Lilith Saintcrow The Devil's Right Hand

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Devil's Right Hand“ von Lilith Saintcrow

Dante Valentine's latest adventure is everything you could want and more: an adrenaline-fuelled supernatural thriller with a heroine to die for. (Quelle:'Flexibler Einband/01.11.2007')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • keine Auszeit für Dante Valentine

    The Devil's Right Hand
    annlu

    annlu

    19. May 2015 um 15:47

    Band 3 der Dante Valentine Serie I was on my way to my second official meeting with the Prince of Hell... Dante Valentine hat ihre Aufgaben als Necromance und als bounty hunter aufgegeben und wohnt mit Japhrimel in einer Villa in Novo Talia. Dort verbringt sie ihre Zeit damit mehr über die Hedaira und deren gefallene Dämonen herauszufinden. Doch dann tritt Lucifer wieder in ihr Leben. Die Ruhe der letzten Jahre ist damit vorbei und wieder gerät Dante in lebensbedrohliche Situationen. Das Buch beginnt einige Jahre nach den Ereignissen von Band 2. Zuerst hatte ich das Gefühl dadurch um eine Zeit der glücklichen Wiedervereinigung der Beiden betrogen worden zu sein. Als Dante aber erwähnt, dass es sich dabei großteils um ihre Verarbeitung des traumatischen Erlebnisses aus Band 2 handelte war ich froh, sie in diesem Schockzustand nicht „erlebt“ zu haben. Die Beziehung zwischen Dante und Japhrimel schien vorerst die eines eingespielten Teams, bricht dann aber in sehr viele Missverständnisse und Streitereien aus. Sowohl Dante als auch Japhrimel zeigen dabei Seiten ihres Charakters, die mir nicht sehr sympathisch waren. Dante zeigte eine Unsicherheit, bei der ich sie ganz neu einschätzen musste. Gefallen hat mir, dass sich die Geschichte nach Europa verlagert, sodass der Leser erfährt, wie es einigen Städten hier ergangen ist. Nachdem das letzte Buch ein „richtiges“ Ende hatte, bleibt dieses relativ offen und braucht den nächsten Band um viele der Fragen zu klären. Das Buch hat mir streckenweise sehr gut gefallen, hatte aber einige Schwächen, die sich besonders auf das Hin und Her der Charaktere bezogen.

    Mehr