Lilith Saintcrow Hunter's Prayer

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hunter's Prayer“ von Lilith Saintcrow

Stöbern in Fantasy

Der Galgen von Tyburn

Aaronovich kehrt mit diesem Band zu alter Größe zurück. Spannend, humorvoll und gut durchdacht.

Morag_McAdams

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Opfermond ist ein Roman, den man nicht so einfach wieder aus den Händen legen kann.

Kitsune87

Die Stadt der verbotenen Träume

Wow.. mal was völlig anderes.. Interpetationen sind erlaubt ;)

littleturtle

Die wundersame Welt der Fabelwesen. Abigail & Darien

Lass Dich verzaubern von der wundersamen Welt der Fabelwesen, und tauche ein in die Welt von Elfen, Einhörnern und Drachen.

Angela_Matull

Herbstprinzessin: Donnergrollen

Toller Auftakt der Reihe

vonnee

Das Erwachen des Feuers

Grandioser Auftakt!

Babyv

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Hunter's Prayer" von Lilith Saintcrow

    Hunter's Prayer
    Elwe

    Elwe

    13. September 2010 um 09:02

    Eine Serie grausamer Morde an minderjährigen Prostituierten hält die Stadt in Atem - und die Polizei zieht auch sofort Jill Kismet in den Fall, örtliche Dämonenjägerin, denn die Leichen schreien nach einem paranormalen Täter. Die Frauen sind so sehr verstümmelt, dass man kaum noch das Geschlecht identifizieren kann und sämliche inneren Organe fehlen. Für Jill ist dieser Fall besonders traumatisch, weil die Mädchen auf dem Straßenstrich gearbeitet haben - so wie auch sie vor langer Zeit, bevor sie ihren Zuhälter tötete und Mikhail, der sie später zur Jägerin ausbildete, sie fand und rettete. Ihr zur Seite stehen ihr Geliebter Saul Dustcircle, ein Werjaguar und ihr zweifelhafter Verbündeter Perrikles, eine hochrangige Höllenbrut, mit dem sie einen Pakt geschlossen hat - seine Kraft gegen Zeit, die sie mit ihm verbringt. Bald zeigt sich, dass die Morde an den Mädchen nur die Randerscheinungen eines viel größeren Unheils sind - Jill steht einem Gegner gegenüber, dem selbst der allmächtige Perry wenig entgegenzusetzen hat. Und dann taucht auch noch die Frau auf, die ihren Lehrer und früheren Geliebten Mikhail ermordet hat... . . Jill Kismet in Hochform - auch den zweiten Band der Serie habe ich in wenigen Tagen verschlungen, einfach weil es so spannend ist, dass man nicht aufhören kann zu lesen. Die Geschehnisse sind so dicht und intensiv, dass ich sie in meinem Kopf hatte, selbst wenn ich gerade nicht am Lesen war. Jill ist eine toughe Dämonenjägerin, aber sie ist auch eine Frau mit einer Vergangenheit, mit Narben auf der Seele und einer emotionalen Seite, die nicht immer klar kommt mit den dunklen Dingen, mit denen sie jeden Tag konfrontiert wird. Hunters Prayer ist ein richtig guter, dichter und actiongeladener Fantasy-Thriller mit einer intelligent konstruierten Story und zahlreichen Überraschungen und unerwarteten Wendungen, die immer wieder AHA-Momente produzieren. Das Buch ist niemals wirklich vorhersehbar, was es umso spannender macht. Eingebettet ist die Liebesbeziehung zwischen Saul und Jill, die hier ein größeres Gewicht erhält als im ersten Band, denn Saul wird ihr auch in "beruflicher" Hinsicht zum Partner - er jagt nun gemeinsam mit ihr. Gewürzt wird das Ganze durch den ewig undurchsichtigen Perry mit seinem atemberaubenden Charme, seinen schwer zu durchschauenden Spielchen, bei denen man nie sicher sein kann, wie er genau zu Jill steht. Ob er "seine Investition" schützt oder ob da am Ende doch mehr dahinter steckt. Das ist ein Katz-und-Maus-Spiel und natürlich macht es Saul wahnsinnig - plötzlich ist auch ein Schuß Eifersucht im Spiel. Und das gilt für beide Seiten. Hoch interessante und explosive Konstruktion zwischen diesen drei Charakteren! Ich kann kaum erwarten, wie sich das alles in Teil 3 weiterentwickelt. . Das war wieder ein tolles Leseerlebnis, das mich so richtig gefesselt und begeistert hat und große Vorfreude auf den nächsten Band schürt.

    Mehr