Licia Troisi Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers

(283)

Lovelybooks Bewertung

  • 287 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 2 Leser
  • 12 Rezensionen
(129)
(104)
(44)
(6)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers“ von Licia Troisi

Die Halbelfe Nihal schafft das Unmögliche: Als erste Frau wird sie zum Ritter des Drachenordens geschlagen. Ihr Gefährte Sennar ist unterdessen auf der gefährlichen Suche nach der Untergetauchten Welt, wo er sich Hilfe im Kampf gegen den Tyrannen erhofft. Der zweite Teil der atemberaubenden „Drachenkämpferin“-Saga, die international für Furore sorgt. Unheil droht der Aufgetauchten Welt. Der Tyrann steht vor den Toren, um die Bewohner mit seiner dunklen Macht zu unterjochen. Um Hilfe zu holen, schickt der Rat der Magier den jungen Sennar in die Untergetauchte Welt. Doch niemand weiß, wo sich das unterirdische Reich befindet. Sennar trotzt peitschenden Stürmen, magischen Barrieren und finsteren Seeungeheuern, bis er schließlich in das wundersame Unterwasserreich gelangt. Dort leben die Menschen in riesigen gläsernen Amphoren, die über Glasgänge mit einem Netz aus Städten und Dörfern verbunden sind. Vor Hunderten von Jahren waren sie vor dem Krieg in der Aufgetauchten Welt geflüchtet und hatten bei den Meerbewohnern Zuflucht gefunden. Um sie zu schützen, wurde beschlossen, jeden Eindringling hinzurichten. Wird es Sennar trotzdem gelingen, Verbündete im Kampf gegen den Tyrannen zu finden? Wird er sein Volk vor dem Untergang bewahren?

langatmig und fad mit flachen Figuren

— Livija
Livija

Der erste Teil war um Welten besser. Schade!

— Dragonfly
Dragonfly

Doch sehr interesant , lohnt sich !

— Emilia16
Emilia16

ich habe diese bücher schon oft in derv hand gehalten aber konnte mich bis jetzt nicht entscheiden sie zu kaufen

— xselllady
xselllady

Stöbern in Fantasy

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Langatmig, langweilig, vorhersehbar. Kann den Hype nicht verstehen.

Mayylinn

Vier Farben der Magie

Ein sehr gelungener Auftakt! :)

Tatsu

Das Relikt der Fladrea

Ein richtig gutes, spannendes Buch mit einem Mega-Cliffhanger.

AmyJBrown

Götterlicht

Eine wundervolle Story, die mich umgehauen hat. Die Autorin hat mich in eine emotionale Achterbahn entführt.

Kimi234

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

Die Gabe der Könige

Wunderbar

fin_fish

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Konnte mich nicht fesseln

    Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers
    Livija

    Livija

    14. March 2017 um 09:59

    Nachdem ich den ersten Band schon gelesen, und einigermassen unterhaltend empfunden habe, war ich gespannt auf die Fortsetzung.Doch ich wurde bitter enttäuscht. Irgendwie konnte mich Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers überhaupt nicht fesseln. Ich musste mich stets zum Weiterlesen zwingen, was sonst nicht der Fall ist. Ich finde, dass der Spannungsbogen fehlt. Klar, es gibt immer wieder waghalsige Kampfszenen doch diese waren mir viel zu platt und schnell erzählt. Zu den Figuren: Ich hab's echt versucht aber irgendwie kann ich Nihal immer noch nicht leiden. Auch nach zwei Büchern konnte ich mich nicht mit ihr identifizieren. Mir fehlt an ihr das gewisse Etwas, dass literarische Personen ihre Seele gibt. Auch mit Sennar oder Lado kann ich nichts anfangen. Ido hingegen mochte ich, auch wenn ich seine Hintergrundstory eher unnötig und klischeebehaftet finde.Was diesen Band besonders langatmig macht, ist die fehlende Abwechslung. Wahrscheinlich soll es so rüberkommen, aber für mich war es definitiv zu viel vom Kriegsgeschehen. Auch die Versuche, mit Sennars Mission, eine zeitgleich ablaufende Geschichte abseits der Front zu erzählen, blieb der eintönige Geschmack des Krieges.Mit dem Ausblick auf Nihals Aufgabe im nächsten Band hoffe ich, dass sich die Reihe noch einmal fängt und wieder echte Spannung aufbauen kann.  

    Mehr
  • Rezension zu "Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers" von Licia Troisi

    Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers
    Steppenwolf

    Steppenwolf

    03. February 2013 um 10:54

    Mit mehr Spannung zurück in die Aufgetauchte Welt Die Drachenkämpferin – Der Auftrag des Magiers ist der zweite Band der Trilogie mit dem Titel Die Drachenkämpferin. Eine vollständige Auflistung erfolgt unten. Daher lässt sich der eine oder andere Spoiler leider nicht vermeiden. Zum Inhalt: Sennar, der Magier, bricht auf in die Untergetauchte Welt. Hier erhofft er Verbündete im Krieg gegen den Tyrannen zu finden. Dazu muss er diese Welt jedoch erst einmal finden. Ihre Bewohner leben unter Wasser und haben ein Gesetz erlassen, das besagt jeden von der Aufgetauchten Welt zu töten, auf dass er ihren Frieden nie wieder stören möge, aus welchem Grund auch immer er kommen mag. Sennar muss den König überzeugen und dazu hat er nur eine Gelegenheit. Nihal schafft es derweil zum Drachenritter geschlagen zu werden, als erste Frau überhaupt. Ihr Geschick in der Schlacht findet mehr und mehr Anerkennung und sie muss sich einem ganz besonderen Gegener stellen. Der Preis für einen Sieg jedoch scheint hoch. Kann und will sie ihn bezahlen nur um ihrer Rache genüge zu tun? Meine Meinung: Ich habe mir vom zweiten Teil eine Steigerung erhofft und genau die habe ich auch bekommen. In der ersten Hälfte des Buches begleiten wir Nihal und Sennar abwechselnd. Später dann wieder primär Nihal. Die Perspektivwechsel waren sehr erfrischend und haben die Handlung gut aufgelockert. Die Reise mit Sennar war schon gleich zu Beginn spannend. Zuvor gab es noch einen kleinen Rückblick in seine Vergangenheit als er in seine alte Heimat kommt. Dort gelingt es ihm dann Piraten für seine Mission zu gewinnen. Wo kann man besser Abenteuer erleben als auf einem Piratenschiff? So dachte ich mir und wurde nicht enttäuscht. Auch erhielt man nun endlich ein wenig mehr Einblick in Sennars magische Fähigkeiten und überhaupt das Wesen der Magie in dieser Welt. Mit der Unterwasserwelt ist Troisi dann ein überaus ansprechender Schauplatz gelungen. Die Idee mit den Unterwasserstädten unter Glasamphoren, die widerum durch Glasröhren miteinander verbunden sind, hat mir sehr gut gefallen. Man bekommt zudem einen Einblick in die Geschichte dieses Volkes, das einst aus der Aufgetauchten Welt hierhin geflohen ist, um einen vermeintlichen Frieden zu genießen. Nihals Weg zum Drachenritter gestaltete sich ebenfalls recht spannend. Sie unternimmt einige Reisen und trifft sogar einen alten Freund wieder. Endlich fliegt sie auf ihrem Drachen und kämpft auch mit ihm, dennoch, um dem Titel Die Drachenkämpferin gerecht zu werden, waren die Drachen für mein Empfinden noch nicht weit genug im Fokus. Dennoch ist das Buch so gut, das es mit Leichtigkeit über diesen Punkt hinweghilft. Alles, was mir an Nihals Verhalten noch im ersten Band negativ aufgefallen war, hat sich nun auch klären können. Nihal lernt aus ihren Fehlern und genau das hatte ich mir erhofft. Sie weiß eigentlich selbst um ihren Dickschädel und trotzdem tut sie nicht immer das richtige, aber sie entwickelt sich. Auch gab es einen entscheidenden Einblick in Idos Vergangenheit. Nihals Lehrmeister bewahrt ein düsteres Geheimnis. Sowieso hat sich das Verhältnis zwischen Schülerin und Lehrmeister sehr schön entwickelt. Und endlich gab es auch ein wenig mehr vom Tyrannen zu sehen, der es sich als Ziel gesetzt hat, die gesamte Welt zu unterjochen. Dabei stört es mich gar nicht, dass er weitesgehend im Verborgenen bleibt. Ein gutes Mittel, um ihn bedrohlich erscheinen zu lassen – denn das Angsteinflößenste ist meist die Ungewissheit. Ein toller Bonus ist das Namensglossar am Ende, somit hat man Gelegenheit den einen oder anderen Namen nochmal nachzuschlagen. Die Karte – dieselbe wie im ersten Teil – ist sehr hübsch gestaltet und hilft den Überblick zu wahren. Fazit: Der Auftrag des Magiers setzt die Geschichte um die Drachenkämpferin Nihal bestens fort. Die Charaktere entwickeln sich, die Spannung nimmt zu und auch die Handlung steht nicht still. Also eigentlich ist alles geboten, was ich mir von einer guten Fortsetzung erhoffe. Die Erwartungenan Teil drei sind dementsprechend hoch. Licia Troisi hat hier ein wirklich beeindruckendes Kapitel Fantasy-Geschichte geschrieben.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers" von Licia Troisi

    Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers
    LindaStellari

    LindaStellari

    13. January 2012 um 21:04

    Loving this book. very special! Nihal lässt einen hineintauchen in die aufgetauchte Welt.
    Grandiose Charas und fantasievolle Wesen bevölkern diese Welt und lassen einen für einige Leseabende komplett eintauchen und träumen. Grandiose Autorin.

  • Rezension zu "Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers" von Licia Troisi

    Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers
    Dubhe

    Dubhe

    13. October 2011 um 21:29

    Spannend bis zur letzten Seite!
    Traurig, spannend, schön, brutal, unfassbar...
    Diese Wörter beschreiben dieses Buch am Besten!

  • Rezension zu "Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers" von Licia Troisi

    Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers
    Irathas

    Irathas

    15. September 2011 um 17:41

    Die Halbelfe Nihal schafft das Unmögliche: Als erste Frau wird sie zum Ritter des Drachenordens geschlagen. Ihr Gefährte Sennar ist unterdessen auf der gefährlichen Suche nach der Untergetauchten Welt, wo er sich Hilfe im Kampf gegen den Tyrannen erhofft. Der zweite Teil der atemberaubenden "Drachenkämpferin"-Saga, die international für Furore sorgt. Unheil droht der Aufgetauchten Welt. Der Tyrann steht vor den Toren, um die Bewohner mit seiner dunklen Macht zu unterjochen. Um Hilfe zu holen, schickt der Rat der Magier den jungen Sennar in die Untergetauchte Welt. Doch niemand weiß, wo sich das unterirdische Reich befindet. Sennar trotzt peitschenden Stürmen, magischen Barrieren und finsteren Seeungeheuern, bis er schließlich in das wundersame Unterwasserreich gelangt. Dort leben die Menschen in riesigen gläsernen Amphoren, die über Glasgänge mit einem Netz aus Städten und Dörfern verbunden sind. Vor Hunderten von Jahren waren sie vor dem Krieg in der Aufgetauchten Welt geflüchtet und hatten bei den Meerbewohnern Zuflucht gefunden. Um sie zu schützen, wurde beschlossen, jeden Eindringling hinzurichten. Wird es Sennar trotzdem gelingen, Verbündete im Kampf gegen den Tyrannen zu finden? Wird er sein Volk vor dem Untergang bewahren?

    Mehr
  • Rezension zu "Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers" von Licia Troisi

    Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers
    Bücherwurm

    Bücherwurm

    15. February 2010 um 23:22

    2. Teil
    Unglaublich gut, spannend, nach dem ersten Teil eine starke Fortsetzung!

  • Rezension zu "Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers" von Licia Troisi

    Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers
    Yuvilee

    Yuvilee

    13. February 2010 um 14:28

    Auch der zweite Band der Trilogie war wieder ähnlich fesselnd wie der erste Band. Interessant ist vor allem, dass dieses Mal nicht nur Nihal im Zentrum der Erzählung steht, sondern auch Sennar einen neuen spannenden Part einnimmt. So springt die Erzählung zunächst immer hin und her. Auf der einen Seite steht Nihal, die noch immer auf ihrem Weg zum Drachenritter steht und auf der anderen Seite ist Sennar, der seinen Auftrag, die Untergetauchte Welt zu finden und die Bewohner überreden soll, den Krieg gegen den Tyrannen zu kämpfen, ausführen muss. Und immer wieder wird klar, dass beide nicht ohne den anderen können und dass sie sich schrecklich vermissen, auch angesichts der Tatsache, dass sie nicht wissen, wie es dem jeweils anderen geht. Auch Ido, Nihals Lehrer, bekommt in diesem zweiten Band eine zunehmend wichtige Rolle, als Nihal erfährt, wie seine Vergangenheit wirklich aussieht und wie er an ihrem Schicksal beteiligt war. Fazit: Auch der zweite Band ist wieder unglaublich fesselnd und sehr gut geschrieben. Die Geschichte ist unglaublich gut durchdacht und nimmt immer wieder unerwartete Wendungen, die einen gespannt machen, wie es weiter geht!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers" von Licia Troisi

    Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers
    Shortie

    Shortie

    02. February 2009 um 18:40

    Tolles Buch!! Endlich kommen Frauen mal nicht zu kurz!!

  • Rezension zu "Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers" von Licia Troisi

    Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers
    Nighthawk

    Nighthawk

    20. November 2008 um 15:14

    Auch der zweite Teil ist echt gut gelungen.

  • Rezension zu "Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers" von Licia Troisi

    Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers
    Dragonfighterin

    Dragonfighterin

    29. June 2008 um 19:49

    Steht dem 1. Band in nichts nach. Wirklich empfehlenswert.

  • Rezension zu "Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers" von Licia Troisi

    Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers
    MrCeline

    MrCeline

    12. March 2008 um 13:10

    Wie der Titel eigentlich schon verrät, handelt der Zweite Band der Drachenkämferin Sage größten Teils von dem Auftrag, mit dem Sennar loßgeschickt wird. Sei Weg soll ihn von der Aufgetauchten Welt hin zur Abgetauchten Welt führen. Dort soll er um Unterstützung im Kampf gegen den Tyrann bitten. Wie ihr euch sicherlich denken könnt, läuft seine Reise nicht wirklich problemlos ab. Als Nebenstrang wird die weitere Ausbildung und die Abenteuer Nihals erzählt. Doch auch ihr Mentor Ido kommt hier nicht zu kurz. Gegen Ende des Buches erfährt man, wer und was eigentlich hinter Ido steckt. Ich war sehr überrascht, was die Autorin da ans Tageslicht befördert hat. Zumal ich phasenweise doch schon den weiteren Verlauf der Geschichte erahnen konnte. Doch was Ido anbelangt lag ich völlig daneben. Am Ende des Bandes ist (wie auch im Ersten) ein Namensregister. Tut euch selber den Gefallen und blättert nicht darin herum. Es würde die Spannung nehmen. Was mich auch positiv aufgefallen ist, ist der verzicht auf Gewalt. Natürlich ist der Krieg gegen den Tyrann hauptbestandteil Nihals Leben. Doch werden die Schlachten nicht in ihrer vollen Brutalität von Troisi beschrieben. Im Gegenteil. Die meisten Schlachten finden nur in einem Nebensatz eine Erwähnung. Was dem ganzen ein wenig die glaubwürdigkeit genommen hat, sind bestimmte "Lösungen" für Probleme. So stellt sich eine feste Überzeugung Idos als "Witz" herraus. Denn sonst hätte die Geschichte nicht weiter gehen können. Außedem, tauchen ein paar sprachliche Fehler auf. So nennt die Autorin Ido an einer Stelle "Mensch". Wobei er doch ein Gnom ist. Aber ich denke, dies ist ein Lernprozess, den jeder Auto durchmachen muß. Weiterhin ein Pluspunkt, ist die Rückblende zu Beginn des Buches. So weiß man schnell wieder, was im erstna Band geschah und vewrsickt sofort wieder in Nihals Welt. Alles in allem, bleibe ich bei meinem Fazit aus dem ersten Band. Eine leicht zu lesende Fantasy Geschichte. Sowohl für Einsteiger, als auch für erfahrene Fantasy-Leser.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers" von Licia Troisi

    Die Drachenkämpferin - Der Auftrag des Magiers
    Zummi

    Zummi

    26. November 2007 um 17:46

    Erster Teil einer Atemberaubenden
    Triologie, die von einem ehrgeizigen jungen Mädchen erzählt, welche sich in die Welt der Drachenreiter einfinden will!