Liebe verlernt man nicht

von Lilli Beck 
4,4 Sterne bei55 Bewertungen
Liebe verlernt man nicht
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Susas_Leseeckes avatar

Dieses Buch sprüht vor Lebenslust, Witz, Ironie und Charme ♥ Lilli Beck versüßt den Tag mit dieser wundervollen Geschichte. Daumen hoch.

C

Super unterhaltsam und mit einem kessen Wortwitz geschrieben. Wie immer von Lilli Beck. Daumen hoch!

Alle 55 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Liebe verlernt man nicht"

Ü50 - und zu allem bereit!

Als ihr Sohn heiratet, will sich Paula vor ihrem Ex-Mann und seiner (deutlich jüngeren) Neuen keine Blöße geben und engagiert den Bruder einer Freundin als Begleiter. Der Abend wird ein Erfolg, Aushilfsmann Karl ist ein echter Volltreffer, und Paula kommt auf den Geschmack. Nie wieder sollen Frauen in ihrem Alter an Männermangel leiden! Gemeinsam mit ihren Freundinnen Biggi und Traudl beginnt sie nun, den Verabredungsmarkt zu sondieren und macht sich auf die Suche nach Männern ihrer Altersklasse. Obwohl es immer wieder zu altersbedingten Zwischenfällen kommt und auch mal ein Notarzt gebraucht wird, eröffnen die drei bald ihre Agentur "Herzflimmern". Währenddessen knistert es gewaltig zwischen Paula und Karl, der sich ein Dauerengagement an ihrer Seite vorstellen könnte. Aber dann taucht Ex-Mann Herbert wieder auf.

Drei Freundinnen jenseits der 50 haben genug davon, dass Männer nie da sind, wenn man sie braucht.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783746629469
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:320 Seiten
Verlag:Aufbau TB
Erscheinungsdatum:22.07.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne32
  • 4 Sterne18
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    PMelittaMs avatar
    PMelittaMvor 4 Jahren
    Mit viel Humor erzählt

    Paula, nach 25 Jahren Ehe seit einiger Zeit geschieden und ihre Freundinnen Biggi (gerade von einem jüngeren Liebhaber um ihre Ersparnisse gebracht) und Traudl (seit 2 Jahren – immer noch trauernde – Witwe), sind mit ihrem männerlosen Leben nicht so recht zufrieden. Doch wie einen passenden Mann finden? Alleinstehende Männer in ihrem Alter müsste es doch geben, das Problem ist nur das Zusammenfinden – und genau daraus ergibt sich für Paula und Biggi eine Geschäftsidee: Gründen wir doch eine Vermittlungsagentur für Oldies. Das ist dann allerdings leichter gesagt als getan …

    Lilli Beck hat ein Händchen für Themen die uns „ältere“ Frauen ansprechen, da wir die Probleme, die sie beschreibt, selbst gut kennen oder zumindest gut nachvollziehen können. Dass sie diese mit Humor zu ansprechenden Romanen verpackt, gefällt mir besonders gut. Eigentlich ist der sogenannte „Frauenroman“ nicht so mein Genre, aber hier haben wir einen Roman, der sicher vor allem Frauen ansprechen wird, der aber eben auch mir gefällt. Ich finde mich durchaus wieder in den Charakteren, den selbstkritischen Humor der Ich-Erzählerin Paula kann ich gut nachvollziehen und hin und wieder lese ich eben gerne Romane, die mich zum Lachen bringen.

    Die Charaktere, die die Autorin zum Leben erweckt, sind immer ein bisschen besonders – und das bis in die Nebenrollen. Wenn z. B. Pämela, viel jüngere Geliebte von Paulas Ex-Ehemanns und außerdem der Scheidungsgrund, immer mehr Konturen bekommt, wenn die trauernde Witwe wieder ins Leben zurückkehrt, wenn der „Callboy“ sich als ganz patenter und vor allem liebenswerter Mann herausstellt, dann ist das einfach schön zu lesen, vor allem, wenn es mit so viel Situationskomik erzählt wird.

    Lilli Beck lässt ihre Protagonistin Paula selbst in Ich-Form erzählen, so erlebt man als Leserin alles aus erster Hand und kommt Paula sehr nahe. Sehr lustig ist es zu verfolgen, wie (vor allem) Paula versucht, Material für ihre Dating-Kartei zu aquirieren sei es, indem sie zum Speed-Dating geht, sich in Fitness-Studions umsieht oder sogar einen „Begleiter“ engagiert.

    Mir hat der Roman viel Lesevergnügen bereitet und ich empfehle ihn gerne weiter (vor allem, aber nicht nur, an Frauen über 50, die auch einmal über sich selbst herzlich lachen können).

    Kommentare: 1
    18
    Teilen
    Katis-Buecherwelts avatar
    Katis-Buecherweltvor 5 Jahren
    Sehr lustig, liebevoll und vor allem charmant im Abgang.

    Klappentext:
    Ü50 – und zu allem bereit! Als ihr Sohn heiratet, will sich Paula vor ihrem Ex-Mann und seiner (deutlich jüngeren) Neuen keine Blöße geben und engagiert den Bruder einer Freundin als Begleiter. Der Abend wird ein Erfolg, Aushilfsmann Karl ist ein echter Volltreffer, und Paula kommt auf den Geschmack. Nie wieder sollen Frauen in ihrem Alter an Männermangel leiden! Gemeinsam mit ihren Freundinnen Biggi und Traudl beginnt sie nun, den Verabredungsmarkt zu sondieren und macht sich auf die Suche nach Männern ihrer Altersklasse. Obwohl es immer wieder zu altersbedingten Zwischenfällen kommt und auch mal ein Notarzt gebraucht wird, eröffnen die drei bald ihre Agentur „Herzflimmern“. Währenddessen knistert es gewaltig zwischen Paula und Karl, der sich ein Dauerengagement an ihrer Seite vorstellen könnte. Aber dann taucht Ex-Mann Herbert wieder auf. Drei Freundinnen jenseits der 50 haben genug davon, dass Männer nie da sind, wenn man sie braucht. (Textquelle: amazon.de)

    Zum Buch:
    In dieses Cover habe ich mich sofort verliebt. Ich mag diese gemalten comicartigen Figuren mit großen Nasen. Es zeigt die drei Protagonistinnen und einen Mann auf der gegenüberliegenden Parkbank. Die Gestaltung passt perfekt zum Inhalt. Ich habe es beim Lesen sehr oft angeschaut um immer wieder ein Bild der jeweiligen Charaktere zu bekommen und habe mich dadurch den Personen viel verbundener gefühlt.
    Erster Satz:
    „“Lieber geh ich Blut spenden!“ grummle ich ungehalten.“

    Meine Meinung:
    Die Autorin Lilli Beck war mir vorab schon durch eine Social Network Plattform bekannt und dieser Titel ist mein erstes Buch, aber bestimmt nicht das Letzte, was ich von der Autorin lesen werde.

    Paula sagt widerwillig der Einladung zur Verlobungsfeier ihres Sohnes zu, denn sie hat gar keine Lust auf ihren Ex-Mann und dessen neuer (jüngerer) Freundin aufeinander zu treffen. Doch dann findet sie gefallen an diese Feier, denn sie plant sich herausgeputzt und in männlicher Begleitung dort blicken zu lassen. Kurz entschlossen nimmt sie Karl, den Bruder ihrer besten Freundin Biggi mit und der Abend verläuft Erstklassig. Außerdem erhält sie ein interessantes Angebot.

    Paula kommt auf die Idee eine Ü-50 Dating-Agentur zu eröffnen und dazu brauch sie attraktive Männer. Ihre Freundinnen unterstützen sie dabei und so stellen die Freundinnen einiges an um geeignete Männer für die Agentur zu finden. Sie gehen zu einem Speed-Dating, versuchen es im Park und in einem Fitnessstudio oder aber schwingen das Tanzbein in einem Lokal. Doch so recht scheint es nicht zu klappen und ihre trauernde Freundin Traudl benimmt sich auch immer merkwürdiger.

    Lilli Beck hat mich mit diesem Roman bestens unterhalten. Sie schreibt sehr humorvoll, teilweise etwas zu albern, doch genau dies stelle ich mir unter einer sehr guten Unterhaltungslektüre vor. Ich habe sehr oft lachen müssen und fand die Charaktere sehr liebevoll und authentisch.

    Es war für mich als junge Leserin sehr interessant zu lesen, wie die ältere Generation denkt und miteinander umgeht, aber ich konnte auch deren Ängste besser verstehen und nachvollziehen.

    Zum Anfang hin hatte ich eine Idee wohin mich diese Story führen wird, doch gegen Ende war ich mir dann nicht mehr so sicher, ob sich meine Konstellation so ergeben wird, um dann aber doch noch überrascht zu werden und sich mein erster Gedanke erfüllt hat.

    Diese Geschichte eignet sich perfekt um aus dem Alltagsleben zu entfliehen, als Urlaubslektüre oder einfach als ein wohliger und unterhaltsamer Roman für Zwischendurch. Ich freue mich schon auf die weiteren Titel, die ich mir bereits vorgemerkt habe.

    Fazit: „Liebe verlernt man nicht“ ist ein humorvoller und sehr unterhaltsamer Roman über drei Ü-50 Freundinnen die eine Dating-Agentur ins Leben rufen möchten. Sehr lustig, liebevoll und vor allem charmant im Abgang. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Chimikos avatar
    Chimikovor 5 Jahren
    Amüsant, leicht, empfehlenswert!

    Das ist wirklich ein wunderbares Buch für zwischendurch, es heitert einen auf und man, bzw. in dem Fall natürlich ich, kann sich ein kleines Lächeln auch nicht verkneifen. Dies liegt nicht nur an Lilli Becks wunderbar leichtem Schreibstil, der sich praktisch nur so weg liest, sondern auch an den Protagonistinnen des Buches (obwohl auch die Männer für den ein oder anderen Lacher gesorgt haben, stehen für mich hier die Frauen im Vordergrund).

    Natürlich ist da zuerst Paula zu nennen: geschieden, nicht mehr ganz so fit, wie sie es sich wünscht und mit einem äußerst trockenen Humor ausgestattet. Es ist einfach zu köstlich, wie sie die Welt und insbesondere ihre Nachfolgerin betrachtet. Außerdem will sie an ihrem Leben dringend etwas ändern und so gerät sie in einen Haufen interessanter und vor allen Dingen lustiger Situationen, bis sie schließlich das ihr Ziel erreicht. Dabei trifft sie insbesondere viele verschiedene Männer, ob nun Karl, den Maler, Ede, den lustigen und noch viele mehr, jung, alt, dick, dünn, lustig oder auch nicht.
    Auch ihre Freundinnen sind da sehr eigene Charaktere, die im Verlaufe des Buches eine Entwicklung durchmachen. Da wäre die schwarze dauer-trauernde Witwe und die bunte, ein bisschen bis sehr esoterisch angehauchte Dalai Lametta. Auch mit diesen beiden ist immer wieder für einen Lacher gesorgt - besonders als Dalai Lametta mit Blümchen auftaucht. Blümchen war eines meiner Highlights des Buches.
    Und Paulas Nachfolgerin, hübsch, lispelnd und scheinbar nicht unbedingt die Intelligenteste: Doch sie fand ich mit am Besten, irgendwie habe ich sie richtig ins Herz geschlossen. So dümmlichem Charme kann ich nicht widerstehen.

    Lilli Beck (bei der ich immer Lilly schreiben möchte, wenn das passiert - entschuldigung!) hat ein eigentlich sehr alltägliches Buch geschrieben, doch es sind eben diese Situationen, die wohl jeder kennt (auch wenn man jünger ist als die Ü-50-Generation) und die dieses Buch lesenswert machen. Gerade so charmante Alltagsszenen, in denen man im Geschäft ist und dann passt die bisherige Kleidergröße nicht mehr... solche Szenen sind einfach nur toll zu lesen und bieten Identifikationsmöglichkeiten.

    Fazit

    Ein sehr kurzweiliges Buch von Lilly Beck, das mal für eben zwischendurch einfach nur perfekt ist. Amüsante Geschichten gepaart mit tollen, natürlichen Charakteren - eben wie du und ich ;)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    sanrafaels avatar
    sanrafaelvor 5 Jahren
    Humor für zwischendurch

    Paula ist mit 58-Jahren, trotz Scheidung, mit Humor und Witz gesegnet. Mit ihren Freundinnen Traudl (Witwe) und Biggy (ebenfalls Single) trifft sie sich wöchentlich. Eigentlich war die Idee, Traudl aus ihrer Trauer rauszuholen und zu verkuppeln. Doch während Biggy und Paula nun versuchen eine Partnervermittlung für Oldies zu gründen, hat Traudl ganz andere Pläne.
    Witzig und locker, manchmal zum Nachdenken, ist dieses Buch eine nette Abwechslung für zwischendurch. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    AllAroundBookss avatar
    AllAroundBooksvor 5 Jahren
    Liebe verlernt man nicht

    Es war das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe. Das Buch wurde für mich durch das Alter der Protagonisten interessant. Ich habe selten oder wohl noch nie ein Buch gelesen, in dem die Hauptprotagonisten wesentlich älter sind als ich selbst bin. Zudem fand ich den Rückentext wahnsinnig spannend und auch sehr realitätsnah. Eine Inhaltsangabe möchte ich mir an dieser Stelle sparen, denn der Rückentext sagt alles aus, was man vornweg wissen muss – ich möchte ja auch nicht zu viel verraten!!

    Die Idee der Geschichte ist genial, witzig und einfach aus dem puren Leben gegriffen. Die drei Damen um die 50 wirken wie Freundinnen für den Leser, sie kommen sehr nett und offen rüber und harmonisieren perfekt miteinander. Von ihren Charaktereigenschaften können sie allerdings anders nicht sein. Aber genau das macht die drei so einzigartig! Jede auf ihre eigene Art und Weise mit ihren vielen Problemen und Macken.
    Ich bin eigentlich kein Fan von lustigen oder humorvollen Büchern. Ich finde sie gut, sie bringen mich aber nur selten richtig zum Lachen. Lillie Beck hat es geschafft, dass ich mich richtig amüsieren konnte, sie hat genau mein Geschmack getroffen. Ich musste nicht nur schmunzeln, sondern an einigen Stellen sogar lachen. Das ist für mich wirklich ein Highlight.
    Die Story ist perfekt ausgeschmückt. Sie ist ohne Spannungsbogen aufgebaut, was meiner Meinung nach für dieses Buch auch gar nicht notwendig ist. Sie ist flüssig geschrieben und lässt sich leicht lesen. Trotzdem fesselt die Geschichte den Leser. Zum Ende hin fiel es mir nicht leicht, mich von den Protagonisten zu verabschieden. Ich hätte gern noch mehr gelesen!!
    Wieder einmal wurde mir gezeigt, dass das Leben ab 50 noch lange nicht zu Ende ist, sondern gerade erst beginnt. Die Hauptprotagonistin nimmt ihr älter werden mit Humor und teilt uns einige Etappen fröhlich mit. Trotz einiger Beschwerden und Wehleiden steht sie mit beiden Beinen im Leben und hat Spaß, Tag für Tag.
    Meine Erkenntnis aus diesem Buch: Man hat nicht nur Spaß am älter werden, man findet ganz nebenbei auch noch die ganz große Liebe…

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cappuccino-Mamas avatar
    Cappuccino-Mamavor 5 Jahren
    Gesucht: Ein Mann für alle Fälle

    Ü50 – und zu allem bereit! - Dieser Spruch sprang mir auf der Rückseite förmlich entgegen. Und man hört ja immer wieder, dass Frauen in diesem Alter noch mal so richtig „loslegen“ - wie immer man dies verstehen mag. Ja, die Kinder sind meist aus dem Haus und die Frauen können ihre neue „Freiheit“ genießen. Blöd nur, wenn man dies ohne einen geeigneten Partner tun muss – so wie es bei Paula, Biggi und Traudl, den Protagonistinnen in diesem heiteren Roman der Fall ist...


    Das Cover:

    Mein erster Gedanke: Da sitzen sie, diese älteren Damen, wie die sprichwörtlichen Hühner auf der Stange. Natürlich sitzen die Drei nicht auf einer Stange, sondern auf einer Parkbank. Ihnen gegenüber sitzt ein älterer Herr, der in seine Zeitung vertieft ist. Da sind die Damen wohl auf Männerfang und haben das Objekt ihrer Begierde gesichtet?

    Vom Stil der Covergestaltung her, passt das Buch hervorragend zu anderen Büchern dieses Genres, egal von welcher Autorin (oder auch Autors) die Bücher stammen. Wobei ich sagen muss: So alt wie auf dem Cover wirken die drei Damen dann doch beileibe nicht.


    Die Handlung:

    Immer wieder samstags trifft sich das Damen-Trio Paula, Traudl und Biggi im etwas angestaubten Tagescafé „Windbeutel“ zum Cappuccino-Plausch. Single-Frau Paula freut sich stets schon die ganze Woche auf diesen Tag, dem Höhepunkt der Woche, an dem sie sich mit ihren beiden Freundinnen austauschen kann.

    Eines Tages erhält Paula eine Einladung zur Verlobungsfeier ihres einzigen Sohnes Benny. Der Haken an der Sache: Die Verlobung findet im „Angeberhaus“ ihres Ex-Mannes Herbert statt und dort, in der teuersten Gegend Münchens, lebt auch dessen Lebensgefährtin, eine junge, hübsche Blondine namens Pamela. Nein, Paula ist fest dazu entschlossen, auf gar keinen Fall zur Verlobungsfeier ihres Sohnes zu gehen.

    Doch schließlich entscheidet sich Paula doch, mit ihrem Sohn und der hübschen Merle, ihrer zukünftigen Schwiegertochter, den großen Tag zu begehen. Und wie schön wäre es, dies in Begleitung eines attraktiven Mannes zu tun. Doch woher nehmen...? Da kommt Karl, Biggis Bruder, gerade recht.

    Doch was, wenn Karl nicht gewesen wäre? Paula wird klar, dass Frauen in ihrem Alter es gar nicht so leicht haben, den passenden Mann für jede Gelegenheit zu finden. Und dann ist da noch Traudl, die sich in ihrer Trauer um ihren verstorbenen Mann verschanzt. Wie schön wäre es, wenn auch diese wieder einen Mann an ihrer Seite hätte.

    Doch Not macht bekanntlich erfinderisch - und schon ist die Idee geboren: Die drei Freundinnen wollen eine Partnervermittlung für Männer und Frauen „in den besten Jahren“ gründen. Doch leider fehlen noch die richtigen Kandidaten für ihre Kartei, und diese zu finden erweist sich als gar nicht so leicht. Und bei älteren Herren kann so eine Aktion auch schon mal im Krankenhaus enden...


    Meine Meinung:

    Drei Damen auf der Jagd nach der großen Liebe – so könnte man die Thematik des Buches zusammenfassen. Und für Liebe ist man nie zu alt! Was für ein herzerfrischender Roman, bei dem sich alles um die Altersgruppe 50 + dreht, mit sehr unterschiedlichen Frauen, die dennoch eine enge Freundschaft verbindet. Jedenfalls war für mich jede der drei Damen eine echte Powerfrau – jede auf ihre eigene Art und Weise – sei es durch ihr Selbstbewusstsein, ihr Durchsetzungsvermögen oder den Mut, neue Wege zu beschreiten. Wie tröstlich, dass mit Fünfzig das Leben noch lange nicht vorbei ist - Fünfzig ist ganz offensichtlich das neue Vierzig.

    Da wäre erst einmal die Hauptperson des Buches aus deren Sicht erzählt wird:

    Paula Wertheim ist 58 Jahre alt und wurde vor einem Jahr von ihrem Mann, einem Konditor, Bäckermeister und Besitzer einer Großbäckerei geschieden – und das nach 25 Ehejahren, den zwei gemeinsamen Kindern Benny und Antonia und dem Aufbau einer gutgehenden Großbäckerei. Ja, so etwas nagt schon sehr am Ego einer Frau, wenn man quasi gegen eine jüngere, schlankere und blondere Frau ausgetauscht wird. Und die überflüssigen Pfunde, die von ihrem Gen (dem zum-Kühlschrank-geh'n) herrühren, sind auch nicht unbedingt ein Quell der Freude.

    Pamela, so heißt die Gute, die nun ein schönes Leben an der Seite ihres 64jährigen Freundes führt, den sie liebevoll „Herbert-Bärli“ nennt. Von Paula wird die Nachfolgerin nur „Pämela“ genannt – mit „ä“, so wie Pamela Anderson. Zu allem Übel lispelt die junge Frau auch noch, wirkt nicht sonderlich intelligent und erfüllt hiermit voll und ganz das Klischee des „dummen Blondchens“. Doch eines muss man ihr lassen: Die 37jährige Pamela scheint Paula irgendwie zu mögen, tritt ihr freundschaftlich gegenüber und betont immer wieder: „Paula ist immer so lustig!“.

    Und ich gestehe, dass ich Pamela, „das Sahnebaiser“ mit der Zeit immer liebenswerter, sympathischer und toller fand. Und gar nicht mal so dumm, wie man anfangs vermutete. Im Gegenteil, sie hat es faustdick hinter den Ohren, weiß, welche Knöpfe sie bei ihrem Liebsten drücken muss, damit alles so läuft, wie sie es wünscht. Kurzum: Pamela war immer wieder für eine Überraschung gut.

    Doch zurück zum Damentrio:

    Biggi ist eine recht lebenslustige Frau, die ganz offensichtlich die schillernste, glamouröseste Dame unter den Dreien ist, weshalb sie insgeheim von Paula den Namen „Dalai-Lametta“ verpasst bekommt. Die rothaarige Biggi ist sehr selbstbewusst, hat aber auch schon eine Pleite in Sachen Männer erleben müssen, indem sie an einen Heiratsschwindler geriet. Biggi, die einen erwachsenen Sohn hat, aber nie verheiratet war, lebt bei ihrem Bruder Karl. Eigentlich ist Biggi Heilpraktikerin und hat einen Hang zur Esoterik, daher vertraut sie auch auf die Kraft der (Edel-)Steine. Doch derzeit hat Biggi keine Praxis und verdient ihr Geld als Hundesitterin – eine gute Gelegenheit, dabei Männer kennenzulernen (sollte man meinen).

    Karl Brenner ist 62 Jahre alt und Kunstmaler. Paula fand er schon früher toll, doch die beiden haben sich schon seit Jahren nicht mehr gesehen. Und Paula findet Karl gar nicht mal so unattraktiv. Doch „Konkurrenz“ belebt bekanntlich das Geschäft – irgendwie wirkt „der Zuckerbäcker“ Herbert so gar nicht begeistert von der Wahl seiner Ex-Frau und auch sonst bekunden plötzlich noch andere Männer ihr Interesse an Paula.

    Und dann wäre da noch die Dritte im Bunde:

    Traudl ist 53 Jahre alt. Die sanfte Traudl ist dreifache Mutter und sehr harmoniebedürftig, aber auch einsam, denn sie ist seit zwei Jahren verwitwet. Noch immer ist ihr Mann Fritz in ihrer Wohnung immer und überall präsent, denn „Trauertraudl“ trägt nicht nur schwarze Kleidung, sondern hält an der Vergangenheit fest, indem sie die Sachen mit durch ihr Leben schleppt, die sie an Fritz erinnern – sei es das Telefon mit der Wählscheibe, oder auch das alte Ehebett, das für die kleine Wohnung viel zu groß ist, weshalb es kurzerhand in der Mitte durchgesägt wird. Und so verkriecht Traudl sich nur zu gerne in ihrem Schneckenhaus. Den Freundinnen ist klar: So kann das nicht weitergehen – Traudl ist zu jung, um für den Rest ihres Lebens alleine zu bleiben. Doch eines Tages verhält sich Traudl sehr sonderbar, weshalb ihre Freundinnen sich Sorgen um sie machen.

    Auf der Suche nach passenden Kandidaten schrecken vor allem Biggi und Paula vor nichts zurück – nicht einmal vor Spionage bei der Konkurrenz. Und so „mieten“ sich die Damen kurzerhand den attraktiven Tom. Paula verbringt eine tolle Nacht mit Tom, bevor sich ihre Wege wieder trennen. Und natürlich kommt es zu allerlei unvorhergesehenen Situationen, über die ich mich sehr amüsiert habe – für mich war dies eines der zahlreichen Highlights im Buch. Aber wie sagt man so schön? – Man begegnet sich immer zweimal im Leben!

    Aber auch sonst machen die Damen vor nichts Halt – Recherche und Marktforschung ist schließlich wichtig. So schreckt die beiden weder der Besuch eines Fitnesscenters, noch der einer Tanzveranstaltung. Selbst ein Speed-Dating nehmen Biggi und Paula auf sich, während Traudl weiterhin ihrem Fritz hinterhertrauert. Und dabei geraten die beiden Damen an die skurrilsten Typen. Die Jagd auf die Männer hat begonnen.

    Ich liebe den frischen, flüssigen Schreibstil der Autorin Lilli Beck (Jahrgang 1950). Sie versteht es, ihr so schon humorvolles Buch zusätzlich mit kleinen Wortspielereien zu versehen – so gibt es beispielsweise die „Wurfprämie“, also die Halskette, die Herbert seiner Paula einst zur Geburt des gemeinsamen Kindes geschenkt hat. Aber auch bei der Namensgebung der Hunde, die von Biggi betreut werden, war die Autorin kreativ – da trifft der Dackel Franz-Josef (sehr passend für einen bayrischen Hund) auf Neufundländerhündin Blümchen. Es gab im gesamten Buch nicht eine Seite, auf der Langeweile aufgekommen wäre. Und meist hatte man ein Dauerschmunzeln im Gesicht oder musste laut lachen.

    Auch Lokalkolorit ist im Buch vorhanden, was das Buch authentisch wirken lässt. Der Handlungsort ist die bayrische Landeshauptstadt München. Und so läuft man mit den Protagonisten durch den Englischen Garten, besucht den Kocherlball, hält sich im Stadtteil Bogenhausen auf oder überquert den Odeonsplatz.

    Wer nach dem Lesen des Buches nun so richtig Lust auf ein weiteres Buch der Autorin bekommen hat, den erwartet am Ende des Buches eine mehrseitige Leseprobe von LIEBE AUF DEN LETZTEN BLICK.

    Liebe verlernt man nicht! - Wie wahr! Diesen Roman kann ich guten Gewissens auch denjenigen empfehlen, die die 50 noch nicht überschritten haben. Und auch der ein oder andere Mann könnte an diesem Roman, der wohl eher dem Genre Frauenroman zugeordnet wird, Gefallen finden. Nur Mut, meine Herrn – hier erfahrt ihr, was Frauen tagtäglich so bewegt.


    Fazit:

    Ein humorvolles und kurzweiliges Buch mit viel Wortwitz, das mich mit seinem lockeren Schreibstil sehr gut unterhalten hat. Die Protagonisten konnten allesamt überzeugen und es gab die ein oder andere Überraschung. Von mir erhält der Ü50-Roman (das Ü50 bezieht sich auf das Alter des Damen-Trios) eine absolute Leseempfehlung und 5 Sterne.


    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Katzenpersonal_Kleeblatts avatar
    Katzenpersonal_Kleeblattvor 5 Jahren
    Mit 50+ schon zum Alten Eisen gehörend?


    Verdammt. Was soll man machen, wenn man eine männliche Begleitung braucht, weil man vom eigenen Mann gegen ein jüngeres knackigeres Modell ausgetauscht wurde, man immer noch allein ist und der Sohn sich verloben will? Die Feier soll ausgerechnet im neuen Haus des Ex-Mannes und seiner Freundin stattfinden. Der Gedanke, da allein hinzugehen, ist so ätzend, dass Paula schon daran denkt, gar nicht hinzugehen. Glücklicherweise trifft sie im entscheidenen Moment auf Karl, den Bruder ihrer Freundin Biggi, der sich nur zu gern bereit erklärt, mit Paula zur Verlobungsfeier zu gehen.

    Paula, Biggi und Traudl sind Freundinnen, alle über 50 und Single, sei es wegen Scheidung, Todesfall oder einem Betrüger. Als Paula und Biggi für Traudl einen Mann suchen wollen, um diese aus ihrer 2-jährigen Trauerzeit um ihren Verschiedenen herauszuholen, müssen sie feststellen, dass es gar nicht so leicht ist, Männer im entsprechenden Alter zu finden. Da kommt ihnen die Idee, selber eine Partnerbörse für Senioren zu eröffnen. Aber auch hier stellt sich die Frage, wo findet man Männer oder auch Frauen für ihre Kartei? ...

    Lilli Beck und ihre "ollen Herrschaften", einfach göttlich. 
    Die Protagonisten befinden sich annähernd in meinem Alter, so dass ich mich inmitten der älteren Herrschaften wieder einmal recht wohl fühlte.
    Die Idee, eine Partnervermittlung für die "Reifere Generation" zu gründen, ist super, aber die Umsetzung erst macht den Spaß des Buches aus. Paula und Biggi machen sich ganz intensiv auf die Suche nach Männern, die sich bei ihnen für ihre Agentur vorstellen können. Nur wo sucht man diese? Fitnisscenter, Bars, Begleitservice zum Spionieren ... es wird nichts ausgelassen und der Leser hat das Vergnügen, bei allem live dabei sein zu können. 
    Wie kommt man schon aus der Nummer raus, wenn man sich einen Mann gemietet hat und mit ihm aufs Zimmer geht?  Wie weit treibt man der Spionage wegen die Neugierde?

    Während sich Traudl noch anfangs hinter ihrem Schmerz versteckt, ihren Mann verloren zu haben, drehen Paula und Biggi voll durch. Biggi versucht im Park beim Gassi gehen der Hunde Männer aufzureißen und erlebt die kuriosesten Typen, Paula übernimmt Fitnisscenter und andere diverse Einrichtungen. Nicht einmal das Speeddating lassen die beiden aus.
    Während ich das Erlebte der Damen so gelesen habe, dachte ich, sind die Männer wirklich so, wie die Autorin sie dargestellt hat?
    Wie weit davon Wahrheit oder Fiction ist, ist letztendlich egal, das Lesen macht auf alle Fälle unheimlichen Spaß und ein wenig schadenfroh habe ich schon vor mich hin geschmunzelt. Zwischendurch habe ich mir so meine Gedanken gemacht und überlegt, wie die Autorin Lilli Beck ihre Recherchen für das Buch betrieben haben mag. Wenn sie nur die Hälfte von dem erlebt hat, was sie schreibt, muss sie viel Spaß gehabt haben.

    Lilli Beck zeigt nicht nur, wie einfach es ist, gegen ein jüngeres Modell ausgetauscht zu werden, sie zeigt vor allem, dass das Leben mit 50+ noch lange nicht zu Ende ist und auch die Sache mit der Liebe noch nicht ausgestanden sein muss.
    Paula, Biggi und Traudl zeigen, wie viel Spaß man noch in dem Alter haben kann und dass man auch in dem Alter noch von der Liebe überrollt werden kann.

    Eine höchst amüsante, humorvolle, witzige und spritzige Unterhaltung mit ausgesprochen sympathischen Protagonisten, die zeigen, dass man auch im fortgeschrittenen Alter noch lange nicht zum Alten Eisen gehört.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Nik75s avatar
    Nik75vor 5 Jahren
    Liebe verlernt man nicht

    Heute möchte ich euch den Roman „Liebe verlernt man nicht“ von Lilli Beck vorstellen. In dem Roman geht es um Paula. Sie ist geschieden und die Verlobungsparty ihres Sohnes steht an. Woher bekommt man bitte als 60jährige eine passende Begleitung, besonders wenn der Ex mit einer viel jüngeren Frau auftaucht? Paula geht dann mit dem Bruder ihrer besten Freundin auf die Party. Da Männer anscheinend nie da sind wenn man sie braucht kommt den Freundinnen Paula, Biggi und Traudl die Idee eine Partnervermittlung für das ältere Semester zu eröffnen. Der Weg dahin ist nicht so einfach, aber wenn alle zusammen halten wird es sicher klappen.

    Meine Meinung:

    Dieses Buch hat sich schon vom Inhalt her echt gut angehört und ich wurde nicht enttäuscht. Frau Beck schreibt ihre Bücher mit Witz und Charme und man taucht gleich nach den ersten Seiten vollständig in die Geschichte ein. Ich mag ihren Schreibstil, der locker und flüssig ist und man merkt, dass sich ihre Protagonisten nicht immer allzu ernst nehmen.
    Es gab genug Stellen bei denen man einfach lachen musste.
    Paula die Hauptprotagonistin ist eine nette bodenständige Frau. Leider erkennt das ihr Exmann Herbert nicht und hat eine viel jüngere Freundin. Paula gefällt das gar nicht, aber irgendwann akzeptiert sie ihre Konkurrentin doch und ist am Schluss sogar froh darüber eine neue Freundin gefunden zu haben. Natürlich möchte auch sie wieder eine neue Beziehung und so versucht sie mit verschiedenen Mitteln ihr Liebesleben auf Vordermann zu bringen.
    Ihre Freundin Biggi ist auch von einem Mann enttäuscht worden und ist gerade gar nicht scharf darauf einen neuen zu finden, aber sie will ihre Freundin Traudl verkuppeln, die nach dem Tod ihres Mannes immer noch traumatisiert zu sein scheint.
    Gemeinsam wollen sie die Partnervermittlung gründen, weil sie der Meinung sind, dass ein Mann nie da ist wenn man ihm braucht. Der Weg dorthin ist nicht so einfach, wird aber im Buch sehr kurzweilig beschrieben und man lebt mit den drei Frauen mit.
    Ich mochte sie alle sehr und sie sind mir ans Herz gewachsen. Sie erleben so viele schöne und auch weniger schöne Momente im Buch. Es ist ein herzerwärmender Roman der endlich mal die ältere Generation anspricht, was ich echt toll finde, denn auch diese Person sind sehr wohl noch aktiv und lieben ihr Leben.
    Ich durfte wunderschöne Lesestunden erleben wofür ich mich bei Lilli Beck vielmals bedanken möchte.

    Der Roman bekommt von mir 5 Sterne.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Denraproms avatar
    Denrapromvor 5 Jahren
    Liebe kann man nicht verlernen...

    ...das wird in diesem wunderbaren Buch von Lilli Beck eindeutig klar!

    Paula, Biggi und Traudl sind alle drei alleine. Paula's Mann Herbert hat sich eine jüngere geschnappt, Traudl ist Witwe und Biggi hatte etwas Pech mit ihrer letzten Liebe! Aber nach langem hin und her, und zu viel Selbstmitleid, kommen die drei auf eine wunderbare Idee.
    Eine Agentur, die älteren Damen zur Verfügung stehen soll. Eine Dating Agentur mit dem Namen GOLDEN GIRLS CLUB!
    Das machen sie natürlich nicht unüberlegt, und recherchieren viel. Sie wollen, das es perfekt wird, und so kommt es, das Paula sich mt einem Callboy einlässt. Rein aus Informationsgründen versteht sich.
    Dieser Abend im Hotel wird für sie zu einer großen Überraschung, und bringt sogar den Leserinnen eine Menge Spaß!
    Selten hatte sie sich so fallen lassen und genießen können!

    Aber wie es nun am Ende für die Mädels und ihren Club weitergeht, und ob sich die Herren der Schöpfung auch auf die drei Damen einlassen. Ob alles funktioniert, und ob sie dann auch privat noch ihren Herzbuben finden, das muss man einfach selbst rausbekommen.

    Das ganze Geschehen ist mit viel Charme, Witz und Raffinesse geschrieben, das man beim lesen super unterhalten wird. Man kann mitfühlen, mitlachen und drückt den Damen bei ihrem Vorhaben kräftig die Daumen.

    Ein toller Schreibstil führt die Leserinnen durch das Buch, und es kommt keine Langeweile auf! Ich empfehle dieses Buch sehr, sehr gerne weiter, und das nicht nur an die Damengeneration 50+! Es ist eine super Unterhaltung für alle Frauen und es gibt sicher auch Männer, die hier mitschmunzeln würden!

    Über ein Wiedersehen mit den Gründerinnen des Golden Girls Club würde ich mich riesig freuen!

    Kommentieren0
    51
    Teilen
    Blausterns avatar
    Blausternvor 5 Jahren
    Liebe verlernt man nicht

    Paula ist frisch geschieden, nachdem sich ihr Mann eine viel jüngere Ausgabe geangelt hat. Um zu der Verlobungsfeier ihres Sohnes im Haus ihres Ex-Mannes mit dessen neuer Freundin nicht allein auftauchen zu müssen, überlegt sie mit ihren Freundinnen, die ebenfalls über fünfzig und herrenlos sind, wie sie dieses Problem passend lösen können. Ganz einfach, ein männlicher Begleiter muss her. Die Suche nach dem Kandidaten ist nicht einfach, aber der Abend dann mit Karl sehr gelungen. So ist die Geschäftsidee der drei Frauen geboren. Eine Dating-Agentur für Ü-Fünfzig. Doch woher bekommt man dazu die passenden Männer her, die sich vermitteln lassen möchten? Die Suche beginnt und mit ihr das Chaos. Erlebnisse verschiedenster Art stürmen auf die drei ein und verändern ihr gegenwärtiges Leben.
    Die drei Freundinnen kennen sich schon ewig und sind so unterschiedlich. Paula, die hier auch die Geschichte erzählt, ist die älteste und geschieden, Biggi hängt noch ihrem jungen Lover nach, und Traudl trauert schon lange um ihren verstorbenen Mann. Die drei kommen richtig authentisch rüber, und Paula mit ihrem schlagfertigen Humor und dem Talent für jedes Fettnäpfchen sorgt immer wieder für Lacher. Aber es gibt auch ernste Stellen, die wirklich nachdenklich stimmen. Das Ende war überraschend, und eine Fortsetzung wäre hier gut möglich. Der Schreibstil war wunderbar; das Buch sorgte für gute Unterhaltung und verbreitete gute Laune. 

    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    LilliBs avatar
    Liebe LovelyBooks-Leserinnen,

    soeben ist mein neuer Roman »Liebe verlernt man nicht« erschienen und ich möchte Euch herzlich zu einer weiteren gemeinsamen Leserunde einladen.

    Kurz zum Inhalt: Als ihr Sohn heiratet, will sich Paula von ihrem Ex-Mann und seiner (deutlich jüngeren) Neuen keine Blöße geben und engagiert den Bruder einer Freundin als Begleiter. Der Abend wird ein Erfolg, Aushilfsmann Karl ist ein echter Volltreffer, und Paula kommt auf den Geschmack. Nie wieder sollen Frauen in ihrem Alter an Männermangel leiden! Gemeinsam mit ihren Freundinnen Biggi und Traudl beginnt sie nun, den Verabredungsmarkt zu sondieren und macht sich auf die Suche nach Männern ihrer Altersklasse. Obwohl es immer wieder zu altersbedingten Zwischenfällen kommt und auch mal ein Notarzt gebraucht wird, eröffnen die drei bald ihre Agentur »Herzflimmern«. Währenddessen knistert es gewaltig zwischen Paula und Karl, der sich ein Dauerengagement an ihrer Seite vorstellen könnte. Aber dann taucht Ex-Mann Herbert wieder auf.

    Lust auf mehr? Hier geht´s zur Leseprobe.

    Weitere Informationen zu meiner Person und meinen Büchern findet Ihr auf meiner Homepage oder auf meiner Facebook-Seite

    Ihr möchtet an der Leserunde teilnehmen, dann bewerbt Euch bis einschließlich 8. August für eines der 15 Freiexemplare.

    Ich freue mich auf Euch!

    Herzlichst
    Lilli Beck
    Zur Leserunde
    Fannies avatar

    Hallo Ihr Lieben! Ich suche eine/n Co-Rezensent/in für "Liebe verlernt man nicht" von Lilli Beck. Dafür verlose ich mein tadelloses Rezensionsexemplar. Mitmachen könnt Ihr hier: http://buchstabenfaengerin.wordpress.com/2013/08/05/buchstabenfaengerin-co-hier-gibts-was-zu-gewinnen/

     

    Ich wünsche Euch ein traumhaftes Wochenende! :-)

    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks