedauert bis ich mich in die Geschichte reingefunden hab aber ich habe es nicht bereut. Obwohl der Anfang nicht leicht für mich war, die Handlung zu verfolgen, so wurde es zum Mittelteil bis zum Ende hin sehr spannend.
Ich finde, dass ihr Lexy C.Golden eine wunderbare schöne Geschichte geschrieben hat, die eine gute Mischung aus Romantik, Fantasy und Drama verbunden war mit einer kleinen Priese Erotik, die jedoch nicht ganz so viel war. Das Ende war einfach schön zu lesen ich bin gespannt wie sich die Beziehung zwischen Lää und der Dunkelheit sowie den Prinz des Nordens ändern wird.

Mein Fazit:
Eine etwas düsternde und doch fantasievolle gute Vampirgeschichte, die ganz noch meinen Geschmack ist und mich sehr an die Dracula Geschichten erinnert. Ich bin sehr gespannt auf den nächsten Teil.

Kommentieren0
0
Teilen
Ruby-Celtics avatar

Rezension zu "DIWATA - Licht & Schatten" von Lexy v. Golden

Leider nicht so wirklich meins.
Ruby-Celticvor 3 Monaten

Die Schreibweise der Autorin war insgesamt recht einfach gehalten, sodass ich schnell vorangekommen bin. Gleichzeitig war sie für mich aber auch schwierig, da ich einfach nicht richtig in die Geschichte hineingefunden habe.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sichtweise von Reja, welche unsere Hauptprotagonistin in der Geschichte ist. Ihr Wesen wirkt recht einfach und oftmals leider auch etwas verbohrt. Ich bin mit ihr einfach nicht richtig warmgeworden. Sie hat sich fast während der kompletten Geschichte quer gestellt, sich in ihren eigenen negativen Gedanken verloren und kaum zugelassen, dass sie sich selber weiterentwickelt und offener für die kommende Entwicklung gezeigt. Es gab so viele Situationen, in welchen ich sie gerne geschüttelt hätte. Wie kann man nur manchmal so permanent stur und schwer von begriff sein.

Titus ist ihr Gegenstück und sein Wesen war ebenfalls nur sehr schwer zu greifen. Er wirkt manches mal ruhig, liebevoll und hilfsbereit und dann wiederrum bösartig, grantig und überfordert. Auch durch die Erklärung der dunklen Schatten konnte ich mich einfach nicht so wirklich damit anfreunden, dass er oftmals etwas überreagiert. Vielleicht lag es aber auch einfach daran, dass ich keine Bezug aufbauen konnte. Er konnte mich zu keinem Zeitpunkt wirklich erreichen.

Die Grundidee der Geschichte fand ich eigentlich recht spannend, die Umsetzung hingegen konnte mich von Beginn an nicht vom Hocker reisen. Es wirkt alles recht langatmig und einfach zu ruhig, es fehlt für mich die Spannung welche mich an der Geschichte halten könnte. Dieser Sammelband beinhaltet 3 Bände und erst ab der Mitte des letzten Bandes sozusagen wird es mal spannend, interessant und auch für mich als Leser vielversprechend. Allerdings für meinen Geschmack einfach zu spät :(

Letztlich muss ich sagen, dass dieses Buch durchaus ganz nette Ansätze hat die für mich persönlich aber nicht überzeugend umgesetzt wurden. Den Charakteren fehlt Tiefe, der Geschichte Spannung und Überraschungsmomente und insgesamt einfach mehr Feeling und Herz. Ich habe dieses Buch zwar relativ schnell gelesen, konnte mich aber überhaupt nicht damit identifizieren, was wirklich schade ist. Auch sind noch einige Schreibfehler im Buch gewesen, welche zwar nicht überwogen haben aber dennoch aufgefallen sind. -.-

Mein Gesamtfazit:

Mit „Diwata – Licht & Schatten“ hat Lexy von Golden einen für mich leider zu schwachen Sammelband Ihrer Geschichte über Licht und Schatten geschrieben. Es gab einige Ansätze, welche mich aber letztlich nicht überzeugen konnte. Ich denke hier muss man echt schauen, ob man mit der Schreibweise und Umsetzung zurecht kommt oder eben nicht.

Es ist wirklich schade, aber dieses Buch und ich wurden leider keine Freunde. Was nicht heißt, dass es nicht bei anderen Lesern anders sein wird. :)

Das Buch erhält 2,5 Sterne von mir.

Kommentieren0
1
Teilen
A

Rezension zu "Mädchen eines Vampirs" von Lexy v. Golden

Endlich eine Vampir Story die spannend und gut geschrieben ist
AnnWolfvor 3 Monaten


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 260 Bibliotheken

auf 60 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 11 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks