Liliana Le Hingrat

 4.4 Sterne bei 82 Bewertungen
Autorin von Das dunkle Herz der Welt, Die Blutchronik und weiteren Büchern.
Liliana Le Hingrat

Lebenslauf von Liliana Le Hingrat

LITERATURPREIS  - GOLDENER HOMER 2016 für den besten historischen Biographieroman! 

Liliana Le Hingrat hat für ihren Roman "Das dunkle Herz der Welt" den Goldenen Homer 2016 in der Sparte Historische Biographie / Historisches Ereignis verliehen bekommen. Hier wird vor allem die historisch korrekte Nachzeichnung des Lebens der Hauptfiguren gewürdigt. Liliana Le Hingrat wurde 1967 in Rumänien geboren. Sie studierte Geschichtswissenschaften an der Universität „Alexandru Ioan Cuza“ zu Iasi und arbeitete als freie Korrespondentin für eine rumänische Tageszeitung. Ihre erworbenen Fachkenntnisse während des Geschichtsstudiums sowie die Leidenschaft fürs Schreiben flossen in ihren historischen Romanen „DAS DUNKLE HERZ DER WELT“ und DIE BLUTCHRONIK ein. Heute lebt sie zusammen mit ihrem Ehemann in den Vereinigten Staaten von Amerika und engagiert sich für die Restaurierung der einsturzgefährdeten mediävalen Kirchburgen aus Transsylvanien in Rumänien. Homepage der Autorin: www.lilianalehingrat.de 

Alle Bücher von Liliana Le Hingrat

Das dunkle Herz der Welt

Das dunkle Herz der Welt

 (63)
Erschienen am 03.12.2018
Die Blutchronik

Die Blutchronik

 (20)
Erschienen am 03.12.2018
Das dunkle Herz der Welt

Das dunkle Herz der Welt

 (1)
Erschienen am 12.11.2015

Neue Rezensionen zu Liliana Le Hingrat

Neu

Rezension zu "Die Blutchronik" von Liliana Le Hingrat

Gelungene Fortsetzung der Geschichte der Draculea
tkmlavor 21 Stunden

„Die Blutchronik“ ist die Fortsetzung zum Vorgängerband „Das dunkle Herz der Welt“. In beiden Teilen geht es um die wahre Familiengeschichte des Herrschergeschlechts der Draculea. Im ersten Teil stand noch der Vater des zukünftigen walachischen Fürsten Vlad Draculea im Mittelpunkt. Nun ist Vlad zum jungen Mann herangewachsen und macht sich auf, seinen Thron von Rodislav zurückzuerobern.

Dabei steht dem heißspornigen Thronfolger sein unüberlegter Ehrgeiz oft im Weg. Doch der Pfad zur Krone und zur Herrschaft über die Walachei ist gespickt mit Intrigen und Hinterhalten. Vlad kann aber auf die Hilfe seines väterlichen Freundes Roxolan setzen, der schon seinem Vater eng die Treue gehalten hat.

Liliana Le Hingrat lässt die Handlung fast nahtlos an den ersten Teil anschließen. Die Fürstensöhne sind zu Beginn beide noch Geiseln des türkischen Sultans Murat. Der Bruch zwischen den Brüdern geht inzwischen immer tiefer und ist fast nicht mehr aufzuhalten.

Der Roman verbindet geschickt die historischen Fakten um den balkanischen Rosenkrieg und das Vorrücken der Osmanen mit den dramatischen Ereignissen um Vlad und seine Familie. Historie und Fiktion fließen stimmig ineinander und lassen eine interessante und hochspannende Geschichte entstehen. Für mich war es sehr reizvoll, mehr über die tatsächliche Familiengeschichte des berüchtigten Grafen Dracula zu erfahren. Dabei wurde ich von vielen Zusammenhängen zu dieser historischen Figur sehr überrascht.

Wie schon beim ersten Teil, bin ich auch von der Fortsetzung absolut begeistert. Die Autorin liefert wieder hohe Qualität und ich kann den Roman nur wärmstens weiterempfehlen.

Kommentare: 1
49
Teilen
B

Rezension zu "Die Blutchronik" von Liliana Le Hingrat

Fesselnd, komplex, historisch solide
brimarvor 4 Tagen

Dies ist der Nachfolgeband zum Roman „Das dunkle Herz der Welt“, für den Liliana Le Hingrat 2016 den ‚Goldenen Homer’ bekam. Sicherlich erschließen sich den Lesenden die Zusammenhänge deutlicher, wenn sie tatsächlich damit - anders als ich - in diesen Abschnitt der osteuropäischen Geschichte einsteigen. Allerdings bin ich auch ohne diese Grundlage in die verwobene, komplexe Handlung von „Die Blutchronik“ gut reingekommen. Mitte des 15. Jahrhunderts führt Vlad Draculea nach seiner Geiselhaft am Hof des Sultans den Kampf seines Vaters um den Thron der Walachei fort. Sein entschiedenster Gegner ist Rodislav aus der Danendynastie. Aber auch andere mißgönnen ihm das Fürstentum oder wenden sich ab um ihre eigene Macht zu halten. Ungarische, polnische und osmanische Machtinteressen kreuzen sich im Osten Europas und Vlad hat stellenweise Mühe, im politischen Ränkespiel bzw. auf dem Schlachtfeld nicht unterzugehen. Selbst sein Halbbruder und vormaliger Leidensgenosse Radu wendet sich gegen ihn, als er, protegiert von Mehmet, seine Chance zur Herrschaft gekommen sieht. Einzig auf den moldauischen Fürsten Stefan und seinen langjährigen Freund und Beschützer Roxolan kann sich Vlad noch verlassen. Aber wird das reichen? Auch die Liebe ist für Vlad eng mit Machtkampf und politischem Kalkül verknüpft. Es gibt verschiedene Frauen in seinem Leben und keiner kann er wirklich gerecht werden. Die Autorin hat solide recherchiert und viele historische Charaktere um den walachischen Herrscher Vlad aus dem 15. Jahrhundert tatsächlich glaubwürdig beschrieben und gekonnt im historischen Kontext agieren lassen - dennoch ist der Roman alles andere als ein verstaubter Geschichtswälzer. Man kann aber schon sagen, dass die Autorin durchaus Aufklärungsarbeit betreibt, denn dieser Abschnitt und Schauplatz der Geschichte dürfte vielen bisher noch nicht so vertraut sein. Zudem erscheint natürlich durch Bram Stokers Vampirgeschichte (zu der Vlad ihn wohl zum Teil inspiriert hat) die historische Figur etwas ‚vernebelt‘. Die Intrigen, die wechselnden Bündnisse, die politischen Ehen und das Kriegsgeschehen fesseln gehörig, das stellenweise sehr schnelle Erzähltempo und diverse Szenenwechsel halten einen auf Trab. Man muss natürlich schon dranbleiben, denn dies ist kein historischer Schmöker, der nur vor sich hinplätschert. Die vor dem Hintergrund der osmanischen Bedrohung sich tragisch entwickelnde Geschichte der Halbbrüder Vlad und Radu und die Zerrissenheit und letztendlich Machtlosigkeit mancher Figuren stimmen nachdenklich. Besonders sympathisch fand ich die (erfundene) Figur des Roxolan, Hohepriester und Beschützer von Vlad. Fazit: klare Empfehlung für Fans fundierter historischer Wälzer

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Blutchronik" von Liliana Le Hingrat

Geschichte wird lebendig
Sunshine_81vor 10 Tagen

Der historische Roman "Die Blutchronik" von Liliana Le Hingrat ist die Fortsetzung ihres Debütromans "Das Dunkle Herz der Welt" über den historischen Dracula, der jedoch auch unabhängig davon gelesen werden kann, da es am Anfang eine geschichtliche Einführung in die Thematik gibt. 

Vlad Draculea wird aus der Geiselhaft des osmanischen Sultans Murad entlassen, um den Kampf seines Vaters um den walachischen Thron weiterzuführen. Doch auch sein eigener Bruder Radu und das Haus der Danen erheben Anspruch darauf. Außerdem bedrohen Ungarn, Polen und die Osmanen die Walachei. Im  Kampf gegen Intrigen und Machtgier, wird die Situation der östlichen Königreiche, der Glaubenskriege und das dramatische Schicksal von Vlad Draculea und seiner Familie aufgezeigt.
 Zum besseren Verständnis der Zusammenhänge gibt es im Buch Karten und eine Aufstellung der agierenden und relevanten Persönlichkeiten, was ich sehr hilfreich fand. Im Nachwort wird auch auf die Qualität der Quellen zur Recherche eingegangen. 
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und spannend. 
Auch wenn am Anfang sehr viele Informationen zur Vorgeschichte und deren Zusammenhänge auf einen einprasseln, so lohnt es sich dranzubleiben, denn auf einmal merkt man, wie die Geschichte lebendig wird. Das Zusammenspiel aus Recherche und Fiktion wurde hier optimal umgesetzt. 
Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und vermitteln dem Leser ihre eigene Persönlichkeit. Man fiebert mit ihnen mit, entwickelt Sympathien und Antipathien. 
Für mich war Geschichte noch nie so lebendig wie hier in diesem Buch! 
Deswegen absolute Leseempfehlung! 

Kommentieren0
21
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
DIE BLUTCHRONIK ...

... ist ein historischer Roman über den Kampf gegen die Osmanen im 15. Jahrhundert. Die Chronik erzählt ein unbekanntes Kapitel europäischer Geschichte: den »balkanischen Rosenkrieg« und gleichzeitig die Enthüllung der Familiengeschichte des walachischen Fürsten Vlad Dracula.

Über das Buch

Aus der osmanischen Geiselhaft entlassen, führt Vlad Dracula den Kampf seines Vaters um den walachischen Thron fort. Doch nicht nur die alten Feinde seiner Familie machen ihm die Krone streitig, auch der eigene Bruder wendet sich gegen ihn und kann dabei auf den Beistand der Osmanen zählen. Obwohl Vlad in der Gunst von Papst Pius II. steht, muss er zusehen, wie sowohl Ungarn und Polen als auch das Osmanische Reich die Hand nach der Walachei ausstrecken. Mehr und mehr wird Vlads Heimat, wird sein Erbe zum Faustpfand im Kampf zwischen Christentum und Islam …

DIE BLUTCHRONIK ist die Fortsetzung des preisgekrönten historischen Romans DAS DUNKLE HERZ DER WELT. Deswegen, rate ich euch herzlichst, zuerst den ersten Band zu lesen. Somit kann man die gesamte Geschichte lückenlos literarisch erleben und bewerten. DIE BLUTCHRONIK ist aber auch ohne Vorkenntnisse als eigenständiger Roman lesbar.

Gemeinsam mit der Verlagsgruppe Droemer Knaur vergebe ich 20 Print-Exemplare von DIE BLUTCHRONIK . Aber es gibt nicht nur die 20 Bücher zu gewinnen! Ich werde jeder einzelnen Person, die aktiv an der Leserunde teilnimmt, eine signierte Autogrammkarte mit persönlicher Widmung per Post senden.

Obwohl ich in den USA lebe und sechs Stunden Zeitverschiebung berücksichtigen muss und außerdem hoch konzentriert an meinem nächsten Buchprojekt arbeite, werde ich doch die Leserunde verfolgen. Ich bin gespannt auf die Diskussion. Wenn ihr Fragen habt, stellt sie bitte in der „Plauderecke“. Ich werde sie nach Möglichkeit beantworten.

Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 24 Februar 2019 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet die folgende Frage:

Wie würdest Du lieber Vlad Dracula und seine Familie kennenlernen: ihn als Vampir oder doch als wahre historische Persönlichkeit?

Ich freue mich auf euren Bewerbungen und wünsche euch jetzt schon viele spannende Lesestunden!

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung die Richtlinien zur Teilnahme an Leserunden! 

Macht mit bei der Leserunde und habt viel Spaß mit DIE BLUTCHRONIK!

Herzlichst,

Eure Liliana Le Hingrat

Letzter Beitrag von  tkmlavor 21 Stunden
Zur Leserunde

Der Balkanische Rosenkrieg…

„Das dunkle Herz der Welt“  - Literaturpreis Goldener Homer 2016  in der Sparte

Historische Biografie / historisches Ereignis

Mit das „Dunkle Herz der Welt“ erzähle ich die Geschichte Europas im 15. Jahrhundert – die Geschichte eines Kontinents, der am Vorabend der Türkenkriege politisch und geografisch zerrissen wurde.

Es ist ein Historien-Epos um Machtkämpfe, Intrigen und Religionskonflikte und eine herzzerreißende Geschichte um Liebe und Freundschaft.

Der blutige Kampf um den walachischen Thron ist als »Balkanischer Rosenkrieg« in die Geschichte eingegangen.

Gemeinsam mit dem Droemer Knaur Verlag vergebe ich 10 Exemplare von "Das Dunkle Herz der Welt". Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 26.03.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet die folgende Frage:

Was wisst ihr über den Drachenorden?

Aber es gibt nicht nur die 10 Bücher zu verlosen! Ich werde jeder einzelnen Person, die aktiv an der Leserunde teilnimmt, eine persönlich signierte Autogrammkarte zusenden.

Weil ich in den USA lebe (sechs Stunden Zeitverschiebung zu beachten) und auch noch hoch konzentriert an der Fortsetzung von „Das dunkle Herz der Welt“ schreibe, kann ich leider nicht sehr aktiv an die Leserunde teilnehmen. Aber wenn ihr Fragen habt, bitte stellt sie in der „Plauderecke“. Ich werde sie nach Möglichkeit beantworten .  Ich freue mich darauf!

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung die Richtlinien zur Teilnahme an Leserunden!

Macht mit bei der Leserunde und habt viel Spaß mit „Das dunkle Herz der Welt“!

Herzlichst,

Eure Liliana Le Hingrat

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Liliana Le Hingrat wurde am 31. August 1967 in Iasi (Rumänien) geboren.

Liliana Le Hingrat im Netz:

Community-Statistik

in 116 Bibliotheken

auf 21 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks