Lili Wilkinson

 3.8 Sterne bei 201 Bewertungen
Autor von Scatterheart, Liebesschüchtern und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Lili Wilkinson

Scatterheart

Scatterheart

 (172)
Erschienen am 13.12.2011
Liebesschüchtern

Liebesschüchtern

 (29)
Erschienen am 01.11.2013
Pink

Pink

 (0)
Erschienen am 30.10.2012

Neue Rezensionen zu Lili Wilkinson

Neu
L

Rezension zu "Liebesschüchtern" von Lili Wilkinson

Leo Löwchen 15J. Rezi zu "Liebesschüchtern"
LeoLoewchenvor 3 Jahren

Von großen Träumen…
geheimen Identitäten…
und starken Gefühlen…

Heute habe ich für euch das Buch „Liebesschüchtern“ von Lili Wilkinson aus dem Pink Verlag.

Pennys größter Traum ist es, eine berühmte Journalistin zu werden.
Jedoch fehlt ihr diese eine große Story, um in der Schülerzeitung richtig durchzustarten
…bis sie irgendwann auf eine Website stößt, die ihr zum großen Erfolg verhelfen könnte!
Penny findet ein Internetforum für „liebesschüchterne“ Jungs – also Jungs, die große Probleme damit haben, mit dem Mädchen ihrer Träume zu reden.
Während sie so durch die Post scrollt, fällt ihr ein Beitrag auf, der verdächtig nach einem ihrer Mitschüler klingt!
Pennys Plan steht fest!
Sie wird ihrem Mitschüler verkuppeln, darüber berichten und als große Journalistin gefeiert werden!!
…wenn der Plan doch auch nur so reibungslos klappen würde…

Als ich das Buch begonnen habe, habe ich mich auf eine Geschichte gefreut, die sich mit meinem eigenen Traumberuf beschäftigt.
Da ich ja in den letzten Jahren auch etwas journalistische Arbeit betreiben durfte, musste ich teilweise wirklich laut lachen – allerdings nicht vor Belustigung!
Penny ist so unglaublich naiv und realitätsfremd, dass ich einfach nur noch den Kopf schütteln konnte. 
Sie lebt in ihrer rosa Traumwelt und ist allgemein keine wirklich angenehme Protagonistin.
Mit ihrer rechthaberischen und aufdringlichen Art konnte ich mich leider kein bisschen anfreunden und somit ging sie mir irgendwann leicht auf die Nerven.
Die Geschichte an sich ist sehr einfach gestrickt und bietet keinerlei Überraschungen oder Spannung.
Auch der Schreibstil ist – passend zu Penny – sehr einfach und oberflächlich gehalten.
Für mich ein Buch, das in meine Sparte „typische Mädchengeschichte“ fällt und mich unglaublich enttäuscht hat.

Ich vergebe 1 von 5 Löwchens!

Das war es dann von mir!
Viele Grüße
Eure
Leo Löwchen

Kommentare: 1
140
Teilen
sursulapitschis avatar

Rezension zu "Scatterheart" von Lili Wilkinson

Östlich der Sonne und westlich des Mondes...
sursulapitschivor 4 Jahren

"Östlich der Sonne und westlich des Mondes" heißt ein norwegisches Märchen. Dort begegnet einem armen Bauern ein weißer Bär und fragt, ob dieser ihm seine jüngste Tochter gäbe. Im Gegenzug dafür erhielte der Mann Reichtum. Die Tochter geht mit dem Bären, lebt in einem Schloss, hat alles was das Herz begehrt und langweilt sich, ist unzufrieden, ein Scatterheart. Der weiße Bär lässt Scatterheart gehen, als er merkt, wie unglücklich sie ist. Allerdings findet sie den Weg zurück nach Hause nicht mehr und irrt durch die Welt, bis sie letztendlich wieder bei dem weißen Bären landet...

Eingebettet in dieses Märchen ist die Geschichte der 14jährigen Hannah, die 1814 in London lebt und ein behütetes Leben führt, bis sie feststellt, dass ihr Vater offenbar ein berüchtigter Spieler war, der sie alleine gelassen hat um seinen Schuldnern zu entgehen. Hannah ist mittellos und hilflos. Durch ein Missverständnis landet sie auch noch im Gefängnis und wird nach Australien deportiert. Thomas, ihr ehemaliger Hauslehrer, hatte angeboten, sie zu heiraten. Aber Hannah fand es nicht angemessen, unter ihrem Stand zu heiraten...

Es ist sehr faszinierend, wie hier eine "reale" Geschichte mit einem Märchen verknüpft wird. Hannah und Scatterheart werden gemeinsam erwachsen, durchleiden Schreckliches und verabschieden sich von Standesdünkel und Vorurteilen.
Der Schreibstil ist schön und liest sich leicht. Die Seiten fliegen nur so dahin. Vielleicht hat es ein paar Längen im Mittelteil. Hannahs Seereise ist wirklich lang und qualvoll.
Am Ende findet Hannah sich und auch etwas Glück, sofern man als Sträfling in Australien eben glücklich werden kann. Das Leben ist eben kein Märchen.

Kommentieren0
21
Teilen

Rezension zu "Liebesschüchtern" von Lili Wilkinson

Der erste Blick trügt - kein typisches 0815 Buch sondern abwechslungsreich & überraschend
Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren

Penny möchte eine berühmte Journalistin sein, eine, die mit spannenden Storys auftrumpfen kann. Leider waren bis jetzt nur lauwarme Artikel dabei, nichts was einem lange in Gedanken bleibt. Als sie zufällig in der Schulbibliothek auf eine Internetseite über Liebesschüchterne Jungs stößt, kommt ihr ein Gedankenblitz - sie findet heraus wer dieser Junge an ihrer Schule ist und bringt den Artikel groß raus. Tja, leichter gesagt als getan, denn sie muss nun erstmal alle Jungs an ihrer Schule interviewen. Aber irgendeiner wird sich schon verraten..



Penny möchte Journalistin werden, das merkt man ihr auch sofort an. Sie redet nicht um den heißen Brei herum sondern spricht offen und ehrlich, frei von der Leber weg alles aus. Sie wohnt bei ihrem schwulen Vater und dessen Lebensgefährten, seit der Trennung ihrer Eltern hat sie ihre Mutter kaum gesehen oder gesprochen. Sie geht sehr offen damit um und mag den neuen Freund ihres Vaters auch sehr gerne, zu dritt verbringen sie ihre Abende mit essen, Filme schauen und quatschen. Leider hat sie nicht viele Freunde und ist daher die meiste Zeit alleine aber sie entwickelt sich im Laufe des Buches von einer dauerquasselnden Einzelgängerin zu einer Selbstbewussten jungen Frau.

Als sie zufällig in der Schulbibliothek, angetrieben durch ihre Neugier, die zuletzt angeklickte Seite öffnet, sieht sie ihre Chance für den ersten großen Artikel. Eine Seite für Liebesschüchterne Jungs, Männer in jedem Alter berichten über ihre Ängste gegenüber Frauen, keiner traut sich hier jemanden ansprechen, sie bekommen meist schon vom bloßen Ansehen Schweißausbrüche. Da bemerkt sie einen Kommentar von einem Jungen in ihrem Alter, er schwärmt von einem Mädchen an ihrer Schule, das er aber nie ansprechen wird. Sie klickt sich durch seinen Blog, der unbekannte Junge nennt sich selbst Pezzimist und schreibt regelmäßig neue Einträge.

Ab da an ist Penny Feuer und Flamme für ihre Idee. Sie muss diesen Jungen finden, ihn interviewen, einen Artikel darüber schreiben und ihn vielleicht auch noch nebenbei verkuppeln. So fragt sich Penny in der Schule durch alle Jungs durch, sie führt während der Schulstunden Interviews und versucht durch peinliche Fragen den unbekannten Liebesschüchternen Jungen zu überführen.

"Liebesschüchtern" ist das erste Pink! Buch welches knapp 300 Seiten aufweist und sich dennoch weg lesen lässt wie nichts. Der Schreibstil ist wieder typisch jugendlich gehalten, mit der richtigen Portion an Frechheit und Witz. Vor allem die Interviews taten ihr übriges, humorvoll bestreitet Penny ihren Weg durch peinliche Fragen und lernt gleichzeitig ziemlich schräge Typen kennen. Es läuft nicht immer alles nach Plan und das muss Penny sehr früh einsehen, nichtsdestotrotz geht sie ihren Weg weiter und hilft dem schüchternen Jungen am Ende doch mehr als sie meint. Im Laufe der Geschichte merkt man, dass dieses Buch kein typischer 0815 Roman ist, man wird immer wieder positiv überrascht welche Wendungen "Liebesschüchtern" zu bieten hat.

Ich kann "Liebesschüchtern" allen jungen und junggebliebenen LeserInnen sehr empfehlen. Wer mal eine abwechslungsreiche Geschichte lesen will, wird mit diesem Buch sicher nichts falsch machen. Hier werden die Klischees durchgewirbelt und mit einigen Vorurteilen aufgeräumt - daher gibt es von mir verdiente 5/5 Rawr's.







Sarah Rawrpunx
rawrpunx.blogspot.co.at

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
katja78s avatar

Liebesschüchtern

Schüchtern, Schule, Schabernack! 

Eine tiefgründige Story voller ungewöhnlicher, individueller Charaktere und überraschenden Wendungen!

 Penny träumt davon, eine berühmte Journalistin zu werden! Eines Tages entdeckt sie im College zufällig Loveshyforum.com – eine Website für schüchterne Jungs. Einer ihrer Mitschüler hat hier als „PEZZimist“ einen Beitrag gepostet: Er ist bis über beide Ohren verliebt, traut sich aber nicht, es dem Mädchen zu sagen. Penny ist begeistert – endlich hat sie Stoff für einen richtig spannenden Artikel gefunden! Sie ist fest entschlossen, PEZZimist zu finden und ihm zu helfen. Während Penny alle potenziellen liebesschüchternen Jungs ihrer Schule interviewt, gerät sie in so manche peinliche Situation. Doch am Ende ist es ein ganz anderer Junge …

Leseprobe

Lili Wilkinson

Die aus Australien stammende Autorin Lili Wilkinson hat sich schon als Kind gerne Geschichten ausgedacht. Später studierte sie "Kreative Kunst" in Melbourne und lebte danach einige Zeit in Japan. Nach ihrer Rückkehr arbeitete Lili Wilkinson im Zentrum für Jugendliteratur der State of Library of Victoria. Jetzt hat sie bereits mehrere Jugendromane geschrieben und ist erfolgreiche Autorin.

Zur Homepage der Autorin


Pink steht auf jeden Fall für dieses Motto

                 "Mitten im Leben"

                         da wo sich Mädels zwischen 11-14 Jahren befinden.


Ich suche für die Leserunde zu "Liebesschüchtern" von Lili Wilkinson, Leser, die gemeinsam in der Leserunde das Buch besprechen möchten und anschließend das Buch rezensieren. Gerne auch Leserinnen im entsprechenden Alter!


Hierfür stellt der Verlag 20 Bücher zu Verfügung, wobei wir uns auch über einige Blogger freuen würden.
Solltet ihr also bloggen, dann schreibt uns bei der Bewerbung eure Blogadresse bei.

Beantwortet und doch mal folgende Frage:

Über welches Thema würdet ihr gerne mal in einem Pink Buch lesen?

Pink ist auch bei Facebook , schaut doch mal rein!

Oder schaut euch auf der Homepage von Pink um, und schnüffelt schon mal, was euch interessieren könnte :-)


                       Pink up your life!

                                                                       Eure Katja
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 349 Bibliotheken

auf 38 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks