Licia Troisi Die Drachenkämpferin

(102)

Lovelybooks Bewertung

  • 94 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 5 Leser
  • 10 Rezensionen
(48)
(37)
(13)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Drachenkämpferin“ von Licia Troisi

In einer faszinierenden Welt voller Magie und Abenteuer, bevölkert von Nymphen, Monstern und Drachen, kämpft die Halbelfe Nihal gegen die Macht des Bösen. Nur zwei Verbündete stehen ihr zur Seite: ihr unfehlbares Schwert aus schwarzem Kristall und der junge Magier Sennar. Wird es Nihal gelingen, das Schicksal einer Welt abzuwenden, die vom Untergang bedroht ist? Ein wunderbar bildgewaltig und rasant erzähltes Fantasy-Epos, das den Leser von der ersten bis zur letzten Seite fesselt.

Düstere und teils traurige Stimmung, dennoch gut geschrieben und spannend.

— Dovahkiin
Dovahkiin

Einfach geil! Es ist spannend, traurig und einfach cool. Ein Buch voller Höhen und Tiefen.

— Filicity
Filicity

Eine super Trilogie! Spannend erzählt mit sympathischen Charakteren, die mitwachsen. Absolute Leseempfehlung, trotz kleiner Schwächen!

— shavachan
shavachan

Das Buch ist gut geschrieben... ich konnte es fast nicht aus der Hand legen!!!!!

— Niniel2323
Niniel2323

Zum Teil sehr spannend. Insgesamt hat es mich aber nicht so überzeugt.

— Frederike
Frederike

Unglaublich fesselnd, mit einer starken Heldin die man im ersten Augenblick lieben lernt.

— Tiriki
Tiriki

Wunderschön, fesselnd und nie langweilig. Die Sinneswandlungen die Nihal durchmacht sind faszinierend. Nur zu empfehlen!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Echt kein schlechtes Buch. Wird eigentlich nie langweilig.

— Lillylovebooks
Lillylovebooks

Absolut Lesenswert, nicht nur für Drachenliebhaber, sondern für jeden Fantasy-Fan.

— Guenhwyvar
Guenhwyvar

Stöbern in Fantasy

Das Erwachen des Feuers

Grandioser Auftakt!

Babyv

Mia - Die neue Welt

Eine schöne Geschichte mit Spannung und Romantik, welche in einer faszinierenden Parallelwelt spielt.

elafisch

Love & Revenge 2: Pakt des Schicksals

Spannender 2. Teil mit unerwarteten Wendungen! Schade, dass das Ende so knapp gehalten ist: Hier hätte ich definitiv mehr erwartet...

emmaya

Die Königin der Schatten - Verbannt

Mit diesem Band hat die Reihe ein atemberaubendes und perfektes Ende gefunden.

LillianMcCarthy

Rabenaas

Humorvoll, fantasiegeladen und faszinierend. Alles in diesem Buch vereint. :)

Saphira1415

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannendes Buch mit bitterem Beigeschmack

    Die Drachenkämpferin
    Dovahkiin

    Dovahkiin

    02. September 2017 um 12:20

    Wer Bücher mit bitterem Beigeschmack, trauriger Kriegsstimmung aber einer starken Protagonistin mag, dem würde ich dieses Buch und auch die Reihe um die Schattenkämpferin empfehlen. Ich persönlich mag eher unbeschwerte und grundsätzlich eher fröhliche Stimmung in Büchern, daher gefällt mir die Reihe nicht mehr besonders. 

  • Hat nicht gehalten, was ich mir erhoffte ...

    Die Drachenkämpferin - Nihals Vermächtnis
    Lisa11

    Lisa11

    Leider war ich von dem Buch "Die Drachenkämpferin - Nihals Vermächtnis" nicht so begeistert. Es kam für mich überhaupt keine Spannung auf.Dieses Buch hat so viele neue Anfänge von Geschichten in sich, dass man das Gefühl hat, nie bei der Hauptgeschichte angelangt zu sein.Zuerst beginnt der Roman mit einem Sänger, der in einer Schänke den Leuten eine Legende vorsingt. Diese beginnt in einem Lager und handelt von dem Bösen der Geschichte. Dann beginnt wieder etwas Neues mit einem Ehepaar, das ein Baby hat. Von den beiden wird einige Zeit berichtet und erzählt, dann sterben beide, wobei nur das Baby überlebt. Dann beginnt wieder eine neue Geschichte, die aus der Sicht eines Mädchens erzählt wird, einer Magierin. Diese Magierin findet das Baby und bringt es zu ihrem Bruder. Der soll das Baby aufziehen.Dann kommt ein Sprung wieder zum Sänger, wo ich kurz überlegen musste, wer das noch mal war. Ach ja, richtig. Dann sang er weiter.Nun beginnt wieder eine neue Geschichte von einer jungen Frau, bis sich nach einer Zeit herausstellt, dass sie das Baby war ... Endlich ist man nach fast 100 Seiten (von 400) bei der Hauptfigur angelangt. Nun wird erzählt, dass sie bereits Drachenkämpferin ist. Da war ich schon enttäuscht. Ihr ganzer Werdegang wurde also nicht beschrieben. Sie hat auch bereits einen Mann, den sie gerettet hatte und in einer Höhle gesundgepflegt hatte. Das wird mit nur einem Satz erwähnt.Ich überprüfte zwei Mal, ob es vielleicht doch einen ersten Teil gibt, den ich übersehen hatte. Aber den gibt es nicht.Leider fehlte hier einfach die Spannung. Auch die Dialoge haben mir nicht zugesagt. Sie wirkten ziemlich platt, nicht durchdacht. Am besten von allem ist nur das Cover. Aber das war's dann auch schon. Schade.

    Mehr
    • 2
  • Meine 1. Fantasyreihe

    Die Drachenkämpferin
    heini2011

    heini2011

    08. January 2014 um 18:15

    Die Drachenkämpferin war meine 1. anspruchsvollere Fantasyreihe. Ich habe mich sofort in die Bücher verliebt und direkt von vorne angefangen.
    An manchen Stellen ist die Geschichte für mich zwar etwas schwer zu lesen gewesen, was sich aber auf den nächsten Seiten direkt wieder geändert hat. 

  • Einfach spitze!

    Die Drachenkämpferin
    BiancaThomahsen

    BiancaThomahsen

    24. May 2013 um 21:46

    Es ist recht einfach aufgebaut, die drei Bände sind in einem Buch zusammen, was es ganz einfach macht, sich sofort in den nächsten Teil zu stürzen. Im ersten Band wird aus der Sicht von Nihal, der Halbelfe, erzählt. Der zweite Band fährt fort mit dem Magier Sennar und im dritten ist es wieder Nihal, die Drachenkämpferin, die berichtet. Zusammen mit anderen Verbündeten kämpfen sie gegen den Tyrann, der schon mehrere der Freien Länder in seine Gewalt gebracht hat. Nun bedroht er die verbleibenden Länder so wie jene der Untergetauchten Welt, zu der es seit dem Untergang niemand lebend geschafft hat. Hinzu kommt, dass der Tyrann das Volk der Elfen und Halbelfen hat töten lassen und ein Fluch, der auf Nihal lastet, macht sie zu der Auserwählten, die den Tyrann besiegen kann. Ich liebe dieses Buch! Ich habe es irgendwo im Buchladen meines Vertrauens in einer Ecke gefunden und gekauft, weil es sich interessant anhörte. Und ich wurde nicht enttäuscht. Ich habe zwar einen Moment gebraucht mich durch die ganze Trilogie zu lesen, aber am Ende angekommen wünschte ich mir, ich hätte noch etwas länger gebraucht.  Einfach dieses Unerwartete manchmal und dann wieder das was man sich denken konnte in einer guten Mischung und Spannung kommt da ganz gewiss auf. Ich kann es jedem empfehlen, nur ganz nebenbei.

    Mehr
  • Die Drachenkämpferin

    Die Drachenkämpferin
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. May 2013 um 15:05

    Es ist recht einfach aufgebaut, die drei Bände sind in einem Buch zusammen, was es ganz einfach macht, sich sofort in den nächsten Teil zu stürzen. Im ersten Band wird aus der Sicht von Nihal, der Halbelfe, erzählt. Der zweite Band fährt fort mit dem Magier Sennar und im dritten ist es wieder Nihal, die Drachenkämpferin, die berichtet. Zusammen mit anderen Verbündeten kämpfen sie gegen den Tyrann, der schon mehrere der Freien Länder in seine Gewalt gebracht hat. Nun bedroht er die verbleibenden Länder so wie jene der Untergetauchten Welt, zu der es seit dem Untergang niemand lebend geschafft hat. Hinzu kommt, dass der Tyrann das Volk der Elfen und Halbelfen hat töten lassen und ein Fluch, der auf Nihal lastet, macht sie zu der Auserwählten, die den Tyrann besiegen kann. Ich liebe dieses Buch! Ich habe es irgendwo im Buchladen meines Vertrauens in einer Ecke gefunden und gekauft, weil es sich interessant anhörte. Und ich wurde nicht enttäuscht. Ich habe zwar einen Moment gebraucht mich durch die ganze Trilogie zu lesen, aber am Ende angekommen wünschte ich mir, ich hätte noch etwas länger gebraucht.  Einfach dieses Unerwartete manchmal und dann wieder das was man sich denken konnte in einer guten Mischung und Spannung kommt da ganz gewiss auf. Ich kann es jedem empfehlen, nur ganz nebenbei.

    Mehr
  • Ein gutes Buch aber ein fragliches Ende

    Die Drachenkämpferin
    Guenhwyvar

    Guenhwyvar

    31. March 2013 um 16:54

    Die ersten Beiden Bücher dieser Trilogie finde ich einfach umwerfend, das letzte hat für mich jedoch ein wenig den Beigeschmack etwas unüberlegt geschrieben zu sein. Wie dem auch sei, ichkann es nur weiterempfehlen. Dieses Buch ist einmal in meinem ganzen Freundeskrei umgegangen, wobei alle recht angetan von der Story waren. Wer allerdings so penibel mit seinen Büchern ist wie ich, muss bei diesem Sammelband vorsichtig sein. Die Seiten sind recht dünn und der Rücken nicht besonders Stabil. Wer also einen gebrochenen Buchrücken vermeiden möchte, sollte also gut aufpassen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Drachenkämpferin" von Licia Troisi

    Die Drachenkämpferin
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. March 2013 um 20:48

    Ich liebe liebe diese Buch. Da meine Mom mir die Version mit alle drei in eins geschenkt hat, hat sie mich einige tage nicht mehr gesehen da ich so gefesselt war. Endlich mal eine Heldin die nicht perfekt ist. jemand der mit den Folgen des Kriges zurecht kommen muss und trotzdem weiter kämpft. Eragon war toll aber das hier ist fast noch besser da es wirklich mal jemanden zeigt der nicht perfekt ist und mit sich selbst kämpft. es gibt alles was man sich wünschet: Kämpfe, Liebe, Geheimnisse, Freundschaft, einen Bösewicht mit dem niemand rechnet und jede Menge Abenteuer. Also echt für jeden ein Buch

    Mehr
  • Rezension zu "Die Drachenkämpferin" von Licia Troisi

    Die Drachenkämpferin
    Violet Baudelaire

    Violet Baudelaire

    30. April 2012 um 08:19

    Die Aufgetauchte Welt ist gespalten in zwei Lager: der Tyrann, der um jeden Preis die Welt vernichten will und die Freien Länder, die zusammen mit dem Rat der Magier, ihn aufhalten wollen. Doch auf Grund einer Prophezeiung liegt die Rettung der Welt in den Händen einer Drachenkriegerin aus dem ausgerotteten Volk der Halbelfen. Nihal ist anders wie andere Mädchen ihres Alters: sie hat nachtblaue Haare, violette Augen, spitze Ohren und sie will unbedingt eine Kriegerin werden. Da ein Krieger nicht nur kämpfen, sondern auch noch etwas Magie beherrschen soll, begibt sie sich zu der Zauberin Soana und ihrem Schüler Sennar. Doch schon bald eröffnet sich für Nihal ein neuer Weg um eine Kriegerin zu werden: die Akademie der Drachenritter. Nach einer schwierigen Anfangsphase wird Nihal dem Gnom und Drachenritter Ido als Schülerin zugewiesen. Dieser bringt ihr nicht nur kämpfen sondern auch leben bei und bildet sie zu einer vollstänigen Drachenritterin aus. Auch für Sennar bietet sich eine unglaubliche Chance: er soll Soanas Platz im Rat der Magier einnehmen. Doch seinen Platz gefährdet er mit einem waghalsigem Plan: er will Hilfe in der Untergetauchten Welt suchen. Doch beide wissen noch nicht, dass die Jahre des Krieges und der Verzweiflung nur zu einem einzigem Ziel hinführen: Nihal und Sennar müssen zusammen, den Tyrann besiegen, um endlich in Frieden zusammen leben zu können.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Drachenkämpferin" von Licia Troisi

    Die Drachenkämpferin
    Zebrafink

    Zebrafink

    09. June 2010 um 06:47

    Nihal, die letzte Halbelfe und und Sennar, der Magier sollen das Schicksal der "Aufgetauchten Welt" retten. Dabei stoßen sie auf viele Hindernisse und lernen die verschiedensten Weggefährten kennen. Nihal möchte Drachenritterin werden, als erste Frau und als einzige Halbelfe. Das stößt bei vielen auf Ablehnung und die Ausblidung wird sehr schwer. Sennar hingegen ist sehr Magiebegabt und wird zu einem Magier des Rates. Leider herrscht Krieg in der "Aufgetauchten Welt". Ein Tyrann verleibt sich ein freies Land nach dem anderen ein und versklavt dessen Einwohner. In Band eins der Trilogie (Im Land des Windes) wird Nihals Weg zum Drachenritter beschrieben. In Band zwei (Der Auftrag des Magiers) soll Sennar um die Unterstützung der "Untergegangenen Welt" werben und in Band drei (Der Talisman der Macht) müßen Nihal und Sennar Teile eines magischen Talismans zusammensammeln, um am Ende mit dessen Hilfe den Tyrannen zu stürzen. Dabei finden sie zu sich selbst... Wer nun viele und große Szenen mit Drachen erwartet, so wie zum Beispiel bei Anne MacCaffrey, der wird enttäuscht werden. Drachen spielen nur eine kleinere Rolle. Die erste Trilogie von Licia Troisi ist sehr spannend mit kleinen Längen. Außerdem wirkte der romantische Teil eher aufgesetzt.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Drachenkämpferin" von Licia Troisi

    Die Drachenkämpferin
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. April 2010 um 15:07

    Das Buch ist nichts für Ungeduldige.....
    Am Anfang war es spannend aber zwischendurch rückte die Haupthandlung in den Hintergrund..., ;)

  • Rezension zu "Die Drachenkämpferin" von Licia Troisi

    Die Drachenkämpferin
    Lesemaus85

    Lesemaus85

    21. December 2009 um 18:03

    ich bin leider recht enttäuscht. Die Autorin erinnert mich vom Schreibstil an ein Kind. Szenarien werden (trotz guter Ideen) nicht ausreichend bearbeitet. Die Hauptdarstellerin wird nicht sympathisch. Die Handlung wirkt erzwungen oder einfach fadenscheinig. Wenn Nebendarsteller eingeführt werden wird in 3 Sätzen abghandelt, warum und wie jemand ist bzw. werden konnte. Es bleibt kein Raum für eine Entwicklung der Personen. Sie tun einfach was alle erwarten. Fertig. Keine überraschenden Wendungen. Ein gewisses Talent möchte ich der Autorin (schließlich ist es ein Erstlingswerk!) nicht absrpechen. Doch die Umsetzung einer so typischen, aber dennoch wirklich guten Idee, ist nicht gelungen. Ich habe nach dem 2. Band erstmal die Geschichte auf Eis gelegt. Denn das Ende kann ich mir denken und es reizt mich nicht, zu erfahren, dass ich vermutlich auch Recht habe. Das ist schade...

    Mehr