Liane Mars Liebe kennt kein Hitzefrei

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 18 Rezensionen
(13)
(9)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Liebe kennt kein Hitzefrei“ von Liane Mars

Die Gewinnerin des books2read-Awards 2017! Was haben kleine Hunde, Verbrecher und die Liebe gemeinsam? Richtig, sie alle nehmen Reißaus, wenn es brenzlig wird. Das muss auch Lexi feststellen, als ihr der äußerst gut aussehende Alex an einem heißen Sommertag quasi vor die Füße fällt. Das Timing könnte schlechter nicht sein, denn Lexi hat gerade wahrlich andere Sorgen. In ihrem beschaulichen Heimatort ist ein Mord geschehen, und sie ist die einzige Zeugin. Zum Glück entpuppt sich Alex als ausgezeichneter Ermittler. Aber kann er auch rausfinden, wie man Lexis Herz erobert? „Der Schreibstil hat mich sofort in den Bann gezogen, sehr sympathische Hauptfigur.“ Spiegel-Bestsellerautorin Cathrin Moeller

Wenn ihr auf witzige Dialoge, rasante Aktion, absurde Wendungen und etwas Herzschmerz steht dann ist dieses Werk sicherlich was für euch.

— azmin2012
azmin2012

Liebesgeschichte mit Herz und einer Mischung aus Krimi

— Reneesemee
Reneesemee

spannende Liebesgeschichte mit viel Romantik und Herzschmerz eingepackt in einen Mordfall

— janaka
janaka

wunderbares Buch - sehr zu empfehlen...

— Twin_Kati
Twin_Kati

Gelungene Mischung zwischen Liebesroman und Krimi

— Lesewunder
Lesewunder

Süße, verzwickte Liebesgeschichte mit verschiedensten Emotionen.

— Bambi-Nini
Bambi-Nini

Tolle Mischung aus Liebesgeschichte mit Tiefgang und Krimi!

— leseratte_lovelybooks
leseratte_lovelybooks

Flüssiger Schreibstil und liebenswerte Protagonisten

— Zuzi1989
Zuzi1989

Der Titel verrät nicht im Ansatz, wie viel dieses Buch vermittelt.

— NeriFee
NeriFee

ein wunderbarer Roman, mit Herzschmerz, Geheimnisse, Krimi, Happy End. Einem kleinen Vierbeiner den man einfach haben möchte.

— Fantasy Girl
Fantasy Girl
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebe kennt kein hitzefrei (Liane Mars)

    Liebe kennt kein Hitzefrei
    Steffinitiv

    Steffinitiv

    19. August 2017 um 16:10

    Kurze Meinung: Eine liebevolle Geschichte über Männer und deren Stolz und über eine Liebe, die viele Risiken eingeht, um zu überstehen. Eine fluffige Sommerromanze, die es sich lohnt zu lesen. Klappentext: Was haben kleine Hunde, Verbrecher und die Liebe gemeinsam? Richtig, sie alle nehmen Reißaus, wenn es brenzlig wird. Das muss auch Lexi feststellen, als ihr der äußerst gut aussehende Alex an einem heißen Sommertag quasi vor die Füße fällt. Das Timing könnte schlechter nicht sein, denn Lexi hat gerade wahrlich andere Sorgen. In ihrem beschaulichen Heimatort ist ein Mord geschehen, und sie ist die einzige Zeugin. Zum Glück entpuppt sich Alex als ausgezeichneter Ermittler. Aber kann er auch rausfinden, wie man Lexis Herz erobert? Mein Fazit Warum wollte ich dieses Buch lesen? Ich hatte von Liane bereits ein anderes Buch gelesen. Jedoch war dies ein Fantasy Roman mit dem Titel Funkenmagie (Rezension hier), der im Drachenmondverlag erschienen ist. Daher war ich gespannt auf Ihre Umsetzung einer kriminalistischen Romantikkomödie. Was ist mir besonders positiv aufgefallen: Innerhalb der Geschichte tauchen immer wieder unerwartete Fakten und Reaktionen der einzelnen Protagonisten auf, die man so nicht erwartet hätte. Daher war das Lesen weder langweilig, noch vorhersehbar. Was ist mir negativ aufgefallen: Ab und zu hätte ich mir einen Plot gewünscht, der ein bisschen ruhiger und nicht nur so Action geladen ist. Zu den Charakteren: Lexi: Die junge Lexi arbeitet mit Herzblut als Radiomoderatorin und -Redakteurin. Doch als sie dann in die Schusslinie der Verbrecher gerät, wird sie zu Beginn sehr kleinlaut. Doch ihrem Wesen entsprechend verhält sie sich im Laufe der Geschichte wieder rebellischer. Was sie dann auch in Bezug auf Ihre Gefühle rauslässt. Manchmal fand ich es ziemlich anstrengend, wie sie versucht hat, mit allen Mitteln irgendwas zu finden, was an Alex schlecht ist. Alexander: Als Polizist hat er natürlich ein gewisses Maß an Verantwortung, doch meistens lassen sich starke Emotionen nicht mit dieser vereinen. So muss auch er lernen, dass die Liebe leider weder Handschellen angelegt bekommen kann, noch sich an Regeln hält. Mit der sturen und rebellischen Lexi hat er sich da auch mit eine der härtesten Nüsse geholt. Aber auch bei seinem Verhalten hab ich manchmal echt die Stirn kraus gezogen. Zusammengefasst: Mit dem Buch hatte ich eine schöne Sommerlektüre, die von Liebe über Humor bis hin zur Spannung so einiges beinhaltet hat. Man kann das Buch super nebenbei lesen, ohne, dass man den Kopf viel anstrengen muss, was für mich für eine schöne angenehme Strandlektüre spricht. Der Schreibstil ist schön, nicht zu aufgesetzt und nicht zu umgangssprachlich. Bewertung Handlung * * * / 5 Romantik * * * * / 5 Charaktere * * * / 5 Schreibstil * * * * / 5 Gestaltung * * * */ 5 Gesamt * * * * / 5

    Mehr
  • Humorvoller Krimiroman mit einer emotionalen Liebesgeschichte

    Liebe kennt kein Hitzefrei
    DeniseWolf

    DeniseWolf

    14. August 2017 um 19:30

    Das Cover ist wirklich süß. Der kleine Hund darauf gefällt mir sehr gut, allerdings habe ich mir Pepe, Lexis Hund, anders vorgestellt. Auch fehlt mir ein kleines bisschen der Bezug zum Krimi-Anteil der Geschichte. Das Cover ließ mich trotz Klappentext eher einen locker-flockigen Sommerroman mit großer Liebe und wenig Krimi vermuten, aber es war eigentlich eher eine gut gemischte Liebes-Krimi-Geschichte. Beide Teile kommen nämlich ziemlich gleich vor. Auch ist das ganze Thema durch Lexis und Alex‘ Vergangenheit keine leichte Lektüre. Das Cover passt für mich nicht so richtig zur Geschichte.Meine Meinung:Die Geschichte beginnt mit einer kleinen Joggingrunde seitens Lexi. Sie und Pepe wollten eigentlich ein wenig um das nördliche Ufer des Biggerstausees laufen, jedoch ist es zu heiß und Lexi ist nicht in Form. Auf einer Bank begegnet sie dann auch noch dem kreidebleichen Alex, dem es nochmal schlechter geht als ihr selbst. Sie versucht ihm, auf ihre verkorkste Art und Weise zu helfen und schafft ihn dann irgendwann zu seinem Auto und zu ihm nach Hause. Dort quartiert sie sich einfach gleich mit ein, um ein wenig zu versorgen.Da sie als Reporterin beim einzigen Radiosender im Ort arbeitet, fährt sie einige Tage später an einen Tatort für einen Mord, nur um dann zu beobachten, wie vermeintliche Polizisten einen Beweis verschwinden lassen. Kurze Zeit später befindet sie sich in Gefahr. Und auch Alex begegnet ihr immer wieder, ob privat oder beruflich. Und auf eine merkwürdige Art und Weise bahnt sich mehr an. Doch beide wissen nicht, dass der jeweils andere tiefe und dunkle Geheimnisse mit sich herumtragen.Die Geschichte wird in der dritten Person abwechselnd aus Lexis und Alex‘ Sicht erzählt, sodass wir die Gefühle und Gedanken der beiden Hauptpersonen hautnah erleben und verstehen. Auch Pepe bekommt manchmal ein wenig Rampenlicht und erheitert beim Lesen sehr. Der kleine Hund ist einfach zu trollig und die kleinen Abschnitte, in der er seine Auftritte hat, sind immer wieder besonders.Die Geschichte bietet einige heftige Wendungen und einen sehr schönen Spannungsbogen. Es ist nur schwer durchschaubar, was es mit den Polizisten auf sich hat, wer hinter den Überfällen und Morden steckt und was mit Alex und Lexi eigentlich los ist. Immer wieder führen Brotkrumen in die Irre. Gegen Ende nehmen sowohl die Spannung beim Mordfall als auch die in der Beziehung zwischen Lexi und Alex zu und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Ich wollte einfach wissen, wie es ausgeht und wie sich alles aufklärt. Und ich wurde nicht enttäuscht.Lexi ist dabei anfangs absolut ängstlich, misstrauisch und hat ihre Macken. Sie haut vor allem und jedem ab, wenn es brenzlig wird, ist schwer zu durchschauen und überrascht nicht nur Alex das eine oder andere Mal. Aber sie macht im Laufe eine eindrucksvolle Entwicklung durch. Auch erfährt man ziemlich bald, was es mit ihrer Vergangenheit auf sich hat. Das Ganze ist allerdings ziemlich heftig, sodass man Lexi gut verstehen kann.Alex ist ein total sympathischer, attraktiver und lieber Kerl. Ich hätte Lexi gern mehrmals geohrfeigt, weil sie ihn nicht einfach sofort geheiratet hat, da er so toll ist. Ich war beim Lesen richtig verliebt in ihn! Auch er macht allerdings eine Entwicklung durch, die durch seine Vergangenheit und Lexis Entwicklung beeinflusst wird. Vieles kann ich durchaus nachvollziehen, aber bei manchen seiner Aktionen hätte ich ihm am liebsten eine Kopfnuss verpasst.Beide Protagonisten haben somit ihre Momente, in denen ich am liebsten die Haare gerauft und die beiden angeschrien hätte. Absolute Frustmomente sind also vorprogrammiert, lassen die Charaktere aber glaubhaft wirken und verleihen ihnen Tiefe.Die Nebenpersonen spielen alle eine mehr oder weniger wichtige Rolle. Alle sind sie mir ans Herz gewaschen mit ihren speziellen Charakterzügen, Macken und Erscheinungen. Jeder wirkt auf eine gewisse Art lebendig und sympathisch. Es sind zu viele, um sie alle aufzuzählen, aber jeder trägt etwas zur Geschichte bei und keiner wirkt überflüssig oder unwichtig. Es ist eine überschaubare Anzahl und gut durchdacht. Vor allem die Oma von Alex ist einfach super gewesen und hat mir viele Lacher beschert. Geniale Frau!Hin und wieder gab es einige Momente, in denen ich doch ein wenig die Stirn gerunzelt habe. Einige Punkte wirkten ein wenig widersprüchlich. So hieß es einmal, dass die Eltern von Alex einen Bauernhof gekauft haben, um sich so einen Traum in ihrem Ruhestand zu erfüllen, und dann plötzlich haben sie es wohl schon lange Zeit den besagten Bauernhof. Dabei können sie noch gar nicht so lange in der Rente sein. Das ließ mich ein wenig stutzig werden. Andere, für mich unlogische Punkte kann ich leider nicht nennen, ohne an dieser Stelle wichtige Teile der Geschichte zu spoilern. Aber bei Bedarf schreibe ich sie gern der Autorin.Fazit:Die Geschichte ist nicht unbedingt locker-flockig leicht, wird aber von einem leichten und schönen Humor begleitet, der die dunklen und traurigen Momente wunderbar abrundet. Der Leser muss sich auf einen spannenden Krimi mit einer vielseitigen und tiefgründigen Liebesgeschichte gefasst machen, die einem an vielen Stellen unter die Haut geht. Lachen und Weinen wechseln sich ab. Alex‘ Oma und Pepe lockern das Ganze zusätzlich auf und die Charaktere erobern im Sturm das Herz. Eine sehr empfehlenswerte Geschichte!Ich gebe der Geschichte 4 von 5 Sternen!

    Mehr
  • spannende Liebesgeschichte mit viel Romantik und Herzschmerz eingepackt in einen Mordfall

    Liebe kennt kein Hitzefrei
    janaka

    janaka

    13. August 2017 um 11:51

    *Inhalt*Die Radiomoderatorin Lexi hilft wo sie kann und auch ungefragt. Diese Erfahrung macht der neue Polizeisprecher Alex, als er nach einer Joggingrunde völlig k.o. auf einer Bank sitzt. Lexi und ihr Hund Pepe entdecken ihn und bringen ihn nach Hause. Beide haben mit den Dämonen ihrer Vergangenheit zu tun und wollen sich auf nichts Neues einlassen. Das könnte der Beginn einer schönen und komplizierten Liebesgeschichte sein, doch dann geschieht ein Mord und Lexi beobachtet etwas, was zur Aufklärung dienen könnte, doch ihr journalistischer Spürsinn ist geweckt und sie gerät in Lebensgefahr. Nun muss sie doch mit Alex zusammenarbeiten… Können sie die Gefahr abwenden und den Mord lösen? Und gibt es vielleicht doch ein Happy End für die beiden?*Meine Meinung*"Liebe kennt kein Hitzefrei" von Liane Mars ist ein spannender aber auch herzerfrischender Liebesroman, nein Krimi … ach was, eine gute Mischung aus beidem.Der Schreibstil der Autorin ist locker und lustig, aber auch spannend. Die Begegnung der beiden Hauptprotagonisten hat mich gleich zum Lachen gebracht und zack war ich in der Geschichte. Gerade dieses Treffen hat beide Charaktere in mein Herz katapultiert. Lexi ist so herrlich chaotisch, quirlig und denkt selten bevor sie handelt. Alex dagegen ist der ruhige Part, er überlegt genau, was er als nächstes tun will. Beide haben in der Vergangenheit Schreckliches erlebt, womit sie heute noch kämpfen müssen. Aber auch die Nebencharaktere sind wunderbar beschrieben worden, sie sind lebendig und fügen sich gut in die Geschichte ein. Und es gibt nicht nur nette Menschen.Und dann ist da noch der Hund Pepe, und auch wenn ich nicht so ganz tierverrückt bin, hat Pepe mein Herz im Sturm erobert. Er ist immer für einen Schmunzler gut.*Fazit*Die Mischung Sommerroman, Liebesgeschichte und Krimi ist hier richtig gut gelungen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

    Mehr
  • Wenn wir jemanden in unser Herz gelassen haben, dann halten wir ihn fest. Wir kämpfen um ihn.

    Liebe kennt kein Hitzefrei
    azmin2012

    azmin2012

    08. August 2017 um 15:52

    Der Titel und das Cover lässt auf eine lockerleichte, sommerliche Romanze schließen, doch stattdessen bekommen wir ein auf und ab  der Gefühle und geballte Spannung, denn dies ist kein Roman im herkömmlichen Sinne, mehr ein ausgefuchster Krimi. Die Charakter: Alexandra „Lexi“ ist ein stures, aufgewecktes aber auch ziemlich schrulliges Mädchen. Immer mit dem Kopf durch die Wand, und wenn es brenzlig wird auf und davon. Alex, der Traummann schlechthin, bekommt dies leider mehr als einmal zu spüren, der Mann mit dem Herzen am rechten Fleck wäre die ideale Partie um ihr verwundetes Herz zu heilen, doch hat er selbst sein Päckchen zu tragen. Hund Pepe wird jedem Hundeliebhaber ans Herz wachsen, dieser kleine Beschützer begleitet Lexi auf Schritt und Tritt, wer an sie heran will, muss erst an ihm vorbei. Dabei ist er einfühlsamer als so manche Oma in diesem Buch. Die Story: Beim Joggen, bzw. bei einem kläglichen Versuch zu joggen, lernt Lexi Alex kennen, der gesundheitlich ziemlich angeschlagen ist. Sie hilft dem jungen Mann, nach diesem Hilfsakt trennen sich ihre Wege wieder, jedoch nicht für lang. Sie ist Reporterin und lernt während einem Interviewauftrag den neuen Pressesprecher der Polizei kennen, welcher sich ausgerechnet als Alex herausstellt. Aus dem Weg gehen ist nicht mehr drin, und es bahnt sich eine aufregende Kennenlernzeit mit komischen Irrungen und Wirrungen an. Beide haben eine ziemlich große Seelenlast zu tragen, Geheimnisse und starke Charakter, da ist Drama vorprogrammiert. Zeitgleich ist Lexi in großer Gefahr, den auf der Spur nach heißen News über einen Mordfall in ihrer Gegend, wird sie zu einer wichtigen Zeugin. Wer kann sie da besser beschützen als ein Polizist? Schaffen es die beiden die Verbrecher zu cashen? Und hat ihre Liebe trotz allen Widerständen eine Chance? Schreibstil: Lianes Schreibstil ist locker und angenehm. Die Dialoge sind wirklich klasse, ich habe herzlich lachen müssen, auf den Mund gefallen sind die Charaktere definitiv nicht. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Lexi und Alex erzählt, wobei ich persönlich bei Alex besser mitfühlen konnte, Lexi ist wirklich verquer. Das Buch ist auch voller Überraschungen, immer wenn man denkt, jetzt passiert das und das, passiert doch etwas völlig anderes. Ich widme mich mit Freuden anderen Werken der Autorin, sie ist mir bereits als Fantasyschreiberin wärmstens empfohlen worden. Besonders gut gefallen haben mir die Zitate am Anfang der Kapitel, sie lassen vorab schon darauf schließen in welche Richtung es geht. Es gibt Liebe, Spannung, Hundi, und Harakiri-Omas, alles was das Herz begehrt. Lediglich die Entwicklung der Krimistränge am Anfang war für mich etwas gewöhnungsbedürftig, das passte für mich anfangs nicht wirklich da rein. Alex und Pepe liebte ich von Anfang an, bei Lexi habe ich ebenso etwas Zeit gebraucht, es dauert bis man Lexis überrennende Art liebtgewinnt. Wenn ihr auf witzige Dialoge, rasante Aktion, absurde Wendungen und etwas Herzschmerz steht dann ist dieses Werk sicherlich was für euch.

    Mehr
  • Liebesgeschichte mit einem hauch Krimi

    Liebe kennt kein Hitzefrei
    Reneesemee

    Reneesemee

    06. August 2017 um 18:13

    Inhalt:Was haben kleine Hunde, Verbrecher und die Liebe gemeinsam? Richtig, sie alle nehmen Reißaus, wenn es brenzlig wird. Das muss auch Lexi feststellen, als ihr der äußerst gut aussehende Alex an einem heißen Sommertag quasi vor die Füße fällt. Das Timing könnte schlechter nicht sein, denn Lexi hat gerade wahrlich andere Sorgen. In ihrem beschaulichen Heimatort ist ein Mord geschehen, und sie ist die einzige Zeugin. Zum Glück entpuppt sich Alex als ausgezeichneter Ermittler. Aber kann er auch rausfinden, wie man Lexis Herz erobert?Lexi arbeitet bei einem Radiosender und wird von ihrem Chef zu einer undercover Aktion geschickt und setzt dabei ihr Leben aufs Spiel. In ihrem Heimatort werden LKW`s überfallen und diesmal auch ermordet. Lexi filmt etwas was keiner wissen darf und das wird ihr zum verhängnis.Süßes Cover,  doch in dem Buch steckt mehr als nur eine schöne Liebesgeschichte. Es ist eine schöne Geschichte voller Liebe, Herzschmerz und Spannung. Lasst euch also vom Cover nicht täuschen.

    Mehr
  • Eine tolle Mischung aus Liebesgeschichte und Krimi....

    Liebe kennt kein Hitzefrei
    Twin_Kati

    Twin_Kati

    02. August 2017 um 23:29

    Der ausschlaggebende Grund, warum ich das Buch lesen wollte, war neben der Inhaltsangabe, vorallem das Cover, ich find das so niedlich und da ich Romane liebe, wenn Tiere dabei vorkommen - war ich mir fast sicher, das mir das Buch gefallen wird. Und was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht. Lexi und auch Alex sind die 2 Hauptprotagonisten, beide fand ich von Beginn an sympathisch, sie hatten zwar ihre Eigenheiten, aber das machte sie nur interessant. Der kleine Pepe, der zwar nur eine Nebenrolle spielt, konnte mich auch sofort begeistern. Ansonsten fand ich noch Elke gut, aber auch Alex Oma Gerda, hat mich mit ihrer Art überzeugt. Begeistert war ich wirklich von den Handlungen, denn es war für mich echt abwechslungsreich, die Mischung aus Liebesgeschichte und Krimi fand ich toll und Pepe hat die ganze Sache dann wirklich abgerundet. Das Ende ist durchaus gut gewählt - klar hätte der zeitliche noch etwas weiter in die Zukunft gehen können, aber das ist Ansichtsache. Sehr angenehm und flüssig zu lesen fand ich den Schreibstil der Autorin. Da ich so begeistert von dem Buch war, hat ich es echt schnell durch... ich kann es jedem nur empfehlen!

    Mehr
  • Chaos vorprogrammiert

    Liebe kennt kein Hitzefrei
    ScheckTina

    ScheckTina

    30. July 2017 um 22:33

    Ich falle gleich mit der Tür ins Haus. Ich liebe diese Geschichte. Ich habe sie regelrecht verschlungen. Sie ist witzig und mit viel Humor geschrieben. Die Charakteren Lexi und Alex habe ich gleich in mein Herz geschlossen und natürlich auch den süßen Hund Pepe. Denn wo Lexi chaotisch und sprunghaft ist, ist Alex ruhig und überlegt. Die zwei Ergänzen sich und geben einander halt. Es gab natürlich auch traurige Momente, wo man mit den Protagonisten mitfühlt und mit fiebert und im nächsten Augenblick muss man schon wieder schmunzeln, denn es bricht ein Chaos aus und die zwei geraten an einender und ein riesen Streit bricht aus. Die zwei hatten große Schicksalsschläge hinter sich, aber das abzuarbeiten fällt den beiden schwer. Lexi kapselt sich ab und verdrängt alles und in einem mehr als ungünstigen Moment flippt Sie aus und verwirrt alle um sich herum. Alex dagegen redet sich alles schön und tut so als ob nichts passiert ist auch wenn es dadurch sein Leben mehr als nur in Gefahr bringt. Da Lexi sich in Gefahr bringt und Alex als Polizist sie schützen und verstecken muss, sitzen sie auf einem engen Raum zusammen fest. Was natürlich nicht lange gut gehen kann und da fliegen nicht nur die Fetzen. Die Gefühle für einander kommen den beiden in die Quere. Ob das gut geht? Kann man eine Beziehung aufbauen, wenn man selbst nicht auf dem Damm ist? Ich musste sehr oft über die beiden lachen und auch über die Situationen in die sich Lexi immer bringt. Eine sehr schöne, leichte und witzige  Sommerlektüre.  

    Mehr
  • Eine gute Mischung zwischen Liebesroman und Krimi

    Liebe kennt kein Hitzefrei
    ejtnaj

    ejtnaj

    30. July 2017 um 19:25

    Lexi fällt an einem sehr heißen Sommertag der sehr gut aussehende Alex vor die Füße.Eigentlich hat Lexi ganz andere Sorgen als sich um Alex zu kümmern, als dann auch noch ein Mord in ihrer beschaulichen Heimat geschieht und sie etwas beobachtet weiß Lexi erst recht nicht was sie tun soll.Zum Glück ist Alex ein guter Polizist und hilft wo er kann, nur gelingt es ihm auch das Herz von Lexi zu erobern.Ich bin ja eine leidenschaftliche Liebesromanleserin und da ich auch Krimis sehr gerne lese war ich nachdem ich den Klappentext gelesen hatte recht neugierig auf das Buch.Der Einstieg ins Buch ist mir recht leicht gefallen, allerdings bin ich nur sehr schwer durch das Buch durchgekommen.Den Erzählstil den die Autorin gewählt hat fand ich recht angenehm, da der Hauptteil der Geschichte aus der Sicht von Lexi erzählt wurde und nur ab und zu von Alex musste man nicht immer umdenken und konnte sich dadurch völlig auf die Handlung konzentrieren.Gut manches fand ich persönlich zu überzogen dargestellt, aber dies ist ja auch immer Ansichtssache des Lesers und hier ja ja jeder eine andere Meinung.Der Handlung an sich konnte man sehr gut folgen und nachdem man die jeweiligen Lebensgeschichte von Lexi und Alex erfahren hat, konnte man die getroffenen Entscheidungen besser nachempfinden.Der Spannungsbogen war bis zum Ende gespannt und so konnte man sich während des Lesens seine Gedanken machen wie wohl alles ausgehen könnte.Die Handlungsorte fand ich gut beschrieben, leider hatte ich trotzdem leichte Probleme mir diese während des Lesens vorzustellen.Auch die Figuren des Romans waren sehr detailliert beschrieben, so konnte ich mir diese beim Lesen sehr gut vor dem inneren Auge entstehen lassen.Pepe hatte ich sofort in mein Leserherz geschlossen und für mich war er der heimliche Held des Romans.Was ich etwas Schade fand, waren die kleinen Fehler die sich durch das Buch gezogen haben denn oft hat ein Wort gefehlt und ab und zu gab es ein Wort zu viel. Woran es gelegen hat weiß ich nicht, es kann am Setzer liegen der den Text abschreibt, an dem der Korrektur gelesen hat oder am Lektorat.Alles in allem fand ich den Roman recht unterhaltsam, doch vollständig überzeuge konnte er mich nicht und vergebe deshalb vier von fünf Sternen.

    Mehr
  • Liebe geht ihre eigenen Wege

    Liebe kennt kein Hitzefrei
    Lesewunder

    Lesewunder

    27. July 2017 um 17:51

    Lexi ist Mitarbeiterin beim Lokalradiosender in Olpe. Treuer Begleiter ist ihr Hund Pepe. Nach einem heftigen Schicksalsschlag hat sie das Thema Liebe und die damit verbundene Nähe für sich abgeschlossen.Alex, ein Kriminalbeamter aus Hamburg, hat sich nach einem einschneidenden Ereignis von Hamburg nach Olpe versetzen lassen. An einem heißen Tag treffen sich die beiden zufällig am Biggesee. Lexi, die sich mal wieder am Joggen versuchen wollte, findet Alex  in schlechter körperlicher Verfassung auf einer Bank sitzend. Sie bringt ihn nach Hause und kümmert sich um ihn. Von Anfang an gibt es eine starke Anziehung zwischen den beiden, der sich Lexi zu entziehen sucht. Da aber Lexi über eine Verbrechenserie berichtet und Alex der Polizeipressesprecher ist, begegnen sich die beiden zwangsläufig ständig. Durch einen unglücklichen Umstand gerät Lexi in das Visier der Verbrecher und muss sich auf dem Bauernhof von Alex Eltern verstecken. Alex hat nun ein persönliches Interesse an der Lösung des Falles. Kann er Lexi beschützen ? Und vor allen Dingen lässt sich Lexi überhaupt von Alex beschützen ? Müsste sie dann nicht zugeben, dass sie zusammen gehören ?Das Buch ist eine angenehm leichte Sommerlektüre, dabei witzig und spannend. Die handelnden Personen sind liebenswert und ihre Verhaltensweisen durch ihre persönlichen Erfahrungen erklärbar. Nur Lexi hat mich mit ihrem sehr sprunghaften und gelegentlich rücksichtslosem Verhalten geärgert. Der absolute Star des Buches ist für mich der Hund Pepe.Gut gefallen hat mir die Mischung aus Krimi und Liebesgeschichte, was beim Lesen Spannung aufkommen lässt. Ein weitere Pluspunkt ist, dass man auch herrlich lachen kann. Ein absolutes Wohlfühlbuch

    Mehr
  • verrückt und emotional (4,5 Sterne)

    Liebe kennt kein Hitzefrei
    Bambi-Nini

    Bambi-Nini

    27. July 2017 um 16:10

    Beim Joggen lernt Lexi zufällig Alex kennen. Später trifft die Radiomoderatorin ihn beruflich wieder. Denn Alex arbeitet bei der Polizei, die in einem Überfall ermittelt, in den auch Lexi plötzlich verstrickt ist. Gezwungenermaßen müssen die zwei plötzlich zusammenarbeiten und kommen sich dabei näher, als beiden lieb ist...   Liebe kennt kein Hitzefrei ist eine süße, verzwickte Liebesgeschichte voller verschiedener Emotionen. Die Geschichte beginnt eher ruhig. Das Kennenlernen von Lexi und Alex ist recht lustig, da Lexi eine etwas schräge Erscheinung ist. Direkt nach der ersten Begegnung dekoriert sie bereits ungefragt Alex’ Garten. Da drängt sich natürlich die Frage auf, was mit der nicht stimmt... Letztlich liegt bei Lexi tatsächlich einiges im Argen, doch sie hütet ihre Geheimnisse lange. Trotzdem war die quirlige, oft überdrehte Frau mir schnell sympathisch, ihre Macken machen sie irgendwie liebeswert, zumal sie immer nur Gutes im Sinn hat. Auch Alex verschweigt etwas über sich, sodass die beginnende Beziehung der zwei unter der Last des Nicht-Gesagten leidet.   Aber auch sonst stecken beide in ziemlichem Chaos. Schließlich gilt es ja noch, die Verbrecher zu finden. Ihre Neugier bringt Lexi immer wieder in Gefahr. Schlau ist es natürlich nicht, auf eigene Faust zu ermitteln, die Spannung steigert es aber definitiv. Die Ermittlungen sind schön in die Liebesgeschichte eingebunden. Lange kann man über die Zusammenhänge nur spekulieren, sodass es am Ende nach turbulenten und dramatischen Ereignissen einige unerwartete Wendungen und Aufdeckungen gibt.   Erzählt wird die Geschichte in der dritten Person. Dabei sorgt die Perspektive allerdings manchmal zu kleinen Verwirrungen. Während es anfangs noch abschnittsweise, optisch erkennbare personale Wechsel gibt, springt es später innerhalb eines Abschnitts zwischen beiden Perspektiven, sodass nicht immer sofort klar ist, aus Wessen Sicht gerade erzählt wird. Man gewöhnt sich aber schnell daran, sodass der Lesefluss nicht ernsthaft gestört wird.   Daher liegt der Fokus schnell wieder auf der spannenden und gefühlsgeladenen Geschichte, die mich in den letzten Kapiteln sogar noch einige Tränchen gekostet hat. Was für ein bewegender Schluss!   Fazit: Süße Geschichte mit sympathischen Figuren, die beide auf ihre Art etwas eigenwillig sind. Die Spannung um die Überfälle nimmt immer weiter zu, die Auflösung kommt unerwartet. Besonders berührt hat mich der emotionale Schluss.  

    Mehr
  • Leserunde zu "Liebe kennt kein Hitzefrei" von Liane Mars

    Liebe kennt kein Hitzefrei
    HarperCollinsGermany

    HarperCollinsGermany

    Wir von books2read (Ein Imprint von HarperCollins Germany) laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Buches "Liebe kennt kein Hitzefrei" von Liane Mars ein. Dieser Roman ist der Gewinner der books2read – Awards 2017 und wurde auf der Buchmesse in Leipzig vorgestellte. Bitte bewerbt euch bis zum 06.07.2017 für eines von 30 Leseexemplaren (E-Books) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans. Über den Inhalt: Was haben kleine Hunde, Verbrecher und die Liebe gemeinsam? Richtig, sie alle nehmen Reißaus, wenn es brenzlig wird. Das muss auch Lexi feststellen, als ihr der äußerst gut aussehende Alex an einem heißen Sommertag quasi vor die Füße fällt. Das Timing könnte schlechter nicht sein, denn Lexi hat gerade wahrlich andere Sorgen. In ihrem beschaulichen Heimatort ist ein Mord geschehen, und sie ist die einzige Zeugin. Zum Glück entpuppt sich Alex als ausgezeichneter Ermittler. Aber kann er auch rausfinden, wie man Lexis Herz erobert? Du möchtest "Liebe kennt kein Hitzefrei" von Liane Mars lesen? Dann bewirb dich jetzt um eines der 30 Leseexemplare (E-Book) – bitte mit Angabe des gewünschten Formats (EPUB oder Mobi). Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auch auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst. Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von books2read

    Mehr
    • 267
  • Tolle Mischung aus Liebesgeschichte mit Tiefgang und Krimi!

    Liebe kennt kein Hitzefrei
    leseratte_lovelybooks

    leseratte_lovelybooks

    26. July 2017 um 15:58

    Man sollte sich nicht von Titel, Cover und Klappentext täuschen lassen und auf eine seichte, kitschige Liebesgeschichte hoffen. Die Geschichte von Lexi und Alex ist mehr! Zwei Protagonisten, von denen jeder für sich schon mit Problemen zu kämpfen hat, in ihrer beider Kombination aber mit noch viel größeren, dazu ein Kriminalfall mit mehreren Morden und reichlich turbulenten Verwicklungen. Kurzweilig und amüsant geschrieben, mit sympathischen Haupt- und liebenswerten Nebenfiguren. Ich habe mich sehr gut amüsiert, bin an manchen Stellen aber auch nachdenklich geworden. Eine sehr gelungene Mischung!

    Mehr
  • Eines der besten Bücher der letzten Jahre.

    Liebe kennt kein Hitzefrei
    NeriFee

    NeriFee

    25. July 2017 um 20:53

    Nur anhand des Titels hätte ich dieses Buch wohl nie gelesen. "Liebe kennt kein hitzefrei" ist so viel mehr als es auf den ersten Blick scheint. Der Name des Buches verspricht erst einmal eine kitschige Liebesgeschichte. Das war zumindest meine Vermutung. Eine nette Sommerlektüre, etwas zum Schmunzeln, aber nicht mehr. Allerdings hat mich dieses Buch wahrlich vom Hocker gerissen. KlappentextWas haben kleine Hunde, Verbrecher und die Liebe gemeinsam? Richtig, sie alle nehmen Reißaus, wenn es brenzlig wird. Das muss auch Lexi feststellen, als ihr der äußerst gut aussehende Alex an einem heißen Sommertag quasi vor die Füße fällt. Das Timing könnte schlechter nicht sein, denn Lexi hat gerade wahrlich andere Sorgen. In ihrem beschaulichen Heimatort ist ein Mord geschehen, und sie ist die einzige Zeugin. Zum Glück entpuppt sich Alex als ausgezeichneter Ermittler. Aber kann er auch rausfinden, wie man Lexis Herz erobert?Das ist die Geschichte von Alex und Lexi. Die Autorin schreibt in einem flüssigen und sehr ansprechenden Stil. Die Dialoge sind klug und witzig und das Buch liest sich locker-leicht. Mir fiel es schwer, es aus der Hand zu legen, weil ich die Handlung so mitreissend fand. Lexi war mir von Beginn an super sympathisch und ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen. Auch bei Alex ging es mir ähnlich. Als Leser ist einem sofort klar, dass die Beiden zusammen gehören. Aber wie das Leben und die Liebe so spielt, müssen sie einige Hürden nehmen.Die Geschichte ist aber ganz anders als die anderer Paare, die wir schon so oft gelesen haben und zu Genüge kennen. Alex und Lexi haben beide Geheimnisse, von der der jeweils andere nichts weiss. Und obwohl ich anfangs sicher war, dass beides nicht tragisch sein kann, wurde ich eines Besseren belehrt. Ich habe immer wieder Tränen verdrücken müssen und das passiert mir bei einem Buch wirklich äußerst selten. Wunderschön geschrieben, tolle Charaktere, die es mir erschwerten, zu akzeptieren, dass das Buch nun beendet sein soll. Ich konnte mir richtig schwer von Lexi und Alex trennen.Ein Kritikpunkt ist einzig und allein der Titel, der viel zu wenig aussagekräftig ist und sich einreiht in andere einfallslose Liebesromane, die reiner Abklatsch sind. Das ist hier sehr schade, mich hätte das Buch als Solches, vom Cover her, so süß es mit Pepe auch ausschaut und der Titel niemals dazu veranlasst, dieses Buch zu kaufen.Ich bedanke mich bei der Autorin Liane Mars für das wundervolle Buch und auch beim books2read-Verlag für das Rezensionsexemplar. 

    Mehr
    • 2
  • Liebenswerte Hauptprotagonisten

    Liebe kennt kein Hitzefrei
    Hortensia13

    Hortensia13

    24. July 2017 um 10:01

    Lexi und ihr kleiner Hund Pepe entdecken bei einer Joggingrunde einen Mann auf der Parkbank, dem es gesundheitlich schlecht geht. Lexi nimmt sich seiner an und die Geschichte zwischen ihr und dem Mann, namens Alex, nimmt seinen Lauf. Dabei geraten die beiden mit ihren Sturköpfen aneinander und werden zusätzlich durch einen Kriminalfall rund um zwei Morde an Lastwagenfahrer gefordert.Wer mit diesem Buch eine leichte Sommer-Liebesgeschichte erwartet, wird überrascht sein. Die Autorin verstrickt die Liebe mit einem Krimi und einer grossen Portion Dramatik. Die Hauptprotagonisten erscheinen trotz ihrer Ecken und Kanten liebeswert. Besonders der kleine Hund Pepe erobert schnell das Herz jeden Lesers.

    Mehr
  • Rennst du jetzt wieder weg?

    Liebe kennt kein Hitzefrei
    Belis

    Belis

    23. July 2017 um 21:59

    „Warum hast du einen Schokoriegel in deinen BH geklemmt?“ „Und warum, bitte schön, hast du diesen Schokoriegel sofort bemerkt?“ Lexis Versuch bei 35 Grad zu Joggen findet ein abruptes Ende an der Parkbank und deren männlichem Besetzer. Völlig entkräftet hängt Alex auf dieser und ist anfangs alles andere als erfreut über Lexis Hilfe. Als die junge Frau auch noch unaufgefordert seine Terrasse bepflanzt wird es ihm zuviel. Doch irgendwie kommen beide nicht voneinander los, denn ihr nächstes zufälliges Treffen ist beruflicher Art, der Polizeisprecher und die Reporterin. Na super, denken sich beide. Plötzlich steht Lexi mitten im Geschehen,  auch ihr geliebter Hund wird schwer verletzt und nun?   Das Cover zeigt einen süßen, verschlafenen Hund – aber wehe ein Mann kommt auf Lexi zu… dann täuscht der Anblick.   Anfangs musste ich in die Geschichte finden, viele Informationen auf einmal brauchten sortieren. Aber nach kurzer Einlesezeit konnte mich die fiktive Erzählung einfangen. Den Perspektivenwechsel in der Erzählung und die eingebrachten Zitate an jedem Kapitelanfang  finde ich sehr schön. Durch lebendige Schilderungen, Schlagfertigkeit und Witz im Schreibstil und bildhafte Erzählung konnte mich die Liebesgeschichte mit kriminalistischen Details und Geheimnissen fesseln. Die sehr unterschiedlichen Charaktere bringen zusätzliches Potenzial. Zahlreiche Wendungen in der Geschichte sorgen  für Spannung. Doch eingebrachte ruhige Phasen bringen ausgleichende Momente in die Story.   Einige Eigenheiten im Wesen von Lexi sind als sprunghaft, unüberlegt und rätselhaft zu beschreiben. Doch Alex bringt so schnell nichts aus der Ruhe. Obwohl seine Aussage: „Ein Gespräch mit dir zu führen, ist wie eine emotionale Achterbahnfahrt –, nur dass die Schienen im Grand Canyon enden, gerade wenn man denkt, man hat es überlebt „…… Gut das Alex noch einige Trümpfe im Ärmel hat….   Eine herausragende Rolle hat der süße kleine Racker Pepe. Besonders sein feines Gespür für die jeweiligen Stimmungen seines Frauchens hat es mir angetan. Auch starke Nebencharaktere verhelfen der Geschichte zu ihrem Charme, z. B. eine faszinierende Großmutter mit „hochmodernen“ Anschauungen und  riskanten Aktionen…. -„Und auf die Körperhaltung. Und darauf, ob sie dich scharf findet oder nicht. An den Augen kann man es manchmal auch ablesen. Hat sie dich geschlagen? Dann hieß das, dass du wirklich abhauen solltest“, erklärte seine Oma ganz unverblümt. „Oder dass sie Sex haben will.“-   Aktuelle dramatische Ereignisse zwingen Lexi zu handeln. Aber lieber läuft sie davon, immer wieder lässt sie alles stehen und liegen. Einzig Pepe findet einen Zugang. Ist sie bereit für  einen Neuanfang? Kann sie die Schatten der Vergangenheit überwinden?   Ich wurde humorvoll und spannend unterhalten mit diesem lockeren Roman, eine gute Mischung aus Liebe und Krimi. Rätselhaft, romantisch, eine aufflammende Beziehung und viele Geheimnisse. Diese Unterhaltung ist mir 4,5  Sterne wert und lässt mich auf weitere unterhaltsame Stunden mit dieser Autorin hoffen.

    Mehr
  • weitere