Lilian Jackson Braun Die Katze, die Postbote spielte

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(6)
(6)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Katze, die Postbote spielte“ von Lilian Jackson Braun

Eine unerwartete Erbschaft macht den Zeitungsreporter Jim Qwilleran über Nacht zum reichsten Mann von Moose County. Während seine beiden Gefährten, die aufgeweckten Siamkatzen Koko und Yum Yum, freudig Einzug in die geerbte Luxusvilla halten, ist Qwilleran unschlüssig, was er von der neuen Umgebung halten soll umso mehr, als er erfährt, dass unlängst eine junge Hausangestellte unter mysteriösen Umständen verschwunden ist. Dann trifft auch noch stapelweise Post von Leuten ein, die etwas von Qwillerans Reichtum abhaben wollen. An einigen Briefen ist Kater Koko ungewöhnlich stark interessiert. Könnten diese den Zeitungsmann auf die richtige Spur führen?

Stöbern in Krimi & Thriller

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Leider ziemlich enttäuschend.

reading_madness

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Very, very british feeling! Gelungener Krimi!

skyprincess

In tiefen Schluchten

Leider für mich weit weg vom Krimi, dafür viel spannendes und interessante für die Hugenotten

isabellepf

Der Nebelmann

subtiler, spannender Thriller!

Mira20

Nachts am Brenner

spannend, fesselnd mit einer Reise in die Vergangenheit

Gartenkobold

Finster ist die Nacht

Sympathische Ermittlerin und ein gemütlicher Krimi

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was geschah wirklich?

    Die Katze, die Postbote spielte
    MissJaneMarple

    MissJaneMarple

    Inhalt: Als Qwilleran die Erbschaft in Pickax antritt, wird er zum reichsten Mann in ganz Moose County. Standesgemäß bezieht er das Klingenschoen Anwesen mit Koko und YumYum, die beiden Katzen fühlen sich auf Anhieb wohl.  Doch dann beginnt Qwill in der Vergangenheit zu stochern und versucht herauszufinden, was mit dem ehemaligen Hausmädchen Daisy passiert ist.  Koko spielt Qwill einen Hinweis nach dem anderen zu, doch Qwill versteht mal wieder nichts. Als dann plötzliche Unfälle passieren, die teilweise tödlich enden, ist sich Qwill sicher, dass etwas nicht stimmen kann. Meinung: Die Katze, die Postbote spielte ist der sechste Fall mit Qwill, Koko und YumYum und wieder konnte mich Lilian Jackson Braun in die Welt der Drei entführen.  Qwill lebt nun auf dem Land und all seine Stadtfreunde beneiden ihn oder ziehen gleich zu ihm. So wird Mrs. Cobb, seine ehemalige Vermieterin, Qwills Haushälterin und Kuratorin für seine Antiquitäten. Die einzelnen Charaktere sind wieder liebevoll beschrieben und sympathisch, wie immer. Der Kriminalfall ist ruhig und doch spannend gestaltet.  Fazit: Ein angenehmer Krimi, ohne grausame Schilderung der Taten, der mit Spannung und Charme bis zur letzten Seite unterhält!

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Die Katze, die Postbote spielte" von Lilian Jackson Braun

    Die Katze, die Postbote spielte
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. November 2012 um 17:04

    Das Buch "Die Katze, die Postbote spielte" ist Teil einer Reihe. Und wenn ich es richtig aufgefasst habe, ist es nicht der erste Teil dieser Reihe. Der Schreibstil ist schlicht gesagt recht simpel und meiner Meinung nach ein wenig oberflächlich gehalten. Dafür ist er aber allemal verständlich und leicht zu lesen, sodass man innerhalb kurzer Zeit viel Text schafft. Den Plot an sich fand ich sehr schön und spannend gemacht; durch die oberflächliche Schreibweise und die teilweise fehlende Tiefe der Charaktere war mir persönlich die Umsetzung zu einfach und zu wenig detailliert. Es kann allerdings gut sein, dass mir dadurch, dass ich kein weiteres Buch dieser Reihe gelesen habe, bestimmte Verhaltensweisen der Charaktere nicht angemessen erscheinen da ich die Vorgeschichte nicht miteinbeziehen kann. Alles in allem ein nettes Buch für Zwischendurch und für Katzenliebhaber bestimmt kein Fehlgriff.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Katze, die Postbote spielte" von Lilian Jackson Braun

    Die Katze, die Postbote spielte
    ChaosQueen13

    ChaosQueen13

    30. July 2009 um 13:11

    "Die Katze, die Postbote spielte" von Lilian Jackson Braun. Der Siamkater "Koko" und seine Gefährtin "Yum-Yum" und natürlich ihr Herrchen Jim Qwilleran werden von Band zu Band besser. Auch die Personen sind sehr lebendig beschrieben. Wie es Koko allerdings schafft, aus einem Stapel von Briefen den richtigen herauszuziehen - das liegt wohl daran das er, deutlich mehr Schnurrhaare hat, als andere Katzen. Bestimmt nicht der letzte Katzenkrimi, den ich verschlungen habe! Wer der Wirklichkeit für ein paar Stunden entkommen will, ist dieses Buch ein muss, ein idealer Glücksfall, besonders für Fans von schnurrenden Samttigern auf leisen Pfötchen, miau :-))

    Mehr