Lilith Saintcrow Dante Valentine: Dämonenjägerin 02

(46)

Lovelybooks Bewertung

  • 71 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 5 Rezensionen
(16)
(22)
(7)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dante Valentine: Dämonenjägerin 02“ von Lilith Saintcrow

Der Job einer Kopfgeldjägerin ist nicht immer leicht, aber wenigstens sorgt er dafür, dass Nekromantin Dante Valentine eine Zeitlang ihre wahren Probleme vergessen kann – das dämonische Blut, das in ihren Adern fließt, und die Erinnerung an den Tod ihres Geliebten Japhrimel. Doch dann werden überall in der Stadt übersinnlich begabte Menschen umgebracht, und ein Teil von Dantes Vergangenheit kehrt mit Macht in die Gegenwart zurück. In dem Dickicht aus Ahnungen und Vermutungen fällt es Dante schwer festzustellen, wer Freund und wer Feind ist. Da erhält sie einen Anruf des Teufels ... Fortsetzung der Urban-Fantasy-Serie mit ihrer furiosen Heldin. „Dante Valentine ist eine unerschrockene, charismatische Draufgängerin mit einem losen Mundwerk. Man muss sie einfach lieben!“ Publishers Weekly

Stöbern in Fantasy

Nevernight

Akademie für Erwachsene mit derber Sprache & viel zu vielen Fußnoten.Hatte erst Probleme, aber es gefiel mir zum Ende hin immer besser:3,5/5

NordicGhost

Weltenspalter

Dieses Buch kann man lesen, muss man aber nicht. Selbst Genrefans werden sich mit der ein oder anderen Passage schwertun.

Flaventus

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Nach einem schweren Einstieg , absolute Begeisterung.Es lohnt sich drannzubleiben.Am Ende warten einige Überraschungen

Inkedbooknerd

Coldworth City

So, so gut! Unbedingt lesen!

symphonie_forever

Rosen & Knochen

Tolle düstere Verflechtung von zwei Märchen, super geschrieben!

Skyhawksister

Bitterfrost

Ich liebe die Bücher der Autorin einfach!

Lesenlieben

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super Fortsetztung

    Dante Valentine: Dämonenjägerin 02

    dorothea84

    03. January 2015 um 16:30

    Dante versucht ihr Leben weiter zu leben ohne ihren Dämon. Was sie auch einiger Maßen hin bekommt. Dann erhält sie einen Auftrag der sie in ihre Vergangenheit schickt und das ist nicht immer einfach für sie. Auch das sie immer wieder das Gefühl hat das er da ist. Dann werden auch noch Freunde von ihr getötet und sie bekommt neue Freunde. Man merkt in diesem Band die bedrückende Kindheit und ihren Zwiespalt. Auch hat man manchmal das Gefühl das sie langsam aber sicher verrückt wird. Doch dann passiert etwas mit dem man nicht gerechnet hat. Danach denkt man es kann nicht schlimmer kommen und dann erlebt man ein Wunder.

    Mehr
  • Rezension zu "Dante Valentine: Dämonenjägerin 02" von Lilith Saintcrow

    Dante Valentine: Dämonenjägerin 02

    janaka

    19. October 2012 um 08:38

    Dante Valentine trauert um ihren Geliebten Japhrimel und versucht sich durch Kopfgeldjagden abzulenken. Immer an ihrer Seite ist Jace. Leider ist Dante mit ihren Recherchen nicht viel weiter gekommen, was eine Hedaira alles so kann. Sie kommen gerade von einer gelungenen Jagd zurück, als die Polizeibeamtin des Spukdezernat Gabe sie um Hilfe bittet. In der Saint-City werden Psione bestialisch getötet, die letzte Tote ist die Nekromantin Christabel Moorcook. Sie war genau wie auch Dante in Digger Hall, die Schule für die Psionenausbildung für mittellose Kinder. Dort sind grausame Dinge geschehen, über die Dante kaum sprechen kann und will. Sie hat die Zeit in Digger Hall tief vergraben. Um diesen Fall zu lösen, muss Dante sich ihrer Vergangenheit stellen. Die Geschichte über die Halbdämonin Dante ist echt spannend, aber es wird mir zuviel nebenbei erzählt. Ständig wird lang und breit erzählt wie die Umgebung riecht, auch komme ich mit dem Schreibstil noch nicht ganz zurecht. Die Personen nehmen langsam Formen an und werden lebendig. Dante hat noch viel zu entdecken, ihre neuen Kräfte usw. Spannend finde ich auch die Zwiesprache mit sich und der Stimme in ihr Japhrimel, hier wird schnell klar, wie sehr sie ihn vermisst. Wenn ich könnte würde ich halbe Punkte vergeben, und hier 3,5 Punkte geben, aber für eine 4 reicht es nicht aus, also nur 3 Punkte. Ich weiß noch nicht, ob ich dieses Serie weiterverfolgen werde.

    Mehr
  • Rezension zu "Dante Valentine: Dämonenjägerin 02" von Lilith Saintcrow

    Dante Valentine: Dämonenjägerin 02

    Lukasschneider

    30. May 2011 um 21:03

    Der zweite Band um die Nekromantin Dante Valentine hat mir genauso gefallen wie der erste: mit kleinen Einschränkungen. Dante hat mit einem schweren Verlust zu kämpfen, ihr Gefährte Japhrimel ist tot und der Verlust macht ihr schwer zu schaffen. Sie stürzt sich in ihre Arbeit und wird dadurch auch von ihrem Kummer abgelenkt. Eine Mordserie, bei deren Aufklärung sie helfen soll, führt sie in ihre Vergangenheit zurück, was ihr nicht besonders gefällt. Der Leser lernt aber so noch mehr von ihr kennen, auch wenn sie sich wie schon im ersten Band nicht immer nachvollziehbar verhält. Manches aus dem ersten Band findet in diesem Buch seine Auflösung, anderes bleibt weiter unklar. Aber es gibt noch mehr Bände, vielleicht passiert da noch was. Die Geschichte wird actionreich erzählt, die grausamen Szenen finde ich aber manchmal etwas zu ausgedehnt beschrieben. Dafür ist der Schluss sehr schön. Der Schreibstil ist einfach und unkompliziert zu lesen, manchmal etwas anspruchslos. Aufgefallen ist mir die teilweise doch sehr gewöhnliche Sprache, das ist manchmal störend und hindert den Lesefluss etwas. Spannend ist das Buch aber auf jeden Fall, hat auch mehr Tempo als der erste Band, gefällt mir von daher besser.

    Mehr
  • Rezension zu "Dante Valentine: Dämonenjägerin 02" von Lilith Saintcrow

    Dante Valentine: Dämonenjägerin 02

    Silberschweif

    03. January 2011 um 16:57

    Inhalt: Japhrimel ist tot und Dante stürzt sich von einer halsbrecherischen Kopfgeldjagd in den Nächste, um der Trauer zu entkommen, die sie mit jedem Gedanken an Japhrimel zu ersticken droht. Zu jeder Tages- und Nachtzeit denkt sie an den Dämon, ein kleinwenig Halt gibt ihr nur ihr Ex-Lover Jace, der für sie seine Mafia-Familie aufgegeben hat. Zusammen mit ihm kommt sie gerade von einer Kopfgeldjagd zurück, als ihre beste Freundin Gabe sie zu sich ins Polizeirevier bittet. Dante erfährt, dass in der Stadt Psione ermordet werden und soll nun den Geist einer der Ermordeten, der Nekromantin Christabel, zu einer Befragung zurückholen. Doch Dante hat seit 10 Monaten – seit Japhrimels Tod – keinen Schritt mehr in der Welt der Toten gesetzt. Als sie Christabel schließlich erscheinen lässt, greift der Geist sie an und gibt ihr mit ihren Schreien nur ein weiteres Rätsel auf, stürzt sie in die Alpträume aus ihrer Kindheit zurück: sie soll sich an Rigger Hall erinnern, die Schule ihres ganz persönlichen Grauens. Es geschehen weitere Morde und Dante beginnt den Mörder zu jagen, was sie an ihre physische und vor allem psychische Grenze führt. Und dann ist da noch diese neu geschürte Hoffnung auf eine Wiedererstehung von Japhrimel wegen eines Anrufes des Teufels. Aber kann sie Luzifer trauen? --- Meinung: Kennt ihr diese Bücher, die man beginnt und irgendwann erstaunt feststellt, dass sie schon wieder zu Ende sind? Der zweite Teil der Dante Valentine-Reihe war für mich ein solches Buch. Eigentlich brauche ich es bei Lilith Saintcrows Büchern gar nicht mehr zu sagen, aber dennoch: Von der ersten bis zur letzten Seite zieht einen dieses Buch voller Spannung, Gefahr, Geheimnis und schwarzem Humor in seinen Bann und lässt einen nicht mehr los. Wieder mal tappt man bis kurz vor Schluss im Dunkeln, was den Psionenmörder betrifft. In diesem Buch ist mir besonders aufgefallen, dass Saintcrow es versteht, an genau den richtigen Stellen sehr einfühlsam zu schreiben. Ich habe buchstäblich mit Dante gelitten und geweint, denn die Devise des Buches lautete für die Autorin wohl, ihre Heldin bis an den Rand des Möglichen zu treiben. Wer nichts mit teils grausamen Actionszenen anfangen kann, der sollte jedoch hiervon die Finger lassen, denn sehr detailgetreu wird jeder Schwertschlag beschrieben, wen oder was er auch trifft. Gerade diese Gewalt stellt aber einen Reiz des Buches dar, da er eine Abwechslung zu den meisten anderen Büchern mit Actionszenen darstellt. Auch wenn Japhrimel eindeutig immer mein Lieblingsdämonenliebhaber an Dantes Seite sein wird, lernt man Jace in diesem Buch doch besser kennen und lieben. Er bleibt nur eine Nebenfigur, wird aber besser ausgeleuchtet als in Band 1. Auf Dantes alte Freunde Gabe und Eddie trifft man in diesem Band erneut, mit neuen Charakteren hält die Autorin sich zurück und schafft es so, dass das Buch nahtlos an den ersten Band anknüpft. Saintcrows Schreibstil ist wie immer packend, blutig und ließt sich so fließend, dass er einen die Zeit vergessen lässt. --- Fazit: „Romantische Liebe, düstere Fantastik und Thriller-Action verschmelzen zu einem fesselnden Leseabenteuer.“ (LoveBampires) ist unter der Inhaltsangabe auf dem Buch zu lesen und besser könnte ich es nicht sagen. Dante ist eine toughe Heldin voller Gefühl, ihre Abenteuer ziehen in ihren Bann. Wer viel Spannung, Romantik und Action mit blutiger Detailgetreuheit schätzt, kann mit Dante Valentine nichts falsch machen und sollte wenigstens Band 1 „Teufelsbraut“ ausprobieren.

    Mehr
  • Rezension zu "Dante Valentine: Dämonenjägerin 02" von Lilith Saintcrow

    Dante Valentine: Dämonenjägerin 02

    Dany

    07. November 2009 um 19:18

    Dante Valentine: Nekromantin, Kofgeldjägerin und nun auch Halbdämonin. Fast ein Jahr sind seit den Geschehnissen aus Band 1 vergangen und sie trauert noch immer um den Dämon Japhrimel. Um sich abzulenken, prischt sie von einer Jagd in die nächste. Mit von der Partie ist ihr ehemaliger Lover, der Schamane Jace. Jace wiederum will Buße an Danny leisten und weicht niemals von ihrer Seite, was noch einen dramatischen Zug annimmt. Zu erledigen ist so einiges in diesem Buch- Psione, ehemaliger Schüler des Horror-Internats Rigger Hall, werden auf abartige Weise ermordert. Dantes Polizeifreundin Gabe, bittet sie um Hilfe in diesem Fall. Dante kann nur ja sagen, fühlt sie sich Gabe doch mehr als verpflichtet, gerade nac dem was in Teil 1 passiert ist. Schnell werden die alten verborgenen Dämonen geweckt und Dante findet sich in ihren schlimmsten Albträumen wieder. Dieser Band gefiel insgesamt besser. Die ganze übernatürliche Gemeinde liest sich hier um einiges besser. In Sachen Action steht dieser Band seinem Vorgänger um nichts nach, welche auch in einem dramatischen Finale mündet. Ich bin sehr gespannt wie es mit Danny Valentine geht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks