Liborius Zeck Zehn Tage Attenhofen

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zehn Tage Attenhofen“ von Liborius Zeck

Liborius Zeck wird von der Redaktion des BRUCKER ANZEIGERS nach Attenhofen geschickt. Er soll über die dort in Szene gesetzte »Dorftragödie mit Happy end« berichten, über den KÖNIG JAKOB. Den Berichterstatter verwirrt, dass die einheimischen Schauspieler nicht mehr unterscheiden wollen (oder können?) zwischen dem Alltagsleben und ihrer Rolle auf der Bühne. Der Pfarrer, dem seine Bühnenverruchtheit behagt und dem nichts verhasster ist, als eine Woche lang den gesitteten geistlichen Herrn spielen zu müssen, bekennt: ›Gelegentlich werde ich unterwegs von Gästen der Brandstiftung oder des Totschlags bezichtigt. Für mich ist dies ein allerhöchstes Lob aus allerunschuldigstem Munde.‹ Liborius Zeck kämpft sich wacker durch den Attenhofer Theater- und Dorfdschungel. Fleißig arbeitet er an seinem Bericht, in den sich freilich immer öfter der Name Anni drängt. Sie trägt erheblich zur Verwirrung des Berichterstatters bei, der im Dorf Attenhofen höchstens zehn Tage bleiben wollte.

Stöbern in Romane

Töte mich

großártig wieder eine echte nothomb

mirin

In einem anderen Licht

Wie viel gutes muss man tun, um Vergangenes wieder gut zu machen? - Eine bewegende Geschichte über Verrat und Trauer

lillylena

Das saphirblaue Zimmer

Ein weiteres Jahreshighlight: spannend, geheimnisvoll und verwirrend - eine sehr komplexe Familiengeschichte. Für alle Fans von Teresa Simon

hasirasi2

Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12

Macadam ist ein eine Sammlung von 11 berührenden Geschichten. Jede Geschichte handelt von einem anderen menschlichen Schicksal.

Die_Zeilenfluesterin

Acht Berge

Tolles Buch mit wunderschönen Worten geschrieben.

carathis

QualityLand

Kurzweilige Zukunftssatire

dowi333

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen