Lilith Saintcrow Selene

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Selene“ von Lilith Saintcrow

Life isn't easy for a sexwitch. Even your own body betrays you. It's bad enough that Selene is part slave to Nikolai, the Prime Power of Saint City, but she's got her brother Danny and she's got her job at the college. In the postwar wreckage of an uncertain world, it's pretty much all she's ever allowed herself to want. Then Danny ends up murdered, and Selene finds herself a pawn in a dangerous game. Indentured to a bloodsucking Nichtvren and helpless, told to stop trying to uncover the identity of her brother's killer, Selene has nowhere to turn. If she's a good girl, Nikolai will leave her a little bit of freedom. He'll take care of her, and she'll be safe--if she obeys. But Selene hasn't survived this long by being obedient to her cursed powers, or to the men who buy her time. Her brother was all she had, and now she's ready to borrow, beg, lie, steal or kill--whatever it takes to avenge him. And if Nikolai gets in the way, Selene will use every tool in her arsenal to make him regret it... This special edition also contains the prequel short story Brother's Keeper and the sequel short story Just Ask.

Eie starke Frauenfigur und ein geheimnisvoller Mann. Das Buch ist ein Sidekick zu der Serie Dante Valentine der Autorin.

— Monkberg
Monkberg

Leider kein Vergleich mit der Coolness der Dante Valentine Serie. Es handelt sich hier um zwei Kurzgeschichten.

— Elwe
Elwe

Stöbern in Fantasy

Das Relikt der Fladrea

Ein richtig gutes, spannendes Buch mit einem Mega-Cliffhanger.

AmyJBrown

Götterlicht

Eine wundervolle Story, die mich umgehauen hat. Die Autorin hat mich in eine emotionale Achterbahn entführt.

Kimi234

Vier Farben der Magie

WOW - Eine fantastische Reise

stellette_reads

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

Die Gabe der Könige

Wunderbar

fin_fish

Das Frostmädchen

Hat mich leider nicht überzeugen können.

fin_fish

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sidekicks sind Sidekicks und das hat seinen Preis

    Selene
    Monkberg

    Monkberg

    18. November 2014 um 09:16

    Was tust du, wenn dich dein eigener Körper immer wieder betrügt? Selene ist mit einem seltenen Talent geboren, das sie gleichzeitig zur Außenseiterin und unwiderstehlich macht. Kaum ein Mensch kann sich ihrer paranormalen Anziehungskraft entziehen, und auch wenn sich Selene selbst dafür hasst, braucht sie die Energie, die sie aus solchen Kontakten gewinnt zum Leben. Nikolaj wiederum ist uralt, ein Vampir und der Herr der Nachtseite der Stadt, und er will Selene. Sie ist die erste Frau seit Tausend Jahren, für die er eine weiche Seite entwickelt. Ich werde hier nicht verraten, wie und unter welchen Bedingungen Nikolaj und Selene  um einander und miteinander tanzen. Ich verrate auch nicht, ob es ein Happy End gibt, und wer letztlich dabei gewinnt oder verliert. Es handelt sich hier um eine Novelle, die im Universum der Dante Valentine-Serie der Autorin spielt, Nikolaj und Selene sind darin Helferfiguren, und wer ab und zu auf der Homepage und im Blog von Lilith Saintcrow vorbeischaut, weiß, dass Selene das Schicksal teilt, das heute viele Werke von Autoren trifft. Selene wurde gehackt, Saintcrow gingen große Teile der Dateien verloren, sie bekam von einer Leserin Teile als doc.Datei zurück ... wir wissen also nicht ganz genau, ob die Novelle, wie sie jetzt vorliegt, eine restaurierte Version ist, was ganz verloren ging, und wieviel Energie Saintcrow noch hineinsteckte. Das Ergebnis ist inkonsistent. Selene besteht deutlich erkennbar aus verschiedenen Teilen, die nicht notwendigerweise ein rundes Ganzes ergeben. Vor allem der Schluss wirft viele Fragen auf, von denen ich mir gewünscht hätte, dass sie von der Autorin beantwortet, oder wenigstens besser angefügt worden wären. Immer bei Lilith Saintcrow hat man in Nikolaj eine Figur, die man im Lauf der Novelle einfach lieben lernt, einen Prinzen der Finsternis, der aus Liebe zu einer Frau Himmel und Hölle in Bewegung setzt. Doch Selene ist noch stärker als Dante Valentine oder Jill Kismet eine nicht völlig ausgereifte Figur, die meiner Meinung nach zu sehr auf ihre Emanzipation von Restriktionen aller Art setzt. Verschiedene Reaktionen im Verlauf der Handlung glaube ich Selene einfach nicht, und einige ihrer Entscheidungen sind für mich auch nicht nachvollziehbar. Trotzdem durchaus eine Novelle, die den Leser in ihren Bann ziehen kann.

    Mehr
  • Leider eine Enttäuschung

    Selene
    Elwe

    Elwe

    12. September 2014 um 02:54

    Unter dem Titel 'Selene' veröffentlicht die Autorin in Eigenregie hier zwei Kurzgeschichten, die früher an anderer Stelle schon einmal erschienen sind.  'Selene' spielt im Saint City Universum, das man vielleicht durch Lilith Saintcrows sehr coole UrbanFantasy-Serie 'Dante Valentine' kennt.  Allerdings kommt 'Selene' nicht einmal ansatzweise an die Coolness der 'großen Schwester' heran. Sie ist eine 'Sex Witch', deren paranormale Begabung so aussieht, dass jegliche Empfindung - Schmerz, Verzweiflung usw. - sich bei ihr sogleich in sexuelle Erregung verwandelt, was sie natürlich in einen endlosen Strudel aus Schuldgefühlen stürzt.  Die aus der ICH-Perspektive erzählende, stets entweder jammernde oder zickige Selene ging mir leider schon auf den ersten Seiten so dermaßen auf die Nerven, dass ich die Lektüre noch im ersten Drittel abgebrochen habe. Ich bin eigentlich ein großer Fan von Lilith Saintcrows Büchern, mit diesem hier tut sie sich aber keinen Gefallen. Wer auf richtig gute, spannende, nicht von der Stange erzählte UrbanFantasy steht, sollte unbedingt ihre Dante Valentine und Jill Kismet Serien lesen, oder auch die Jugendfantasy, die sie unter leicht abgewandeltem Namen veröffentlicht. 'Selene' dagegen taucht gleich auf den ersten Seiten so tief in schrecklichste Weibchen-Klischees, dass einem sofort der Spaß vergeht.  Ich rate dringend ab von dem Buch.

    Mehr