Lieneke Dijkzeul

 3.8 Sterne bei 84 Bewertungen
Autorin von Vor dem Regen kommt der Tod, Schweigende Sünde und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Lieneke Dijkzeul

Lieneke Dijkzeul wird am 7. März 1950 in Sneek, in den Niederlanden, geboren. Nach dem Abitur beginnt sie mit einem Französisch-Studium. Ihre Karriere als Schriftsteller beginnt zunächst mit der Veröffentlichung von Kurzgeschichten in einer niederländischen Kinderzeitschrift. 1990 erscheint ihr erstes Kinderbuch. Paralell dazu verfasst sie außerdem Sketche für eine Fernsehserie. Ihren zunächst größten Erfolg hat sie mit dem Kinderbuch "Ein Traum von Fußball" - eine Geschichte von einem afrikanischen Jungen der von einem Talentscout entdeckt wird und zum Profifußballer ausgebildet wird. 2006 veröffentlicht sie ihren ersten Thriller "Schweigende Sünden" - für Erwachsene. Insgesamt werden nur wenige niederländische Bücher von ihr ins Deutsche übersetzt

Alle Bücher von Lieneke Dijkzeul

Sortieren:
Buchformat:
Vor dem Regen kommt der Tod

Vor dem Regen kommt der Tod

 (58)
Erschienen am 01.09.2011
Schweigende Sünde

Schweigende Sünde

 (10)
Erschienen am 01.04.2012
In der Stille der Tod

In der Stille der Tod

 (5)
Erschienen am 01.01.2015
Ein Traum vom Fußball

Ein Traum vom Fußball

 (4)
Erschienen am 04.01.2016
Vor dem Regen kommt der Tod: Thriller

Vor dem Regen kommt der Tod: Thriller

 (0)
Erschienen am 19.11.2012
Vor dem Regen kommt der Tod

Vor dem Regen kommt der Tod

 (0)
Erschienen am 04.05.2015

Neue Rezensionen zu Lieneke Dijkzeul

Neu
K

Rezension zu "Vor dem Regen kommt der Tod" von Lieneke Dijkzeul

Vor dem Regen kommt der Tod
karin66vor einem Jahr

          Schon durch das Cover und den Titel hat mich das Buch angesprochen. Dies war mein erstes und mit Sicherheit nicht das letzte Buch von dem Autor. Der Schreibstil ist sehr spannend und angenehm zu lesen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Die einzelnen Figuren sind vortrefflich gewählt.
Zur Geschichte, eine Polizistin wird nachts in ihrer Wohnung angegriffen und schwer verletzt. Kurz danach wird eine junge Studentin tot aufgefunden mit ähnlichen Zeichen wie die Polizistin. Stehen die zwei Fälle in Zusammenhang und was haben sie gemeinsam?
Ein wirklich sehr spannendes Buch von der ersten bis zur letzten Seite. Ich bin schwer begeistert und kann das Buch nur wärmstens empfehlen. Es hat mir sehr schöne Lesestunden beschert.
       

Kommentieren0
3
Teilen
bauerhepeters avatar

Rezension zu "Ein Traum vom Fußball" von Lieneke Dijkzeul

Ein Traum von Fussball von Lieneke Dijkzeul - Fussballspielen in Afrika ist mehr als Kicken
bauerhepetervor 2 Jahren

Ein Traum von Fußball    Fußball in Afrika ist mehr als nur  Kicken

 

Erfolgreiche Fußballbücher können heutzutage nicht nur die üblichen Bolzplatzheldengeschichten anbieten sondern müssen auch der Tatsache gerecht werden , dass  die beliebteste Ballsportart der Welt viele andere Lebensbereiche tiefgreifend mit  positiven Chancen und negativen Folgen durchdrungen hat . Arbeitsplätze werden geschaffen, Lebensräume bei Großveranstaltungen zerstört. Chancen tun sich auf Talentierte aber auch Gier totale Kommerzialiserung besonders in der Medienlandschaft , Korruption ,Vetternwirtschaft und Doping sind an der Tagesordnung. Diese Entwicklung hat auch die  niederländische  Autorin  Lieneke Dijkzeul ,       wohnhaft bei Utrecht , in ihrem  Fusballjugendbuch  berücksichtigt , denn thematisch in Afrika angesiedelt  ,ist hier Fußballspielen viel mehr als nur Kicken. Es ist für viele junge Menschen , sofern sie genügend für dieses Sportart  talentiert sind , immer eine große Chance aus ihrem meist ärmlichen Umfeld ohne vielversprechendem Perspektivhorizont zu entkommen und ihren Lebensstandard entscheidend zu verbessern, Denn dort wo sie aufwachsen ist ein kein gesicherter Weg von Kindergarten , Kita , Grundschule Realschule  ,Gymnasium , Ausbildungsplatz  zum Studium  und Beruf  wie bei uns meist vorbereitet ,In meisten Fällen ist kein Geld für eine  Schulausbildung da und sie müssen von klein auf mithelfen  die   Familie mit zu unterstützen. So drücken sie oft keine Schulbank sondern  hüten stattdessen  Vieh  wie Ziegen und ausgemergelte Rinder, schleppen Feuerholz und Wasser von weit heran und arbeiten auf den kleinen kargen selbstbestellten Feldern. Viele von ihnen enden in der  Prostitution, als ähnlich wie moderne Sklaven gehaltene Kinderarbeiter in inoffiziellen  Minen wo nach  raren Metallen und sogenannten seltenen Erden  geschürft wird ,benötigtet für unsere geliebten Appleprodukte  ,oder als Kindersoldaten bei barbarischen Bürgerkriegsmilizen , die um Macht und Bodenschätze vor Ort buhlen.

Lieneke Dijkzeul erzählt uns einfühlsam   und bedächtig die Geschichte  des geschätzt 14 jährigen Rahmanes und seiner Freunde Tigani und Henri , die in einem afrikanischen Dorf begeistert Fußball spielen. Hier wird unbewusst noch  „gespielt „ohne taktische Fesseln , barfuß und mit einem selbstgebastelten Ballähnlichen und es tut sich  damit  eine andere Fußballwelt auf . die der  afrikanischen halt .Dank  eines Trainers erhalten sie die Einladung zu einem Probetraining in einer Fußballschule in einer afrikanischen Stadt. was für sie allein schon  ein Art Kulturschock ist . denn  auf dem schwarzen Kontinent sind nun mal   die Klüfte  in allen Bereichen noch viel extremer als hier. So ist dann auch eine Reise innerhalb eines  dieser ärmlichen Länder  von einem Dorf  in eine nahegelegene Stadt schon eine kleine Weltreise für sich .Später tut sich  eine noch größere Chance auf wenn sogar Europa in Form von  Holland ruft. Aber viele Bewährungsproben  sind bis dorthin noch  zu bestehen und allen Beteiligten ist auch klar dass nicht alle aus dem Dorf ihr endgültiges Ziel erreichen können und werden.

Diese Geschichte bereitet uns die niederländische Autorin , die  trotz fast 20 Romane auch noch nicht den Sprung über die doch nahe Grenze nach Deutschland geschafft zu haben scheint , solide und routiniert auf und bedient sich dabei einer eher traditionellen Erzählkonzeption. Dadurch erreicht sie  nicht den Spirit und das Besondere was  Mal Peet in "  Keeper " versprüht aber   dafür dürfen wir uns bestimmt noch auf eine Fortsetzung  über  die  drei afrikanischen Jungs freuen denn ihre Geschichte scheint noch  lange nicht zu Ende erzählt.

Vielleicht ist ja  der Buchtitel eines Christian Evwers  "  Ich  werde rennen wie ein Schwarzer um zu  leben wie ein Weißer " der vermeintlich richtig zusammengefasste Satz um dass rüberzubringen was sich hinter Afrikas Fußball nunmal  oft verbirgt: Eine Chance der Armut auf weniger gefahrlosen Art wie der momentanen Fluchtströme nach Europa zu entgehen und hier dann seine Verwandtschaft und Dorfgemeinschaft finanziell oder mit sinnvollen kleineren Selbsthilfeprojekte zu unterstützen .Mit Arbeit Perspektive  ;Bildung und einem lebenswerten Lebensstandard hält man dann auch ab von waghalsigen  lebensbedrohenden Flüchten in den Fängen von Schleusern und auf   Bootähnlichem  über das Mittelmehr. Denn  es gibt immer eine große Liebe die fast in jedem Mensch auf unserer Welt steckt . Es ist  die Liebe zu seiner Heimat die er nur zu ungern deshalb verlässt.

Dieses Buch ist nicht nur für unsere fußballspielende Sprößlinge gedacht . die kaum unter einen Addidasball und Nikeschuhen zum Training gehen wollen :D sondern auch für Jugendtrainer , Sportlehrer und Eltern.

Unterstützen sollte  man nicht nur  Autoren und Autorinnen die über Afrikathemen wie die obige schreiben sondern auch die Autoren und Autorinnen vor Ort . Dies kann man auch in unserer Gruppe AFRIKANISCHE LITERATUR  hier bei LB tun.Dort gibt es bestimmt viele und neue zu entdecken. Autoren , denen es schon  mangelt an Papier , Schreibpulten  ,Pcs . geschweige von Agenten und Verlagen.  Sie haben  leider hier noch keine Leserunden und Buchverlosungen veranstalten  können. Aber irgendwann wird auch ihre Zeit kommen. Sorgen wir dafür dass es schon  bald ist Danke

Kommentieren0
109
Teilen
Engelchen07s avatar

Rezension zu "Vor dem Regen kommt der Tod" von Lieneke Dijkzeul

fesselnd
Engelchen07vor 4 Jahren

Renée ist Polizistin und wird eines Nachts in ihrer eigenen Wohnung brutal überfallen. Der Täter versucht Renée zu skalpieren, schneidet ihr einen Teil der Kopfhaut heraus. Renée gelingt es den Täter in die Flucht zu schlagen und mit letzter Kraft ihren Kollegen Paul Vegter anzurufen. Der eilt zu ihr. Die Polizei tappt im Dunkeln, bis kurz darauf eine junge Studentin auf die gleiche Art und Weise skalpiert wird, sie hat jedoch nicht so viel Glück wie Renée: Sie wurde erstochen. Der Zusammenhang zu Renée ist schnell gefunden: beide haben auffällige rote Haare. Die Polizei sucht nach einem Serienmörder, der es auf rothaarige Frauen abgesehen hat…

Die Geschichte wir von Jürgen Uter sehr schön gelesen und interpretiert. Man kann seiner Stimme gut folgen, sie ist sehr angenehm und macht definitiv Lust auf mehr Hörbücher mit seiner Stimme!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Lieneke Dijkzeul wurde am 07. März 1950 in Sneek (Niederlande) geboren.

Community-Statistik

in 119 Bibliotheken

auf 14 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks