Liane Mars Bin hexen: Wünscht mir Glück

(55)

Lovelybooks Bewertung

  • 60 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 3 Leser
  • 27 Rezensionen
(28)
(17)
(9)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bin hexen: Wünscht mir Glück“ von Liane Mars

Hexe Prim hasst die Magie. Bei keinem einzigen Zauberspruch kann sie sicher sein, was am Ende daraus entsteht. Kein Wunder, dass Prim nur äußerst ungern hext. Doch das ist nun einmal Pflicht, sonst spielt die Magie vollkommen verrückt. Als wäre das nicht schon schlimm genug, wird die Zauberwelt auch noch vom Hexenjäger Liam enttarnt. Der ist nicht nur sexy und gefährlich, sondern auf magische Weise mit Prim verbunden. Was das angeht, ist die Zauberwelt unerbittlich. Prim muss das Herz des Jägers erobern, um die Magie zu beruhigen. Doch wie soll sie das machen, ohne von ihm verhaftet zu werden?

Sehr schöne Geschichte. Schöner Schreibstil... dieses Buch lässt sich so leicht lesen wie Zuckerwatte essen. =)

— Brianna

ACHTUNG Lachanfall vorprogrammiert

— Lilly_London

Spannung, Erotik und Magie

— Binchen80

Ein wirklich amüsanter Roman, den ich fast in einem Rutsch durchgelesen hab. Phantastische Geschichte für Zwischendurch.

— Brine

Hexen, die die Magie hassen ... Menschen, die die Hexen hassen ... Magie mit einem höherem Ziel ...

— Katharina_Ro

Das Thema ist super, aber die Liebesgeschichte ist nicht ganz mein Fall.

— KidsandCats

Die etwas andere Hexengeschichte, die absolut überzeugt. Ich wurde so gut unterhalten, habe viel gelacht und mitgefiebert.Ich bin begeistert

— Zeilenromantik

Hexen, Jäger, Erotik, Liebe und eine chaotische Magie.

— Padmanpl

Hexen sind meine Lieblingswesen + Witz gleich super <3

— leletollpatschi1996

Lustig, spannend, romantisch - alles verpackt unter einem Deckel mit einer flauschigen Mieze.

— Chuckster

Stöbern in Fantasy

Falling Kingdoms - Eisige Gezeiten

Der schwächste Teil der Reihe. Die ersten 400 Seiten ist gefühlt nichts passiert...

leyax

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Erfolgreiche Fortsetzung um die verbotene Liebe zwischen Emma und Julian!

jennysbuecherliebe

Angelfall - Am Ende der Welt

Ein wirklich großartiger Abschluss! Eine Reihe, welche einen wirklich mitreißt, ich kann sie nur empfehlen!

_amany_

Mystic Highlands - Druidenblut

Ich bin hin und weg vom ersten Band und soooo gespannt wie es in Band zwei weitergeht. Für mich eine absolute Leseempfehlung!!! 😍💖

Solara300

The Chosen One - Der Aufstand: Band 2

Schöner Abschluss der Dilogie, nur leider ging am Ende alles ziemlich schnell

kim58x

Gejagt

Der sprücheklopfende und schwertkämpfende Atticus ist ein sehr toller und symphatischer Buchcharakter!

Nespavanje

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Verrückte Magie

    Bin hexen: Wünscht mir Glück

    Darkmoon81

    05. January 2018 um 10:43

    Prim, ihres Zeichens Hexe, hasst die Magie. Zaubern ist nämlich gar nicht so toll, wie alle immer denken. Denn man weiß tatsächlich nie, was dabei wirklich heraus kommt. Doch es ist nunmal Pflicht, da sonst die Magie total verrückt spielt. Und als wäre das nicht schon genug, gibt es plötzlich Hexenjäger und der oberste von ihnen, Liam, enttarnt die Zaubererwelt. Leider ist genau dieser es, der auf magische Weise mit Prim verbunden ist. Wie und was Prim alles tun muss? Lest selbst. Das Buch „Bin hexen. Wünscht mir Glück“ ist erschienen im Drachenmond Verlag und für mich war es das erste Buch der Autorin und auch das erste Buch aus diesem Verlag. Es handelt sich hierbei um einen Einzelband, die Geschichte ist abgeschlossen. Aufgefallen sind mir diese Bücher schon länger, da dieser Verlag einfach total mit seinen wunderschönen Covern heraussticht. Und „Bin hexen. Wünscht mir Glück“ steht dem auch in nichts nach. Auf dem Cover zu sehen ist eine wunderschöne Katze, der Himmel samt den Sternen und neben dem Namen der Autorin ein kleiner Besen und ein Footballhelm. Auch innen sieht das Buch toll aus. Auf jeder Seite ganz oben sind Wolken und in den Ecken findet man, was auch auf dem Cover in den Ecken zu finden ist. Leider kann ich es schwer beschreiben, aber einfach mal nachschauen, wenn ihr neugierig seid ;) Nun aber zur Geschichte an sich. Etwas vergleichbares hab ich noch nicht gelesen, da in allen anderen Büchern, in denen es um Hexen und Zauberer geht, die Magie immer etwas wundervolles ist, das glatt läuft und hilft, oder eben dass die Hexen mit ihrer dunklen Magie gezielte Zauber einsetzen können, um etwas bestimmtes zu bewirken. Dem ist hier aber nicht so. Mir haben die Charaktere der Geschichte total gut gefallen. Allen voran Prim, die so schön eigen ist, so anders, so ironisch. Ich finde sie einfach klasse und das war schon nach den ersten paar Seiten so. Abgesehen davon hat sie mich immer wieder zum schmunzeln oder auch lachen gebracht. Liam ist ebenfalls ein absolut toller Charakter und ich bin froh, dass er, wie in der Danksagung zu lesen ist, nicht zum Weichei wurde. Er ist gut, genauso wie er ist. Denn das macht ihn umso interessanter und ich kann Prim da sehr gut verstehen, dass sie ihn anziehend fand. Nur seine Frisur, die im Buch beschrieben ist, die hatte er in meiner Vorstellung nie. Absolut toll ist auch Prims Hexenzirkel. Ein echt chaotischer, liebenswerter Haufen würde ich mal sagen. Alles in allem ist es von der ersten bis zur letzten Seite ein tolles Buch, das ist kaum noch aus der Hand legen konnte und bei dem ich unbedingt wissen wollte, wie es zuende geht. Die Geschichte hat mich berührt, sie hat mich zum lachen gebracht und hin und wieder haben meine Augen auch verdächtig geglitzert. Von mir gibt es hier eine klare Leseempfehlung für alle, die gerne Fantasy lesen. Und noch ein dickes Lob an den Verlag, der seine Bücher wirklich zu etwas besonderem macht.

    Mehr
  • ACHTUNG Lachanfall vorprogrammiert

    Bin hexen: Wünscht mir Glück

    Lilly_London

    02. January 2018 um 21:20

    Ohne Spoiler!Der Titel ist witzig, spritzig und auch ein bisschen verrückt und genauso ist die Geschichte rund um die etwas unkonventionelle Protagonistin. Wer eine klassische Romantasy Geschichte lesen will, ist hier definitiv fehl am Platz.Zuerst erinnerte mich der Schreibstil, die Stimmung und auch die Protagonisten stark an Kim Harrisons "Rachel Morgan Reihe", die wie ich finde eine der besten Urbanfantasy Reihen überhaupt ist. Soweit würde ich allerdings bei "bin hexen: wünscht mir Glück" nicht gehen. Die anfängliche Assoziation verfliegt mit jeder Verrücktheit mit der uns die Autorin am laufenden Band überrascht ein bisschen mehr. Die Geschichte ist charmant überspitzt und nimmt sich selbst nicht allzu ernst. Auch die Figuren sind liebenswert verkorkst und passen perfekt in die chaotische Welt, welche Liane Mars erschaffen hat und deren Regeln niemand so ganz versteht.Wer also eine witzige und kurzweilige Geschichte ohne allzu viel Tiefgang sucht sollte hier unbedingt zuschlagen. Mir hat die Geschichte auf jeden Fall gut gefallen, und mir des Öfteren ein Lächeln ins Gesicht gehext.

    Mehr
  • Ein Buch das einem verzaubert

    Bin hexen: Wünscht mir Glück

    Katharina_Ro

    08. December 2017 um 01:12


  • Hexen, Jäger, Erotik, Liebe und eine chaotische Magie.

    Bin hexen: Wünscht mir Glück

    Padmanpl

    22. November 2017 um 09:30

    Bei diesem Buch hat mich insbesondere das Cover sehr angesprochen und auch der Klappentext, der auf eine lustige aber interessante Geschichte hindeutete, schien meinem Geschmack zu entsprechen. „Bin hexen – wünscht mir Glück“ von Liane Mars aus dem Drachenmond Verlag. Genre: Fantasy Es handelt sich um eine abgeschlossene Geschichte. Zwar wird überall angegeben, dass sie 280 Seiten lang ist, jedoch endet die Story auf Seite 254. Erschienen ist das Buch am 20.09.2017 und ich habe (bei chronischer Müdigkeit) ca. 8 Stunden gelesen. Klappentext: „Hexe Prim hasst die Magie. Bei keinem einzigen Zauberspruch kann sie sicher sein, was am Ende daraus entsteht. Kein Wunder, dass Prim nur äußerst ungern hext. Doch das ist nun einmal Pflicht, sonst spielt die Magie vollkommen verrückt. Als wäre das nicht schon schlimm genug, wird die Zauberwelt auch noch vom Hexenjäger Liam enttarnt. Der ist nicht nur sexy und gefährlich, sondern auf magische Weise mit Prim verbunden. Was das angeht, ist die Zauberwelt unerbittlich. Prim muss das Herz des Jägers erobern, um die Magie zu beruhigen. Doch wie soll sie das machen, ohne von ihm verhaftet zu werden?“ Prim ist also die Hexe, die am liebsten keine wäre und von der Magie mehr als nur genervt ist. Ihr wäre es sogar ganz Recht gar keine Hexe zu sein, dann hätte sie viele Probleme nicht und könnte sogar einem gewöhnlichen Beruf in der Welt der Menschen nachgehen. Viel schlimmer ist jedoch die Tatsache, dass sie immer wieder hexen muss, damit sich die Magie beruhigen kann und nicht noch chaotischer wird, als sie ohnehin schon ist. Darauf könnte sie genauso gut verzichten. Zum Hexenleben, ob männlich oder weiblich, gehört es aber auch dazu seinen magischen Zwilling zu finden; welchen sie aber noch nicht gefunden hat. Eigentlich hat sie hierbei auch keine große Hoffnung diesen einen Zwilling zu finden, bis Kommissar Zufall zuschlägt und sie in Liam, den Hexenjäger, ihren Zwilling erkennt. Eine durchaus prekäre Situation für Prim, aber es entwickelt sich eine interessante Geschichte zwischen beiden, die Spannung und Erotik enthält. Aber die Magie selbst hat da noch einen Joker, denn schließlich sind aller guten Dinge deren drei und siehe da, es sind Drillinge. Diese Komponenten führen unweigerlich zu schwierigen Konstellationen und Ereignissen, die Prims Leben dramatisch auf den Kopf stellen. Jedoch nicht nur ihr Leben, sondern auch das von allen Menschen und Hexen.   Am Anfang der Geschichte erfährt man sehr viel über die Hexer und Hexen, das Leben und die Arbeit von Prim, so wie ihr Leben und wie sie mit der Magie und der ergebnislosen Suche nach ihrem magischen Zwilling zurechtkommen muss. Das ist für den späteren Verlauf der Geschichte sehr wichtig, aber zieht sich doch relativ lang, ohne dass große Spannungselemente auftreten. Diese Elemente finden sich dann später ab der zweiten Hälfte der Geschichte wieder, in der sich auch Ereignisse überschlagen können. Der Schreibstil ist dafür aber sehr angenehm und lässt sich sehr flüssig lesen, sodass es nicht anstrengend wird durch die erste Hälfte des Buches zu kommen. Dabei wird die Vergangenheitsform genutzt, die aus der Egoperspektive, gepaart mit eigenen Gedankengängen von Prim selbst, erzählt. Für mich persönlich war es schon beinahe zu viel der Erotik, aber das ist ein rein subjektiver Eindruck, da das bei Büchern nicht wirklich mein Fall ist. Es sei aber gesagt, dass dieser Part beinahe unerlässlich für die Geschichte selbst ist. Dadurch bekommt diese Verworrenheit und das Chaos noch besser zur Geltung. Die Hauptfigur Prim wirkt oftmals etwas zerstreut und verwirrt, bzw. irritiert, was aber gut zu ihr passt. Dadurch entstehen auch ganz amüsante Momente, gerade wenn man sich nochmal den Buchtitel in Erinnerung ruft, denn nicht ohne Grund heißt es „…wünscht mir Glück“. Ach ja, der Footballhelm ist auch nicht grundlos auf dem Cover. Insgesamt hatte ich aber etwas mehr von diesen lustigen, schiefgehenden Zaubern erwartet. Dennoch ist die Geschichte stimmig, schlüssig, verfolgt eine recht gerade Linie und der Aspekt der Magie, bzw. der Zauberei ist nicht zu sehr abgehoben. Das finde ich persönlich sehr gut. Zwar hat mich dieses Buch nicht so sehr gefesselt, wie es andere zuletzt getan haben, was auch durch den erotischen Part bedingt ist, dennoch wollte ich gerne wissen, wie die Geschichte ausgeht. Das Buch weglegen war also absolut keine Option. Ich glaube, dass das Buch für Frauen interessanter ist, als für uns Herren. Wobei wir Herren der Zunft gerade durch solche Geschichten den Blickwinkel von Frauen vielleicht ein klein wenig besser verstehen lernen können.

    Mehr
  • Die Idee des Buches ist gut umgesetzt und empfehlenswert

    Bin hexen: Wünscht mir Glück

    Muhadib

    17. November 2017 um 19:17

    Mir gefallen die Cover von diesem Verlag sehr gut. Es ist immer so schön stimmig und passend zum Inhalt der Geschichte.Das auch die Seiten verziert sind finde ich schön.Der Schreibstil ist gut locker mit witzigen Dialogen, die mich zum schmunzeln brachte.Leider konnte mich diese Geschichte nicht so fesseln. Es ist trotzdem eine tolle Geschichte die mir gefällt. Die Idee mit der Magie, dass sie nicht so einfach zu kontrollieren ist und das Hexen hexen müssen, ist für mich sehr interessant und gut durchdacht.Die Verwicklungen sind am Anfang nicht so einfach zu durchschauen, später hab ich eine Ahnung gehabt, die sich dann auch als richtig erwies.Das gab mir ein gutes Gefühl, wenn man Recht hat.Die Charaktere sind sympathisch, liebenswert und auch gut überlegt. Ihre Handlungen sind nachvollziehbar wie es hier nur sein kann :-DPrim, die arme mit dem Namen :-D Sie macht es sich auch nicht leicht.Liam, ja was sagt man zu ihm. Ihn mochte ich am Anfang gar nicht, er macht es einem auch nicht leicht damit. Je mehr ich von ihm zu lesen bekam konnte ich seine ganzen Handlungen verstehen.Die Geschichte kann ich empfehlen.

    Mehr
  • Lustig, spannend, romantisch - alles verpackt unter einem Deckel mit einer flauschigen Mieze.

    Bin hexen: Wünscht mir Glück

    Chuckster

    09. November 2017 um 21:16

    Ich muss ja gestehen dass diese Buch ein reiner Cover Kauf war. Ja, ich habe das Cover gesehen und wusste sofort, dass ich dieses Buch haben MUSS. Ich meine im Ernst, da ist eine super süße und flauschige Miezekatze drauf... Ja für sie habe ich auch eine Schwäche, wie für Drachen....  Außerdem macht Marie Graßhoff unheimlich gute Cover und das ist mal wieder ein Highlight! Aber wo war ich nochmal... ach ja DAS BUCH! Vom Klappentext war ich mir nicht mehr so sicher, ob das wirklich MEIN Buch war Hmmm... Aber ich hatte es schon mal und die liebe Liane Mars hatte mir ja nicht nur mein Buch, sondern auch gleich ein Poster so schön auf der fbm signiert. Übrigens ist sie wirklich sehr sehr nett und es war schön sie kennen zu lernen. Anfangs war ich auch noch ein bisschen skeptisch , ja ich hatte ein "toll sie machen rum.... schon wieder" ein paar Mal gedacht. Ich bin j kein Fan von Erotik, aber man muss sagen, dass es sich dennoch in Grenzen hält und nicht zu detailliert ist.Prim ist eine tolle Protagonistin, mit ihrer Einstellung zu Magie und den ganzen Schwierigkeiten, die sie hat. Gerade deswegen fiel mir der Einstieg echt leich. Und dann kam der Punkt an dem mich dieses Buch nicht mehr losgelassen hat und ich mich darin verliebt habe. Es ist lustig und alles in allem eine eher seichte Geschichte, die dennoch einen guten Spannungsbogen hat. Ich habe gelacht, aber es gab auch momente, an denen ich wirklich mitgefiebert und gehofft habe und einfach gespannt war, was als nächstes passiert und ob sie alle mit heiler Haut aus der Sache raus kommen. Könnte das Buch noch etwas tiefgründiger sein- Ja, könnte es noch mehr Chaos durch die Magie haben - wieder ja. ABER das stört mich dieses Mal gar nicht, da die Seiten nur so vor sich hinflogen und mich abgeholt und mitgenommen haben. Ich bin echt vollkommen überzeugt von dem Buch und es hat mich persönlich richtig gut unterhalten. Und jetzt sage ich was, was ich selten sage, diesem Buch verzeihe ich sogar dieses kitschige Happy End, denn es halt voll gepasst und ich LIEBE ES! (Sagt die Frau, die bei zu viel Kitsch eher Brechreiz bekommt oder zumindest sehr genervt die Augen verdreht!) Also, kann es für mich nichts anderes geben, als fünf Sterne :)

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2017: 30 Buchpakete zu gewinnen!

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2017 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 30. November feststehen wird, gar nicht erwarten! Unsere große Verlosung für euch! Nicht nur eure Lieblingsbücher haben die Chance, den Leserpreis 2017 zu gewinnen, auch auf euch warten ganz großartige Buchgewinne. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen und zusätzlich 25 weitere Buchpakete mit je 10 Neuerscheinungen verlosen. Ein wahrer Traum für jeden Buchliebhaber, oder?Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:1. Schreibt einen Blogbeitrag mit Link zum Leserpreis auf LovelyBooks. Ladet eure Leser darin ein, ebenfalls ihre Lieblingsbücher 2017 zu nominieren.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/2. Berichtet auf euren Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram über den Leserpeis und verlinkt darauf. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt. Verwendet dabei den Hashtag #Leserpreis.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Bitte klickt für alle 3 Varianten zunächst auf den "Jetzt bewerben"-Button und füllt das Formular komplett aus. Gebt bei den Varianten 1 und 2 bitte den direkten Link zum Blogbeitrag oder zum Social Media Posting an und verlinkt nicht nur aufs Profil. Selbstverständlich haben wir Grafikmaterial vorbereitet, das wir euch gern zur Verwendung zur Verfügung stellen.Ihr dürft natürlich auch mehrere der Punkte erfüllen und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 3. Dezember möglich!Wir wünschen euch ganz viel Spaß!PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1813
  • Lieblingsbuch mit tanzendem Hulamädchen

    Bin hexen: Wünscht mir Glück

    Wunny_WolleWuu

    06. November 2017 um 10:49

    Eines meiner absoluten Lieblingsbücher!Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und war etwas traurig als ich es nach 2 Tagen durchgelesen hatte.Die Geschichte ist interessant mit einigen unerwarteten Wendungen. Man muss immer mal wieder schmunzeln und kann sich in die Charaktere gut einfühlen.Ein gelungenes Buch von Liane MarsFunkenmagie ist bereits bestellt und ich freue mich schon sehr darauf :)

    Mehr
  • Ich bin fast von der Couch gefallen vor lachen!

    Bin hexen: Wünscht mir Glück

    Yvo76

    29. October 2017 um 13:12

    Für mich war es das erste Buch der Autorin und schon mal vorab. Sie hat mich überzeugt.Aber vorab erst einmal zum Cover. Ist es nicht toll. Dieses mystische, funkelnde Blau und dann diese niedliche Katze. Ich bin ja eher der Hundetyp aber vom ersten Moment an hat mich dieses Cover auf das Buch neugierig gemacht. Das einzige was ich mir nicht erklären konnte war, warum ist da ein Footballhelm auf dem Cover. Mmh findet es selbst heraus.Von Anfang an hat mich dieses Buch regelrecht verzaubert. Die liebevoll gestalteten Seiten und die echt tolle Namen der einzelnen Kapitel. Daher gehört der Drachenmond Verlag in dieser Hinsicht echt zu einem meiner Lieblingsverlage. Diese Gestaltung ist echte Liebe zum Buch.Okay jetzt zum wesentlichen.Prim war mir bereits von Anfang an sehr sympathisch. Ihre leicht verrückte Art und ihr etwas flippiges Aussehen. Nicht unbedingt typisch für Hexen. Wollen diese ja eigentlich eher nicht auffallen. Aber bei Prim gestaltet sich das halt nicht so einfach.Dann noch der Hexenjäger Liam. Ein etwas ruppiger, nicht zu durchschauender Zeitgenosse und zu allem Übel auch noch auf besondere Weise mit Prim verbunden. Aber dazu möchte ich nicht zuviel verraten, denn Ihr solltet das Buch wirklich lesen. Schon bald versteht man, warum er so eine Abneigung gegen Hexen hat und Ihnen das Handwerk legen möchte.Die Autorin beschreibt alles so bildlich, dass ich mal wieder das Gefühl hatte mitten drin zu sein im Gesehen. Der Schreibstil liest sich einfach toll und so bin ich regelrecht durch Buch geflogen.Für mich eine absolute Leseempfehlung.Freut euch auf tanzende Hulamädchenfiguren, davonlaufende DVDs, blaue Pandas (ich meine das Auto, nicht das Tier) und eine lustige Lesezeit. Ich bin nämlich das ein oder andere Mal fast vom Sofa gefallen vor Lachen.

    Mehr
  • Im typischen Liane-Stil und doch einfach nur lustig und verrückt

    Bin hexen: Wünscht mir Glück

    Mel_Amanyar

    22. October 2017 um 20:26

    Seitdem ich Funkenmagie gelesen habe, bin ich ein riesengroßer Fan von Liane und ihrem Schreibstil. An Funkenmagie kommt es für mich nicht ran, dass liegt aber einfach daran weil in diesem Buch keine Drachen vorkommen. Dafür gab es aber immerhin Katzen, da ich Katzen ebenso liebe konnte Liane einiges wett machen auch wenn diese nur am Rande vorkamen.  Es ist eine verrückte, chaotische Geschichte, die man auch sehr gut zwischendurch lesen kann. Und lustig ist es definitiv. Liane hat wunderbare Verstrickungen eingebaut, die erst so nach und nach aufgelöst werden. Prims wilder Besenritt, der eher an Rodeo erinnert oder die SM-Zauberer (*schämt Euch, wenn Ihr jetzt Böses denkt* ). Wer wissen möchte was es damit wirklich auf sich hat muss das Buch wohl selbst lesen, denn ich verrate es Euch nicht. Die Ur-Oma war aber auch der Knaller, wer hätte nicht gern so eine coole Oma. Aber auch Prims ständig wechselnde Haarfarbe ist genial, wie es dazu und noch zu diversen anderen Vorkommnissen wie "der blaue Panda" ist einfach nur witzig. Na seid ihr neugierig geworden? Ich kann dieses Buch einfach nur empfehlen. Im typischen Liane-Stil und doch einfach nur lustig und verrückt, bekommt dieses Buch  von mir 

    Mehr
  • "Bin hexen, wünscht mir Glück" von Liane Mars

    Bin hexen: Wünscht mir Glück

    Mayylinn

    17. October 2017 um 13:17

    Inhalt: Prim ist eine Hexe und sie hasst es aus vollem Herzen. Nicht nur, dass sie sich - ebenso wie alle anderen Hexen und Hexer auf der Welt - nie sicher sein kann, was die sture und eigensinnige Magie aus ihren Sprüchen macht, ist Prim auch noch dazu verdammt, regelmäßig zu hexen um die blöde Magie im Zaum zu halten. Jedes Hexen ist ein Albtraum für Prim und darf deshalb nur innerhalb ihres Zirkels stattfinden - unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen versteht sich. Als dann auch noch die Hexenwelt enttarnt wird, bricht noch größeres Chaos über Prim herein. Denn der Hexenjäger Liam, der den Angriff gegen die Hexen führt, ist nicht nur verdammt sexy, sondern offenbar auch noch Prims verschollener Hexenzwilling. Was sich die blöde Magie wohl bei diesem Plan gedacht hat? Eins steht fest, Prim muss Liam kennen lernen, auch wenn dieser nicht gerade zu den geselligsten Menschen gehört... Meine Meinung: "Bin hexen" ist mein erstes Buch von Liane Mars und ich kann ganz objektiv sagen, dass ich ihren Schreibstil als sehr angenehm empfunden habe. Er ist locker flockig, sodass man der Geschichte gut folgen kann. Tatsächlich gelingt der Einstieg in die Geschichte leicht. Hexe Prim sieht sich bereits im ersten Kapitel mit der Gefahr konfroniert: die Entdeckung der Hexenwelt, ausgerechnet durch ihren verschollenen Hexenzwilling Liam. Gerade in den ersten Kapiteln entwickelt sich die Geschichte rasant. Liam und Prim treffen auf einander - oder besser gesagt zwei Welten kollidieren. Während Liam sehr detailreich beschrieben ist (sexy, groß, dunkles kurzes Haar, ein Schrank von einem Mann mit immer mürrischem Gesichtsausdruck), fehlt mir Prims Beschreibung fast vollkommen. Als Leser weiß man nur, dass sie recht klein und zierlich ist und dass sie jeden Monat ihre Haare in einer anderen Farbe färbt - dank der Magie versteht sich. Ansonsten ist Prims Charakter gut ausgearbeitet. Mit Anlauf springt sie in jedes Fettnäpfchen, hat einen vorlauten Mund und lässt sich selten von ihrem Weg abbringen. Dass Prim und Liam für einander bestimmt sind, liest man schon nach wenigen Kapiteln heraus. Aber wer jetzt eine schmalzige Liebesgeschichte erwaretet, ist mit diesem Buch falsch beraten. Die Liebe der beiden steht unter so schlechten Sternen, dass es mich nicht gewundert hätte, wenn sie am Ende der Geschichte doch verschiedene Wege gegangen wären. Insbesondere die erste Hälfte des Buches folg unter meinen Fingern hinweg. Wir lernen Prims Leben kennen, ihren Kampf gegen die Magie (die manchmal wirklich ein Miststück ist!) und versuchen mit ihr das Rätsel um Liam und die Enttarnung der Hexenwelt zu lösen. Leider nimmt das Buch nach der Hälfte stark an Spannung ab. Viele Dinge haben auf mich konstruiert gewirkt, die Authentizität, mit der die Autorin in der ersten Hälfte noch punkten konnte, geht in der zweiten fast vollkommen verloren. Auch die letztendliche Auflösung konnte mich nicht mehr 100% überzeugen - irgendwie war die Luft raus. Dennoch ist "Bin hexen" ein gutes Buch, das mir unterhaltsame Lesestunden beschert hat. Ob ich weiterlesen würde, wenn es einen zweiten Band gäbe? Momentan wohl eher nicht, aber man soll ja nie nie sagen. Ich vergebe daher 3 Sterne für Liane Mars' Roman über die freche Hexe Prim.

    Mehr
  • Leider leider hat es mich nicht unterhalten können...

    Bin hexen: Wünscht mir Glück

    Jack_Inflagranti

    17. October 2017 um 11:23

    „Bin hexen – wünscht mir Glück“ wurde damals, nach seinem Schlüpfen sofort von mir auf Amazon gekauft…irgendwie hatte ich mich anfiebern lassen von all den begeisternden Stimmen. ^^ UND der Titel klingt ja fast so wie: Bin glitzern – wünscht mir Glück. :D WIE KONNTE ICH DA ALSO WIEDERSTEHEN? *OK – DIE KATZE HATS MIR AUCH ANGETAN xD #typischesOpfervonsüßenTierbildernPUHHHH!Ich habe so die Befürchtung, dass ich mich hier, mit der Rezension zu diesem Buch, auf sehr dünnem Eis bewegen werde…*ernsten Ton anschlag* Und ich werde mich daher KURZ fassen, anstatt meine ganzen Gedanken hierzu rauszulassen. DAHER…*Persönlichkeit spalten muss*OBJEKTIVER JACK DER ERSTE:Ich werde es jetzt mal rein objektiv betrachten: „Bin hexen“ ist eben eine seichte Lektüre im Fantasybereich für Zwischendurch. Hätte sie tiefer gehen können? KLAR! Hätte einiges einfach besser laufen können? AUF ALLE FÄLLE! Hätte man mehr Gefühle und Co. mit reinhexen können? SOWAS VON! Aber dann wäre es eben nicht mehr was Seichtes. Und so sehr ich seichtes oftmals schätze, kann ich seichtes nur in Liebes-/ und Erotikromanen ertragen. Daher bin ich so gespalten zwischen: Es war OKAY für „einfach mal den Koppes ausschalten und bequem lesen“ und „nein, ich habe da einfach MEHR erwartet“. Weil es mich einerseits oftmals neugierig gemacht hat aber NICHT auf Dauer unterhalten konnte. Und dafür SIND doch seichte Bücher da? Nicht?!OBJEKTIVER JACK DER ZWEITE:EINERSEITS bewundere ich Autoren wie Liane Mars dafür, mal was völlig Skurriles zu wagen UND LESER vorallem damit begeistern zu können. HUT AB DAFÜR! Denn SOWAS wie „Bin hexen“ habe ich bis dato noch nicht zu lesen bekommen. Das Buch ist von seinen ganzen Ideen und System her einfach bekloppt! SOWAS begrüße ich grundsätzlich IMMER in Büchern. ^^ UND schreiben kann sie auch. Ist also eine GUTE Kombi um aus der Masse hervorzustechen.Das Buch ist also schon mal besonders – das werde ich keinesfalls abstreiten. ABER so eine Besonderheit ist gefährlich, denn sie trifft halt nicht auf jedermanns Geschmack…auch nicht auf meinen. Sorry, der Ton wird jetzt noch ernster:KRITISCHER JACK:Mal davon abgesehen, dass ich das Buch NICHT lustig fand (mich kann man schwer zum Lachen bringen) hat mir einiges gefehlt bzw. war es mir zu überzogen. *Ja, es kann bei einem Buch, dessen Hauptprotagonistin „Primadonna Nimbifera“ heißt durchaus noch etwas zu sehr überzogen sein). Hexe Prim hasst Magie, ich fand das schon mal ein kreativer Ansatz, da sie ja gezwungen wird, Magie zu nutzen. Und das die Autorin so eine angenehme Schreibe hatte ---> TOP! Und die IDEEN waren auch gut. Nur lebte es für mich hier und da kurz auf ehe die „Magie“ wieder erlosch. Und das ärgert mich…und ich bin gespalten, ob das dennoch okay ist, weil seichte Lektüre oder so, aber ARGH! Ich habe nach dem Lesen einfach nicht so ein „WOW der Prota hat mich umgehauen, scheiße war DIE Stelle hammer geil, OMFG TAKE ALL MY GLITTER WEIL LEIDER GEIL“ gefühlt. Und ich finde IRGENDWAS muss ein Buch ausmachen! Und die Idee hier alleine reicht nicht, weil diese Idee in meinen Augen hätte noch besser ausgearbeitet werden sollen. Die Magie ist hier der MITTELPUNKT und völlig am Durchdrehen bloß SAH ICH KAUM WAS DAVON! Vielleicht wurde es mal mitfliegenden Hunden und Co. erwähnt, aber ich saß jetzt nicht vor meinem Kindle und dachte mir: Die Welt dreht durch, weil die Hexen sich nicht unter Kontrolle haben.Gerade, weil die Autorin dafür sorgt, dass die Hexen hier im Buch zaubern MÜSSEN, da sonst die Welt verrücktspielt bzgl. die Magie ihre innere Sau rauslässt, DARAUS HÄTTE MAN SO VIEL ZEIGEN KÖNNEN! Nicht nur mal erzählen, es den Leser spüren lassen! Muss ja nicht SO in die Tiefe gehen aber ein bisschen was?! *Schnief* Immerhin ist es ja einer der Hauptprobleme. Auch die überstürzte Auflösung gegen Ende, wieso die Magie Prim das Leben „zur Hölle macht“. ICH LAS DAS UND DACHTE MIR GUTE AUFLÖSUNG, ABER VERFLIXT, DAS HÄTTE MAN DOCH BESSER EINBRINGEN KÖNNEN. Stattdessen…ja…uff…wirkt es so als müsse jetzt halt alles Enden und so…ach ich bin GESPALTEN! Meckere ich zu viel, weil ich hier kaum was erwarten sollte?! Ich weiß es net…ich halte mich eigentlich noch zurück, obwohl mich noch einiges mehr gestört hatte. Und ich finde auch Dinge, die ich positiv fand, die habe ich dank dem Negativen irgendwie schon fast vergessen…Ich mochte Prim nämlich, aber mich so wirklich mit ihr anfreunden ging leider nicht. Ich hatte dafür keine Unterstützung von der Autorin, und ich lese ja, dass die Autorin es KANN! Hier und da blitze es ja oft genug auf. Und diese IDEE! Ich wiederhole es gerne: DIE IDEE WAR GUT! ANDERS! BESONDERS! ABER ICH HAB AUCH GUTE IDEEN, DIE UMSETZUNG, DIE MUSS DANN HALT AUCH PASSEN!Fazit:Diese Rezension fiel mir nicht leicht, weil die Autorin einerseits schreiben kann aber es sich vielleicht hier und dort zu einfach gemacht hat?! Und für ein DM Buch erwarte ich schon, dass es besser ist als das letzte Indie Buch, welches ich gelesen habe...was hier nicht der Fall ist. Sorry. Und ich glaube, dass ist auch noch so ein Punkt: Hätte ich davor nicht ebenfalls ein Indie-Fantasy-Jugendbuch mit Humor gelesen, das mich durchaus fesselte und auch nicht so in die Tiefe mit allem ging, ich hätte HIER nicht so viel zu meckern gefunden.„Bin hexen – wünscht mir Glück“ hat einen besonderen Grundstein und eine eigentlich tolle Autorin, die diesen Grundstein voller Magie hätte befüllen können, nur leider ging das irgendwie schief…ähnlich wie die Zaubersprüche im Buch, die nie so wirklich funktionierten…Bewertung:Der OBJEKTIVE Jack sagt: Gib dem Buch faire 3 Häufchen, GIB ES IHM!Aber der kritische Jack, der einfach bessere Geschichten in diesem Genre gelesen hat und es nicht einsieht, hier zu objektiv zu bleiben, der beglitzert dieses Buch mit 2 knappen Glitzerhäufchen. Und es tut dem kritischen Jack wirklich WEH und leid, weil er LESEN konnte, dass die Autorin sich Gedanken gemacht hat. Vielleicht wird es mit dem nächsten Buch besser?! Warten wir es ab.

    Mehr
  • Eine tolle Geschichte voller origineller Ideen

    Bin hexen: Wünscht mir Glück

    monika_schulze

    15. October 2017 um 14:15

    Inhalt: Hexe Prim hasst die Magie. Bei keinem einzigen Zauberspruch kann sie sicher sein, was am Ende daraus entsteht. Kein Wunder, dass Prim nur äußerst ungern hext. Doch das ist nun einmal Pflicht, sonst spielt die Magie vollkommen verrückt. Als wäre das nicht schon schlimm genug, wird die Zauberwelt auch noch vom Hexenjäger Liam enttarnt. Der ist nicht nur sexy und gefährlich, sondern auf magische Weise mit Prim verbunden. Was das angeht, ist die Zauberwelt unerbittlich. Prim muss das Herz des Jägers erobern, um die Magie zu beruhigen. Doch wie soll sie das machen, ohne von ihm verhaftet zu werden? Quelle: https://www.drachenmond.de/titel/bin-hexen-wuenscht-mir-glueck/ Prim ist eine Hexe. Doch die Magie ist sehr eigensinnig und hexen gar nicht so einfach. Deshalb kommt sie nach einem Zauberspruch auch selten ohne Blessuren davon und trotzdem muss sie hexen, denn sonst rächt sich die Magie. Die Situation wird jedoch noch schlimmer, als Liam, der Hexenjäger auf den Plan tritt und die Hexen reihenweise verhaften lässt. Jetzt müssen die übrigen Hexen die Magie unter Kontrolle halten, damit das Chaos nicht noch größer wird. Doch für Prim ist das gar nicht so einfach, vor allem, als sie auch noch erfährt, dass Liam magisch mit ihr verbunden ist. Wie soll sie ihn kennenlernen ohne sich als Hexe zu enttarnen? Und wie soll sie verhindern, dass noch mehr Hexen verhaftet werden? Jetzt liegt es an Prim, das Gleichgewicht wiederherzustellen und die Magie zu beruhigen … . Meine Meinung: Ein Buch über Hexen ist für mich ja generell ein Muss, aber dieses hier klang einfach total ungewöhnlich und deswegen freute ich mich richtig darauf es zu lesen. Gleich zu Beginn bekommt man einen tollen Einblick in die Hexenwelt und ich war richtig begeistert. Hier hat die Autorin Liane Mars wirklich etwas Außergewöhnliches geschaffen, denn die Magie wird von den Hexen nicht einfach so benutzt, nein, sie hat ein Eigenleben, einen eigenen Willen und macht den Hexen damit teilweise echt das Leben schwer. Hier hat die Autorin sich wirklich einiges einfallen lassen. Ich musste häufig über ihre originelle Ideen schmunzeln, da sie vor allem Anfangs mit viel Humor in ihre Welt einführt. Damit hatte sie mich richtig abgeholt und ich war total gespannt, was noch alles kommen würde. Auch die Charaktere konnten mich voll und ganz überzeugen. Primadonna ist ebenso originell, wie ihr Name und die Welt, in der sie lebt. Ihre Haare wechseln ständig von selbst die Farbe, sie hasst die Magie, obwohl sie eine Hexe ist und auch sonst ist ihr Leben alles andere als gewöhnlich. Mit viel Biss kämpft sie sich jedoch durch und lässt sich dabei selbst von der Magie oder einem Hexenjäger nicht unterkriegen. Ich mochte Prim von Anfang an und freute mich darauf, sie durch diese Geschichte begleiten zu dürfen. Liam ist jedoch auch ein spannender Protagonist. Er gilt hier natürlich als der Bad Boy, aber meiner Meinung nach entwickelt er sich etwas anders, als man es aus anderen Büchern gewöhnt ist. Und auch sein Hintergrund gefiel mir richtig gut, denn hier hat mich die Autorin ziemlich überrascht und in dieses sonst so humorvolle Buch doch auch eine ernste Seite eingebracht. Das führte dazu, dass ich Liams Handlungen zu 100 % nachvollziehen konnte. Endlich mal ein Charakter, der wirklich Gründe für sein Tun hat, wirklich sehr gelungen. Die Geschichte selbst ist durchweg spannend. Nach einem netten Einstieg, durch den man die Hexenwelt etwas kennenlernt, aber bei dem sich auch gleich einige Ereignisse überschlagen, ist man sofort mitten im Geschehen und bekommt nicht einmal die Gelegenheit, sich zu langweilen. Im Gegenteil, es baut sich stetig Spannung auf und es gibt sogar einige unerwartete Wendungen, so dass ich an den Seiten klebte, da ich einfach wissen wollte, wie es für Prim, ihren Hexenzirkel und den Hexenjäger Liam ausgehen würde. Es entwickelte sich ein richtiger Lesesog bei mir, was durch den flüssigen Schreibstil noch verstärkt wurde. Das Ende war mir dann leider etwas zu unspektakulär. Es ging plötzlich alles ganz schnell und meiner Meinung nach zu einfach und glatt. Mir hat der große Knall, der Aha-Effekt gefehlt, den ich durch die vielen originellen Ideen einfach erwartet hatte. Trotzdem gibt es ein schönes Ende, mit dem sicher viele Leser zufrieden sind. Fazit: Mit „Bin hexen – Wünscht mir Glück“ ist der Autorin Liane Mars wirklich ein außergewöhnliches und sehr originelles Buch gelungen. Mit viel Humor nimmt sie den Leser mit in die Hexenwelt, die so ganz anders ist, als man sie aus anderen Büchern kennt. Mich konnte sie jedenfalls richtig mit ihren Charakteren, der spannenden Story und der originellen Welt überzeugen. Einzig am Ende fehlte mir der Aha-Effekt, den ich durch all die außergewöhnlichen Ideen einfach erwartet hatte. Von mir bekommt das Buch 4 Punkte von 5.

    Mehr
  • Tolle Geschichte

    Bin hexen: Wünscht mir Glück

    Kathrinkai

    10. October 2017 um 10:59

    Die Protagonisten sind Prim die Hexe und Liam der Hexenjäger eine andere Rolle ist Tom aber da sage ich nicht soviel zu. Liam hat ein schweres Leben hinter sich viel mitgemacht und möchte allen Hexen ihre Kräfte nehmen ohne mal zu wissen wozu das alles gut sein könnte die Magie. Prim die Hexe möchte eigentlich nichts mit der zauberei zutun haben, muss sich aber immer fügen wenn es mal wieder soweit ist. Nach einiger Zeit wird ihr aber bewusst warum ihre Macht so wichtig für sie ist. Mehr wird aber nicht dazu verraten. Das Buch lässt sich einfach so weglesen ohne mal hängenzubleiben an irgendeiner Stelle. Man kann sich super in das Buch reinfinden die Protagonisten werden gut beschrieben. Meine liebste Stelle im Buch ist: Wo die ganzen Katzen mit den Hexenjägern ins Café kommen um Prim als Hexe vor Liam auffliegen zu lassen. Jetzt wünsche ich euch selber viel Spaß mit dem Buch.

    Mehr
  • Hexen mal anders...

    Bin hexen: Wünscht mir Glück

    RAMOBA79

    09. October 2017 um 18:44

    Inhalt:Hexe Prim hasst die Magie. Bei keinem einzigen Zauberspruch kann sie sicher sein, was am Ende daraus entsteht. Kein Wunder, dass Prim nur äußerst ungern hext. Doch das ist nun einmal Pflicht, sonst spielt die Magie vollkommen verrückt. Als wäre das nicht schon schlimm genug, wird die Zauberwelt auch noch vom Hexenjäger Liam enttarnt. Der ist nicht nur sexy und gefährlich, sondern auf magische Weise mit Prim verbunden. Was das angeht, ist die Zauberwelt unerbittlich. Prim muss das Herz des Jägers erobern, um die Magie zu beruhigen. Doch wie soll sie das machen, ohne von ihm verhaftet zu werden?Das Buch ist gut und flüssig geschrieben, habe es bis tief in die Nacht gelesen, weil es mich so gefesselt hat. Diese Geschichte hat mir sehr gefallen, weil es nicht um gute oder böse Hexen geht, sondern darum hexen zu müssen um das Weltgefüge nicht durcheinander zu bringen. Die Charaktere gefallen mir sehr gut, da haben wir Prim (Primadonna), die sich gegen ihre Hexenkraft wehrt. Liam, sehr wortkarg und nicht einzuschätzen. Aus Prims Familie ist Uroma die beste...was die so raushaut. Ich hab mich vor lachen nicht mehr eingekriegt. :) Ob Prim und Liam das Weltgefüge retten können....Lest es selbst.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks