Neuer Beitrag

Mrs. Dalloway

vor 3 Jahren

(9)

Lucija verliebt sich in den geheimnisvollen Sander, der immer mal wieder in ihrem Leben auftaucht. Durch ihn erfährt sie auch von einem Geheimnis: Sie ist eine Mondtochter. In kurzer Zeit wird auch sie zu einer Arantai werden, einem Geschöpf der Nacht.
Doch bis es so weit ist, werden sich ihr noch einige Hindernisse in den Weg stellen. Wird es Sander gelingen, sie zu retten?

Meine Meinung:
Lia Haycraft hat mit ihren Mondkinden eine fantastische neue Art von Fantasy-Wesen erschaffen.
Ich habe sehr gut in die Geschichte rein gefunden und mich wohlgefühlt, auch wenn ich nicht sagen kann, dass Lucija ein absoluter Sympathieträger für mich wäre. So richtig kann ich mich nicht mit ihr identifizieren, dafür treten Sander und Umbra (die böse Widersacherin) manchmal zu sehr in den Vordergrund - aber das ist auch nicht schlimm.
Besonders der Mittelteil hat sich streckenweise sehr hingezogen und war etwas zäh. Da fehlte mir so einige Szenen, bei denen ich dachte "WOW, ich muss jetzt unbedingt weiterlesen".
Das Ende gefällt mir auch ganz gut, wobei ich eine Aktion (ich will jetzt hier nicht zu viel verraten) nicht ganz nachvollziehen kann, das geht mir zu schnell. Aber ich denke, das ist vielleicht für den nächsten Teil wichtig. Und besonders schlimm finde ich das jetzt nicht.

Fazit:
Ein ganz, ganz toller Roman, der hält was er verspricht - mit kleineren Mängeln. Ich möchte dieses Buch allen Fantasy-Liebhabern ans Herz legen, vor allem jenen, die vielleicht, wie ich, so langsam keine Vampire mehr sehen können und Lust auf neue Fabelwesen haben.

Autor: Lia Haycraft
Buch: Mondtochter - Die Nacht der Elemente 1
Neuer Beitrag