Sakrale Mädchen

von Lexy v. Golden 
4,3 Sterne bei38 Bewertungen
Sakrale Mädchen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (30):
L

Hat mich genauso begeistert wie Band 1!

Kritisch (2):
Nenaties avatar

Zweiter Teil der für mich leider nicht ganz so gut war. Viele Lücken in der Welt und der Geschichte. Ein unsympathischer Lazares.

Alle 38 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sakrale Mädchen"

Sakrale Mädchen – Ein Vampirroman (Band zwei) Nachdem Dare auf Decharteau zurückgekehrt ist, unterbreitet sie Lazares drei Bedingungen, an die er sich halten soll, wenn er nicht möchte, dass sie wieder geht. 1. Er soll ihr jederzeit die Wahrheit sagen. 2. Lazares soll sie unter keine Manipulationen mehr außerhalb des Training stellen. 3. Sie will vorerst, dass keine weiteren Annäherungsversuche mehr stattfinden. Schließlich geht es darum, die Zeration zu gewinnen, die Dare und Lazares einiges abverlangen wird. Wird sich Lazares an Dares Regeln halten oder sie umgehen? Denn sie hat ihm keine Anweisungen zu geben. Und wird es Dare, mit Gefühlschaos in ihrem Herzen gelingen, die Zeration zu gewinnen? SAKRALE MÄDCHEN – ist der zweite Band der Vampirreihe, die in eine düstere, neuartige und sinnliche Welt entführt. Eine Geschichte, die von einem selbstbewussten Mädchen erzählt, das die Welt der Vampire völlig verändern wird. Denn Dare ist die Eine, nach der viele Vampire vergeblich suchen. LESERSTIMMEN zu SAKRALE MÄDCHEN "Eine Geschichte, in die ich mich auf den ersten Blick verliebt habe! – Dani "Die Geschichte hat mich sehr berührt und fasziniert. Der Inhalt ist aussergewöhnlich und sehr gefühlvoll, äußerst spannend und aufregend geschrieben." – Büchermomente "GEFALLENE MÄDCHEN ist seit langem das erste Vampirbuch das mich richtig gefesselt hat und ich nicht mehr aus der Hand legen konnte." – Kimi "GEFALLENE MÄDCHEN ist keine Teenieschmonzette. Zum Glück! Es ist eher im New Adult Vampirgenre mit dystopischen Einschlag anzusiedeln" – Lavendel knows best. Der dritte Band erscheint voraussichtlich Anfang Juni 2016. Weitere NEUIGKEITEN & INFOS auf: www.facebook.com/Lexy-v-Golden-Autorin

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781533078353
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:340 Seiten
Verlag:CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum:04.05.2016
Teil 2 der Reihe "Mädchen"

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne22
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    FantasyBookFreaks avatar
    FantasyBookFreakvor einem Jahr
    Es geht spannend weiter!

    Es geht spannend weiter!

    Nachdem Dare auf Decharteau zurückgekehrt ist, unterbreitet sie Lazares drei Bedingungen, an die er sich halten soll, wenn er nicht möchte, dass sie wieder geht. 1. Er soll ihr jederzeit die Wahrheit sagen. 2. Lazares soll sie unter keine Manipulationen mehr außerhalb des Training stellen. 3. Sie will vorerst, dass keine weiteren Annäherungsversuche mehr stattfinden. Schließlich geht es darum, die Zeration zu gewinnen, die Dare und Lazares einiges abverlangen wird. Wird sich Lazares an Dares Regeln halten oder sie umgehen? Denn sie hat ihm keine Anweisungen zu geben. Und wird es Dare, mit Gefühlschaos in ihrem Herzen gelingen, die Zeration zu gewinnen?

    Meine Meinung

    „Sakrale Mädchen“ ist der zweite Teil der Gefallene Mädchen Reihe von Lexy v. Golden. Band 1 konnte mich ja schon von der Reihe, den Charakteren und der Autorin überzeugen. Die Geschichte um Dare und Lazares hat mich einfach nicht mehr los gelassen, deswegen musste ich Band 2 gleich hinterher lesen.

    Band 2 schließt nahtlos an Band 1 an und man bekommt das Ende von Band 1 nochmal erzählt, aber aus Lazares Sicht. Bei diesesm Buch sind die Seiten nur so dahin gefolgen. Der Spannungsbogen steigt mit jeder Seite die man liest und man kommt einfach nicht mehr davon los, weil man wissen will, ob Dare die Zeration überleben wird und wie die Zeration überhaupt aussehen wird. Dieser Punkt hat mich am meisten angefixt, was sich die Autorin, denn da wieder ausgedacht hat. Und ich kann ganz ehrlich sagen, sie hat mich nicht enttäuscht. Man konnte mit Dare mitfühlen, da man als Leser auch irgendwann nicht mehr wusste, was real ist und was eine Manipulation. Das Ende war wieder sehr offen und endet wirklich mitten in der Handlung.

    Die Beziehung zwischen Dare und Lazares entwickelt sich in diesem Buch weiter und Dare ist nicht mehr ganz so verängstigt und hilflos. Sie weiß wie wertvoll sie ist und lässt sich auch nicht mehr alles so gefallen. Was wieder zu einigen witzigen Situaitonen führt.

    Außerdem gewährt einem die Autorin auch einen weiteren Blick in die Welt, die sie ihr geschaffen hat. Ich bin ganz fasziniert von diesem dystopischen Paris und allem drum herum. Es ist auf jeden Fall mal etwas komplett anderes.

    Der Schreibstil hat mir auch wie schon in Band 1 super gut gefallen. Er zieht einen direkt in die Geschichte hinein. Die Autorin hat auch einfach ein Talent, diese Finsternis und Eleganz die diese Vampirwelt mit sich bringt, super gut herüber zu bringen.

    Fazit

    Ein genialer zweiter Teil, der dem ersten in nichts nachsteht. Ich bin bekomme einfach nicht genau von Dare, Lazares und allem anderen. Ich freue mich sehr auf Band 3 und bin gespannt, wie es mit der Zeration weitergeht. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    LadyMoonlight2012s avatar
    LadyMoonlight2012vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Leider etwas schwächer als der erste Teil - dennoch irgendwie faszinierend.
    Schwächer als Band 1 - trotzdem will ich wissen, wie es weitergeht. ...

    Achtung: Teil 2 einer Reihe - Spoiler zu Band 1 möglich

    Der zweite Teil hat mir leider bei Weitem nicht so gut gefallen wie der erste Band. Die dystopische Welt ist sehr unausgereift, leider hat mir das die komplette Geschichte vermiest. Es gibt meiner Meinung nach viel zu viele Unstimmigkeiten und die Rechtschreib- und Satzbaufehler stören mich mittlerweile auch gewaltig.

    Kommen wir nun zu den Charakteren: Ich hasse Lazares! Er ist mir so unsympathisch, ich mag ihn einfach nicht. Leider kann ich hier an dieser Stelle nicht näher darauf eingehen, ohne zu viel zu verraten.

    Achtung SPOILER:
    Er beeinflusst Dare durch sein Blut, meiner Ansicht nach kommt das sogar einer Vergewaltigung nahe. Ich finde die Beziehung zwischen Lazares und Dare total unpassend und keinesfalls romantisch.
    SPOILER ENDE

    Dare mochte ich anfangs wirklich sehr, mittlerweile nervt sie leider etwas. Ihre Sprache geht mir auch tierisch auf die Nerven. Sie kennt ja viele Wörter nicht, weil sie in so einer Art mittelalterlichen Welt aufgewachsen ist. Das nehme ich ihr aber nicht immer ab. Schade, dass die Autorin da keine andere Lösung gefunden hat. Die Liebesgeschichte im Buch erreicht mich leider nicht. Das ist für mich einfach keine romantische Beziehung (siehe Spoiler). Milan ist momentan der einzige Charakter, den ich sympathisch finde. Dieser kommt hier aber leider kaum vor.

    Positiv anmerken kann ich, dass man dieses Buch wirklich sehr schnell ausgelesen hat. Ich weiß nicht genau, wie die Autorin das macht. Sie fesselt einen so an das Buch, das man es einfach nicht zur Seite legen kann. Der zweite Teil endet sehr spannend. Daher kann ich euch nur empfehlen, den 3. Band bereitzuhalten, wenn ihr diese Reihe lesen wollt. Trotz Kritik möchte ich die Reihe weiterverfolgen, weil mich das Ende doch sehr neugierig gemacht hat.

    Mein Fazit:
    Idee/Storyentwicklung: 3 von 5
    Schreib- und Sprachstil: 2 von 5
    Charaktere: 2 von 5
    Unterhaltung: 4 von 5
    Gesamt: 2,75 Punkte

    Erotische Szenen im Buch: Ja
    Meine Altersempfehlung: Ab 16 Jahren

    Meine Bewertung: 3 Sterne

    Kommentare: 4
    47
    Teilen
    Letannas avatar
    Letannavor 2 Jahren
    wieder sehr genial

    Dare hat sich entschieden, zurück zu gehen und bei Lazares zu bleiben. Sie wird für ihn an der Zeration teilnehmen, um etwas zu ändern. Denn ihr gefällt nicht wie die Vampire mit den Menschen umgehen. Sie erhofft sich, dass sie durch Lazares etwas ändern kann, wenn dieser an die Macht kommt. Für ihre Rückkehr stellt sie gewissen Bedienungen an Lazares, aber die Frage ist natürlich, hält er sich an diese Bedienungen?

    Die Handlung schließt nahtlos an Teil 1 an. Dare ist wieder bei Lazares und will für ihn die Zeration gewinnen. Noch hat sie keine Ahnung was sie erwarten wird.
    Wieder konnte mich die Autorin mit ihrer ungewöhnlichen und düsteren Geschichte fesseln. Die Vampire sind alles andere als nett, auch Lazares ist kein besonders freundlichen Geselle, trotzdem geht eine düstere Faszination von ihm aus, der man sich schwer entziehen kann. So scheint es Dare zumindest zu ergehen, denn obwohl er sie immer wieder versucht zu manipulieren, fühlt sie sich von ihm auch angezogen. Dare ist eine starke Persönlichkeit und kann sich gut zur Wehr setzen. Ihre Unwissenheit über moderne Dinge lässt sie manchmal etwa naiv erscheinen, aber sie lernt immer mehr Dinge dazu, um sich zurecht zu finden. Die Beziehung zwischen Dare und Lazares spielt wieder eine sehr wichtige Rolle, wobei auch Milan Interesse an Dare zeigt. Im Mittelpunkt steht dieses Mal die Zeration und Dares Vorbereitungen dafür. Das End war wirklich total fies, aber der 3. Teil liegt bereits hier zum Lesen. 
    Insgesamt konnte mich auch der 2. Teil wieder sehr fesseln und ich vergebe wieder die volle Punktzahl.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Wortspielereis avatar
    Wortspielereivor 2 Jahren
    ein Vampirroman der etwas anderen Art :)

    Ich habe Band 2 im Flugzeug gelesen und Band 3 nach meiner Ankunft in den USA, direkt am ersten Abend. Ich konnte auch diese beiden Teile, genauso wie es mir bereits bei Band 1 ergangen ist, nicht auf die Seite legen.
    Auch wenn es immer heißt, dass die Vampire Romane nach den Vampire Diaries und Twilight ausgelutscht wären, muss ich diesen Meinungen leider widersprechen.
    Die Geschichte von Dare ist mitreißen und einnehmen. Lazares ist bemerkenswert, auch wenn sehr eigensinnig. Dafür stellt er sich täglich dem Kampf mit seinen inneren Dämonen und versucht für Dare ein besserer Vampir zu sein.
    Auch wenn mich die Zeration ein wenig an Die Tribute von Panem erinnert, lässt es die Story rund werden und haucht ihr Action ein :)

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Buechermomentes avatar
    Buechermomentevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Große Spannungs- und Überraschungsmomente für mich ein absolutes Highlight mit einer Mischung aus Fantasy und Romantik
    Große Spannungs- und Überraschungsmomente

    Was für eine Fortsetzung.... ich bin total geflasht und echt begeistert.
    Das Cover ist wieder sehr schön gestaltet und es gefällt mir sehr gut. Die geheimnisvolle Aura wird sehr gut dargestellt.
    Der Schreibstil hat mich wieder verzaubert und gefesselt.

    Auch dieser Teil hat mich sehr fasziniert was unter anderem an der tollen Handlung und der sehr gut aufgebauten Spannung lag.
    Die Spannungs- und Überraschungsmomente haben zugenommen und manchmal habe ich echt den Atem angehalten vor Aufregung.

    Lazares und Dare, die beide eine sehr interessante und gute Entwicklung durchmachen.
    Dare wirkt erwachsener, da sie immer mehr begreift was um sie herum vor sich geht. Sie wirkt taffer und selbstbewußter, und das gefällt mir sehr gut.
    Lazares der mich absolut anspricht, und der mein Herz höher schlagen lässt, geht mehr auf Dare ein, und zeigt ihr immer mehr sein Wesen. Ich finde diese Entwicklung einfach faszinierend.

    Die Zeration, die sich wie ein Faden durch die gesamte Geschichte zieht, steht an und ich stecke mittendrin. Der Nervenkitzel ... ist im Verlauf der ganzen Geschichte vorhanden, wird aber gerade zum Schluß hin ordentlich gepusht. Ich bin jetzt noch aufgeregt wenn ich an die Zeration und die damit verbundenen Aufgaben denke.

    Die Mischung aus Fantasy- und Romantik ist perfekt gelungen und ich freue mich sehr auf den 3. Teil und bin sehr gespannt auf die weitere Entwicklung.

    Fazit: Eine sehr gelungene Fortsetzung mit beeindruckender und überraschender Entwicklung. Für mich ein absolutes Highlight als Fantasyroman. Wer diese Serie noch nicht kennt... schaut rein es lohnt sich definitiv.

    Kommentare: 1
    6
    Teilen
    Nenaties avatar
    Nenatievor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Zweiter Teil der für mich leider nicht ganz so gut war. Viele Lücken in der Welt und der Geschichte. Ein unsympathischer Lazares.
    Konnte mich nicht überzeugen

    Meinung
    Teil 1 der Reihe war recht gut und da ich wissen wollte wie es weiter geht, und Dare mag, hab ich mir auch Band 2 zugelegt. Es gibt in diesem Teil viele Stellen die mir nicht gefallen haben und viele Ungereimtheiten.

    Leider hat mich dieser Teil wenig überzeugt. Die Welt fand ich wirklich interessant und habe auf weitere Erklärungen gewartet. Leider gab es die überhaupt nicht und in Band 2 wirkt die Welt völlig unausgereift. Es gibt soviel Dinge die einfach nicht zusammenpassen wollen, zumindest für mich nicht. Dabei hätte diese Welt so gut werden können, die Grundidee finde ich immer noch echt gut. Die Umsetzung leider gar nicht. Der Fokus liegt zwar mehr auf der Liebesgeschichte, eine gute Welt drum herum ist mir aber trotzdem sehr wichtig!

    Die Beziehung zwischen Lazares und Dare hat mich am meisten gestört und war weder romantisch noch irgendwie gut zu heißen. Zum Start von Band 2 wirkt Dare noch selbstbewusst und sie lässt sich nicht viel sagen und hält auch Abstand. Dann aber trinkt sie sein Blut und verfällt ihm völlig. Irgendwann bezeichnet sie es als Liebe, aber das war es für mich nicht. Sie ist abhängig von seinem Blut (und er von ihrem). Es gibt auch eine Sexszene die für mich sehr fragwürdig ist. Dare steht unter dem Einfluss von Lazares Blut und er fällt über sie her. Und Dare mag eigentlich nicht, lässt sich dann aber doch irgendwie überreden und hat dann auch wirklich seltsame Gedanken. Von wegen sie wurde ja dazu erzogen die Bedürfnisse des Vampirs zu erfüllen und bla. Das ist sowas von kein bisschen romantisch und ich kann da echt nur den Kopf schütteln. Was mich daran am allermeisten stört ist das die ganze Aktion als romantisch hingestellt wird. War es nicht und ist es nicht.

    Abgesehen von der Zeit in der Dare unter dem Einfluss von Vampirblut steht war sie wieder die Alte. Tough und Dickköpfig und ab und an einfach naiv. Sie hat so gar keine Ahnung von der modernen Welt, ist aber aufgeschlossen. Es gibt wieder die eine oder andere lustige Situation in die Dare sich bringt. Ich mag sie noch. Lazares wird während des Buches immer unsympathischer. Der Grund warum er Dare mag ist auch sowas von doof, ich hoffe Dare geht irgendwann doch einfach. Die anderen Charaktere kommen leider kaum vor.

    Die Geschichte an sich fand ich auch nicht wirklich spannend. Ich hab so auf den Start der Zeration gewartet. Doch der wird ewig raus gezögert. Dann gibt es hier mal einen Ausflug und da ein überraschendes Treffen mit irgendwelchen fiesen Vampiren aus der Vergangenheit und so weiter. Leider hat sich auch nicht so wirklich ergeben was das alles mit der eigentlichen Geschichte zu tun hat. Es wirkt alles sehr unausgereift und in die Länge gezogen.
    Als die Zeration dann endlich startet wird man erstmal sehr an Panem erinnert. Aber da macht die Geschichte auch wieder Spaß, kein hin und her und endlich wieder eine Dare die zeigt was sie kann und sich nicht unterkriegen lässt! Alles Endet dann mit einem Cliffhanger und vor allem mit der Zeration schafft es Lexy v. Golden mich dann doch auf den dritten Teil neugierig zu machen. Ich hoffe nur das dieser ausgewogener wird und mich dann vielleicht doch überzeugen kann.

    Wie schon Band 1 lässt sich das Buch schnell lesen. Trotzdem gibt es noch Fehler und leider teilweise sehr komische Sätze die den Lesefluss stören.

    So, mein Bewertungssystem würde im Schnitt 3 Sterne geben, mein Gefühl sagt aber 2 Sterne. Grade diese Beziehung zwischen Lazares und Dare die ich absolut nicht gut heißen kann macht eine Bewertung von 3 Sternen für mich eigentlich unmöglich. Deshalb vergebe ich 2 Sterne.

    Das ist so eine Reihe bei der jeder selbst entscheiden muss ob man sie lesen möchte. Die Idee mit der Zearation ist gut, die Welt ausbaufähig aber interessant. Nur die Liebesgeschichte ist einfach nicht gut und nicht meins.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    Jess_Ss avatar
    Jess_Svor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannend bis zum Schluss
    Mitgefiebert bis zum Schluss

    Sakrale Mädchen ist der zweite Band der Vampirreihe von Lexy v. Golden und hat mich atemlos zurück gelassen.

    Kurzbeschreibung
    Nachdem Dare auf Decharteau zurückgekehrt ist, unterbreitet sie Lazares drei Bedingungen, an die er sich halten soll, wenn er nicht möchte, dass sie wieder geht.
    1. Er soll ihr jederzeit die Wahrheit sagen.
    2. Lazares soll sie unter keine Manipulationen mehr außerhalb des Trainings stellen.
    3. Sie will vorerst, dass keine weiteren Annäherungsversuche mehr stattfinden.
    Schließlich geht es darum, die Zeration zu gewinnen, die Dare und Lazares einiges abverlangen wird. Wird sich Lazares an Dares Regeln halten oder sie umgehen? Und wird es Dare gelingen, die Zeration zu gewinnen? SAKRALE MÄDCHEN – ist der zweite Band der Vampirreihe, die in eine düstere, neuartige und sinnliche Welt entführt. Eine Geschichte, die von einem selbstbewussten Mädchen erzählt, das die Welt der Vampire völlig verändern wird. Denn Dare ist die Eine, nach der viele Vampire vergeblich suchen. (amazon)

    Cover
    Wie schon das Cover von „Gefallene Mädchen“, finde ich auch dieses Cover wieder unglaublich schön. Es zeigt eine Frau, die sich selbstbewusst und stark dem stellt, was sie in der Zukunft erwartet. Leider hat sie davon keine Ahnung und das macht sie umso stärker.

    Inhalt
    Die Geschichte geht nahtlos von Band 1 zu Band 2 über. Dare ist zurück gekehrt und wird nun auf der Party den anderen Teilnehmern der Zeration vorgestellt. Sie tut dies nicht für Lazares, sondern für die Menschen, die einen besseren Herrscher verdient haben. Daher wird sie an der Zeration teilnehmen, aber nur unter den drei Bedingungen. Leider hält sich Lazares nicht an die Bedingungen (oder er versucht es zumindest^^) und so schlittern sie von einer Situation in die nächste. Ein Überfall mit Geiselnahme, ein peinliches Besäufnis und eine gemeinsame Nacht bei der die Funken nur so sprühen. Zudem scheint Dare eine magische Anziehungskraft zu besitzen, sobald ihr jemand zu lange in die Augen sieht und eine tief verborgene Manipulation wird aufgedeckt.

    Meine Meinung
    Es wurde nie langweilig beim Lesen. Ein Ereignis reihte sich an das nächste. Im Vordergrund stand die Beziehung/ oder Nicht-Beziehung von Dare und Lazares. Obwohl Dare um die Wahrheit gebeten hat, bekam sie diese nur selten. So blieben sie und auch wir Leser weiterhin im Dunkeln. Machte Dare einen Schritt vorwärts, so taten wir dies auch. Die Geschichte war zu keiner Zeit vorhersehbar. Das ist zum Teil gut, aber auch etwas verwirrend. Ich weiß gerne, worauf die Geschichte hinaus will. Was ist das Ziel der einzelnen Kapitel? Warum wurde diese Situation gewählt und warum jene? Das Ende eines Buches sollte für mich wie ein rundes Ganzes erscheinen. Natürlich ist die Geschichte noch nicht abgeschlossen, aber ich habe nicht ganz den Sinn der gewählten Szenen nachvollziehen können. Was geschehen ist, hätte genauso gut an einem anderen Schauplatz geschehen können. Es erschien mir alles manchmal etwas abgehackt. Erst ist sie noch auf Decharteau und am nächsten Tag geht es plötzlich nach Éstilon – Rodans Stadt. Irgendwie hätte das meiner Meinung nach vorher in einem Dialog erwähnt werden können, so wären die Übergänge von einer zur nächsten Szene flüssiger gewesen.
    Auch war die Zeration für mich immer noch etwas undurchsichtig. Ich hatte die Vorstellung (warum auch immer), dass jenes Mädchen die Zeration gewinnt, welches am Ende überlebt. Wahrscheinlich habe ich mir das selbst zusammengereimt, weil die Zeration in den Dialogen nie wirklich zur Sprache kam. Dare hat keine Fragen dazu gestellt, oder ich habe sie nicht richtig verstanden. Zumindest wusste ich bis zuletzt nicht, dass es gar nicht nötig ist, dass jemand sterben muss. Mir fehlt in diesem Band, so wie auch im ersten, etwas mehr Aufklärung. (Oder ich bin etwas schwer von Begriff und brauche es etwas deutlicher^^ - das kann ja auch sein :)

    Diese beiden Kritikpunkte außen vor gelassen, fand ich die Geschichte wieder sehr interessant. Milan klärt Dare über die „neue“ und die „alte“ Welt auf und auch wir erfahren endlich, warum Menschen so leben wie Dares Familie es tat. Das fand ich sehr gut beschrieben und ließ mich einiges besser verstehen. Außerdem stellt sich Dare der „neuen Welt“ was manchmal sehr lustig war. (Ich sage nur – Alkohol^^) Sie wirkt stärker und selbstbewusster, aber auch geheimnisvoller. Was hat es mit ihrem Blick auf sich, den Männer alles um sich herum vergessen lässt? Und wer hat sie so stark manipuliert, dass selbst Lazares ihr nicht helfen kann? Sind Milans Gefühle für Dare echt?
    Leider kommt Milan hier nur wenig vor. Das fand ich etwas schade. Und auch die Begegnung zwischen ihm und Dare zu Anfang wurde nicht weiter thematisiert.
    Dafür funkt es immer wieder zwischen Dare und Lazares, wobei sich keiner der beiden zu seinen Gefühlen bekennen will. Lediglich ihrer gegenseitigen Anziehungskraft sind sie sich bewusst.
    Zum Ende hin wird es noch einmal richtig rasant, denn die Zerartion beginnt ;) Ich habe so sehr mitgefiebert, dass ich das Ende erst mal sacken lassen musste. Jetzt bin ich sowas von bereit, Band 3 zu lesen. Es gibt so viel auf das ich schon sehr gespannt bin. Das ist einer der Begabungen der Autorin: Ihre Geschichten werden nie langweilig :)


    Fazit
    Abgesehen von ein paar kleinen Kritikpunkten ist „Sakrale Mädchen“ sehr zu empfehlen. Der Roman ist unterhaltsam, spannend und nervenaufreibend.
    (Und sollte unbedingt erst gelesen werden, wenn Band 3 schon erschienen ist^^- kleiner Scherz/ kurz vorher geht auch – hihi)

    Kommentare: 2
    4
    Teilen
    SanNits avatar
    SanNitvor 2 Jahren
    Sakrale Mädchen: Ein Vampirroman (Band 2)

    Ja Dare ist schon einmalig. Ihre Gedanken und Worte sind sehr lustig. Allerdings nur für uns. Sie meint jedes Wort toternst. :-)
    Über Ihre dritte Bedingung brauchen wir ja nicht zu reden ;-)
    Ich habe irgendwie verpasst das es 3 Teile werden. Hatte mich auf ein Zweiteiler eingestellt.
    Das Ende ließ mich mit einem Schock zurück. Gut das der dritte Teil schnell hinterher kommt.
    Dort hoffe ich auch, das das Geheimnis ihrer Augen aufgeklärt wird.
    Die Bezeichnung der Beiden, hat sich meiner Meinung nach, sehr verbunden angefühlt. Die Momente zwischen ihnen fand ich sehr schön und emotional.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Vivi300s avatar
    Vivi300vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nicht ganz so stark, wie der erste Band. Ich freue mich trotzdem auf den nächsten :)
    Kommentieren0
    L
    L_Buchgestoebervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Hat mich genauso begeistert wie Band 1!
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks