Liane Mars Aeri - Das Band der Magie 1

(48)

Lovelybooks Bewertung

  • 46 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 0 Leser
  • 34 Rezensionen
(29)
(15)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Aeri - Das Band der Magie 1“ von Liane Mars

Der 17-jährigen Aeri reicht es so langsam: Nicht nur, dass sie seit Jahren allein im Wald lebt und die Menschen sie meiden - jetzt schleicht auch noch ein schwarzer Riesenwolf vor ihrer Hütte herum. Kurzerhand jagt sie ihm zwei Pfeile in den Pelz. Anstatt allerdings auf sie loszugehen, rettet ihr der Wolf das Leben und zieht danach in ihrer Hütte ein. Schon bald stellt Aeri fest, dass irgendwas mit diesem Wolf nicht stimmt: Mal ist er ganz Tier und dann wieder so seltsam menschlich. Das Mädchen setzt alles daran, hinter das Geheimnis des Wolfes zu kommen, doch eine Sache entgeht beiden bis zum Schluss: Wenn sie sein Schicksal enträtseln, wird der Wolf sterben. Ein Band zwischen zwei Liebenden. Ein Band, das töten wird!

Eine schöne - magische - Geschichte mit vielen fantasievollen Ideen

— SandraFlorean
SandraFlorean

ICH FAND ES TOLL.

— Janinasmind
Janinasmind

Einfach magisch ...eines meiner Lieblingsbücher❤

— sasi78
sasi78

Ein einsames Mädchen, Elementargeister und ein riesiger Wolf. Eine süße Liebesgeschichte, spannend und unterhaltsam.

— Moonie
Moonie

Ansich eine schöne Geschichte, aber durch den konfusen Schreibstil konnte es mich nciht fesseln...zum Ende hin sogar eher eine Qual... : /

— Paulamybooksandme
Paulamybooksandme

Eine romantische Geschichte, Aeri die ihre Freundschaft und Liebe auf gibt um das Leben anderer zu retten...

— TatjanaVB
TatjanaVB

Eine außergewöhnliche und mitreißende Geschichte.

— Jessi1989
Jessi1989

Ungewöhnlich flapsiger romantischer Fantasy, in dem romantische Vorstellungen auch ihre Gefahren in sich tragen.

— Conja
Conja

Wunderschöne Geschichte in einer liebevoll gestalteten Welt. Aeri + Keelin, eine Liebe, stärker als die Magie.

— hauntedcupcake
hauntedcupcake

eine fantasievolle, romantische Geschichte mit gut ausgearbeiteten Charakteren

— annlu
annlu

Stöbern in Fantasy

Der letzte Schwur

Ein gelunges Finale dieser Reihe. Ich freue mich schon auf mehr von Nalini Singh

TatjanaVB

Falkenmädchen

Ich liebe das Buch!😍 Hat die 5 Sterne mehr als verdient!

Kristja

Die Krone der Sterne

Ich mochte die Charaktere sehr gerne, die Handlung gefiel mir nicht ganz so gut.

mirilovesbooks

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Schade; dieses Buch hatte viel Potenzial. Ich hoffe Teil Zwei kann mich mehr begeistern.

annaleeliest

Die Dunkelmagierin

Für mich war „Die Dunkelmagierin“ ein sehr gutes Buch, mit einem interessanten und stimmigen Weltkonzept

nickypaula

Mondprinzessin

Sehr schönes Buch. Tolle Geschichte. Hätte gerne eine Fortsetzung.

SanFran

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • magisch, spannend, toll geschrieben

    Aeri - Das Band der Magie 1
    hexe2408

    hexe2408

    25. February 2017 um 11:17

    Aeri ist schon viele Jahre auf sich allein gestellt. Ihr einsames Leben im Wald hat sie sich so annehmlich gestaltet, wie irgendwie möglich. Trotzdem lauern die Gefahren an allen Ecken. Als eines Tages ein schwarzer Riesenwolf vor ihrer Hütte auftaucht, sieht sie nur eine Chance, nicht als schmackhafte Mahlzeit für das Tier zu enden: Angriff. Doch dann kommt alles ganz anders und der Wolf beschützt sie vor einem anderen Feind, der ihr nach dem Leben trachtet. Der Beginn einer Gemeinschaft, die viele Geheimnisse mit sich bringt.   Der Schreibstil von Liane Mars ist angenehm, flüssig und fesselnd. Immer wieder gibt es neue Dinge zu entdecken und man taucht Stück für Stück tiefer in die magische Welt ein, die auch Aeri zum Teil noch verborgen war. Die verschiedenen Völker und Wesen sind mit unterschiedlichen Fähigkeiten ausgestattet, die jeden besonders macht. Obwohl sich einige Arten eigentlich gar nicht so sehr mögen, gibt es gute Gründe, Zweckgemeinschaften zu bilden, um gegen drohende Gefahren zu bestehen. Für die junge Protagonistin ist es gar nicht so leicht, alle Zusammenhänge und Verstrickungen zu verstehen, da sie lange Zeit auf sich allein gestellt war. Die Welt ist viel komplexer, als es zu Beginn wirkt. Die Verbindungen zwischen den Figuren reichen weit in die Vergangenheit zurück und einige Geheimnisse sollten vielleicht besser gar nicht gelüftet werden.   Aeri ist eine sympathische, vielseitige Protagonistin, die sich ihr Leben seit der Kindheit allein aufbauen musste. Durch die Anwesenheit der kleinen, helfenden Geister, hatte sie nicht nur Gesellschaft, sondern auch eine besser Chance, zu überleben. Mir hat es gut gefallen die Welt aus Aeris Sicht zu erleben. Obwohl einige Dinge in unserer Welt sicherlich ganz anders heißen würden, kann man die Namen, die sie den Tieren, Gegenständen oder magischen Wesen gibt, gut zuordnen und versteht, was sie meint bzw. bekommt zumindest eine Ahnung davon, was sie meinen könnte. Es gibt ihrer Umgebung einen besonderen Charme, weil es eben Aeris ganz persönliche Welt ist. Durch die ich-Perspektive erleben wir auch die Gefühlswelt sehr intensiv mit. Die Anwesenheit von Keelin bringt viele Veränderungen mit sich, Aeri steht vor völlig neuen Herausforderungen, ist allerdings auch bisher ungeahnten Gefahren ausgesetzt.   Die Handlung ist sehr abwechslungsreich und trotz ruhiger Passagen nie langweilig. Die detaillierten, anschaulichen Beschreibungen lassen die Ereignisse lebendig werden. So kann man sich sowohl die friedlichen Szenen mit den kleinen Geistern, als auch die gefährlichen Begegnungen mit den anderen Figuren gut vorstellen. Immer wieder wird es sehr gefühlvoll, auf unterschiedliche Art und Weise. Gegen Ende des Buches wird die Handlung noch mal temporeich und dramatisch, die Fäden laufen zusammen, Geheimnisse werden aufgedeckt und die Zeit zum Handeln wird knapp – turbulent und spannend!   Eine facettenreiche Geschichte mit viel Magie und Gefühl. Liebevoll gestaltete Figuren, ein lebendiger, fesselnder Schreibstil und die faszinierende Welt sorgen für tolle Lesestunden. Ich freue mich schon jetzt auf Band zwei der Reihe, in dem wir eine andere Figur begleiten dürfen.   Vielen Dank an den Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

    Mehr
  • Ein Wolf, ein (Mensch) und jede Menge Magie.

    Aeri - Das Band der Magie 1
    Janinasmind

    Janinasmind

    23. November 2016 um 12:24

    In 'Aeri- Das Band der Magie 1' geht es - wie im Titel erkennbar - um Aeri, die alleine in einer Hütte im Wald lebt, um die (seit letzter Zeit) ein Wolf kreist und das 'Band der Magie', das im Laufe des Romans erklärt wird. Von der Stimmung und der Aufmachung her (humorvolle Protagonistin in einer fantastischen Welt) hat mich das Buch ein bisschen an Kristen Ashley's 'Wildest Dreams' erinnert - nur halt eine deutsche Variante. Es ist sehr low-angst-high-fun und hat genau meinen Humor getroffen. Es war fluffig, leicht, extrem süß, interessant und spannend (auf die Art, wo man gerne weiterlesen möchte). Ich bin wortwörtlich durch das Buch geflogen. Als ich das erste Mal nachgesehen habe, wie weit ich schon bin, war ich schon bei 45% auf meinem Reader und das muss schon was heißen. Ich bin ein großer Magie-Fan und auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht, obwohl ich sehr kritisch bin. Aeri und Keelin, unsere Hauptcharaktere, sind zucker zusammen. Ich mochte ihre Dynamik sehr - nicht zuletzt, da ich immer zu einer Pfütze aus Gefühlen werde, wenn der Instinkt Aeri zu beschützen bei Keelin hochkommt (was gottseidank relativ oft passiert). Auch die anderen Charaktere - Tristan, Liah, Brahn - finde ich interessant und bin schon gespannt, wie sich alles mit ihnen entwickelt. Im Endeffekt kann ich bloß sagen, dass ICH ES TOLL FAND. Und ja, das musste ich jetzt groß schreiben. 

    Mehr
    • 2
  • Aeri - eine süße Liebesgeschichte, magisch und spannend

    Aeri - Das Band der Magie 1
    Moonie

    Moonie

    01. October 2016 um 09:29

    Aeri wohnt seit vielen Jahren völlig allein im Wald - nicht ganz allein, die Elementargeister sind oft bei ihr, außerdem eine Ziege und Meeha, ein magisches Wesen, welches ständig die Gestalt wechselt (mal Meerschweinchen, mal Dackel und mal bunt gemischt). Sie überlebt schon lange alleine im Wald, doch eines Tages beginnt ein riesiger Wolf um ihre Hütte zu streichen, keine guten Aussichten. Doch dann kommt alles ganz anders, als Aeri es erwartet hat.Aeri hat mir als Hauptfigur richtig gut gefallen. Sie ist so natürlich, ein bisschen verrückt, ungewöhnlich und absolut lebenslustig. Nachdem sie Keelin, den Wolf, erst angeschossen hat, nimmt sie ihn zu sich in die Hütte und pflegt ihn gesund. Keelin fand ich richtig toll, ich mochte ihn unheimlich gerne und konnte Aeri sehr gut verstehen, dass er ihr auch so wichtig wurde. Die Geschichte zwischen den beiden ist schon spannend genug, aber dazu kommt noch, dass Aeri bisher immer angenommen hatte, sie wäre ein Mensch. Erst bei einem Besuch im Menschendorf, um Handel zu betreiben, geht ihr auf, dass das nicht sein kann. Aber erst später erfährt sie, was sie wirklich ist, als mehrere Reiter im Wald erscheinen und Keelin zu sich holen wollen. Neben Aeri und Keelin fand ich auch einige der Nebenfiguren sehr spannend. Tristan war mir sofort sympathisch, daneben Brahn und die absolut verrückte Liah (die Hauptfigur in Band 2 ist). Es sind viele süße Ideen in der Geschichte umgesetzt, die kleinen Elementargeister, Meeha - die eigentlich etwas ganz anderes ist, als man zu Anfang glaubt. Spannend fand ich auch die verschiedenen Völker, die Elementarmagie und natürlich das Band der Magie, aber das würde jetzt zu viel verraten. Der Schreibstil ist sehr locker und passt gut zur Hauptfigur Aeri. Es fühlt sich sofort an, als wäre Aeri eine gute Freundin, die ihre Geschichte erzählt. Fazit: eine locker geschriebene, schöne Fantasyliebesgeschichte mit viel Natur, spannenden Ideen und liebenswerten Figuren.

    Mehr
  • Aeri Das Band der Magie

    Aeri - Das Band der Magie 1
    rena1968

    rena1968

    18. March 2016 um 12:55

    --Inhalt --Der 17-jährigen Aeri reicht es so langsam: Nicht nur, dass sie seit Jahren allein im Wald lebt und die Menschen sie meiden - jetzt schleicht auch noch ein schwarzer Riesenwolf vor ihrer Hütte herum. Kurzerhand jagt sie ihm zwei Pfeile in den Pelz. Anstatt allerdings auf sie loszugehen, rettet ihr der Wolf das Leben und zieht danach in ihrer Hütte ein.Schon bald stellt Aeri fest, dass irgendwas mit diesem Wolf nicht stimmt: Mal ist er ganz Tier und dann wieder so seltsam menschlich. Das Mädchen setzt alles daran, hinter das Geheimnis des Wolfes zu kommen, doch eine Sache entgeht beiden bis zum Schluss: Wenn sie sein Schicksal enträtseln, wird der Wolf sterben.--Meine Meinung --Die Geschichte wird aus Aeris sicht erzählt ..Aeri die alleine und einsam im Wald lebt und gar nicht weiß was oder wer Sie ist.Bis sie Killan den Wolf trifft ..Ich habe lange überlegt was ich von der Geschichte halten soll .Finde ich sie nun gut oder nicht .Sie hat mich schon gefesselt ,ich hab immer weiter gelesen ,aber so 100 % überzeugt bin ich dann doch nicht wirklich.Es ist eine Fantasy Geschichte , die mir schon zu " Fantasy " mäßig ist .Trotzdem hat das lesen mir spaß gemacht.Was auch an dem leichten Schreibstil von Liane Mars gelegen hat .Gute 4 SterneIch durfte diese Geschichte zur Rezi lesen ,was aber keinen Einfluß auf meine Objektive Meinung hat

    Mehr
  • Leserunde zu "Aeri - Das Band der Magie 1" von Liane Mars

    Aeri - Das Band der Magie 1
    bookshouse Verlag

    bookshouse Verlag

    Mal sah ich seine schwarze Rute über den Büschen aufblitzen, mal entdeckte ich seine beeindruckenden Pfotenabdrücke im Schnee. Jede Kralle war etwa so lang wie die Spanne meiner Hand. Wir laden euch zur Leserunde zu dem Buch "Aeri - Das Band der Magie" von Liane Mars ein! Der 17-jährigen Aeri reicht es so langsam: Nicht nur, dass sie seit Jahren allein im Wald lebt und die Menschen sie meiden - jetzt schleicht auch noch ein schwarzer Riesenwolf vor ihrer Hütte herum. Kurzerhand jagt sie ihm zwei Pfeile in den Pelz. Anstatt allerdings auf sie loszugehen, rettet ihr der Wolf das Leben und zieht danach in ihrer Hütte ein. Schon bald stellt Aeri fest, dass irgendwas mit diesem Wolf nicht stimmt: Mal ist er ganz Tier und dann wieder so seltsam menschlich. Das Mädchen setzt alles daran, hinter das Geheimnis des Wolfes zu kommen, doch eine Sache entgeht beiden bis zum Schluss: Wenn sie sein Schicksal enträtseln, wird der Wolf sterben. Ein Band zwischen zwei Liebenden. Ein Band, das töten wird! Text-Leseprobe PDF-Leseprobe Flipping-Book-Leseprobe Zur Autorin: Liane Mars ist das Pseudonym einer sauerländischen Leseratte mit dem Hang, selbst in die Tasten zu hauen. Sie ist Jahrgang 1984, wird aber noch immer von Erwachsenen geduzt. Ihre erste Berührung mit einem Verlag hatte sie, als sie zur „Verlagskauffrau“ ausgebildet wurde – sie war allerdings der letzte Jahrgang dieses jetzt ausgestorbenen Berufszweiges. Flugs wechselte sie über den Studiengang „Medienwissenschaften“ zu den neuen Medien, dem Radio. Weil das geschriebene Wort aber immer noch ihre heimliche Leidenschaft ist, tippt sie Fantasy-Romane in ihren urzeitlichen Laptop. Derzeit lebt sie zusammen mit ihrem Mann und zwei Wellensittichen in Siegen. Liane Mars freut sich über jeden Besucher auf Facebook und ihrer Homepage. Bei dieser Leserunde gibt es mindestens 7 E-Books von "Aeri - Das Band der Magie 1" im Wunschformat (pdf, mobi, epub) zu gewinnen. Unter allen Teilnehmern, die eine Rezension bis zum 22.07.15 eingestellt haben, verlost die Autorin 1 signiertes Taschenbuch. Bitte beantwortet uns in eurer Bewerbung die Frage der Autorin. Wenn ihr alleine im Wald überleben müsstet. Welches Fabelwesen hättet ihr gerne dabei? * Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 7 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 5 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 30 Anfragen 8 E-Books, bei 35 Interessierten 9 E-Books, … Bitte achtet darauf, dass ihr euren Bewerbungsbeitrag in dem Unterthema "Bewerbung/Ich möchte mitlesen" erstellt, da wir eure Bewerbung ansonsten nicht werten können. Wir würden uns freuen, wenn ihr außerdem der Leserunde folgen würdet, damit ihr die Auslosung nicht verpasst. Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns. Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an. So kann man das Buch auch auf dem Rechner im mobi-Format lesen. Gern könnt ihr euch in unserer Gesamtübersicht umsehen. Oder besucht einfach unseren Blog. Auf Facebook findet ihr uns auch. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Euer bookshouse - Team *** Wichtig *** Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zu der Teilnahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und dem anschließenden Rezensieren des Buches. Wir versenden nicht an Packstationen und übernehmen keine Haftung für den Postversand. Vielen Dank für euer Verständnis. Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt. Die Wiedergabe des Buchinhalts ist keine Rezension. http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

    Mehr
    • 160
  • Leserunde zu "Das Band der Magie" von Liane Mars

    Aeri - Das Band der Magie 1
    Lianesbuchgefluester

    Lianesbuchgefluester

    Ich möchte euch herzlich zu einer Leserunde für mein Debütroman „Das Band der Magie“ einladen. Und weil der ja im Mittelpunkt stehen soll, hier direkt mal die Inhaltsangabe: Ein Band zwischen zwei Liebenden, ein Band, das töten wird Aeri ist ein von allen geächtetes Mädchen, das seit Jahren einsam in einer Waldhütte lebt. Keelin hingegen ist ein magischer Wolf ohne Erinnerungen an sein altes Leben. Ein Pfeilschuss macht die beiden zu Freunden. Gemeinsam versuchen sie ihr jeweiliges Schicksal zu enträtseln, doch eine entscheidende Sache entgeht ihnen bis zum Schluss: Wenn sie das Geheimnis ihrer Herkunft lösen, wird der Wolf sterben. Eine Leseprobe findet ihr gratis auf Amazon – den Link findet ihr hier: Eine etwas kürzere Probe gibt es auch auf meinem Blog: www.liane-mars.blogspot.de Da findet ihr auch meinen Trailer und noch ein paar weitere Infos zur Geschichte. „Das Band der Magie“ ist ein romantischer Fantasyroman für junge Erwachsene. Er ist in sich abgeschlossen. Erotik gibt es nicht, dafür aber eine gefühlvolle, emotionale Geschichte.  Da dies hier eine ebook-Leserunde ist, verlose ich 10 ebooks in den gewünschten Formaten mobi, epub und als pdf. Die Gewinner müssten mir dann nach der Auslosung nur noch ihre email mitteilen per PN. Kurz zur Organisation: Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 09. April. Am 10. April verlose ich und die Leserunde startet dann offiziell am 12. April. Ich hoffe, das ist so okay. Bewerben könnt ihr euch ganz einfach, indem ihr mir diese Frage beantwortet:  Wenn ihr wie Aeri einsam und allein im Wald leben müsstet, welche Fabelwesen würdet ihr euch an eurer Seite wünschen? Ich habe mich für den Wolf entschieden. Daher ist Keelin – Überraschung! – eben ein Wolf geworden. Und jetzt geht`s los. Da das meine erste Leserunde als Autorin ist, bin ich ein bisschen nervös. Deshalb hoffe ich, dass ihr genauso viel Lust darauf habt, mit mir durch das Buch zu schlendern, wie ich. Viele Grüße, Liane!

    Mehr
    • 227
  • Habe was anderes erwartet...schade : /

    Aeri - Das Band der Magie 1
    Paulamybooksandme

    Paulamybooksandme

    16. October 2015 um 12:47

    Er lehnte die Stirn gegen meine und schloss die Augen.>>Solange du bei mir bist<<, flüsterte er. Ich spürte seinen Atem auf meiner Nasenspitze. >>Immer.<< //S.266// Klappentext: Der 17-jährigen Aeri reicht es so langsam: Nicht nur, dass sie seit Jahren allein im Wald lebt und die Menschen sie meiden - jetzt schleicht auch noch ein schwarzer Riesenwolf vor ihrer Hütte herum. Kurzerhand jagt sie ihm zwei Pfeile in den Pelz. Anstatt allerdings auf sie loszugehen, rettet ihr der Wolf das Leben und zieht danach in ihrer Hütte ein. Schon bald stellt Aeri fest, dass irgendwas mit diesem Wolf nicht stimmt: Mal ist er ganz Tier und dann wieder so seltsam menschlich. Das Mädchen setzt alles daran, hinter das Geheimnis des Wolfes zu kommen, doch eine Sache entgeht beiden bis zum Schluss: Wenn sie sein Schicksal enträtseln, wird der Wolf sterben. Ein Band zwischen zwei Liebenden. Ein Band, das töten wird! Meine Meinung: Ich habe dieses Buch eigentlich nur gelesen, weil ich es für die Debütchallange brauche. Aber weil ich Fantasy liebe, dachte ich mir, es wäre was für mich. Der Titel und der Klappentext klangen für mich auf alle Fälle mega interessant und spannend....leider war dem nicht so. Ich fange mal mit dem Positiven an: Wie gesagt, Idee & Klappentext super interessant und bis ca. zur Hälfte des Buch fand ich es auch ganz gut. Schön fand ich es, dass die ganzen Wesen, die verienzelt auftauchten unmittelbar danach erklärt wurden und den Leser nicht ratlos zurückließen. So solltest du nie einem Usurpator begegnen...dieser weiße Bär mit 2 riesigen Hauern greift alles an, was sich ihm in den Weg stellt. Und auch bei den Shanun solltest du dich hüten....nicht jeder ist hier freundlich. Also wirklich toll, dass man nie im Dunkeln gelassen wurde oder irgendein Glossar aufschlagen musste, da die Begriffe leicht zu merken waren. Kommen wir mal zu dem weniger guten und schlechten... Zum einen sind es hier die Charaktere. Ansich fand ich Aeri ganz in Ordnung, aber für mich blieb Keelin sehr blass. Lag ja zum Teil daran, dass es die meiste Zeit ein Wolf war und der Leser sich so keine wirkliche Meinung von ihmbilden konnte, aber als er dann wieder menschliche Form angenommen hat...da könnte ich dazu auch keine wirklichen Charakterzüge nennen, Aeri....ja Aeri...die ging mir teils mächtig auf den Keks. Okay...sie wurde mit 8 von ihrer Großmutter in einer einsamen Hütte zurückgelassen und musste 10 Jahre ohne wirklichen Kontakt zu anderen Lebewesen, außer ihrer kleinen Waldgöttin Meeha, auskommen. Dennoch rechtfertigt das für mich nicht ihren teils echt unterirdischen Charakter !!! Oft kam sie mir wie eine 5-jährige vor, die kein Eis bekam...dann verhielt sie sich mega erwachsen und wirkte sehr arrogant und besserwisserisch auf mich....echt nervig !! Ab und zu hätte ich ihr gerne eine geknallt, weil ihr Verhalten echt zu wünschen übrig ließ !! Generell ist die Story super..aber durch den mega öden Schreibstil, bei dem ich teils eingepennt bin, konnte sie mich nie am Laufenden halten. Der Anfang war super, aber auch schon dort störte ich der Schreibstil super...Ich kann es nicht so genau beschrieben, aber er war recht dröge und langweilig... Ganz schade fand ich es ja, dass die Sache mit dem Band der Magie wirklich erst zum Schluss auftaucht...irgendwie ja dämlich, oder ? Ich meine, der Titel bezieht sich schließlich auf diese Sache und die ganze Story über wird kein Wort darüber verloren....sehr schade.... Bewertung: Ich würde es nicht weiterempfehlen...tolle Idee, aber der Schreibstil macht einiges kaputt. Zudem waren mir die Charaktere unsymphatisch und die Story zog einfach nicht... Von mir gibt es: 2 von 5 Sterne

    Mehr
  • Aeri - Das Band der Magie - Liane Mars

    Aeri - Das Band der Magie 1
    Jessi1989

    Jessi1989

    Danke an Liane Mars und den Bookshouse Verlag für dieses tolle und einzigartige Rezensionsexemplar. Inhalt: Der 17-jährigen Aeri reicht es so langsam. Nicht nur, dass sie seit Jahren allein im Wald lebt und die Menschen sie meiden - jetzt schleicht auch noch ein schwarzer Riesenwolf vor ihrer Hütte herum. Kurzerhand jagt sie ihm zwei Pfeile in den Pelz. Anstatt allerdings auf sie loszugehen, rettet ihr der Wolf das Leben und zieht danach in ihrer Hütte ein. Schon bald stellt Aeri fest, dass irgendwas mit diesem Wolf nicht stimmt: Mal ist er ganz Tier und dann wieder so seltsam menschlich. Das Mädchen setzt alles daran, hinter das Geheimnis des Wolfes zu kommen, doch eine Sache entgeht beiden bis zum Schluss. Wenn sie sein Schicksal enträtseln, wird der Wolf sterben. Ein Band zwischen zwei Liebenden. Ein Band, das toten wird! Cover: Das Cover hat mich sofort überzeugt, denn es ist Lila und ich liebe diese Farbe. Die glitzernden Ornamente machen aus diesem Buch etwas magisches. Es passt einfach alles perfekt zueinander. Meine Meinung: Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben und fängt gleich zu Beginn mitreißend an, deswegen hat es mich sofort wie einen Strudel in die Geschichte gezogen, in der ich eingetaucht bin in eine unbeschreiblich tolle magische Geschichte, mit sehr außergewöhnlichen Charakteren. Mit jeder Seite habe im immer mehr mitgefiebert, sodass es für mich ein "No-Go" war das Buch aus der Hand zu legen. Nur leider hat ein Tag nur 24 Stunden und die Arbeit ruft auch fast täglich. Es fiel mir jedes mal schwerer aufzuhören und somit aus der Geschichte wieder "aufzutauchen". Die Autorin Liane Mars hat die Empfindungen und Gefühle der Figuren, sehr realistisch vermittelt. Der Schreibstil ist sehr flüssig, spannend und durchdacht. Die Charaktere waren sehr konkret dargestellt: Aeri ist, wie ich finde, eine sehr tapfere junge Frau, die früh gelernt hat auf sich selbst gestellt zu sein. Sie wächst immer mehr aus sich heraus und meistert ihr Leben mit bravour. Keelin, war mich gleich von Anfang an sympathisch. Ich fand es spannend herauszufinden was für ein Geheimnis er wohl mit sich trägt. Auch alle anderen mysteriösen Wesen wurden fabelhaft und mit akribe dargestellt und beschrieben. Lange Zeit frägt man sich auch, was Aeri allein im Wald macht, des rätsels Lösung kommt dann gegen Ende des Buches. Die Spannung lies im laufe der Geschichte keinesfalls nach, da immer mehr mysteriöse Wesen hinzukamen. Das Ende war zum zerreißen spannend, die Geheimnisse werden gelüftet und es wird sehr dramatisch und emotional. Fazit: Eine außergewöhnliche und brilliante Fantasy-Geschichte, die sofort fesselt und auch mitreißt, in eine Welt der Magie.

    Mehr
    • 5
  • Mitreißende Romanze mit Hindernissen

    Aeri - Das Band der Magie 1
    TatjanaVB

    TatjanaVB

    30. August 2015 um 16:20

    10 Jahren lebt Aeri alleine im Wald, nicht einmal die jährliche Besuche in einem nahelegenden Dorf, kann ihre Einsamkeit nicht vertreiben. Nur ihre Elementargeister und Meeha, eine Erdgöttin leisten ihr Gesellschaft, bis eines Tages ein großer schwarzer Wolf in der Nähe herumtreibt. Nachdem es ihr gelingt den Wolf schwer zu verletzen, gerät sie in Lebensgefahr als sie von einen anderen Wildtier angreifen wird. Schließlich rettet der Wolf ihr das Leben und verschwindet, um ein paar Tage später erneut aufzutauchen. Aeri macht sich große Sorge um irren Wolf und beginnt ihn zusammen zu flicken. Schnell muss sich Arie jedoch eingestehen dass hinter ihren Wolf mehr steckt, als er zu sein scheint. Ein Gestaltwandler der zwischen Wolfs- und Mar-Gestalt unkontrolliert hin- und herwechselt.   Während eines unerwarteten Besuches, erfährt sie schließlich dass sie eine Feyann ist, und was es für sie bedeutet. Außerdem erfährt mehr über ihren Wolf Keelin, und seinen rechtmäßigen Platzes.     Am Anfang hatte ich das Gefühl, dass sich die Geschichte sehr hinzieht und damit die Spannung verloren ging. Doch ich wurde eines besseren belegt und konnte nach langer Zeit ein Buch nicht mehr aus der Hand legen. Das dramatische Ende hat mir sehr gefallen (ich musste sogar ein paar Tränen vergießen).   Schlussendlich war ich sehr zufrieden mit dem Roman und freue mich schon die nächsten beiden Teile der Trilogie.

    Mehr
  • Das Band der Liebe birgt Gefahren

    Aeri - Das Band der Magie 1
    Conja

    Conja

    23. July 2015 um 21:26

    Das Buch ist in einem für romantische Fantasy eher ungewöhnlichen, sehr flapsigen Stil geschrieben. Ich gestehe, dass ich damit zunächst durchaus ein bisschen Probleme habe. Also nicht so sehr damit, dass der Stil für das Genre ein wenig ungewöhnlich ist, sondern eben mit dem flapsigen Stil an sich. Ich habe mich aber doch schnell daran gewöhnt und dann hat mich die Geschichte in ihren Bann gezogen und es gab mehr als nur eine Stelle, die ich sehr berührend fand. Es wird sehr schön beschrieben, wie Aeri, die 10 Jahre lang fast ohne Kontakt zu Menschen im Wald gelebt hat, reagiert, als sich plötzlich alles ändert und sie menschenähnliche Magiewesen kennenlernt. Man kann sich sehr gut vorstellen, dass es einem eben genau so geht wie ihr, wenn man nach so langer Einsamkeit plötzlich wieder Kontakt zur Außenwelt hat. Aeris Welt voller Magie und voller magischer Wesen ist wunderbar heiter beschrieben und ich fand, dass man sich diese Welt auch sehr gut vorstellen kann. Auch die Leibesgeschichte zwischen Aeri und Keelin, dem Wolf ist wunderbar beschrieben, auch wenn sie ein paar sehr kitschige Aspekte hat. Wobei auch gerade diese kitschigen Aspekte die Frage aufkommen lassen, ob wirklich jeder unserer romantischen Vorstellungen noch so toll und romantisch wäre, wenn sie real wäre. Denn auch das Band der Liebe birgt Gefahren. Fazit Aeris Geschichte ist eine ungewöhnliche, aber sehr empfehlenswerte romantische Fantasygeschichte. Der flapsige Schreibstil kann am Anfang ein wenig ungewohnt sein, aber man gewöhnt sich sehr schnell daran und er passt eben zur Person Aeri. Immerhin ist der Schreibstil auch sehr angenehm und schnell zu lesen, ohne komplizierte Bandwurmsätze. Die Welt in der die Geschichte spielt ist nicht sehr ausführlich beschrieben und man kann sie sich dennoch sehr gut vorstellen. Ich vergebe 5 Sterne.

    Mehr
  • Das Band das töten wird!

    Aeri - Das Band der Magie 1
    Elfenstern

    Elfenstern

    19. July 2015 um 16:29

    Seit fast 10 Jahren lebt die 17-jährige Aeri allein in einer Hütte im Wald. Ihr einziger Begleiter ist Meeha, ein kleines Geschöpf, das öfters mal seine Form verändert. Die Menschen mögen Aeri nicht und deshalb meidet sie weitgehend jeden Kontakt mit ihnen. Warum die Menschen etwas gegen sie haben weiß Aeri nicht, sie ist doch selbst eine von ihnen oder etwa nicht? Da sie keinen Spiegel besitzt, kennt sie auch ihr Aussehen nicht, allerdings muss sie wohl sehr hässlich sein, wenn die Menschen dermaßen ablehnend auf sie reagieren. Als ein riesiger schwarzer Wolf um ihre Hütte herumschleicht und Meeha sich zitternd unter dem Schrank verkriecht, wenn sie nach draußen soll, beschließt Aeri dem ein Ende zu setzen. Mit Pfeil und Bogen bewaffnet stapft sie durch den Schnee und verletzt den Wolf mit zwei Pfeilschüssen. Als sie kurz darauf selbst von einem riesigen Raubtier angegriffen wird, kommt ihr der verwundete Wolf zu Hilfe und rettet Aeri das Leben. Zum Dank verarztet Aeri den Wolf und pflegt ihn wieder gesund. Aber irgend etwas ist seltsam an dem riesigen Tier. Er wirkt oft so, als würde er sie sehr genau verstehen, wenn sie etwas sagt. Und dann diese blauen Augen, die so menschlich wirken und ihr bis ins Herz zu sehen scheinen. Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt, was selten ein Buch schafft. Mit jeder Seite wurde es spannender und man konnte es fast nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil liest sich sehr leicht und angenehm. Die Geschichte wird spannend erzählt und enthält immer wieder Stellen, die dem Leser ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern. Die Charaktere sind sehr detailliert und glaubwürdig dargestellt. In viele von Ihnen verliebt man sich beim Lesen, wie beispielsweise in Aeri oder später auch in Meeha, die am Anfang etwas tierisch naiv wirkt, aber im Laufe des Buches zeigt, was alles in ihr steckt. Das verrate ich an dieser Stelle natürlich nicht, aber dieses kleine Wesen hat mich am Meisten überrascht. Natürlich fehlen auch die Bösewichte nicht, diese nehmen aber eher eine untergeordnete Rolle ein, zumindest am Anfang. Das stört aber überhaupt nicht, denn es passiert auch so jede Menge und gefährlich wird es trotzdem immer wieder. Eine ganz tolle Fantasygeschichte, die mich voll und ganz überzeugen konnte und die ich jedem Freund guter und spannend erzählter Fantasy ans Herz legen möchte.

    Mehr
  • Eine wunderbare fantasievolle Reise

    Aeri - Das Band der Magie 1
    Romanticbookfan

    Romanticbookfan

    17. July 2015 um 10:13

    Zum Inhalt: Die 17-Jährige Aeri lebt ganz allein im Wald und fühlt sich langsam verdammt einsam. Als dann noch ein großer Wolf beginnt, um ihre Hütte zu schleichen, hat sie die Nase voll und beschließt, dass es Zeit für eine Jagd ist! Doch dann geschieht etwas völlig Unerwartetes und der Wolf rettet ihr das Leben. Kurzerhand nimmt Aeri ihn mit zu sich in die Hütte und entdeckt, dass viel mehr in Keegan, dem Wolf, steckt, als sie anfangs glaubte... Meine Meinung: Aeri Das Band der Magie ist ein toller Fantasy Roman mit einer kleinen Liebesgeschichte. Die Autorin hat mich mit den fantasievollen Ausführungen ihrer Welt sofort gefangen genommen. So gibt es in Aeris Wald viele Magiewesen und jegliche Art von Elementargeistern. Das sind kleine Wesen, die z.B. aus Luft oder Feuer entstehen und Aeri oft Gesellschaft in einsamen Stunden leisten. Ich konnte sie bildlich vor mir sehen, wie sie ums Feuer tanzen! Aeri lebt seit 7 Jahren im Wald und ist auf sich allein gestellt. Als Keegan zu ihr stößt, fühlt sie sich nicht mehr so einsam. Als Leser wird einem recht schnell klar, dass mehr in Keegan steckt, als nur ein normaler Wolf. Dafür ist er zu intelligent, seine Verhaltensweisen sind eher untypisch und als er dann noch beginnt sich für wenige Sekunden in einen Menschen zu verwandeln, begreift auch Aeri, dass sie hinter Keegans Geheimnis kommen will. Liane Mars hat einen sehr einnehmen schönen Schreibstil, der die Seiten nur so dahinfliegen lässt. Man erlebt mit Aeri und Keegan Abenteuer und oft geraten die beiden in große Gefahr. Dabei zeichnet die Autorin beide Figuren sehr liebevoll, manchmal dickköpfig, aber mit einem starken Willen. Es ist einfach toll zu lesen, wie die beiden zusammenwachsen. Fazit: Eine wunderbare fantasievolle Geschichte, in der uns die Autorin in die Welt der Magiewesen entführt. Die liebevoll gezeichneten Charaktere machen die Geschichte zu einem tollen Leseerlebnis!

    Mehr
  • Sympathische Charaktere in einer magischen Welt...

    Aeri - Das Band der Magie 1
    JennyGunther

    JennyGunther

    12. July 2015 um 12:42

    Das Buch ist in einem sehr schönen, einfachen Schreibstil geschrieben. Es lässt sich mühelos lesen und wie man sieht, kann man es in wenigen Tagen durch haben. Die Geschichte um Aeri und ihren Wolf handelt in einer Zeit, in der es Magiewesen gibt, kurz nach einem großen Krieg zwischen diesen und den Menschen. Der Roman beschränkt sich mit seinen Beschreibungen dieser Welt, auf die Informationen, die für die Handlung wichtig sind. Es gibt keine grosse Beschreibungen darüber hinaus.  Dies ist allerdings sicherlich auch so gewünscht, da man sich dadurch noch einfacher in Aeri versetzen kann: auch sie weiß rein gar nichts, was außerhalb ihres einsamen Lebens im Wald geschieht. Deshalb erlebt man die Welt durch Aeri Augen. In Aeri finden wir eine äußerst tapfere, aber keineswegs fehlerfreie Heldin.  Sie ist selbst ironisch und kritisch, hat unglaublich viel Mut aber ein noch größeres Herz.  Keelin ist mit sich selbst im Kampf. Das zeigt sich in seinen zwei Figuren, Wolf und Mar. Solange dieser Kampf tobt, ist es nicht einfach mit ihm. Erst die Liebe von aeri schafft es, die zwei Persönlichkeiten wieder zu einen. Fazit: ein schönes gelungenes Buch, mit sympathischen Charakteren.  Wer Fantasy Bücher mag, und sich gern von Geistern und Magie verzaubern lässt, ist hier richtig.

    Mehr
  • Aeri - Das Band der Magie 1

    Aeri - Das Band der Magie 1
    hauntedcupcake

    hauntedcupcake

    12. July 2015 um 10:30

    Die junge Aeri lebt seit Jahren in einer Hütte im Wald. Meeha, ein magisches Wesen, immer an ihrer Seite - und dennoch fehlt etwas. Als Aeri sich von einem riesigen schwarzen Wolf bedroht sieht, beschliesst sie kurzerhand, Jagd auf das Tier zu machen. Obschon verletzt, rettet ihr der Wolf das Leben und Aeri pflegt ihn gesund, wobei eine Art Freundschaft zwischen den beiden entsteht. Als Freunde des Wolfes auftauchen, entdeckt Aeri endlich, wer sie wirklich ist - und dass dieser Wolf jemand ganz besonderes ist. Aeri's Welt ist einfach wunderbar. Bevölkert von Menschen aber auch von unzähligen Magiewesen, Elementargeistern, gestaltwechselnden Kriegern und ganz viel anderen fantastischen Wesen.  Sie selbst ist eine starke, unabhängige junge Frau mit einer gehörigen Portion Selbstironie. Und dennoch nagen auch an ihr Zweifel und auch sie hat ihre schwachen Momente. Aeri ist mir sehr ans Herz gewachsen, ihre Monologe sind wunderbar komisch und ihre Gedanken bringen einen zum Schmunzeln. Besonders angetan haben es mir die kleinen magischen Wesen, allen voran die aufgestellten Elementargeister und die sogenannten Dipdaps. Süsse kleine Dinger, ich bin ganz verliebt. Der Schreibstil liest sich sehr flüssig, das ganze Buch ist durch und durch spannend, mit Höhen und Tiefen und für die eine oder andere Überraschung gut. Von mir gibts 5 von 5 Sternen, ich freue mich auf Band 2!

    Mehr
  • Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite

    Aeri - Das Band der Magie 1
    Sophie333

    Sophie333

    11. July 2015 um 18:44

    Aeri lebt seit ihrem achten Lebensjahr allein in einer Hütte im Wald. Ihre einzigen Begleiter sind eine Ziege und das kleine Wesen Meeha. Als aber immer öfter ein großer schwarzer Wolf in ihrer Nähe auftaucht reicht es ihr. Sie macht Jagd auf ihn – lieber er als sie. Doch als sie ihn schwer verletzt und selber angegriffen wird, rettet er ihr das Leben. Kurzerhand beschließt sie sich sich seiner anzunehmen. Und bald stellt sich heraus, das hinter dem bösen schwarzen Wolf mehr steckt als anfangs angenommen. Ein bisschen wird man in die magische Welt von Aeri hineingeworfen – was aber nicht weiter schlimm ist, da Aeri selbst so einiges nicht zu wissen scheint. Generell war mir Aeri von Anfang an sympathisch. Keine Heldin die sich allein perfekt durchs Leben – durch den Wald schlägt – sondern ein ganz normales Mädchen die vieles nicht perfekt beherrscht und trotzdem einen unheimlich starken Überlebenswillen und Durchhaltevermögen hat. Der man ihre Einsamkeit anmerkt und ihr Bedürfnis nach Nähe. Was nicht nur in der Aufnahme des Wolfes zum Tragen kommt. Ihre erfahrene Ablehnung von den Menschen – ohne zunächst genau zu wissen warum. Und nicht zu Letzt ihre Aussetzung in einer Hütte im Wald mit acht Jahren, ganz allein und wirklichen Grund. Nicht nur deswegen merkt man ihre Unsicherheit, aber auch Suche nach Nähe an. Von der Außenwelt abgeschnitten erfährt sie genauso wie der Leser erst nach und nach was in der restlichen Welt los war. Und trotz all der Geschehnisse, hat Aeri einen ganz eigenen Humor, der in ihren Gedanken sehr oft zum Vorschein kommt und mit ihrer trockenen Art mich das ein oder andere Mal zum Schmunzeln gebracht hat. Keelin der Wolf hat mein Herz von Anfang an erobert. Das er kein normaler Wolf ist merkt man schnell. Das merkt sogar Aeri. Was oder wer er aber genau ist, bleibt längere Zeit ein Geheimnis. Dafür ist seine Geschichte bzw Vergangenheit nicht einfach und sobald man von ihr erfährt, kann man vieles erst so wirklich nachvollziehen. Die magische Welt welche die Autorin erschaffen hat, hat mich sofort überzeugen können. Vieles wird erst nach und nach erklärt und trotzdem fühlt man sich gleich wohl. Im Vordergrund steht natürlich das Geheimnis um den Wolf. Aber auch Aeris Schicksal spielt eine tragende Rolle. Eine komplexe Geschichte, die einen aber nicht erschlägt. Der leichte Schreibstil hat mich nur so durch die Seiten fliegen lassen. Kurze, prägnante Sätze sind wahrscheinlich nicht jedermanns Sache – meine eigentlich auch nicht – hier passte es aber und war für mein Empfinden ein klarer Pluspunkt der Story. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen – auch wenn es ein erster Teil ist.

    Mehr
  • weitere