Lexy v. Golden Gefallene Mädchen

(54)

Lovelybooks Bewertung

  • 50 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(22)
(18)
(12)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gefallene Mädchen“ von Lexy v. Golden

Dare Lá Roche besucht, seit sie vierzehn ist, die Akademie Sankt Loryane in Frankreich, auf der nur ausgewählte Mädchen mit besonderem Blut aufgenommen werden, um nach der Vollendung des einundzwanzigsten Lebensjahres ihrem Vampir übergeben zu werden. Während die anderen Mädchen sich nichts sehnlicher wünschen, als ihrem Vampir zu begegnen, glaubt Dare zu wissen, was Vampire in Wirklichkeit sind. Nicht die Beschützer der seltenen Mädchen – nein, sondern eine Art, die Menschen terrorisiert und für ihre Zwecke ausnutzt. Daher wird Dare alles Mögliche tun, um ihrem zukünftigen Vampir, Lazares Descartes, zu entkommen. Wird ihr eine Flucht gelingen? Oder wird sie sich mit dem Fehltritt nur den Zorn des Vampirs zuziehen? GEFALLENE MÄDCHEN – ist der erste Band der Vampirreihe, die in eine düstere, neuartige und sinnliche Welt entführt. Eine Geschichte, die von einem selbstbewussten Mädchen erzählt, das die Welt der Vampire völlig verändern wird. Denn Dare ist die Eine, nach der viele Vampire vergeblich suchen. Der zweite Band erscheint voraussichtlich Ende April 2016.

Für einen Vampirroman wirklich toll. Interessanter Schreibstil.

— WieBo
WieBo

Das erste Buch der Reihe hat mich schon mal gefesselt. Ich bin gespannt wie es weiter geht. :)

— SaranaHiyori
SaranaHiyori

Ein super Start für eine Reihe es fesselt einen sofort!

— Tynie
Tynie

Mal ganz was anderes - wer ein bisschen Erotic in seinen Geschichten mag der wird diesen Vampirroman mit Begeisterung in Empfang nehmen.

— Corra_ClaflinCruz
Corra_ClaflinCruz

Interessant... denoch nicht ganz überzeugend!?

— Wings_14
Wings_14

Nette Geschichte, grauenhafter Stil.

— Asbeah
Asbeah

Toller Auftakt zur Serie

— KarinLindberg
KarinLindberg

Am Anfang etwas wirre,hat sich aber wirklich gesteigert. Greife gleich zu Band 2.

— nuean
nuean

Schöne Vampirgeschichte. Mal was anderes.

— Bokaormur
Bokaormur

Für Fans von D.C. Odesza ein Muss

— Jess_S
Jess_S

Stöbern in Fantasy

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Ein wirklich tolles Buch. Annie J. Dean kann Gefühle wundervoll in Worte zu fassen. Ich freue mich auf Band 2

Sandra251

Irrlichtfeuer

Ich durfte diese sympathische junge Autorin auf dem Bloggertreffen des Verlages 2016 kennen lernen und freue mich schon auf neues von ihr

Kerstin_Lohde

Nachtmahr - Das Vermächtnis der Königin

Gute Dinge brauchen ihre Zeit.

nickypaula

Ein Käfig aus Rache und Blut

Wahnsinn! Absolut großartiger und mehr als empfehlenswerter Auftakt!

Schnapsprinzessin

FederLeicht - Wie Nebel im Wind

So schön und die perfekte Fortsetzung! Ich will endlich wissen wie es weitergeht... bis Dezember scheint mir wie eine Ewigkeit!

Schnapsprinzessin

Grünes Gold

Die Söldner des Klingenrausches erledigen ihren dritten und letzten Kontrakt, nichts für schwache Nerven.

Shellan16

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vampirroman

    Gefallene Mädchen
    Corra_ClaflinCruz

    Corra_ClaflinCruz

    07. January 2017 um 17:35

    Auf Amazon entdeckt hat es nicht lange gedauert bis ich es bei mir hatte.Das Cover find ich überaus passend zum Inhalt.Dieses Buch ist der Beginn einer interessanten, verstrickten Liebesgeschichte eines Mädchens mit besonderem Blut und einem Vampir. Diese Vampire können Gedanken lesen, manipulieren und sind überaus schnell !Dare Lá Roche, die Protagonistin, liebt auf einer Schule wo sie dafür ausgebildet wird mit 21 Jahren einem Vampir übergeben zu werden und ihm als Untergebene zu dienen. An der Schule wird ihr gelehrt, dass die Vampire lediglich  Beschützer für die Mädchen mit besonderem Blut, also auch Dare, sind. Dare ist seit dem ihre Freundin von Vampiren angegriffen wurde, fest davon überzeugt, dass Vampire die Menschen nur unterwerfen wollen und versucht am Andang des Buches alles um nicht zu ihrem Herrscher Lazares Descartes zu müssen.Auf dem Schloss angekommen muss sie sich an ihr neues Leben ersteinmal gewöhnen, das daraus besteht für die Zeration (Spiele um die Herrschaft der Stadt) zu trainieren und ihrem Herrscher zu gefallen. Dare hegt abwechselnd Gefühle für Milan und ihrem Herrscher, beeinflusst wird dies durch das Blut beider Männer. Sobald sie es in ihrem Körper hat, ist sie dem den es gehört gefügig, was Lazares auch bewusst ausnutzt.Das Buches bleibt die ganze Geschichte über spannend und zum Ende hin kommt nochmal eine interessante Wende. Die "Story" an sich ist wirklich interessant. Allerdings würde ich davon abraten es zu lesen wenn man Erotik nicht mag. - einiges wird üeraus detailliert beschrieben ;)Allen in allem - dran bleiben lohnt sich.

    Mehr
  • Der etwas andere Vampirroman

    Gefallene Mädchen
    Wortspielerei

    Wortspielerei

    30. November 2016 um 19:09

    Auch wenn der Modetrend „Vampir“ bereits an uns vorüber gezogen ist, habe ich immer wieder das Gefühl, dass es dennoch immer wieder Fantasy Romane geben wird, die den Trend niemals ganz aussterben lassen und ich bin froh darum.Dare ist eine junge Frau von gerade 21 Jahren und wurde von ihren Eltern mit 14 in die Akademie, die die Aufgabe hat, die Mädchen für das Leben in einem der Vampir Haushalte, vorzubereiten. Zuerst wirkt der ganze Roman, als würde er in einer vergangenen Zeit spielen. Alte Erziehungsmaßnahmen, Klamotten aus vergangenen Zeiten und fast keinerlei Technik. Als Lord Lazares Descartes sie in seinem Haus aufnimmt, stellt er fest, dass Dare etwas ganz Besonderes ist. Keines der üblichen gefallenen Mädchen und sie sich versieht, wird sie auf einen Wettkampf vorbereitet, bei dem vorab nicht klar ist, ob sie wirklich die Stärkste ist oder gnadenlos untergehen wird.Ich finde das Zusammenspiel von zwei Autorinnen an dieser Stelle super. Der Schreibstil und auch der rote Faden durch die Geschichte überzeugt. Ich bin schon sehr gespannt auf Band 2.

    Mehr
  • Mädchenhafte Vampir Dystopie

    Gefallene Mädchen
    Asbeah

    Asbeah

    20. October 2016 um 21:19

    Leider grauenhaft geschriebene Vampir-Dystopie. Puh, das war anstrengend! Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod, wenn Sie wissen, was ich meine…. Teilweise las es sich wie ein hastig hingeworfenes Stenogramm ohne Füllworte und Punktion, teilweise war es einfach wirr und der Satzbau eine Katastrophe. Da auch die Wortwahl durchgehend immer nur fast passend, aber knapp daneben lag, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass Deutsch nicht die Muttersprache der Autorin sein kann. Das würde einiges erklären. Allerdings wäre es in diesem Fall doch besonders angeraten gewesen, es von einer kompetenten Person korrigieren zu lassen. Mit kleinen Fehlern kann ich leben, mein Deutsch ist auch nicht perfekt, doch wenn sich mir der Sinn eines Satzes erst nach einem gedanklichen Satzumbau erschließt, oder auch mal gar nicht, dann macht mir das Lesen keinen Spaß. Inhaltlich ist die Geschichte recht nett - eine moderne, leicht futuristische Welt, die größtenteils von Vampiren beherrscht wird. Es gibt nur noch kleine Enklaven mit Menschen, die nichts von Vampiren ahnen. Der Rest kämpft ums Überleben. Aus der Menschheit werden diejenigen Mädchen herausgefiltert, die besonderes Blut in sich tragen. Diese werden als Teenager von ihrer Familie getrennt/abgekauft und in speziellen Schulen auf ihren künftigen Dienst als wohlerzogene Blutkurtisane bei einem Vampir vorbereitet. Auch Spannungen zwischen den Vampirherrschern der einzelnen Territorien sowie eine Gruppe Abtrünniger, die den Fortbestand der Menschheit gefährdet, sind hier ein Thema; sowie eine ausgefallene Herausforderung, die das Blutmädchen Dare für ihren Besitzer Lazares gewinnen soll. Dazu kommt es in diesem Band jedoch noch nicht, man müsste dazu den nächsten Band lesen. Ungewöhnlich ist, dass alle drei Hauptprotagonisten, Dare, Lazares und seine rechte Hand Milan, jeweils aus ihrer Sicht in der Ich-Form erzählen. Das ist im Prinzip gar nicht übel, doch es ist anstrengend, wenn man vergisst, wer da gerade denkt, handelt oder spricht; und wenn dann obendrein Satzbau, Grammatik und Wortwahl kraus gestrickt sind, dann qualmt das Köpfchen und die Lust vergeht. Fazit: Die Geschichte ist nett, jedoch nicht spannend genug, um mir auch Band 2 - 5 antun zu wollen, wenn es in diesem Stil weitergeht. Leider nur sehr knappe 3 Sterne und keine Empfehlung.

    Mehr
    • 3
  • ich bin positiv überrascht worden

    Gefallene Mädchen
    Letanna

    Letanna

    20. October 2016 um 17:39

    Seit 7 Jahren wird Dare Lá Roche darauf vorbereitet, als ein gefallenes Mädchen einem Vampir übergeben zu werden. Jetzt ist Dare 21 Jahre und die Übergabe steht kurz bevor. Aber sie denkt gar nicht daran, den Vampiren zu dienen. Mit 14. Jahren musste sie mit ansehen, wir ihre damals beste Freundin von Vampiren ausgesaugt und getötet wurde. Aus diesem Grund hält Dare alle Vampir für Monster. Sie versucht aus der Akademie Sankt Loryane, in der sie die letzten 7. Jahre gelebt hat, zu fliehen, was ihr nicht gelingt. Unterwegs wird sie ausgerechnet von den Abgesandten des Vampir Lazares Descartes aufgelesen, dem Vampir, dem sie ausgeliefert werden sollte. Man nimmt sie mit auf das Anwesen von Lazares Descartes und Dare sieht sich vielen Dingen gegenüber, die sie bisher nicht gekannt hat. Ihr steht eine besondere Herausforderung bevor, die sie meistern muss.Das Buch hat mich auf jeden Fall positiv überrascht. Der Klappentext klingt ein wenig nach Blutbraut von Lynn Raven, was mich sehr neugierig gemacht hat. Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von verschiedenen Personen erzählt, wobei der größte Teil aus der Sicht von Dare erzählt wird. Das ganze spielt in einer Zukunft, in der die Vampire an der Macht sind. Es gibt verschiedene Clans und Gruppierungen und nicht alle sind friedlich. Die Autorin wirf den Leser völlig ahnungslos in die Handlung und erzählt erst im Lauf der Geschichte die ganzen Hintergründe, was ich sehr gut fand.Dare war mir von Anfang an sehr sympathisch, sie ist eine richtige Kämpferin, was ich sehr mochte. Die Vampire, mit denen sie es zu tun hat, sind recht brutal und anfangs wird Dare sehr von ihnen gedemütigt. Die Vampire gegeben erst einmal fast gar nicht preis. Sie wirken brutal und überheblich und als Leser weiß man gar nicht wem Dare überhaupt trauen kann. Ihr steht eine sehr wichtige Aufgabe bevor, die sich erst im Lauf der Handlung herauskristallisiert.Es gibt eine Liebesgeschichte, die aber sehr ungewöhnlich ist und die man gar nicht als wirklich romantisch bezeichnen kann. Ich bin wirklich sehr gespannt wie es zweiter geht und will am liebsten sofort den 2. Teil lesen. Von mir gibt es die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Gefallene Mädchen: Ein Vampirroman

    Gefallene Mädchen
    Svenja-r

    Svenja-r

    20. August 2016 um 11:49

    Dare Lá Roche besucht, seit sie vierzehn ist, die Akademie Sankt Loryane in Frankreich, auf der nur ausgewählte Mädchen mit besonderem Blut aufgenommen werden, um nach der Vollendung des einundzwanzigsten Lebensjahres ihrem Vampir übergeben zu werden. Während die anderen Mädchen sich nichts sehnlicher wünschen, als ihrem Vampir zu begegnen, glaubt Dare zu wissen, was Vampire in Wirklichkeit sind. Nicht die Beschützer der seltenen Mädchen – nein, sondern eine Art, die Menschen terrorisiert und für ihre Zwecke ausnutzt.Daher wird Dare alles mögliche tun, um ihrem zukünftigen Vampir, Lazares Descartes, zu entkommen.Wird ihr eine Flucht gelingen? Oder wird sie sich mit dem Fehltritt nur den Zorn des Vampirs zuziehen?Eine schöne faszinierende und spannende Vampirroman.Erstmal zum Cover, ich finde es persönlich das es wunderschön und anspruchsvoll aus sieht.Dare ist cleveres, freundliche aber hin und wieder vorlaut. In der Akademie wird sie darauf vorbereitet wie sich sie gegenüber ihren Vampir zu benehmen hat, der sie quasi als seinen Besitz ansieht. In ihrer frühesten Kindheit hat sie leider eine negative Erfahrung mit dieser Spezies gemacht. Und so hat sie ihren einen Plan zurechtgelegt. Wird es ihr gelingen sich ihre Verpflichtung zu entziehen?Lazares hat die Akademie für besondere Mädchen mit besonderem Blut gegründet. Dare soll bei ihm leben und gleichzeitig wird sie auf eine Prüfung vorbereiten, aber sie macht es dem Vampir auch nicht so leicht. Und so gerät sie nicht nur an Lazares, sondern auch an seinen Berater und engsten Freund.Fazit : die Autorin Lexy v. Golden hat sich eine wunderschöne Vampirgeschichte ausgedacht, die mich auch seit langem wieder mal gefesselt und in ihren Bann gezogen hat. Es war jetzt nicht durchgehend spannend oder dramatisch oder Nerven aufreiben, aber trotzdem hat diese Geschichte ihre ganz eigene Spannung, die man sich nicht entziehen konnte. Die Autorin hat einen wunderschönen Schreibstil, der angenehm und leicht zu lesen ist.Am Anfang war es etwas für mich verwirrend, weil ich nicht herauslesen konnte in welchem Zeitraum es sich da handelt. Aber nach und nach hat sich das auch aufgeklärt. Dare und Lazares aber auch Milan sind auf unterschiedliche Art und Weise dickköpfig und temperamentvoll, was aber sehr unterhaltsam ist.Ich kann das Buch mit ruhigen Gewissen weiterempfehlen. Für alle Vampir Fans oder die es noch werden wollen.

    Mehr
  • Toll <3

    Gefallene Mädchen
    ilona89

    ilona89

    04. August 2016 um 15:16

    Dare Lá Roche besucht, seit sie vierzehn ist, die Akademie Sankt Loryane in Frankreich, auf der nur ausgewählte Mädchen mit besonderem Blut aufgenommen werden, um nach der Vollendung des einundzwanzigsten Lebensjahres ihrem Vampir übergeben zu werden. Während die anderen Mädchen sich nichts sehnlicher wünschen, als ihrem Vampir zu begegnen, glaubt Dare zu wissen, was Vampire in Wirklichkeit sind. Nicht die Beschützer der seltenen Mädchen – nein, sondern eine Art, die Menschen terrorisiert und für ihre Zwecke ausnutzt. Daher wird Dare alles Mögliche tun, um ihrem zukünftigen Vampir, Lazares Descartes, zu entkommen. Wird ihr eine Flucht gelingen? Oder wird sie sich mit dem Fehltritt nur den Zorn des Vampirs zuziehen? GEFALLENE MÄDCHEN – ist der erste Band der Vampirreihe, die in eine düstere, neuartige und sinnliche Welt entführt. Eine Geschichte, die von einem selbstbewussten Mädchen erzählt, das die Welt der Vampire völlig verändern wird. Denn Dare ist die Eine, nach der viele Vampire vergeblich suchen. "Ich kann ihn wieder sehen", hauchte ich dem kühlen Glas des barocken Fensters im Spiegelsaal entgegen, das sich über mir gefühlte vier Meter hoch erhebt. Auf die neue Vampirreihe der Autorin Lexy V. Golden, die vielen auch als D.C. Odesza bekannt sein könnte, wurde ich vor allem dank der wunderschönen Cover aufmerksam, die einem sofort ins Auge springen. Auch der Klappentext hörte sich für mich auf Anhieb sehr interessant an und so musste ich mir ohne zu zögern den 1. Band der Reihe holen. Der Einstieg fiel mir ziemlich leicht und ich war schon nach wenigen Seiten völlig von der grausamen und düsteren Welt gefesselt, in der die Vampire die Herrschaft übernommen haben. Die Welt, in der sich die Geschichte abspielt, scheint zuerst im Mittelalter zu liegen, aber im Laufe der Zeit stellt sich das komplette Gegenteil heraus, was für mich überraschend aber kein bisschen verwirrend kam. Die Protagonistin Dare ist zugleich eine junge Frau und eine sehr starke und kluge Persönlichkeit, mit der ich gerne mitgefiebert habe. Auch die anderen Charaktere fand ich toll ausgearbeitet, facettenreich und einfach nur authentisch. Die Handlung fand ich durchgehend spannend und anfangs sehr mysteriös. Vor allem die düstere Atmosphäre im Buch hat es mir besonders angetan. Auch die vielen Ideen der Autorin fand ich erfrischend, auch wenn es doch einiges rund um Vampire gab, das man so schon bereits aus unzähligen Romanen und Serien wie z.B. "The Originals" und "The Vampire Diaries" kennt. An dieser Stelle fehlte mir eindeutig eine Prise Kreativität, die dazu betragen könnte, dass "Gefallene Mädchen" sich deutlich von all den anderen Vampir-Büchern unterscheidet. Obwohl ich also ab und zu das Gefühl hatte, bereits etwas in der Art gelesen zu haben, gefiel mir die Geschichte dennoch außerordentlich gut und dank des flüssigen und lockeren Schreibstils gab es tatsächlich keine Momente, in denen ich das Buch, bzw. meinen Reader aus der Hand legen wollte. Ich bin nun auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht und werde bestimmt noch die weiteren Bände dieser tollen Reihe lesen! Bisher erschienen: Band 1 - Gefallene Mädchen Band 2 - Sakrale Mädchen Band 3 - Göttliche Mädchen "Gefallene Mädchen" ist ein wunderbarer und unterhaltsamer Reihenauftakt, den ich trotz kleiner Schwächen sehr gerne gelesen habe. Die Geschichte ist spannend aufgebaut und auch die Charaktere wirkten auf mich sehr real. Von mir gibt es deshalb 4 von 5 möglichen Blumen, da ich noch etwas Luft nach oben lassen möchte und hoffe, dass die weiteren Bände dieser Reihe den ersten Band noch übertreffen werden! Weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Ilys Bücherblog

    Mehr
  • Düster und geheimnisvoll

    Gefallene Mädchen
    Jess_S

    Jess_S

    14. May 2016 um 11:14

    Gefallene Mädchen ist der erste Roman, den ich von Lexy v. Golden gelesen habe, allerdings liebe ich ihre Bücher, die sie unter dem Pseudonym D.C. Odesza schreibt. Da ich das Cover unglaublich schön finde, konnte ich nicht wiederstehen und musste mir das Buch unbedingt kaufen.Wer die Geschichten von D.C. Odesza kennt, weiß, dass ihre Protagonistinnen immer starke, selbstbewusste Frauen sind, die sich von niemanden etwas sagen lassen und selbst die schlimmsten Situationen meistern.Dare Là Roche ist genau so eine Persönlichkeit. Sie ist weder naiv noch dumm noch macht sie sich etwas vor. Sie weiß, was ihr nach der Akademie blüht und dass Vampire keine braven Schmusekatzen sind. Daher versucht sie aus der Akademie zu fliehen, was ihr leider nicht gelingt.Doch so lernen wir die zwei Vampire Lazares und Milan kennen, die einen wichtigen Teil in der Geschichte einnehmen. Ich muss gestehen, dass mich die beiden ein wenig an Gabor und Miguel aus "Liebe Mich!" erinnern :), was jedoch nicht schlecht ist. Ich frage mich, ob mir Lazares in den nächsten Bänden noch sympathisch wird, im Moment ist das noch nicht der Fall. Milan allerdings hat einen gewissen Witz und Charme, der die Geschichte etwas auflockert. Ich bin gespannt wie sich die Beziehung zwischen ihm und Dare noch entwickelt.Wie ihr vielleicht herauslesen könnt, schreibe ich oft, dass ich gespannt bin was als nächstes passiert und genau das ist der Punkt, warum ich nur vier und keine fünf Sterne vergeben habe. Obwohl in der Geschichte viel passiert ist, ist auch irgendwie nichts passiert. Es wird oft von der Zeration gesprochen, aber nicht erklärt was genau das ist und wie sie abläuft und wann. Dare wird zwar dafür trainiert, aber wenn man nicht versteht, wofür genau sie trainiert wird, kann man sich das alles schlecht vorstellen. Ich konnte das Training noch nicht wirklich in die Gesamthandlung einordnen. Auch fand ich es schade, dass die Szene, in der Dare und die anderen auf feindliche Vampire treffen, so schnell abgehandelt wird. Da hätte ich mir etwas mehr Spannung und Action erhofft.Trotzdem freue ich mich auf Band 2 und bin "gespannt" ^^, wie sich die Beziehungen zwischen Dare-Lazares und Dare-Milan noch entwickeln, was es mit der Zeration auf sich hat und ob sich Dare in einer Welt voller Vampire wohlfühlen wird.Von mir eine klare Leseempfehlung vor allem für Fans von D.C. Odesza.

    Mehr
  • Düstere Vampirgeschichte mit sympathischer Hauptfigur!

    Gefallene Mädchen
    LadyMoonlight2012

    LadyMoonlight2012

    Dieses Buch kann man wirklich nur schwer aus der Hand legen! Spätestens nach den ersten drei oder vier Kapiteln zieht es einen regelrecht in seinen Bann. Der Schreibstil der Autorin ist bildhaft, fesselnd und sehr angenehm. Ich werde bestimmt noch weitere Bücher von Lexy v. Golden lesen. Negativ aufgefallen sind mir leider einige störende Tipp- und Rechtschreibfehler. Ich hoffe, dass die Autorin da noch nachbessert. Ich bin ziemlich pingelig, was so etwas anbelangt. Meinem Lesevergnügen hat das aber nicht geschadet. Lexy v. Golden erfindet den Vampirroman natürlich nicht neu, es gibt ja schon viele ähnliche Geschichten. Trotzdem bringt sie durchaus ein paar originelle Ideen ein. Das Buch ist im Präsens aus der Sicht mehrerer Personen geschrieben. Dadurch bekommt man einen tollen Einblick in die Gedanken aller Hauptcharaktere. Die Geschichte spielt anscheinend in einer dystopischen Zukunft, anfangs hat es aber eher den Anschein, dass es sich um einen historischen Fantasyroman handelt. Das hat mich beim Lesen ziemlich verwirrt, im Laufe des Buches erklärt die Autorin aber, was es damit auf sich hat. Dare ist eine sympathische Protagonistin, mit der man gerne bis zum Ende mitfiebert. Das Leben spielt ihr ziemlich übel mit, trotzdem gibt sie nicht auf. Ich bewundere ihren Mut, ihre Sturheit und Entschlossenheit. Die Vampire in der Geschichte sind sehr interessante Zeitgenossen. Ich bin schon richtig gespannt auf den zweiten Band! "Gefallene Mädchen" endet zwar glücklicherweise nicht mit einem fiesen Cliffhanger, abgeschlossen ist das Buch aber auch nicht unbedingt. Trotz leichter Kritik kann ich diesen Vampirroman wirklich empfehlen. Ich habe ihn beinahe in einem Rutsch durchgelesen.

    Mehr
    • 3
    LadyMoonlight2012

    LadyMoonlight2012

    06. May 2016 um 20:38
  • Guter Auftakt mit ein paar Schwächen

    Gefallene Mädchen
    Nenatie

    Nenatie

    Meinung Der Klappentext und einige positive Rezensionen von Bloggern denen ich folge haben dafür gesorgt das ich dieses Buch auch lesen wollte. Der Start war gelungen, kurz denkt man es handelt sich um eine typische Vampirgeschichte. Aber Dare ist so erfrischend anders. Sie sieht es gar nicht ein sich von Vampiren beherrschen zu lassen und will eigentlich fliehen. Für sie ist nichts romantisch oder toll an der Vorstellung einem wahrscheinlich blutrünstigen Vampir zu gehören. Sie hat zwar einen ziemlichen Dickschädel und ist sehr impulsiv, trotzdem mochte ich sie. Durch die Erziehung die Dare auf der Akademie erfahren hat lebt sich noch irgendwo im Mittelalter und der Fortschritt ist völlig an ihr vorbei gegangen. Das führt zu der einen oder anderen absurd komischen Situation und lockert das Buch etwas auf. Der Start war wirklich toll, ich mochte die Charaktere und den Weltentwurf finde ich noch sehr spannend. Leider kam dann kurz nach der Hälfte ein Bruch und es wurde doch eine typische Vampirgeschichte. Es gibt eine Situation die so typisch für Vampirromane ist und irgendwie wirkte die Stelle auch eher wie ein verzweifelter Versuch der Autorin die Story noch dramatischer zu machen. Man kann sich denken was passieren wird. Leider gibt es dann auch die typische Romantik und auch eine erotische Szene, die mich an sich nicht gestört hätten. Wie es aber dazu kam hat mich doch gestört. Das Ende ist leider auch nicht sehr überraschend und sehr vorhersehbar. Das Buch lässt sich schnell lesen. Leider gibt es einige Rechtschreibfehler und auch einige sehr seltsam anmutende Sätze. Manches wirkt fehl am Platz und eine Überarbeitung wäre angebracht. Ich hoffe das wird in Band 2 besser. Alles in allem eine interessante Geschichte, die am Start toll umgesetzt ist. Ein Bruch nach der Mitte hat mir beim Lesen etwas den Spaß genommen, wird aber Fans von Vampirliebesgeschichten sicherlich gefallen. Ich freue mich auf Band 2 weil ich einfach wissen will wie Dare sich nun schlagen wird. 3,6 Sterne. Ein guter Auftakt mit ein paar Schwächen. Das Buch kann ich Fans von Vampirliebesgeschichten empfehlen. Eine interessante Welt und eine sehr selbstbewusste Protagonistin können hier auch Punkten.

    Mehr
    • 2
  • Gefallene Mädchen 1

    Gefallene Mädchen
    SanNit

    SanNit

    17. April 2016 um 20:20

    Vampire, sind sie nicht toll.!
    Der Anfang war etwas holprig. Ich habe nicht gleich durchgeblickt.
    Aber dann ging es los.
    Viel Gefühl und auch Wut, viel Geschrei. Herrlich.
    Man kann sich ja schließlich nicht alles gefallen lassen.
    Der Teil war quasi "nur" die Einführung.
    Im nächsten wird es richtig los gehen. Ich freue mich schon drauf.

  • 5 Sterne!

    Gefallene Mädchen
    Missyislovely

    Missyislovely

    31. March 2016 um 16:24

    Selten hat mich ein Buch so gefesselt wie Gefallene Mädchen. Mein ganzer Ostermontag bestand aus diesem Buch, ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Somit reiht es sich in die Riege der Bücher, welche ich an einem Tag gelesen habe ein - und die kann ich mit einer Hand abzählen.Wer sind also die Vampire, denen Dare gehören soll? Im Laufe der Geschichte lernen wir einige von ihnen kennen. Darunter Lazares, dem Zukünftigen Lord von Dare. Zusammen mit seiner rechten Hand, Milan, haben die beiden eigene, kleine Kapitel im Buch, in denen die Geschichte aus ihrer Sicht erzählt wird. Das hat der Geschichte einen wunderschönen Flair gegeben. Ich liebe es, auch mal aus der Sicht der "Bösen" zu lesen.Dare und Milan sind meine absoluten Favoriten gewesen. Beide habe ich in mein Herz geschlossen. Generell haben mir die Figuren, die Lexy v. Golden hier erschaffen hat, wunderbar gefallen. Sie haben alle in ihre Rolle geglänzt, die Handlungen waren stimmig und nachvollziehbar.Vampire? Eigene Städte? Ja! Wir befinden uns zwar in der Gegenwart, jedoch sieht diese Gegenwart anders aus, als wir sie kennen. Es gibt einen Teil, in dem Vampire ihre Städte gegründet haben, in denen Furcht und Terror überwiegt, Schauplätze gnadenloser Gewalt. Es gibt aber auch Bereiche, in denen die Menschen als normale Angestellte den Vampiren dienen, z.B. als Arzt oder Koch. Ein anderer Teil der Menschheit lebt wie im 19. Jahrhundert, zu denen auch Protagonistin Dare gehört.Es wird angedeutet, dass es Gegenden gibt, in denen die Menschen gar keine Ahnung haben, dass es Vampire gibt. Ich hoffe sehr das es dazu in einem der nächsten Teile einen längeren Teil gibt - es interessiert mich brennend, wie sich Lexy v. Golden diese Konstellation im Zeitalter der Technik vorstellt.An der Akademie Sankt Loryane werden die Mädchen vorbereitet, ihren Vampiren zu dienen. Die Manieren der Mädchen sind vorzüglich - jedoch leben sie hier wie im 18. Jahrhundert und völlig isoliert. Es gibt weder Elektrizität, noch Elektronik und abgeholt werden sie in einer Kutsche.Für die Mädchen ist das völlig normal, sie kennen nur diese Lebensweise. Was also passiert, wenn Dare das erste Mal ein Auto sieht? Ein Bad? Licht, was über eine Glühbirne kommt? Besonders die Teile, in denen Dare erklärt bekommt, wie alltägliche Dinge funktionieren, haben mich das ein- oder andere Mal zum Lachen gebracht. Lexy v. Golden hat es geschafft, diese Situationen nicht ins Lächerliche zu ziehen - sie sind auf eine ganz charmante Art und Weise im Buch integriert.Fazit:Gefallene Mädchen von Lexy v. Golden ist definitiv eines meiner Jahreshighlights 2016. Ich kann es kaum erwarten, bis Teil 2 erscheint. Die Geschichte war einfach SO gut! Wenn ihr Contemporary Fantasy, zusammen mit New Adult und Vampiren, nicht abgeneigt seid, dann kann ich euch das Buch nur ans Herz legen. Von mir bekommt es 5 Sterne.

    Mehr
  • Das starke "Gefallene" Mädchen

    Gefallene Mädchen
    Buechermomente

    Buechermomente

    25. March 2016 um 21:49

    Dies war mein erstes Buch von dieser Autorin und ich bin echt begeistert. Das Cover ist sehr schön gestaltet und es gefällt mir sehr gut. Der Schreibstil ist verzaubernd, er hat mich begeistert. Die Geschichte hat mich sehr berührt und fasziniert. Der Inhalt ist aussergewöhnlich und – ohne zu spoilern - sehr gefühlvoll, äußerst spannend und aufregend geschrieben. Aber auch viele witzige und lustige Dialoge, sowie einige „Kraftausdrücke“ haben mich oft zum Lächeln gebracht und sehr gut unterhalten. Die Autorin schreibt sehr flüssig und anschaulich. Nicht selten habe ich mit Herzklopfen und großer Spannung, - die auch bis zum Ende gehalten wurde – die Dialoge um Blut, Liebe, Kämpfe und Ausbrüche etc. gelesen. Es gibt rührende Szenen, Überraschungen mit denen man nicht rechnet, aber auch hinreißende zu Herzen gehende Zeilen. Auch wenn es sich um ein Fantasybuch handelt, sind Handlungen und Geschehnisse so wirklichkeitsnah und beeindruckend beschrieben, daß man immer mitten im Geschehen ist, mitleidet, mitfiebert und alles gut nachvollziehen kann. Sie hat mich auf eine spannende Reise in eine magische Welt mitgenommen und für Stunden die Realität vergessen lassen. Auch für Nichtliebhaber von Fantasygeschichten ist das Buch „ Gefallene Mädchen“ ein absoluter Lesegenuß und ich kann nur eine Empfehlung aussprechen.Ich wiederum fiebere nun der Fortsetzung entgegen die vermutliche Ende April erscheinen wird.

    Mehr
  • Gefallene Mädchen. Ein Vampirroman

    Gefallene Mädchen
    LunaSun

    LunaSun

    14. March 2016 um 23:57

    Für mich eines der besten Vampirromane der letzten Zeit.Das Thema mag zwar etwas ausgelutscht sein, dennoch hat mich die Story in den Bann gezogen.Der Schreibstil ist flüssig, bildlich und versetzt einen in eine fremde Welt, in die Welt von Dare und Lazares und Milan. Auch die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet.Was soll ich sagen? Für mich ist die Geschichte 5 Sterne wert.Man sollte sie als Fantasyfan auf jeden Fall gelesen habe.Ich danke der Autorin für die fantastische Lesezeit und fiebere dem zweiten Band entgegen.

    Mehr
  • Wundevolles Buch! Kein billiger Vampir-Roman!

    Gefallene Mädchen
    Jeremiassss

    Jeremiassss

    Dieses Buch ist so toll *-*
    Konnte es nicht aus der Hand legen. Es ist wundervoll!
    Zuerst dachte ich, "Neeee, Vampire. Ufff" Aber dann habe ich mir es bestellt, und habe es angefangen. Habe es innerhalb von

    • 2