Libby Doh

 4.3 Sterne bei 6 Bewertungen

Alle Bücher von Libby Doh

Libby DohDrachennächte: Im Netz der Nacht: Erotische Geschichten aus der Drachenhöhle
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Drachennächte: Im Netz der Nacht: Erotische Geschichten aus der Drachenhöhle

Neue Rezensionen zu Libby Doh

Neu
abendsternchens avatar

Rezension zu "Drachennächte: Im Netz der Nacht: Erotische Geschichten aus der Drachenhöhle" von Libby Doh

konnte mich nicht 100% überzeugen
abendsternchenvor einem Jahr

Bei Im Netz der Nacht handelt es sich ebenfalls um eine erotische Geschichte aus dem Drachenmondverlag. Hier schreibt ebenfalls eine Autorin des Verlages unter einem anderen Namen. Ich war gespannt was mich in dieser Geschichte erwarten würde.
Wir lernen hier Jila kennen, welche in einer Firma arbeitet die sich zur Aufgabe gemacht hat Leute vor Albträumen zu schützen. Auch Jila nimmt an diesem Programm teil und wird Nacht für Nacht überwacht. Jeder wird dafür eine Art „Wächter“ zugeordnet, welche die Träume überwachen. Eines Nachts wandelt sich auch Jila ihr Traum und sie sieht sich plötzlich einem Drachen gegenüber. Plötzlich taucht dann Brix in ihrem Traum auf, der anstelle von Jila den Kampf mit dem Drachen aufnimmt. Sie ist fasziniert von diesem Mann und kann ihn nicht vergessen. Was Jila nicht weiß, ist das auch die Wächter in Träume eingreifen können…

Wie es hier weiter geht, müsst ihr an dieser Stelle dann selbst lesen. Ich möchte euch ungern Spoilern und alles weitere Geschriebene würde euch nur unnötig viel von der Handlung verraten.

Leider konnte diese Geschichte mich nicht ganz zu 100% überzeugen. Schade eigentlich, denn die Story hatte viel mehr Potenzial. Es kam mir teilweise alles so schnell abgehandelt vor, da glaube ich die Geschichte um Jila hätte viel mehr Länge verdient, alles ein wenig ausführlicher zu schreiben.

Die Idee fand ich toll, keine Frage. Auch hatte ich mit dem E-Book angenehme Lesestunden. Man war auch recht schnell durch, da die erotischen Geschichten nicht sehr lang gehalten wurden.

Jila kam als starke Frau rüber, die auch einen festen Willen hat. Doch sie verzieh mir fast zu schnell ihrem Brix bzw. kamen sie sich auch sehr, sehr schnell nah.

Der erotische Anteil wurde wohl dosiert und lies sich wunderbar lesen. Die Autorin hat auf jeden Fall einen guten Schreibstil.

Auch das Cover finde ich hier wieder sehr gelungen. Der Traumfänger passt doch sehr gut zur Geschichte.

Alles in allem war es eine schöne Geschichte, auch wenn alles ein wenig kurzweilig war bzw. die Handlung schnell abgehandelt wurde.


Ich habe dieses E-Book als Rezensionsexemplar erhalten, dennoch schreibe ich hier meine eigene Meinung zu diesem Buch. Ich wurde aufgrund des Rezi Exemplares nicht beeinflusst.

Kommentieren0
1
Teilen
saskia_heiles avatar

Rezension zu "Drachennächte: Im Netz der Nacht: Erotische Geschichten aus der Drachenhöhle" von Libby Doh

Kurz, schwächelt aber denoch gute Bewertung verdient
saskia_heilevor 2 Jahren

*INHALT*

Jila wächst in einer Welt auf, in der Träume überwacht werden können. Sie selbst arbeitet für das Unternehmen, das es sich zur Aufgabe gemacht hat seine Kunden vor Albträumen zu beschützen. Eines Nachts taucht der gut aussehende Brix in ihrer Traumwelt auf und will ihr nicht mehr aus dem Kopf gehen. Es prickelt gewaltig zwischen ihnen und schon bald liegt sie in seinen Armen. Doch ist er das, was er zu sein scheint?

*FAZIT*

Traumfänger ein Beruf der selbst mir noch nicht bekannt ist.
Jila arbeitet in dieser Firma, diese es sich zur Aufgabe gemacht haben ihre Kunden vor Alpträumen zu schützen.
Sie selbst hat einen Traum dem sie nicht entfliehen j´kann, bis "Brix" auftaucht, der ihr nicht mehr aus dem Kopf geht.
Alles kommt ganz anders als geplant, beiden füllen sich zueinander hingezogen, woraus doch sehr sinnliche Momente entstehen.
Doch plötzlich kommt so einiges ans Tageslicht was beide vorerst nicht glauben wollen, sie müssen fliehen.
ich kam sehr gut in die Geschichte rein, sie ist mit viel Spannung, Aktion und Liebe geschrieben, dich zum Ende hin flaut sie leider ein wenig ab, der etwas ruhige Teil der Geschichte hat mir denoch gut gefallen, so das der guten Bewertung nichts im Wege steht.

Kommentieren0
1
Teilen
klaudia96s avatar

Rezension zu "Drachennächte: Im Netz der Nacht: Erotische Geschichten aus der Drachenhöhle" von Libby Doh

Wenn nicht einmal mehr der Schlaf heilig ist...
klaudia96vor 2 Jahren

Inhalt

In einer Welt, in der Träume dich niederreißen können, arbeitet Jila in der Firma „Traumfabrik“. Dort hat man es sich zur Aufgabe gemacht, Träume zu überwachen und Albträume zu bekämpfen, um den Schlafenden eine möglichst ruhige Nacht zu bescheren. Doch als eines Tages der attraktive Brinx in ihrem Traum auftaucht, kann sie ihn nicht mehr loswerden. Was hat ihr Traumwächter Fijon damit zu tun? Und wie weit würde die „Traumfabrik“ tatsächlich gehen? Fragen über Fragen, die Jila in ein unerwartetes Abenteuer ziehen …

Meine Bewertung

Und wieder einmal habe ich mich an einen Band der „Drachennächte“ aus dem Drachenmond Verlag gesetzt – die erotischen Kurzgeschichten unter den tollen Pseudonymen, die die Anonymen Autoren schreiben (ja, der Begriff hat sich inzwischen durchgesetzt!). „Im Netz der Nacht“ war der dritte Band, den ich aus dieser Reihe gelesen habe und hat mich anfangs am meisten mitreißen können, wurde jedoch gegen Ende hin leider immer schwächer.

Die Idee mit der Traumfabrik und den Traumwächtern fand ich richtig gut. Auch die Eingangsszene, in der Jila in einem Albtraum gefangen ist, der von einem persönlichen Feuertrauma beeinflusst wird, war voller packender Action und humorvollen Gedankengängen von Jila. Der Einstieg hat mich vollkommen fesseln können und ich hatte zunächst den Eindruck, dies würde mein Liebling unter den Drachennächten werden, allerdings ließ die Spannung leider ab dem ersten Drittel nach.

Die erotischen Szenen fand ich wiederum sehr gut geschildert, mit prickelnden Beschreibungen, die man sich gut vorstellen konnte, ohne zu vulgär zu werden. Was mir allerdings ein wenig den Spaß an der Sache genommen hat, waren die stilistischen und teilweise Rechtschreibfehler, die sich gerade gegen Ende gehäuft haben. Eine kleine Überarbeitung hätte da nochmal helfen können, dies zu vermeiden.

Auch wenn es sich um eine Kurzgeschichte handelt, war mir das Ende ein wenig zu offen. Gerade durch die coole Idee mit der Traumfabrik und deren nicht ganz legalen Machenschaften hätte sich dieses Büchlein gut geeignet, eine längere Dystopie aufzubauen, da man als Leser auch nur sehr spät erfährt, wie stark die restliche Welt eigentlich zerstört wurde.

Grundsätzlich wartet „Im Netz der Nacht“ mit einer tollen Story auf, die den Leser auch durch Spannung und heiße Szenen unterhält, allerdings hätte die Geschichte auch gern noch etwas ausgebaut werden können, da sie in dieser Kürze etwas abgehackt wird. Trotzdem war es eine gute Unterhaltung für eine freie Stunde.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks