Liane Mars Liah - Das Band der Magie 2

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(13)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Liah - Das Band der Magie 2“ von Liane Mars

Liah hat die Nase gestrichen voll. Ein Ungeheuer besetzt seit Kurzem ihr Heim. Ihre beste Freundin Aeri will keine lebensnotwendige Hilfe annehmen und ihr geliebter Tristan ist immer noch mausetot. Kurzerhand beschließt sie, dass sich etwas ändern muss. Als Erstes will sie Tristan ins Leben zurückholen. Eine Elementarmagierin darf einmal im Leben bei der Seelengängerin um die Seele eines geliebten Menschen bitten. Dumm nur, dass Liah keine Magierin mehr ist. Seit Tristans Tod verwandelt sie sich immer weiter in eine Elementarhexe – die fiese Variante einer herzensguten Magierin. Doch Liah wäre nicht Liah, wenn sie nicht dagegen ankämpfen würde. Sie macht sich auf, um Tristan zu retten und ihre Seele zu heilen. Eine Sache weiß sie allerdings nicht: Ihre Entscheidung könnte die Welt zerstören.

Das Band, dass dich an dieses Buch binden wird, bis du es durch hast...

— Conja
Conja

Spannend und fesselnd bis zum Schluss

— TatjanaVB
TatjanaVB

Spannend und fesselnd von der ersten Seite an.

— Elfenstern
Elfenstern

Liah ist eine wunderbare Protagonistin, bunt, quilig und frech. Eine tolle Fortsetzung!

— hauntedcupcake
hauntedcupcake

Tolles Buch mit jeder Menge Romantik und Fantasy.

— Sonjalein1985
Sonjalein1985

eine quirrlige, lustig/dramatische Fantasy - Liebesgeschichte

— annlu
annlu

Eine wundervolle Fortsetzung.

— Jessi1989
Jessi1989

Stöbern in Romane

Der große Wahn

Ein spannendes Buch darüber, was unsere Vergangenheit für unsere Gegenwart bedeutet.

leserattebremen

Sonntags in Trondheim

Ein unterhaltsames Buch über Familienbande und die Suche nach dem Glück!

Equida

Dann schlaf auch du

Ein Buch in dem man sich selbst wieder findet und der schlimmste Alptraum wird wahr

lesefix213

Der Sandmaler

Schön und mit einfachen Worten hat Mankell dieses frühe Werk verfaßt.

Hennie

Manchmal musst du einfach leben

Die Emotionen werden erstaunlich gut dargestellt

derbuecherwald-blog

Und jetzt auch noch Liebe

wunderschön

KRLeserin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • abwechslungsreich, bunt, turbulent

    Liah - Das Band der Magie 2
    hexe2408

    hexe2408

    03. May 2017 um 10:40

    „Liah“ ist bereits das zweite Buch der „Band der Magie“ Reihe von Liane Mars, allerdings sind die Geschichten recht eigenständig, so dass man die Handlung auch verstehen kann, wenn man „Aeri“ nicht kennt. Es gibt immer mal Querverweise auf den ersten Teil, die Geschichte spielt aber einige Jahre nach dem Start der Reihe.   Liah ist ein ziemlicher Wirbelwind. Die Elementarmagierin ist schon in der Schule aufgefallen und das nicht immer nur positiv. Ihre Energie ist grenzenlos, doch leider fügte sie sich den vorgegebenen Regeln nicht immer so, wie es ihre Lehrer gern gehabt hätten. Ihre impulsive Art steht ihr auch heute noch manchmal im Weg. Um ihr Ziel, Tristan zurück zu holen, zu erreichen, nimmt sie einiges auf sich und merkt dabei nicht, wie gefährlich ihr Handeln ist. Das Gefüge der Welt steht auf dem Spiel und nur Liah hat die Macht, alles wieder gerade zu rücken, doch der Preis dafür ist hoch.   Der Schreibstil von Liane Mars ist sehr angenehm, flüssig und bildhaft. Viele detaillierte, lebendige Beschreibungen lassen die Energie von Liah auf den Leser übergreifen. Die Magierin ist bunt, aufgeweckt, voller Geheimnisse und Sorgen und immer ein wenig an der Grenze, um in die böse Richtung abzurutschen. Nach und nach taucht man in ihr Leben ein und erfährt, was sie in der Vergangenheit alles erlebt hat. Die Art, wie sie sich daran zurück erinnert, ist wirklich besonders und magisch. Ich konnte mir gut vorstellen, wie die Erinnerungsbläschen darauf warten, von ihr wieder geöffnet zu werden. Was sie dabei erlebt, wühlt sie häufig sehr auf und man kann nachvollziehen, wieso sie die eine oder andere Erinnerung von sich weggesperrt hat. Trotzdem hat man immer den Eindruck, dass es der richtige Weg ist, den sie geht, indem sie ihr Gedächtnis wieder füllt. Ihre Reise zur Seelengängerin ist auch eine Reise zu sich selbst. Während Liah durch das Land reitet und der Leser dabei die abwechslungsreiche, facettenreiche Welt kennen lernen kann, kreisen ihre Gedanken in verschiedene Richtungen. Durch die Ich-Perspektive taucht man intensiv in Liahs Gefühlswelt ein. Es gibt zahlreiche traurige, ergreifende Momente, aber auch Situationen, in denen man mit der Protagonistin schmunzeln und sich freuen kann.   Die Personen aus dem ersten Band spielen hin und wieder eine Rolle. Sie stehen zwar nicht permanent im Mittelpunkt, aber sie sind Teil der Gemeinschaft, in der Liah lebt und so erfahren wir auch, wie es mit ihnen weiter geht. Ich fand es sehr schön, dass man so immer wieder Berührungspunkte mit dem ersten Buch hat und die Geschichte nicht einfach so endet, ohne dass man weiß, wie es mit Aeri und den anderen weiter geht. Obwohl der zweite Band von der Stimmung ganz anders ist, als der Vorgänger, merkt man durch die Verbindungen, dass sie irgendwie zusammen gehören. Schon allein, weil sie in der gleichen Welt spielen.   Immer wieder gibt es Wendungen in der Handlung, die es sehr spannend machen, die Geschichte zu verfolgen. Die Herausforderungen, die auf Liah zukommen, sind riesig und schwieriger, als sie selbst erwartet hatte. Dass ihr Weg einfach wird, daran hat die junge Protagonistin nie geglaubt, allerdings sind die Probleme, die sie meistern muss, ganz anders, als in ihrer Vorstellung. Besonders schön finde ich all die magischen Elemente, die auf verschiedene Weisen in die Geschichte eingebunden sind. Man lernt auch schon die Protagonistin des nächsten Bandes kennen und ich bin wirklich gespannt, was man über Fairy alles erfahren wird.   Eine abwechslungsreiche, turbulente und spannende Geschichte rund um die bunte Protagonistin Liah. Langweilig wird es mit ihr und all der Magie nie. Ich freu mich schon jetzt darauf, im dritten Band der Reihe noch mehr über die facettenreiche Welt und die verschiedenen Bewohner zu erfahren.   Vielen Dank an den Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

    Mehr
  • LIAH, DIE SEELENGÄNGERIN UND DAS ENDE DER WELT

    Liah - Das Band der Magie 2
    Janinasmind

    Janinasmind

    09. December 2016 um 03:48

    ICH BIN SO GLÜCKLICH GERADE. Mein Herz ist ein mitreißender Wasserfall aus Liebe, der mich einfach immer weiter und weiter ins offene Meer der Gefühle zieht. Irgendwie werde ich immer so kitschig, wenn es um Liebesgeschichten geht. Da kommt die Romantikerin in mir heraus. Zurück zur Geschichte: Liah, zerfressen von ihrer Trauer um Tristan, ist eine Elementarhexe (die 'böse' Variante der Elementarmagierin) und zieht sich immer mehr zurück. Sie kommt einfach nicht mit seinem Tod klar und entscheidet sich schließlich sich auf den Weg zur Seelengängerin zu machen, um diese dort um Tristans Seele zu bitten - obwohl die schwangere Aeri sie gerade wirklich gebrauchen könnte. Packst du auch noch die mögliche Zerstörung der Welt in den Roman und das Drama ist perfekt. LIAH. Im Roman hat Liahs Charakter immer von egoistisch auf traurig gewechselt, dann auf wütend und dann auf beschämt. Und das immer wieder. Man hat gemerkt, wie sehr ihr Tristans Tod den Boden unter den Füßen weggezogen hat - und zugegeben hat sie das oft unsympathisch gemacht. Ich habe mich ein paar Mal ertappt, wie ich 'Und was ist mit Aeri? Und Keelin? Brahn? Der restlichen Welt?' gefragt habe, aber grundsätzlich trägt das zu Liahs Charakter bei, da sie so schön 'morally gray' ist, sie ist nicht schwarz oder weiß, nicht gut oder böse - sie ist beides. Außerdem fand ich es relativ realistisch, was die Trauer aus ihr gemacht hat. Der Schmerz ist fies und selbstsüchtig und macht aus dir eine Version von dir selbst, die du zwei Jahre später nicht mehr wiedererkennen wirst. Nach meiner Pause (wegen Erkältung) fand ich es (leider) unheimlich schwer wieder in die Geschichte zu finden, aber als das dann geschehen ist (ungefähr bei der Hälfte), war ich Feuer und Flamme. Die Geschichte trägt sich durch ihre faszinierenden Konzepte (Erinnerungsbläschen, Buchtransport, Seelengängerin, Urbaum, die Karte* etc.) und die Beziehungen der Charaktere zueinander. Liah und Tristan, Aeri und Keelin, Meeha und Aeri, Liah und Fairy. Du liest weiter, weil die Figuren dir wichtig sind und du gespannt bist, wie sie sich weiterentwickeln - und besonders Liah (endlich!) tut das. Der (Vor-)Endpunkt, als Liah schließlich bei der Seelengängerin ist und ihre Entscheidung treffen muss, war erwartet (einziger logischer Ausgang meiner Meinung nach) und (ich will jetzt keine Spoiler nennen, aber) wie Liah mit der Entscheidung umgegangen ist, war für mich so Liah-mäßig, dass ich fast lachen musste. Da die langgezogene Zurück-in-die-Geschichte-finden-Phase eher das 'Ich bin's, nicht du' Phänomen ist, werde ich trotzdem voller Freude vier Sterne geben. Manche Szenen waren wunderbar konstruiert und haben mich mitten ins Herz getroffen. Ich bin super zufrieden mit dem Ende und freue mich jetzt auch mich mit dem letzten Band zu beschäftigen. Ich bin gespannt auf Fairy und Brahn. *APROPOS DIE KARTE HAT MICH AN DIE KARTE DER RUMTREIBER AUS HARRY POTTER ERINNERT UND MICH AUF EINE MELANCHOLISCHE WEISE SEHR GLÜCKLICH GEMACHT

    Mehr
    • 4
  • So zauberhaft und zuckersüß

    Liah - Das Band der Magie 2
    Conja

    Conja

    26. October 2016 um 21:16

    Wie der erste Band der Reihe, ist auch dieses Buch in einem sehr flapsigen Stil geschrieben, der beim ersten Band noch ein kleines bisschen gewöhnungsbedürftig für mich war, einfach weil ich das bei romantischer Fantasy nicht so gewöhnt bin. Hier wusste ich dann aber ja schon auf was ich mich einlasse und wurde nicht enttäuscht: der Schreibstil war wieder genauso toll, ausgefallen, lustig und doch herzzerreißend wie beim ersten Band. Auch wenn es jetzt schon wieder ein paar Tage hier ist, dass ich das Buch gelesen habe (umso besser mir ein Buch gefällt, umso schwerer fällt es mir eine adäquate Rezension zu schreiben), kann ich mich noch ganz genau erinnern, dass ich das Buch wieder kaum aus den Händen legen konnte, weil ich so mit Liah mitgelitten haben. Und gleichzeitig musste ich eben auch so oft lachen, weil vieles so wundervoll urkomisch beschrieben war und so zuckersüß und ich finde gar nicht genug Superlative, um zu sagen, was ich von dem Schreibstil und der Geschichte und dem Buch als Ganzes denke. Fazit Das Buch ist großartig in jeder Hinsicht, ich habe die Geschichte von Liah geliebt wie die von Aeri im ersten Band geliebt habe und ich kann einfach nur jedem, der irgendwie ein ganz kleines bisschen Romantik oder Fantasy oder humorvolle Bücher mag raten, dieses hier zu lesen. Es ist zauberhaft. Und man kann es auch problemlos lesen, ohne den ersten Band gelesen zu haben, für das Verständnis der Geschichte ist der nicht nötig, die Geschichten gehören zwar irgendwie schon zusammen, sind aber doch auch gleichzeitig total eigenständig. Danach will man den ersten Band dann aber wahrscheinlich auch noch lesen, einfach weil es so toll ist. Ich kann gar nicht anders: ich vergebe 5 Sterne.

    Mehr
  • eine wirklich tolle Fortsetzung der „Das Band der Magie“ – Reihe

    Liah - Das Band der Magie 2
    Manja82

    Manja82

    28. August 2016 um 15:23

    KurzbeschreibungLiah hat die Nase gestrichen voll. Ein Ungeheuer besetzt seit Kurzem ihr Heim. Ihre beste Freundin Aeri will keine lebensnotwendige Hilfe annehmen und ihr geliebter Tristan ist immer noch mausetot. Kurzerhand beschließt sie, dass sich etwas ändern muss. Als Erstes will sie Tristan ins Leben zurückholen. Eine Elementarmagierin darf einmal im Leben bei der Seelengängerin um die Seele eines geliebten Menschen bitten. Dumm nur, dass Liah keine Magierin mehr ist. Seit Tristans Tod verwandelt sie sich immer weiter in eine Elementarhexe – die fiese Variante einer herzensguten Magierin. Doch Liah wäre nicht Liah, wenn sie nicht dagegen ankämpfen würde. Sie macht sich auf, um Tristan zu retten und ihre Seele zu heilen. Eine Sache weiß sie allerdings nicht: Ihre Entscheidung könnte die Welt zerstören. Ein Band zwischen zwei Liebenden. Ein Band, das töten wird!(Quelle: Bookshouse)Meine Meinung„Liah – Das Band der Magie 2“ stammt von der Autorin Liane Mars. Es ist der zweite Teil der „Das Band der Magie“ – Reihe und nachdem ich Band 1 bereits sehr gemocht hatte wollte ich natürlich wissen wie es weitergeht.Dieses Mal steht Liah im Mittelpunkt des Geschehens. Sie wirkte irgendwie durchgeknallt aber gerade das macht Liah so sympathisch. Ihre Ideen sind wirklich zum Teil so verrückt, doch Liah setzt sie in die Tat um. Ich kannte Liah ja bereits aus Band 1, da hat sie mir bereits gut gefallen. Allerdings Tristans Tod hat ihr sehr zugesetzt, sie wird immer mehr zu einer Elementarhexe. Doch es kommen auch Schwierigkeiten auf sie zu.Auch die anderen Charaktere, wie Aeri oder auch Keelin, die beiden Protagonisten aus Band 1, haben mir sehr gut gefallen. Es ist schön ihnen wieder zu begegnen und ihren Weg nebenher weiter mitzuverfolgen.Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich sehr angenehm lesen. Ich war wieder von Beginn an gefesselt und wollte wissen was weiter passiert.Geschildert wird das Geschehen hier aus Sicht von Liah. Dadurch lernt man sie noch besser kennen und kann ihre Handlungen nachvollziehen. Ich empfand diese Sichtweise als wirklich passend gewählt.Die Handlung ist spannend und hat mich gefesselt. Theoretisch kann man die Geschichte ohne Vorkenntnisse von Band 1 lesen und verstehen, ich denke aber es ist sinnvoller den ersten Teil vorher zu kennen.Es gibt hier zwei Zeitebenen, daher ist das Geschehen komplex und vielseitig. Immer wieder sind Erinnerungen ins Geschehen eingebaut, wie Liah Tristan kennengelernt hat. Es gibt hier immer wieder Überraschungen, die dem Geschehen neue Impulse verleihen, es in andere Richtungen leiten. Mir hat dies gefallen, da so die Spannungskurve auch immer wieder ein wenig höher stieg.Das Ende ist in sich abgeschlossen. Es ist ja Liahs Geschichte. Der Schluss rundet diese sehr gut ab und man ist als Leser mehr als zufriedengestellt nach Beenden des Buches.FazitZusammengefasst gesagt ist „Liah – Das Band der Magie 2“ von Liane Mars eine wirklich tolle Fortsetzung der „Das Band der Magie“ – Reihe.Eine vorstellbar gestaltete Protagonistin, die ich wirklich sehr mochte, der leicht und flüssig zu lesende Stil der Autorin und eine Handlung, die spannend ist und einige Überraschungen parat hält, haben mir spannende Lesestunden beschert und mich überzeugt.Unbedingt lesen!

    Mehr
  • Leserunde zu "Liah - Das Band der Magie 2" von Liane Mars

    Liah - Das Band der Magie 2
    Lianesbuchgefluester

    Lianesbuchgefluester

    Hallo, liebe Leseverrückten! Ich nehme euch mit auf eine magische Reise voller fantastischer Gestalten, Liebe und verrückter Wendungen. Lasst euch von einer Protagonistin verzaubern, die einfach ein bisschen anders ist - und findet eine Liebe, die über alle Zeiten geht. Willkommen bei der Leserunde zu "Liah - Das Band der Magie 2". Es ist der zweite Teil der "Das Band der Magie"-Reihe. Er kann auch unabhängig von "Aeri - Das Band der Magie 1" gelesen werden, für den vollen Lesegenuss ist es aber natürlich schöner, wenn ihr Teil 1 schon kennt. Und darum geht es in Teil 2: Liah hat die Nase gestrichen voll. Ein Ungeheuer besetzt seit Kurzem ihr Heim. Ihre beste Freundin Aeri will keine lebensnotwendige Hilfe annehmen und ihr geliebter Tristan ist immer noch mausetot. Kurzerhand beschließt sie, dass sich etwas ändern muss. Als Erstes will sie Tristan ins Leben zurückholen. Eine Elementarmagierin darf einmal im Leben bei der Seelengängerin um die Seele eines geliebten Menschen bitten. Dumm nur, dass Liah keine Magierin mehr ist. Seit Tristans Tod verwandelt sie sich immer weiter in eine Elementarhexe – die fiese Variante einer herzensguten Magierin. Doch Liah wäre nicht Liah, wenn sie nicht dagegen ankämpfen würde. Sie macht sich auf, um Tristan zu retten und ihre Seele zu heilen. Eine Sache weiß sie allerdings nicht: Ihre Entscheidung könnte die Welt zerstören. Ein Band zwischen zwei Liebenden. Ein Band, das töten wird! ------------------------------------------- Für die Leserunde verlost der Bookshouse Verlag sieben ebooks (kindle, mobi, epub). Unter denen, die bis zum 26.02. eine Rezension geschrieben haben, verlosen wir noch ein Printexemplar mit Widmung. Was ihr dafür tun müsst? Sagt mir, wie die Frucht heißt, die Liah direkt am Anfang für ein Experiment missbraucht. Die Lösung findet ihr hier in der Leseprobe: http://www.bookshouse.de/leseproben/264/264.pdf Und wenn ihr euer Losglück verdoppeln wollt, wird es auch noch eine kleine Aufgabe geben. Die gebe ich später bekannt. Natürlich dürft ihr auch an der Leserunde teilnehmen, wenn ihr kein ebook ergattert habt. Das Buch könnt ihr schließlich auch kaufen, eigentlich überall, wo es ebooks und Taschenbücher gibt. Ich freue mich auf euch Eure Liane

    Mehr
    • 150
    hauntedcupcake

    hauntedcupcake

    08. March 2016 um 13:16
    Beitrag einblenden
    Lianesbuchgefluester schreibt Spoilerwarnung! Habt ihr eigentlich geahnt, dass Liah der Grund für den Weltuntergang ist? Beim Schreiben war ich so unsicher wegen der Wendung.

    Ich habe es tatsächlich ein wenig geahnt aber doch gehofft, dass da noch eine andere Hexe ihr Unwesen treibt

  • Richtig schön & fantasiereich

    Liah - Das Band der Magie 2
    Romanticbookfan

    Romanticbookfan

    04. March 2016 um 10:41

    Liah lebt im Dorf der Mar in der Nähe ihrer besten Freundin Aeri und sie hat die Nase voll! Ihr geliebter Tristan ist tot und die Trauer verwandelt sie langsam aber sicher von einer guten Elementarmagierin in eine böse Elementarhexe. Ihre beste Freundin Aeri will keine medizinische Hilfe annehmen und ihr Heim teilt sie sich mit einem Ungeheuer. Zeit für Veränderungen! Aeri beschließt, Tristans Seele zu retten und ahnt nicht, dass die damit die ganze Welt aufs Spiel setzt! Meine Meinung: Liah ist ein magisches Wesen, eine Feyann. Der Leser kennt sie schon aus dem 1. Teil als etwas verrückte beste Freundin von Aeri. Liah ist eine sehr eigenwillige Person, aber auch teilweise verdammt sarkastisch und selbstironisch, so dass ich oft lächeln musste. So hat mir der Schreibstil sehr gut gefallen und war etwas Besonderes, denn Liah erzählt "frei Schnauze" ihre Geschichte.  Die Ereignisse werden also aus Liahs Sicht erzählt. Ihr Leben ist seit dem Tod ihrer Liebe Tristan völlig aus den Fugen geraten. Sie hat ihre dunkle Seite, welche sie immer mehr zur Elementarhexe werden lässt, kaum noch unter Kontrolle. Auch die guten Geister, welche die vier Elemente repräsentieren, haben sie alle verlassen, bis auf den kleinen Tulu, der weiterhin an sie glaubt und ihr Gesellschaft leistet.   Liah - Das Band der Magie spielt in der Gegenwart und Vergangenheit, denn Liah hat Erinnerungsbläschen genutzt, um besonders schmerzhafte Erinnerungen "wegzusperren". So taucht der Leser immer wieder mit Liah in ihre Vergangenheit ab und in die Zeit, als sie Tristan zum ersten Mal auf recht dramatische Weise getroffen hat und als sie langsam Gefühle füreinander entwickelten. Viele bunte Nebenfiguren haben das Geschehen ergänzt: Neben dem süßen kleinen Geist Tulu, hat auch Meeha, die Waldgöttin, wieder eine wichtige Rolle gespielt. Die Autorin hat hier einen kunterbunten fantasievollen Reigen geschaffen, der mich begeistert hat! Einziger kleiner Wehmutstropfen: Dadurch, dass Tristan tot ist, erleben wir die beiden nur in kleinen Rückblicken als Paar und auch da ist ihre Beziehung nicht frei von Schwierigkeiten. Als Romantikerin hätte ich mir mehr harmonische und glückliche Momente mit den beiden gewünscht. Fazit: Auch Band 2 rund um das Band der Magie punktet mit farbenfrohen fantasievollen Figuren und einer Protagonistin, die sehr eigenwillig, aber auch sehr liebenswert ist. Liah kämpft für ihre große Liebe Tristan und gleichzeitig gegen ihr dunkle Seite, was ich sehr spannend fand.

    Mehr
  • Spannend und Tränenreich - Dramatisches Happy End zum Schluss

    Liah - Das Band der Magie 2
    TatjanaVB

    TatjanaVB

    26. February 2016 um 14:56

    Mit Liah – Band der Magie 2 ist der zweite Band der fantastischen Trilogie von Liane Mars. Hier geht es um Liah, die seit dem dramatischen Ende von Band 1 nicht mehr dieselbe ist. Sie kämpft gegen ihre Elementarhexenkräfte an. Des Weiteren muss Liah sich nicht nur um sich selber Sorgen, sondern auch um ihre schwangere Freundin Aeri. Während die Welt untergehen droht, muss sich Liah nicht nur ihre traurige Vergangenheit stellen, sondern auch zwischen ihre Freundin Aeri und ihre große Liebe Tristan wählen. Für wer wird sie sich wohl entscheiden? Und wird sie die Hexe stellen können, die die Welt in zwei reißen will? Meine Meinung: Ich bin restlos von Liah überzeugt. Endlich mal wieder ein Charakter, denn man in keine Schublade schieben kann.  Auch wenn Liah ihre Probleme sehr tollpatschig oftmals angeht und sie meistens in eine Katastrophe endet, ist sie jedoch auch herzensgut und sorgt sich um ihre Freunde. Doch als sie die Chance sieht, ihre liebe Tristan zu retten und wieder eine Elementarhexe zu werden, macht sie sich auf eine lange Reise und muss sich mit ihrer dramatischen, herzzerreißenden Vergangenheit auseinandersetze. Und ja, ich musste tatsächlich ein paar Tränen verdrücken und war heil froh, dass es am Ende doch noch ein dramatisches Happy End gab. Natürlich würde ich Liane Mars Buch jeden empfehlen, den bereits den ersten Teil gefallen hat, aber auch für jeden der in eine magische Welt hineingezogen werden will.

    Mehr
  • Eine wundervolle Fortsetzung

    Liah - Das Band der Magie 2
    BeatesLovelyBooks

    BeatesLovelyBooks

    23. February 2016 um 08:46

    Das Buch: Mein Name ist Liah. Ich bin eine Elementarhexe, die keine sein will, denn die meisten Hexen wollen die Welt vernichten. Ich hingegen sehe keinen Sinn darin, das Ende der Welt einzuläuten. Man geht ja selbst mit drauf. Im Moment bin ich noch stark genug, um gegen die dunkle Seite meiner Seele anzukämpfen. Die Frage ist nur, wie lange noch. Und was passiert, wenn ich den Kampf verliere? Gerade reite ich auf einem gestohlenen Pferd und mit einer schlecht gelaunten Waldgöttin durch die Welt, um meinen geliebten Tristan zum Leben zu erwecken. Sein Tod hat mich nämlich erst zu einer Elementarhexe werden lassen. Ich bin fest entschlossen, Tristans Seele zurückzuholen und wieder zu einer Elementarmagierin zu werden. Doch plötzlich rastet die Waldgöttin an meiner Seite aus. Irgendetwas ist mit meiner Freundin Aeri. Gleichzeitig verdunkelt sich der Himmel. Ich muss mich jetzt schnell entscheiden: Erlöse ich Tristan, rette ich Aeri … oder verhindere ich den Weltuntergang? Meine Meinung: Heieiei, wo fange ich nur an.  Dieses Buch hat mich wirklich total überzeugt und ich gestehe, dass ich Liah total super finde. Sie ist tollpatschig, ihre Experimente gehen nach hinten los. Nicht umsonst hat sie keinen Boden mehr in ihrer Hütte. Aber sie ist auch herzensgut und ziemlich besorgt um ihre Freundin Aeri, die ihrer Meinung nach schon viel zu lange schwanger ist. Und auch dieses Experiment, die Geburt einzuleiten, ging im wahrsten Sinne nach hinten los.  Aber eigentlich ist sie einfach nur traurig und einsam. Sie hat ihren geliebten Tristan verloren und versucht nun Tristans Seele zurückzuholen. Das das nicht so einfach geht, merkt sie recht schnell. Doch Brahn ist ihr eine große Hilfe.  Brahn ist ein Shadun und für mich persönlich der beste Charakter nach Liah. Man muss ihn einfach lieb haben.  In diesem Buch gibt es wieder jede Menge Geister. Voran natürlich Tulu, der kleine Feuergeist. Es lauern auch sehr viele Gefahren beim Versuch Tristans Seele zu bekommen. Liah steht oftmals vor großen Entscheidungen.  Doch Liah wäre nicht Liah, wenn sie nicht immer eine Lösung findet. Die kleine Feyann muss man ins Herz schließen, schließlich tut sie alles um wieder eine Elementarmagierin zu werden und Tristan zu retten.  Liane Mars hat einen wunderbaren Schreibstil. Sie schreibt authentisch und hat ihre Charaktere liebevoll zum Leben erweckt.  Dieser Band hat mir einen ticken besser gefallen, vielleicht auch deshalb, weil Liah eine kleine durchgeknallte Feyann ist und ich mich manchmal wiedererkenne.  Mein Fazit:  Einfach wunderbar...eine spannende Geschichte um eine Liebe, um eine junge Elementarhexe, die alles gibt, um wieder eine Magierin zu werden. Ein Buch, dass ich gerne als Hörbuch hätte. Nachdem ich eine kleine Lesung von Liane Mars hören durfte, würde ich mir wünschen, dass es das Buch als Hörbuch geben wird.  Ein fantasiereicher Roman, den ich unbedingt empfehlen muss, da er einfach nur herrlich ist.

    Mehr
  • Das Band der Magie - Liah

    Liah - Das Band der Magie 2
    Elfenstern

    Elfenstern

    18. February 2016 um 09:50

    Liah hat es wirklich nicht leicht. Seit ihr geliebter Tristan vor ihren Augen ermordet wurde, ist sie mehr eine Elementarhexe wie eine Elementarmagierin. In ihrem Haus befindet sich nun ein tiefer Schlund, in dem ein schreckliches Monster haust, ihre Freundin Aeri ist seit über drei Jahren schwanger und droht irgendwann zu platzen. Seit Liah mehr Hexe als Magierin ist, gehen ihr nicht nur die Elementargeister sondern auch die meisten Bewohner ihres Dorfes aus dem Weg. Kein Wunder also, dass Liah die Nase gestrichen voll hat. Jede Elementarmagierin hat die Möglichkeit, einmal im Leben zur Seelengängerin zu gehen und um die Seele eines Verstorbenen zu bitten. Liah beschließt daher, die Seelengängerin aufzusuchen und um Tristans Seele zu bitten. Nur ist sie sich nicht sicher, ob noch genug von einer Magierin in ihr steckt, um diese Möglichkeit nutzen zu können. Als ob das alles nicht schon schlimm genug wäre, treibt auch noch eine böse Elementarhexe ihr Unwesen und ist dabei, die Welt zu vernichten. 'Liah – Das Band der Magie' ist der zweite Teil eines Mehrteilers. Genauso wie bereits der erste Teil, hat mich das Buch sehr schnell gefesselt und nicht mehr losgelassen. Der Schreibstil der Autorin liest sich sehr leicht und angenehm und es gibt immer wieder Stellen, die einen schmunzeln lassen. Vor allem die Hauptprotagonistin Liah, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird, schließt man sehr schnell ins Herz, obwohl sie oft so wirkt, als wäre sie total durchgeknallt. Man schwankt zwischen Lächeln und Kopfschütteln hin und her, wenn Liah wieder eine ihrer verrückten Ideen in die Tat umsetzt. Wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat, neigt sie sehr leicht dazu, über das Ziel hinauszuschießen. In diesen Fällen ist es gut, dass sich ihr Freund Brahn um sie kümmert und sie immer wieder etwas in ihrem Tun bremst oder sie wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholt, wenn Liah wieder mal droht, total abzuheben. Er ist der ruhige Gegenpol zu Liah. Ihn mochte ich im Lauf der Geschichte immer mehr. Zum Einen wegen seiner Ruhe und Besonnenheit aber auch deswegen, weil er immer zu Liah hält und ihr somit als wahrer Freund den Halt gibt und das Verständnis entgegenbringt, das Liah braucht. Alles in Allem ein fantastischer zweiter Teil, der dem Ersten in nichts nachsteht und den man einfach gelesen haben muss. Zu bemängeln hatte ich nichts, deshalb gibt es für diese tolle Buch auch volle fünf Sterne.

    Mehr
  • Grandiose Fortsetzung!

    Liah - Das Band der Magie 2
    Sophie333

    Sophie333

    16. February 2016 um 15:57

    Im zweiten Teil rund um das Band der Magie spielt dieses Mal Liah die Hauptrolle. Sie hat sich schon im ersten Band in mein Herz geschlossen und konnte mich auch mit ihrer Geschichte restlos überzeugen. Im Prinzip könnte man diesen zweiten Teil auch ohne Vorkenntnisse des ersten lesen. Jedoch erfährt man im ersten Band schon einiges, welches hier genauer beleuchtet wird. Seit Tristans Tod ist für Liah nichts mehr so wie es einmal war. Nicht nur das sie mit diesem Verlust leben muss, sie verwandelt sich auch immer mehr in eine Elementarhexe. Das diese Art nciht sehr beliebt ist, ist wohl eine kleine Untertreibung. Außerdem wohnt ein Ungeheuer in ihrem Haus, sie ist einsam - tja und ihre beste Freundin Aeri ist schon viel zu lange schwanger als das es gesund sein könnte. In diesem ganzen Trubel beschließt sie bei der Seelengängerin um Tristans Seele zu bitten. Dass dieser Weg nicht nur schwierig, sondern auch voller Überraschungen ahnt sie zum Zeitpunkt ihres Beschlusses noch nicht. Schon der Einstieg des Buches konnte mich fesseln und das Buch bis zum Schluss kaum aus der Hand legen lassen. Der wunderbare Schreisbtil, welcher mir im ersten Band schon außerordentlich gefallen hat, kommt hier durch Liahs Art noch besser zur Geltung. Liahs Charakter ist um es kurz zu sagen verrückt. Sie hat ein gutes Herz, aber viel Verlust erlitten. Dadurch auch egoistisch - und trotzdem kann man sie mit ihrer liebevoll bekloppten Art einfach nur mögen. Es macht einfach Spaß ihren Gedanken zu folgen und fiebert von der ersten bis zur letzten Seite mit ihr mit. Das Buch spielt abwechselnd in der Gegenwart und Vergangenheit. Durch Erinnerungsblässchen, die Liah selbst erschaffen hat um sich zu schützen, erfährt der Leser eine Menge, was in Liahs Leben passiert ist. Am besten haben mir natürlich da die Szenen zwischen Liah und Tristan gefallen. Was die ganze Geschichte aber nicht minder tragisch macht. Trotz der zum Teil düsteren Stimmung, zieht einen die Geschichte aber nicht runter. Das liegt zum einen an Liah und ihrer unverwechselbaren Art, aber auch an den zahlreichen - mal mehr mal weniger sympahtischen Nebencharakteren. Alles in allem eine Geschichte mit Spannung, Humor und Dramatik. Die Mischung hat mir nicht nur gefallen, sondern mich regelrecht verzaubert. Mir hat dieser Teil sogar noch besser als der erste gefallen und ich bin nun sehr auf den dritten Teil gespannt.

    Mehr
  • Liah - Das Band der Magie 2

    Liah - Das Band der Magie 2
    hauntedcupcake

    hauntedcupcake

    11. February 2016 um 17:19

    Band 2 der Trilogie "Das Band der Magie" InhaltNach dem Tod ihres geliebten Tristans hat es die junge, quirlige Elementarhexe nicht leicht: vor allen anderen muss sie sich immer noch als Magierin ausgeben, ihre beste und hochschwangere Freundin Aeri will keine so dringend benötigte Hilfe annehmen und zu allem Überfluss beherbergt sie seit Neuen auch ein ziemlich gruseliges Monster in ihrem Zuhause. Also beschliesst sie, ihr Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen und macht sich auf den Weg, Tristans Seele bei der Seelengängerin einzufordern. Meine MeinungWie schon in Band 1 fällt hier ganz besonders der Schreibstil der Autorin auf. Locker leicht, voller Humor und Sarkasmus aber auch mit der nötigen Tiefe und Glaubwürdigkeit, ein wahrer Genuss. Die Seiten fliegen nur so dahin und ich musste mehr als nur einmal laut auflachen aber auch Tränen aus den Augenwinkeln fortwischen. Anderen Autoren will es einfach nicht gelingen, Trauer glaubhaft zu schildern, Liane Mars schafft dies auf eindrucksvolle Weise. Ebenso ist Liah auf ihre eigene Art einfach genial gelungen und ihre Coolness und ihr Witz wirken natürlich. Geschrieben ist Band 2 diesmal aus der Sicht von Liah, die mir schon im ersten Teil sehr sympathisch war. Der Leser begleitet sie auf ihrer Reise und erfährt durch geschickt aufgebaute Rückblenden dabei mehr über sie und über ihre Vergangenheit mit Tristan. Einen halben Punkt Abzug muss ich dennoch geben, da mir an einigen Stellen alles ein bisschen zu viel und zu bunt war. SettingDie Bücher aus der "Das Band der Magie"-Reihe spielen in einer fiktiven magischen Welt, in die ich mich von Anfang an verliebt habe. Sie ist sowohl von Menschen als auch von magischen Wesen bevölkert. Daneben gibt es noch unzählige unbekannte Tierarten, tierähnliche Wesen, Gottheiten, Pflanzen und Geister, denen man im Laufe der Geschichte über den Weg läuft. Besonders haben es mir die kleinen süssen Elementargeister angetan, die die Elementarmagier begleiten und unterstützen. CharaktereLiah ist durch Tristans Tod zu einer Elementarhexe geworden. Doch entgegen dem was alle sagen, sind Hexen doch nicht durch und durch böse, denn Liah wehrt sich vehement gegen das Dunkel in ihrem Innern. Sie ist eine sehr aufgestellte, lebensfrohe Persönlichkeit, frech und ohne Scham. Und sie weiss, wie man sich durchs Leben boxt. Doch durch ihren schweren Verlust hat sie auch eine sehr traurige Seite an sich. Tristan ist ein junger sehr verantwortungsbewusster Typ, der die Last der Welt auf seinen Schultern zu tragen scheint. In Liah findet er sein Gegenstück. Er ist zärtlich und liebevoll doch auch bestimmt und wenn nötig auf seine Art und Weise brutal. Tulu ist der einzige Feuergeist, der nach Liah's Umwandlung noch an die Elementarhexe glaubt. Er ist - obschon er eigentlich nicht wirklich ein Charakter ist - mein Lieblingswesen in der Geschichte geworden. Seine Auftritte waren einfach köstlich, niedlich, zum schmunzeln, er ist einfach so putzig! FazitEin bunter, wilder zweiter Band, der zuweilen etwas zu rasant war aber im Endeffekt überzeugen konnte. Liah, Tristan und all die anderen muss man einfach lieb gewinnen. Für Fans von Fantasy ein absoluter Geheimtipp! 4,5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Jetzt kommt Liah

    Liah - Das Band der Magie 2
    Sonjalein1985

    Sonjalein1985

    10. February 2016 um 20:36

    Inhalt: Die Elementarhexe Liah zieht sich nach Tristans Tod immer mehr von allen zurück. Nur ihre Freundin Aeri dringt noch richtig zu ihr durch. Aber auch die lehnt ihre Hilfe ab. Also beschließt Liah Tristan ins Leben zurückholen. Dafür muss sie zur legendären Seelengängerin, der einer Elementarmagierin einmal im Leben eine Seele schenken kann. Nur blöd, dass sie halt eben nun eine Hexe ist. Also macht sie sich auf den Weg um ihren Liebsten zu retten. Aber sie hat nicht mit allerlei Schwierigkeiten gerechnet. Und dann gibt es anscheinend auch noch eine böse Elementarhexe, die die Welt zerstören möchte. Meinung: In diesen 2. Band der „Band der Magie“-Reihe geht es nun um Liah. Diese Figur hat mir bereits im ersten Teil sehr gut gefallen und ich habe mich sehr gefreut, hier nun mehr von ihr zu lesen. Aber auch Aeri und Keelin, die im ersten Teil die Hauptcharaktere waren, dürfen wieder mit von der Partie sein. Wie auch im ersten Teil, sind die Dialoge wieder super. Ausserdem hat Liah einen tollen Charakter und manchmal eine spitze Zunge. In Rückblicken erfährt der Leser die ganze Geschichte von Liah und Tristan. Und die ist einfach zauberhaft. Ich hatte oft selbst Herbstklopfen, nur vom Lesen. Aber das waren nicht meine einzigen Gefühle in diesem Buch: Ich hab gehofft, gebangt, mitgefiebert, gelacht und am Schluss sogar geweint. Dieses Buch ist also einfach klasse um sich in eine ganz andere Welt zu flüchten. Eben in Liahs Welt. Ich freue mich sehr auf den nächsten Band dieser Reihe, den ich auf jeden Fall wieder lesen werde. Fazit: Toller 2. Teil. Bitte mehr davon. Sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • Liah gibt nicht auf

    Liah - Das Band der Magie 2
    annlu

    annlu

    Ein Leben mit mir war einfach anstrengend. Ich war ein Wasserfall, der alles mitriss; eine Sturmhose, die sammelte und die Dinge achtlos wieder wegwarf; ein Erdrutsch, der nicht aufzuhalten war. Das Band der Magie 2 Eine Elementarmagierin darf unter keinen Umständen mit den Elementargeistern jemanden töten, um nicht zur Elementarhexe zu werden. Eigentlich weiß Liah das, doch der Tod von Tristan hat sie in ein Loch geschmissen und ihre dunkle Seite hervorgeholt. Da Elementarhexen dazu neigen, verrückt zu werden und den Weltuntergang zu provozieren, beschließt die Feyann ihre Trauer und ihre Erinnerungen wegzusperren. Dazu zieht sie sie aus sich heraus und in Erinnerungsbläschen hinein. Nun arbeitet sie daran, das Reich der Toten zu finden und die Seele von Tristan zurückzufordern. Da sie ihre Bemühungen und ihren schlechten Zustand vor den anderen verstecken muss, zieht sie sich immer tiefer in sich selbst zurück. Ihre wenigen Freunde grenzt sie aus, der Rest der Dorfbewohner hat Angst vor ihr. Als sie dadurch Brahns Leben gefährdet, sieht sie ein, dass sie sich ihrer Trauer und Angst stellen muss und ihre Erinnerungen wieder zulassen muss. Der Gedanke an Tristan führt bald dazu, dass sie sich auf den Weg zur Seelengängerin macht, um Tristans Seele zurückzufordern. Das Buch ist der zweite Band der Serie, kann aber unabhängig davon gelesen werden. So werden die wichtigsten Hintergründe im Prolog erklärt, die Charaktere aus dem ersten Band tauchen zwar noch auf, spielen aber keine große Rolle mehr. Die Geschichte selbst wird von Liah erzählt, abwechselnd die Gegenwart und die Ereignisse der Vergangenheit, die sie in den Erinnerungsbläschen gespeichert hat. Da Liah die Erzählerin ist, ist die Stimmung des Textes an ihren Charakter angepasst – etwas verrückt, lustig, sehr spontan und ein bisschen launisch. Daneben spürt man die unterschwellige Melancholie, die Trauer um ihren doppelten Verlust – ihres Geliebten Tristan und ihres Status als Elementarmagierin – und die Einsamkeit, die durch ihre Ausgrenzung entsteht. Auch wenn diese Trauer ab und zu durchbricht bleibt Liah lebhaft und experimentierfreudig. Da ihr besonderer Charakter mehr bei den Kapiteln in der Gegenwart herauszulesen war, fand ich diese zuerst deutlich besser als die Rückblenden, da diese sich eher auf die Handlung konzentrierten. Beide waren aber angenehm leicht und locker zu lesen. In der Vergangenheit begegnet sie bald Tristan und ihre Liebesgeschichte entwickelt sich. Einerseits war diese sehr schön beschrieben, andererseits aber immer von seinem Tod überschattet (und für mich, die den ersten Band kennt, auch von den Informationen die ihn betreffen). Daher konnte ich die beginnende Liebe nicht ganz so positiv sehen, wie sie eigentlich dargestellt wurde. Fazit: Das Buch ist bei weitem quirliger als Band eins, manchmal etwas seltsamer aber absolut zu Liah passend. Von daher habe ich auch manche skurrile Kleinigkeiten, die ich ansonsten in Fantasyromanen nicht so mag (Anlehnungen auf unsere technologische Welt) sehr schnell verzeihen und die lustigen Szenen genossen. Die tragische Liebesgeschichte bringt neben diesen auch einiges an Drama mit in die Geschichte. Die Message „Wahre Liebe besiegt sogar den Tod“ finde ich eigentlich etwas sehr klischeehaft und kitschig – hier war sie aber in eine sehr sympathische Geschichte verpackt.

    Mehr
    • 2
  • Liane Mars - Liah - Das Band der Magie

    Liah - Das Band der Magie 2
    Jessi1989

    Jessi1989

    25. January 2016 um 12:54

    Danke an Liane Mars und den Bookshouse Verlag für dieses geniale und tolle Rezensionsexemplar. Inhalt: Liah hat die Nase gestrichen voll. Ein Ungeheuer besetzt seit Kurzem ihr Heim. Ihre beste Freundin Aeri will keine lebensnotwendige Hilfe annehmen und ihr geliebter Tristan ist immer noch mausetot. Kurzerhand beschließt sie, dass sich etwas ändern muss. Als erstes will sie Tristan ins Leben zurückholen. Eine Elementarmagierin darf einmal im Leben bei der Seelengängerin um die Seele eines geliebten Menschen bitten. Dumm nur, dass Liah keine Magierin mehr ist. Seit Tristans Tod verwandelt sie sich immer weiter in eine Elementarhexe - diese fiese Variante einer herzensguten Magierin. Doch Liah wäre nicht Liah, wenn sie nicht dagegen ankämpfen würde. Sie macht sich auf, um Tristan zu retten und ihre Seele zu heilen. Eine Sache weiß sie allerdings nicht: Ihre Entscheidung könnte die Welt zerstören. Cover: Das Cover ist durch die schönen Ornamente wie beim ersten Teil einfach magisch und unglaublich schön. Diesmal ist die Farbe in einem schönen Blau gehalten, was mir auch unglaublich gut gefällt. Meine Meinung: Als ich den ersten Teil, in dem es um Aeri ging, gelesen habe, war ich ja schon begeistert, aber dieser zweite übertrifft alles. Wow. Da ich Liah schon im vorherigen Band sehr sympathisch fand, fiel es mir sehr leicht in die Geschichte zu finden. Ich wurde in eine wundervolle magische Welt gezogen, in der ich keinesfalls mehr auftauchen wollte, nur leider lässt das der Alltag nicht immer zu. Die Autorin Liane Mars hat ein unglaubliches Fingerspitzengefühl in dem sie Handlungen, Emotionen und auch Schauplätze unglaublich realistisch rüberbringt. Die Gefühle der Protagonisten sind fast greifbar. Der Schreibstil ist flüssig und durchdacht. Die Charaktere sind immer präsent. Liah ist eine sehr schlagfertige junge Dame die sicherlich nicht auf den Mund gefallen ist. Aber sie hat auch eine sensible und emotionale Seite die nach und nach immer mehr zum Vorschein kommt, was sie unglaublich sympatisch und auch glaubwürdig wirken lässt. Ich mochte sie unglaublich gerne. Aber auch die anderen Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen. Im Laufe der Geschichte erfährt man immer mehr über die innige Liebe zwischen Liah und Tristan die nach seinem Tod aussichtslos erscheint. Ich habe mit dem beiden so unglaublich mitgefiebert und auch die ein oder andere Träne vergossen. Einfach nur Emotion Pur. Genau wie das Ende dass mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurückgelassen hat. Aber lest einfach selbst und lasst euch mitreißen in eine wundervolle und magische Welt. Fazit: Eine wundervolle und emotionale Fantasy - Geschichte mit Suchtfaktor.

    Mehr
  • frech, witzig, gefühlvoll

    Liah - Das Band der Magie 2
    Bambi-Nini

    Bambi-Nini

    12. January 2016 um 20:29

    Normalerweise schreibe ich immer selbst eine kurze Inhaltsangabe, aber in diesem Fall muss ich einfach auf den Klappentext zurückgreifen, denn dieser ist einfach zu passend und so schön im Liah-Stil geschrieben, dass es sich nicht besser wiedergeben lässt: Liah hat die Nase gestrichen voll. Ein Ungeheuer besetzt seit Kurzem ihr Heim. Ihre beste Freundin Aeri will keine lebensnotwendige Hilfe annehmen und ihr geliebter Tristan ist immer noch mausetot. Kurzerhand beschließt sie, dass sich etwas ändern muss. Als Erstes will sie Tristan ins Leben zurückholen. Eine Elementarmagierin darf einmal im Leben bei der Seelengängerin um die Seele eines geliebten Menschen bitten. Dumm nur, dass Liah keine Magierin mehr ist. Seit Tristans Tod verwandelt sie sich immer weiter in eine Elementarhexe – die fiese Variante einer herzensguten Magierin. Doch Liah wäre nicht Liah, wenn sie nicht dagegen ankämpfen würde. Sie macht sich auf, um Tristan zu retten und ihre Seele zu heilen. Eine Sache weiß sie allerdings nicht: Ihre Entscheidung könnte die Welt zerstören.       ©bookshouse Liah ist eine quirlige, leicht verrückte Person. Sie denkt sich die ungewöhnlichsten Experimente aus und lässt sich auch von schrägen Blicken und einigen misslungenen Versuchen nicht abhalten. Diese aufgedrehte Art wird auch in der Erzählweise deutlich. Liah ist die Ich-Erzählerin, und so wie sie agiert, spricht sie auch: sie beginnt mehrere Gedanken gleichzeitig, bricht mittendrin ab, erzählt dann etwas ganz anderes um später den Faden erneut wieder aufzunehmen. Ich musste mich erst an ihren ungewöhnlichen Stil gewöhnen, dann hat es aber total Spaß gemacht, Liahs vielen Gedankengängen zu folgen. Besonders ihre freche, schlagfertige Seite macht sie unglaublich sympathisch, doch Liah kann auch anders und zeigt sich sehr emotional, was aufgrund der Perspektive gut nachempfunden werden kann. Die Handlung wird in zwei Zeitebenen erzählt. Während Liah nach einem Weg sucht, Tristan zu retten und dabei allerlei erlebt, erinnert sie sich zurück, wie sie Tristan kennen und lieben gelernt hat. Beide Handlungsstränge werden abwechselnd erzählt, während die Gegenwart fortlaufend ist, gibt es in den Rückblenden allerdings einige Zeitsprünge. Liahs Vergangenheit ist so spannend, dass ich mir in der Gegenwart anfangs etwas mehr Tempo gewünscht hätte, weil ich viel lieber wissen wollte, wie ihre Treffen mit Tristan abgelaufen sind. Doch auch Liahs Reise wird nach dem Beginn, in dem Liah allein unterwegs ist, durch viele neue Charaktere, denen sie begegnet, sehr spannend und abwechslungsreich. Es handelt sich um den zweiten Band der „Das Band der Magie“-Reihe. Da beide Geschichten in sich geschlossen sind, ist es nicht zwingend notwendig, Aeri zu kennen – schön ist es aber trotzdem, da sie als Liahs Freundin erneut eine Rolle spielt. Interessant ist es dabei auch, Szenen aus Teil 1 nun aus Liahs Sicht zu erleben. Insgesamt hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Abgesehen von dem kleinen zähen Reisebeginn ist Liahs Geschichte durchweg aufregend, spannend und emotional – sowohl in der Gegenwart als auch in der Vergangenheit. Die ganze Zeit über habe ich einen bestimmten Ausgang erwartet bzw. für Liah erhofft. Doch der Weg dahin war voller Überraschungen. Unglaublich sympathische Protagonistin, die mir ihrer quirligen Art für witzige Szenen sorgt. Doch auch an gefühlvollen Passagen fehlt es in der aufregenden, oft dramatischen Geschichte nicht. Liane Mars baut ihre tolle Fantasywelt mit den sehr abwechslungsreichen, anschaulich beschriebenen Figuren weiter aus. Ich freue mich auf den nächsten Band.

    Mehr
  • weitere