Lian Hearn

 4.3 Sterne bei 1.454 Bewertungen

Lebenslauf von Lian Hearn

Japanische Mystik in Jugendbuchform: Die 1942 geborene britische Autorin Gillian Rubinstein, auch bekannt unter dem Pseudonym Lian Hearn, ist in Deutschland vor allem für ihre Jugendbuchreihe "Der Clan der Otori" bekannt. Grundsätzlich verfasst sie aber Kinder- und Jugendbücher und veröffentlichte auch mehrere Bilderbücher. Ganz besonders interessiert sie sich für Japan, die japanische Sprache und die asiatische Mythologie. Hierraus gewann sie viele Ideen für ihre Bücher. Heute lebt die Autorin zusammen mit ihrem Mann und ihren drei gemeinsamen Kindern in Australien.

Alle Bücher von Lian Hearn

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Der Clan der Otori - Das Schwert in der Stille9783733503215

Der Clan der Otori - Das Schwert in der Stille

 (464)
Erschienen am 21.09.2017
Cover des Buches Der Clan der Otori - Der Pfad im Schnee9783733503222

Der Clan der Otori - Der Pfad im Schnee

 (331)
Erschienen am 26.10.2017
Cover des Buches Der Clan der Otori - Der Glanz des Mondes9783733503239

Der Clan der Otori - Der Glanz des Mondes

 (285)
Erschienen am 23.11.2017
Cover des Buches Der Clan der Otori - Der Ruf des Reihers9783733503246

Der Clan der Otori - Der Ruf des Reihers

 (182)
Erschienen am 22.02.2018
Cover des Buches Der Clan der Otori - Die Weite des Himmels9783733503208

Der Clan der Otori - Die Weite des Himmels

 (66)
Erschienen am 25.04.2018
Cover des Buches Das Schwert in der Stille9783867428040

Das Schwert in der Stille

 (19)
Erschienen am 01.08.2007

Neue Rezensionen zu Lian Hearn

Neu

 im Ersten Band wird schon angedeutet, dass Shikanoko die Mythen und Vorgeschichten zum Clan der Otori sein könnte und hier wird das noch formvollendet zum Abschluss gebracht.

Band 2 geht etwas weg vom Sagencharakter und ist mehr wie ein Roman aufgebaut.

Kommentare: 1
1
Teilen

Rezension zu "Die Legende von Shikanoko – Herrscher der acht Inseln" von Lian Hearn

Nicht für jeden was! Sagentragödie im japanischen Fantasymittelalter
Raidenvor einem Monat

Ich sehe es nciht als Jugendbuch! Der Schreibstil ist  eigen und relativ Anspruchsvoll. Die menschlcihen Triebe und Brutalität kommen (wie bei Sagen üblich) nicht zu kurz. JEdwede Körperflüssigkeit fliesst in ordentlichem Maße.

Mittelalterliche Tragödien die mich an die Kidner Hurins denken lassen.

Am ANfang dauert es etwas, bis man sich eingelesen hat aber dann ist es top.

Schön ist auch, dass jeder Charakter einer Logik oder Instinkten folgt und dabei oft gleichzeitig sympathisch und unsymphatisch wird und alle Charaktere durch die Bank menschliche Schwächen zeigen.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Der Clan der Otori - Der Ruf des Reihers" von Lian Hearn

Wie geht es den Otoris?
Raidenvor 4 Monaten

Mir kommt es etwas zu melancholisch und negativ vor. Es sind einige negative Gefühle im Hintergrund. Takeo ist auch ziemlich fertig gefahren.

Interessant und gut geschrieben aber für mich doch eher ein Zusatzband als wirklicher Teil der der Reihe.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Zusätzliche Informationen

Lian Hearn wurde am 29. August 1942 in Potten End (Großbritannien) geboren.

Lian Hearn im Netz:

Community-Statistik

in 1.020 Bibliotheken

auf 173 Wunschlisten

von 30 Lesern aktuell gelesen

von 26 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks