Lia Norden Vier Wahrheiten und ein Todesfall

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vier Wahrheiten und ein Todesfall“ von Lia Norden

Was würdest du tun, wenn die große Liebe dir nach Jahren schreibt: «Rette mich»? Nur zwei Worte, und Susanna lässt alles stehen und liegen, um zu dem Mann zu reisen, den sie nie ganz vergessen konnte. Die toughe Karrierefrau ist nicht die Einzige, die einen Brief von Matthis erhalten hat. Auch Abenteurerin Kate und die geheimnisvolle Agnes folgen dem seltsamen Hilferuf. Selbst Judith, die scheinbar so brave Ehefrau und Mutter, organisiert nur das Nötigste, bevor sie Hals über Kopf in ein Taxi steigt. – Vier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und nichts voneinander ahnen. Doch auf der Reise zu der kleinen norwegischen Insel, auf der Matthis inzwischen lebt, kreuzen sich ihre Wege. Verdrängte Lebenslügen und Geheimnisse kommen ans Licht, und die Frauen erkennen, dass sie viel mehr verbindet, als ihnen lieb ist ... Lia Norden – das sind vier Autorinnen, die den vier Heldinnen dieses Romans ihre jeweils ganz persönliche Stimme geben.

Stöbern in Romane

Vom Ende an

Wow. Dieses Buch ist ungewöhnlich aber wirklich ein unglaublich gutes Buch. So wenig Worte vermögen eine solche Atmosphäre zu schaffen.Mega!

LadyIceTea

Underground Railroad

Der Wunsch nach Freiheit

Jonas1704

Heimkehren

Eine schmerzhafte Geschichte, feinfühlig erzählt, die manchen die Augen öffnen wird.

Lovely_Lila

Als wir unbesiegbar waren

Die Freundschaft als Sinn im Leben

Jonas1704

Die Tänzerin von Paris

Wahre Geschichte, Cover thematisch irreführend

nicekingandqueen

Das Ministerium des äußersten Glücks

Kein einfacher Lesestoff, aber das lesen lohnt sich!!

Diana182

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Vier Wahrheiten und ein Todesfall" von Lia Norden

    Vier Wahrheiten und ein Todesfall
    Tinka95

    Tinka95

    09. August 2012 um 16:51

    Der Frauenroman „Vier Wahrheiten und ein Todesfall“ erzählt die Geschichte von vier Frauen, die nichts gemeinsam haben- bis auf einen Exfreund aus Norwegen. Durch die vier Autorinnen, die sich hinter Lia Norden verbergen, hat jede der Protagonistinnen eine besondere Persönlichkeit. Die vier Frauen treffen sich bei einer Tankstelle in Dänemark, von wo sie gemeinsam nach Norwegen reisen, da die Züge ausgefallen sind und die Zivilisation weit entfernt zu sein scheint. Doch wieso eigentlich nach Norwegen? Alle haben eine Karten ihres gemeinsamen Ex Matthis bekommen- Rette mich! -sonst nichts. Zu Hause ließen sie alles stehen und liegen, um den Mann zu retten, den sie einst liebten. Unterwegs gibt es reichlich Streit, einen Unfall, einen Einbruch aber auch viel Einsicht und Emotionen. Trotz einiger Konflikte helfen sie sich jedoch gegenseitig, denn nicht nur ein Mann muss gerettet werden- da gibt es auch vier Frauen in einem Auto, die vier Leben aufzuräumen haben. Das Buch lässt sich leicht lesen und ist eine gute Lektüre für den Urlaub, allerdings sollte man sich nicht zu viel versprechen. Es ist nicht besonders anspruchsvoll, sondern einfach ein netter Frauenroman. Die Reise der Frauen war lustig, allerdings an manchen Stellen vorhersehbar. Der Schreibstil hat mir gefallen aber das Ende hat mich enttäuscht. Fazit: Gutes Buch-Aber kein Muss! Vier Wahrheiten und ein Todesfall Roman Rororo 221 S. 8,99€

    Mehr
  • Rezension zu "Vier Wahrheiten und ein Todesfall" von Lia Norden

    Vier Wahrheiten und ein Todesfall
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. February 2011 um 12:27

    Sie könnten unterschiedlicher nicht sein. Susanna, die toughe, unnahbare Karrierefrau. Kate, das Partygirl schlechthin, welche das Leben zu leben weiß und sich nicht durch Zukunftspläne aufhalten lässt. Agnes, Perfektion in Person und ein wandelndes Kochbuch. Und die liebevolle Judith, deren Familie ihr im Leben mehr bedeutet, als sie sich selbst. Vier Frauen, die sich in ihrem normalen Alltag niemals kennengelernt hätten, geschweige denn Freunde geworden wären - und dennoch verbindet sie mehr, als sie jemals dachten. Denn jede der vier hat den gleichen Brief erhalten, vom gleichen Absender. ''Rette mich'', zwei Worte nur, die sie jedoch dazu veranlassen alles stehen und liegen zu lassen und zu Matthis zu eilen, ihrer großen Jugendliebe. Auf dem Weg dorthin lernen sich die Frauen kennen, ohne das gemeinsame Ziel ihrer Reise zu wissen. Doch was bezweckt Matthis mit dieser außergewöhnlichen Zusammenführung? Lia Norden, Pseudonym für vier Hamburger Autorinnen, nimmt den Leser mit auf eine Reise nach Norwegen und zeigt interessante und tiefgründige Lebensgeschichten auf, welche alle eine Liebe bergen, die stets unerwidert blieb. Der Schreibstil der Autorinnen ist, wie die Protagonisten an sich, ziemlich unterschiedlich. Und genau dieser Aspekt macht das Buch abwechslungsreich. Nach und nach erfährt man mehr über die Beweggründe der Frauen und man möchte endlich ans Ziel der Reise kommen, um zu erfahren wer Matthis wirklich ist. Zudem besticht das Buch durch zahlreiche, ungeahnte Wendungen und auch das Ende war so nicht vorhersehbar. Ein gelungenes Buch, jedoch fehlte mir stellenweise der Spannungsaufbau, um den nötigen Schwung in die Geschichte zu bringen.

    Mehr