Libba Bray Der geheime Zirkel, Gemmas Visionen

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(5)
(4)
(4)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der geheime Zirkel, Gemmas Visionen“ von Libba Bray

England im 19. Jahrhundert: Die 16-jährige Gemma wird auf der "Spence-Akademie" zur heiratsfähigen jungen Dame erzogen. Um dem strengen Schulalltag zu entkommen, gründet sie mit ihren Freundinnen einen geheimen Zirkel. Als die Mädchen das Tagebuch einer ehemaligen Schülerin finden und darin lesen, wird Gemma von unerklärlichen Visionen heimgesucht. Und die scheinen mit dem ausgebrannten Ostflügel des Internats zusammenzuhängen ... Die junge Schauspielerin und Boy-Gobert-Preisträgerin Julia Nachtmann erzählt lebendig von Gemmas Leben in dem Internat und jagt ihren Zuhörern eine Gänsehaut über den Rücken.

Ich habe das Hörbuch nach der Hälfte abgebrochen. Ich fand es einfach viel zu langweilig. Und die Charaktere gingen mir leider auf den Keks.

— schokigirl
schokigirl

Leider nicht so passende Leserin. Habe Gemma anders im Kopf

— myAvalon
myAvalon

Stöbern in Jugendbücher

Unsere verlorenen Herzen

Absolut zu empfehlen! Dieses wundervolle Buch bringt einem zum Lachen, zum Nachdenken und zum Schmunzeln. Wunderschön und bewegend!

CorniHolmes

The Hate U Give

Ein grandioses Buch!

LovetheSunKisstheRain

Die 100 - Rebellion

Leider sehr enttäuschend nach den drei grandiosen Vorlagen!

LovetheSunKisstheRain

Moon Chosen

Hier sind lebensnahe Themen, die auch unsere Gesellschaft von heute bewegen, in eine mitreißende Story verpackt!

Caydence

Weißzeit

Raue Winteratmosphäre in gefühlskalter Umgebung

Skyline-Of-Books

Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

Die temporeiche Handlung sprüht vor Gefahren, Verfolgungen und Action!

Skyline-Of-Books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der geheime Zirkel, Gemmas Visionen" von Libba Bray

    Der geheime Zirkel, Gemmas Visionen
    Twilight1996

    Twilight1996

    07. November 2011 um 21:20

    Inhalt: Wir schreiben das Jahr 1895: Die 16-jährige Gemma lebt mit ihren Eltern in Indien und wünscht sich nichts mehr, als auf ein Internat in London gehen zu dürfen, doch ihre Mutter ist dagegen. Als ihre Mutter völlig unerwartet stirbt, wird sie zu ihrer Großmutter nach London geschickt und soll auf eine Mädchenschule gehen. Dort wird sie zu einer heiratsfähigen Dame erzogen. Sie merkt aber schnell, dass die neue Schule nicht so perfekt ist wie Gemma sie sich vorgestellt hat… Autorin: Libba Bray(richtiger Name: Martha E. Bray) wurde am 11. März 1964 in Alabama/USA geboren und wuchs in Texas auf. Schon mit 10 Jahren verfasste sie ihre erste Kurzgeschichte über einen Vampir. Mit 18 Jahren hatte sie einen schlimmen Autounfall und musste sich mehreren Operationen unterziehen. Das Schreiben war für sie in dieser Zeit wie eine Therapie. Durch ihre Reihe „Der geheime Zirkel“ wurde sie weltweit bekannt, „Der geheime Zirkel-Gemmas Visionen“ ist der erste Teil der Trilogie. Heute lebt sie mit ihrer Familie in New York/USA. Hörbuchsprecherin: Julia Nachtmann kam 1981 in der Nähe von Stuttgart zur Welt. Sie absolvierte ein Schauspielstudium und spielte in verschiedenen Theaterstücken eines Hamburger Theaters mit. Auch in Filmen und Serien wie „Der Dicke“ oder „Doppelter Einsatz“ spielte sie mit. Mit ihren Hörbüchern gelangen ihr Platzierungen auf der Hörbuchbestsellerliste von hr2. Eigene Meinung: „Der geheime Zirkel“ ist eine geschichtliche Fantasytrilogie. Für mich gerade allzu perfekt, denn ich liebe Fantasy und Geschichte. Besonders gut an dem Buch/Hörbuch finde ich die liebevoll und interessant beschriebenen Charaktere, die einen in ihren Bann ziehen. Gemma, die Hauptperson fand ich sehr sympathisch und konnte sie schnell ins Herz schließen. Auch die Visionen von Gemma finde ich sehr originell und unvorhersehbar. Des Weiteren erfährt man viel vom Leben im 19 Jahrhundert und der Stellung der Frau zu dieser Zeit. Das Buch/Hörbuch ist in der Ich-Perspektive aus Gemmas Sicht geschrieben/erzählt, eine Perspektive die gut zu dem Jugendbuch passt und ich finde es eine gute Wahl, dass diese Sichtweise genommen wurde. Der Schreibstil ist flüssig und das Buch/Hörbuch liest/hört sich leicht. Nicht so gut gefiel mir, dass die Handlung an manchen Stellen sehr langatmig war, was ich sehr schade finde. Ich würde das Buch/Hörbuch Mädchen ab 14 Jahren empfehlen, die gerne Bücher/Hörbücher lesen/hören, die geschichtliche Hintergründe und Fantasyelemente vereinen.

    Mehr